Seite 11 von 25 ErsteErste ... 91011121321 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 151 bis 165 von 372

Thema: Selbstverteidigung für Senioren - sinnvoll ?

  1. #151
    Salva Mea Gast

    Standard

    Normalität ist das trotzdem nicht, ich kenne nicht einen solchen Fall hier aus der Gegend, die meisten Übergriffe passieren von Jugendlichen bei Jugendlichen.
    Leider gibt es keine mir bekannten Statistik, welche diese Aussage untermauert oder widerlegt. Die Polizei differenziert in der Regel nicht nach dem Alter der betroffenen. Und die Zahl der veröffentlichten Straftaten gegen Senioren enthält meist sämtliche Straftaten vom Enkeltrick bis Diebstahl und Raub.

    Aber richtig ist, dass die konkrete tägliche Bedrohung viel, viel niedriger ist als durch in Medien und Internet vermittelt wird. Man denke an die Zwischenfälle in der Kölner Sylvesternacht, worauf bundesweit der Verkauf von Pfefferspray in die Höhe geschnellt ist. Die subjektive Bedrohung ist viel höher (edit) als die objektive.

    Genau diese gefühlte Bedrohung treibt die Senioren in die SV-Kurse. Auf meine Frage, warum die Interessenten zu uns gekommen sind, habe ich oft genug die Aussage gehört "man liest ja soviel" ... Denen ging es nach dem Kurs nicht besser als vorher. Weil es der völlig falsche Ansatz war.
    Geändert von Salva Mea (17-07-2019 um 13:22 Uhr)

  2. #152
    Registrierungsdatum
    26.06.2017
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    54
    Beiträge
    1.245

    Standard

    Zitat Zitat von Salva Mea Beitrag anzeigen
    Die subjektive Bedrohung ist viel niedriger als die objektive.
    Höher.

    Gern geschehen

  3. #153
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    2.433

    Standard

    Leider gibt es keine mir bekannten Statistik, welche diese Aussage untermauert oder widerlegt. Die Polizei differenziert in der Regel nicht nach dem Alter der betroffenen.
    Ist so nicht richtig, in den Analysen des BKA sind oftmals auch Aufschlüsselungen nach dem Alter enthalten (habe gerade erst eine dazu im Politikforum gepostet).
    Ansonsten stimme ich Dir aber zu.

    Darf man diese Gehhilfe auch betrunken bedienen? Wäre doch ganz nett, wenn man mal einen richtige Schoppen petzt

  4. #154
    Salva Mea Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Ripley Beitrag anzeigen
    Höher.
    Stimmt. Habs korrigiert.

  5. #155
    Registrierungsdatum
    26.06.2017
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    54
    Beiträge
    1.245

    Standard

    Ansonsten haben wir immer noch nicht definiert, wer oder was eigentlich Senioren sind. Was aber eigentlich lange VOR jeder Diskussion um die Sinnhaftigkeit von SV stattfinden müsste.

    Im Fußball geht es schon ab 30 mit "Senioren"mannschaften los.
    Fürs Marketing (und für die meisten Leute, die selbst max. 25-30 sind) ist 50 die Grenze zum "Best Ager" bzw. Seniorentum. Ich selbst sehe mich mit Mitte 50 natürlich noch weit entfernt davon ;-)
    Ich kenne 75jährige (in dem Fall war es eine Frau), die einen HM in unter zwei Stunden laufen - und sich dann noch ärgern, dass die Zeit aber beim letzten Mal besser war.
    Mein eigener Vater hat übrigens, als ich ihm zunehmend besorgt zu betreuten Wohnen riet, entgegnet, da seien ihm die Leute zu alt. Da war er bereits über 80.

    Und, ja, natürlich! gibt es auf der anderen Seite auch die Mittvierziger, die, voll arbeitsunfähig berentet, multimorbid vom Sofa zum Klo schnaufen und froh sind, wenn dabei nicht allzu viel allzu weh tut.

    Wenn wir nicht anfangen, uns erst mal die Voraussetzungen anzuschauen, die die Leute mitbringen, werden wir hier nicht vernünftig diskutieren können.

  6. #156
    Registrierungsdatum
    05.03.2017
    Beiträge
    2.785

    Standard

    Zitat Zitat von Salva Mea Beitrag anzeigen
    Ich musste nicht mal 5 Sekunden googeln, um diesen Bericht zu finden:

    https://www.merkur.de/bayern/schock-...n-9461795.html
    das ist jetzt ein Beispiel für "komplett unfrisch".


    Wie nennt man so was nochmal? Victimblaming?
    nein, Realitätssinn.


    Toller Hinweis. Genau deshalb gehen die Leute ja zur SV. Weil sie jederzeit und überall in eine SV-Situation geraten können.
    Ein solcher Kurs bzw eine solche Schulung kann durchaus auch mal aufzeigen, wo vielleicht das eigene Verhalten suboptimal ist. (eben z.B. wenn man Jugendliche beschimpft - im Gegensatz zu "ernst aber freundlich ermahnt", weil sie die Füsse im Bus auf dem Polster haben oder so). Und manchen muss wohl durchaus gesagt werden, es sei eine schlechte Idee, das Geld für die Monatsmiete auf offener Strasse hervorzunehmen und zu zählen. und manche alte Dame sollte vielleicht mal hören, dass Absätze eher ungünstig sind und flachere Schuhe einen besseren Stand machen? - gerade im Alter kann schon ein leichter Schubser zum Fallen und einem Knochenbruch führen. schon bei einem viel geringeren Niveau an Aggression können die Folgen deutlich schlimmer sein als bei jungen gesunden Leuten.

    Dagegen, das Zufallsopfer eines Wahnsinnigen zu werden, kann man nichts machen. Gegen fast alles andere aber schon.
    unorthodox

  7. #157
    Registrierungsdatum
    05.03.2017
    Beiträge
    2.785

    Standard

    Zitat Zitat von Pflöte Beitrag anzeigen
    „taktischer Rollatoreinsatz“
    ja klar.

    Wenn man schon so ein Ding hat, um einem zu helfen, im Alltag klar zu kommen, welche guten Gründe könnte es denn geben, auf seinen Einsatz zu verzichten, wenn es um Selbstverteidigung und Selbstschutz geht?

    gilt logischerweise dito für Gehstöcke und anderes Hilfsmaterial.
    unorthodox

  8. #158
    Registrierungsdatum
    05.03.2017
    Beiträge
    2.785

    Standard

    Zitat Zitat von Ripley Beitrag anzeigen
    Wozu nochmal, haben alte Leute die Dinger dabei? Weil sie ohne nicht mehr stabil gehen und stehen können.
    Aber dann "taktisch einsetzen"!
    ja, eben - gäbe es denn irgend einen guten Grund, im Falle einer Aggression auf diese zusätzliche Stabilität (und andere Features), die das Gerät bietet, zu verzichten?


    Da für ältere Leute "bloss nicht fallen" durchaus ein wichtiges Ziel sein kann.

    Nur weil etwas alten Leuten passiert, nicht Spezialsoldaten in coolen Uniformen, ist es trotzdem ein Konflikt, und erfordert Strategien und Taktiken. und diese anzupassen auf eine Person, die nicht viel kämpferische Attribute mit sich bringt - ist doch eine ziemlich grosse Kunst, meine ich, wenn es denn gelingen soll.

    Es ist ja auch so, dass Leute sehr alt werden können - jemand, der heute 70 ist, kann ohne weiteres 90 werden. Das sind zwanzig Jahre. Das ist eine Menge Zeit.

    Es würde auch niemand einem Zwanzigjährigen sagen, es lohne sich nicht, eine bestimmte Fähigkeit zu erwerben, weil er sie dann nur bis 40 nutzen kann.
    unorthodox

  9. #159
    Registrierungsdatum
    26.06.2017
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    54
    Beiträge
    1.245

    Standard

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    ja klar.

    Wenn man schon so ein Ding hat, um einem zu helfen, im Alltag klar zu kommen, welche guten Gründe könnte es denn geben, auf seinen Einsatz zu verzichten, wenn es um Selbstverteidigung und Selbstschutz geht?

    gilt logischerweise dito für Gehstöcke und anderes Hilfsmaterial.
    Sag, du verstehst das Problem wirklich nicht, gell?
    Jemand, der einen Rollator nutzt, ist darauf angewiesen, sich an dem Ding festzuhalten! Weil er sonst instabil ist. Sonst WÜRDE er/sie das Ding nicht durch die Gegend schieben.

    Und jetzt überleg nochmal! Nimm dir ruhig Zeit! Was passiert wohl, wenn unser älterer, wackeliger Mitbürger sich selbst eben dieses Haltes beraubt, indem er das Ding, in welcher Weise auch immer, zweck-*entfremdet*?

    Ja, genau. Er/sie liegt.

    Meine Güte! Wie kann man so dermaßen ignorant sein!

  10. #160
    Salva Mea Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Ripley Beitrag anzeigen
    Wie kann man so dermaßen ignorant sein!
    Ripley, Du hast halt einfach keinen Realitätssinn. Einfach keine Jugendlichen ansprechen, das Geld immer zuhause zählen, flache Schuhe tragen und schon kannst Du nachts um drei mitten durch die Bronx laufen, ohne dass irgendeiner auch nur einen Blick auf dich wirft. Und wenn dann doch eine Gang auf dich aufmerksam wird, hast Du halt den Rollator des Todes dabei
    Geändert von Salva Mea (17-07-2019 um 15:05 Uhr)

  11. #161
    Registrierungsdatum
    05.03.2017
    Beiträge
    2.785

    Standard

    Zitat Zitat von Ripley Beitrag anzeigen
    Sag, du verstehst das Problem wirklich nicht, gell?
    Jemand, der einen Rollator nutzt, ist darauf angewiesen, sich an dem Ding festzuhalten! Weil er sonst instabil ist. Sonst WÜRDE er/sie das Ding nicht durch die Gegend schieben.

    Und jetzt überleg nochmal! Nimm dir ruhig Zeit! Was passiert wohl, wenn unser älterer, wackeliger Mitbürger sich selbst eben dieses Haltes beraubt, indem er das Ding, in welcher Weise auch immer, zweck-*entfremdet*?
    Wer sagt denn, man solle sich selbst des Halts berauben?

    Das mit dem taktischen Rollatoreinsatz habe ich übrigens zum ersten mal von einer Pflegerin au seinem Altenheim gehört, die mir mal beschrieben hat, was da in der Kantine beim Anstehen zum Essen alles vor sich geht. und die sich vor Rollatoren (beziehungsweise den Benutzerinnen) durchaus hütete, da sie durchaus auch schon welche reingerammt bekam, was sie als schmerzhaft und unangenehm empfand.. Selbstverständlich während die Besitzerin des Rollators sich am Rollator festhielt.


    Meine Güte! Wie kann man so dermaßen ignorant sein!
    Geh ins Badzimmer, schau in den Spiegel und vielleicht fällt dir eine Antwort ein, wer weiss.

    Ansonsten: genau lesen und sorgfältig nachdenken vermindern Ignoranz. Wär ja vielleicht mal einen Versuch wert. Ein bisschen Vorstellungskraft entwickeln dürfte auch kein Fehler sein.
    unorthodox

  12. #162
    Registrierungsdatum
    05.03.2017
    Beiträge
    2.785

    Standard

    Zitat Zitat von Salva Mea Beitrag anzeigen
    Ripley, Du hast halt einfach keinen Realitätssinn. Einfach keine Jugendlichen ansprechen, das Geld immer zuhause zählen, flache Schuhe tragen und schon kannst Du nachts um drei mitten durch die Bronx laufen, ohne dass irgendeiner auch nur einen Blick auf dich wirft. Und wenn dann doch eine Gang auf dich aufmerksam wird, hast Du halt den Rollator des Todes dabei
    naja, du kannst auch ein dickes Bündel mit Banknoten durch die Luft schwenken, schreien "ihr seid alle Arschlöcher!" und das auf 15-cm-Absätzen balancierend.

    Bitte mir rechtzeitig sagen, ich komm und mach dann ein Video der Szene, das dürfte auf Youtube viele interessierte Zuschauer finden!
    unorthodox

  13. #163
    Registrierungsdatum
    30.10.2010
    Alter
    52
    Beiträge
    400

    Standard

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    Das mit dem taktischen Rollatoreinsatz habe ich übrigens zum ersten mal von einer Pflegerin au seinem Altenheim gehört, die mir mal beschrieben hat, was da in der Kantine beim Anstehen zum Essen alles vor sich geht. und die sich vor Rollatoren (beziehungsweise den Benutzerinnen) durchaus hütete, da sie durchaus auch schon welche reingerammt bekam, was sie als schmerzhaft und unangenehm empfand.. Selbstverständlich während die Besitzerin des Rollators sich am Rollator festhielt.
    Da ich ja selbst schon ein Senior bin, würde ich mich sicher vor Schmerzen krümmen und vom Essen ablassen, wenn mich ein älterer Senior mit dem Rollator anbumst.

    Funktioniert vielleicht bei der Generation Schneeflocke im anderen thread

  14. #164
    Registrierungsdatum
    02.09.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    3.163

    Standard

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    Das mit dem taktischen Rollatoreinsatz
    Was ist eigentlich effektiver? Taktischer Rollatoreinsatz oder taktischer Rollschuheinsatz?
    “Das ist zwar peinlich, aber man darf ja wohl noch rumprobieren.”
    - Evolution

  15. #165
    Registrierungsdatum
    30.10.2010
    Alter
    52
    Beiträge
    400

    Standard

    Zitat Zitat von OliverT Beitrag anzeigen
    Was ist eigentlich effektiver? Taktischer Rollatoreinsatz oder taktischer Rollschuheinsatz?
    Kommt drauf an, womit du Dich hinten an ein Motorrad hängst.

Seite 11 von 25 ErsteErste ... 91011121321 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ist Selbstverteidigung in modernen Zeiten wie die heutigen sinnvoll?
    Von Juneo im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 88
    Letzter Beitrag: 12-03-2012, 13:21
  2. NDR Fernsehbericht - Selbstverteidigung für Senioren
    Von wt-hannover im Forum Archiv Wing Chun Videoclips
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 08-10-2009, 22:56
  3. Aikido für "Senioren" sinnvoll ?
    Von rofada im Forum Japanische Kampfkünste
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 26-04-2009, 20:35
  4. Selbstverteidigung für Polizei sinnvoll?
    Von Schitzo im Forum Security
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 28-08-2006, 01:06
  5. Selbstverteidigung für Senioren, Christian Braun, So. 25.06.06, Ludwigshafen
    Von Tony im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18-06-2006, 08:59

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •