Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 45 von 53

Thema: Stressmacher auf der Straße

  1. #31
    Registrierungsdatum
    03.05.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.822

    Standard

    Zitat Zitat von DatOlli Beitrag anzeigen
    Ist mir auch schon aufgefallen, In Foren scheinen viele "binär" zu denken.
    Die Fragestellung ging ja nun auch in die Richtung, entweder feige, oder : "allerdings wollte ich mich auch nicht am helllichten Tag vor dem Supermarkt schlagen".

    Selbstsicheres Auftreten und Verhalten muss natürlich auch gelernt werden, gerade wenn man solche Situationen nicht kennt.
    Obwohl ich mir das kaum vorstellen kann, was für eine heile Welt muss das sein in der er bisher gelebt hat?
    Keine blöde Anmache in der Schule, im Bus, in der Disco oder sonst wo?


    Zitat Zitat von ThomasL Beitrag anzeigen
    - Grund: Das nächste Mal geht es vielleicht gegen jemanden aus meiner Familie oder meinen Freundeskreis der sich nicht zur Wehr setzen kann und bleibt u.U. nicht bei einer Beleidigung
    Meine Güte, irgendein Niemand hat einen Spruch abgelassen, muss man da gleich Angst um seine Familie haben?
    Finde ich ziemlich übertrieben, ehrlich gesagt.
    Klar kann man irgendwas sagen, "kümmer dich um deinen eigenen Sch..." oder sonst irgendwas, dann sieht er du bist genauso mies drauf wie er, aber manchmal lohnt es einfach nicht.
    Manchmal ist ignorieren besser, manche fühlen sich schon bestätigt wenn man drauf reagiert, egal wie.

  2. #32
    Registrierungsdatum
    22.07.2004
    Beiträge
    12.840

    Standard

    Zitat Zitat von Ripley Beitrag anzeigen
    Leider - oder Gottseidank? - haben Frauen (viel zu gut?) gelernt, dass es weniger Probleme mit sich bringt, so einen Schei* einfach abperlen zu lassen. Wir lassen es dann eben beim Kopfkino.
    Was heißt gelernt? Schon immer haben die Männer den Beutel zwischen den Beinen und produzieren Testosteron. Frauen nicht. Diese geben dann ihren Heranwachsenden Söhnen hilfreiche Tipps wie: ach, ignorier den doch einfach, hast du doch gar nicht nötig.

    Es muss die Erfahrung des Alters sein, die dich zu der Erkenntnis geführt hat, dass Männer und Frauen unterschiedlich sind
    Aller höherer Humor fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt -WT-Herb
    http://www.thaiboxen-bingen.de Facebook

  3. #33
    Registrierungsdatum
    27.05.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    8.970
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von ThomasL Beitrag anzeigen
    Auf alle Fälle gibt es noch ein sehr weites Feld zwischen "einfach ignorieren" und "umhauen". Nur in Foren scheinbar nicht.
    "The blade is the answer to disrespect."

    Gesendet von meinem moto g(6) play mit Tapatalk

  4. #34
    Registrierungsdatum
    27.05.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    8.970
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Ripley Beitrag anzeigen

    Haach! Welch erhebende Vorstellung! De
    Leider - oder Gottseidank? - haben Frauen (viel zu gut?) gelernt, dass es weniger Probleme mit sich bringt, so einen Schei* einfach abperlen zu lassen. Wir lassen es dann eben beim Kopfkino.
    Ihr seid genau so, lasst es dann nur anders heraus. Eine Freundin hat schon wieder diesen Pulli an, den du nicht zu kaufen gewagt hast und schon läuft die Maschine

    Das mit der Reitgerte finde ich gar nicht schlecht. Ich denke manchmal die mangelnde Gewaltbereitschaft der "Zivilisierten" ist Teil des Problems.


    Gesendet von meinem moto g(6) play mit Tapatalk

  5. #35
    Registrierungsdatum
    18.04.2011
    Beiträge
    2.752

    Standard

    Ganz ehrlich, wenn es mal rund geht stehen Frauen den Männern in einer körperlichen Auseinandersetzung in nichts nach. Aber stimmt schon, dass Männer eher den direkten Lösungsweg präferieren, Frauen setzen im direkten Umfeld da eher auf Mobbing und Psychoterror bis das rivalisierende Weibchen aus der Herde verstoßen ist.

  6. #36
    Registrierungsdatum
    07.12.2017
    Alter
    16
    Beiträge
    32

    Standard

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    Wie würde die im hier dargestellten Fall konkret aussehen?



    Und dann?
    Was machst Du nächstes mal anders?
    Beim nächsten mal mache ich genau das Gleiche,nur mit der Sicherheit dass das die richtige Reaktion auf die Situation war.

  7. #37
    Registrierungsdatum
    27.05.2019
    Beiträge
    500

    Standard

    Zitat Zitat von philippcls Beitrag anzeigen
    Hey,

    als ich gerade vom Friseur nach Hause gegangen bin,bin ich an einem 18-19 Jährigen vorbeigegangen.
    Nach ca. 5 Metern hat er sich umgedreht und mich gefragt "Was los? Hast du ein Problem?"
    Weil ich nichts gemacht habe hab ich gesagt "Nein alles gut."
    Ich bin dann weitergegangen und er hat mir noch hinterhergerufen "Dann lauf weiter du *****."

    Ich weiss nicht ob ich in dieser Situation richtig oder feige gehandelt habe,allerdings wollte ich mich auch nicht am helllichten Tag vor dem Supermarkt schlagen.
    Was meint ihr dazu,hab ich richtig oder feige gehandelt?

    Danke

    Philipp
    Richtig gehandelt.

    Ist mir genauso auch schon zweimal passiert... allerdings habe ich gar nicht reagiert/ geantwortet, sondern bin im gleichen Tempo einfach weitergelaufen. Ich habe dann lediglich aus dem Augenwinkel beobachtet, ob er umdreht und mir folgt.

    Was soll man sich mit solchen Narren aufhalten? Man spricht doch nicht mit jedem! Hier in FFM wird man ständig von Abschaum von der Seite angebrabbelt… da hätte man viel zu tun.

  8. #38
    Registrierungsdatum
    09.07.2019
    Alter
    34
    Beiträge
    3

    Standard

    Zitat Zitat von philippcls Beitrag anzeigen
    Hey,

    als ich gerade vom Friseur nach Hause gegangen bin,bin ich an einem 18-19 Jährigen vorbeigegangen.
    Nach ca. 5 Metern hat er sich umgedreht und mich gefragt "Was los? Hast du ein Problem?"
    Weil ich nichts gemacht habe hab ich gesagt "Nein alles gut."
    Ich bin dann weitergegangen und er hat mir noch hinterhergerufen "Dann lauf weiter du *****."

    Ich weiss nicht ob ich in dieser Situation richtig oder feige gehandelt habe,allerdings wollte ich mich auch nicht am helllichten Tag vor dem Supermarkt schlagen.
    Was meint ihr dazu,hab ich richtig oder feige gehandelt?

    Danke

    Philipp
    Hättest auf seine Frage mit "Ach das ist ja nett das sie Fragen Danke! "
    So wie im Witz Wusstest du, dass Türken die nettesten Leute auf der Welt sind?

    Sie kommen immer mit 10 Leuten und fragen dich: "Hast du ein Problem?"

    Und wärest du Bane hättest du ihn fest umarmen können .

    „Wer den Feind umarmt, macht ihn bewegungsunfähig.“

    Anonym

    Zitat Zitat von WCBX Beitrag anzeigen
    @philippcls,

    tja das muß jeder mit sich selbst ausmachen, ob einen das Gepöbel von irgendwelchen Spinnern dazu ermuntert sich zu Prügeln.

    Nachher der ganze Streß mit Staatsanwaltschaft, Polizei etc. weil man einem Blödmann die Fresse poliert hat. Es war in meinen Augen keine SV-Situation du bist schadlos davon gekommen, wenn du willst zeig Ihn an wegen Beleidigung. Sich auf der Straße prügeln ist immer so eine Sache, du weißt nichts über diesen ******, vielleicht hat er ein Messer dabei, vielleicht ist Geistig nicht ganz auf der Höhe, vielleicht betrunken was auch immer. Solang er dich nicht körperlich Bedroht oder Angreift muss man sich ja nicht unbedingt Schlagen.
    Er hätte auch eine Notwehrsituation machen können indem der TE Laut und vor Zeugen gesagt hätte kommen sie mir nicht zu nah .
    Glaub ich .
    Geändert von dkong (11-07-2019 um 21:55 Uhr)

  9. #39
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    44
    Beiträge
    32.845

    Standard

    Glauben ist nicht wissen.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  10. #40
    Registrierungsdatum
    18.04.2011
    Beiträge
    2.752

    Standard

    Zitat Zitat von dkong Beitrag anzeigen
    Hättest auf seine Frage mit "Ach das ist ja nett das sie Fragen Danke! "
    So wie im Witz Wusstest du, dass Türken die nettesten Leute auf der Welt sind?

    Sie kommen immer mit 10 Leuten und fragen dich: "Hast du ein Problem?"

    Und wärest du Bane hättest du ihn fest umarmen können .

    „Wer den Feind umarmt, macht ihn bewegungsunfähig.“

    Anonym



    Er hätte auch eine Notwehrsituation machen können indem der TE Laut und vor Zeugen gesagt hätte kommen sie mir nicht zu nah .
    Glaub ich .
    Was für ein blödsinniger Beitrag. Solche Situationen wie vom TE beschrieben sind es die aus einem schönen Tag aus dem Nichts heraus dein Leben richtig versauen können oder zumindest die nächste Zeit. Bei Leute die Stress suchen würde so ein provokanter Spruch mit Sicherheit zur Eskalation führen. Sowas kann man nur lustig finden wenn man den ernst solcher Situationen nicht kennt...

    Und nein, er hätte keine "Notwehrsituation machen können"

  11. #41
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    2.429

    Standard

    Morsche,

    @Eskrima-Düsseldorf: ��

    ich denke man sieht in diesem Thread auch sehr gut wo jemand lebt. Natürlich hat Damion mit der folgenden Aussage recht:
    Damiano R:
    Hier in FFM wird man ständig von Abschaum von der Seite angebrabbelt… da hätte man viel zu tun.
    Labert mich einer irgendwo in FFM an verhalte ich mich genauso. Ich bin weder die Polizei, noch das Sozialamt und fühle mich auch nicht zum Hilfssheriff berufen. Who gives a fu….
    Aber es gibt eben eine Unterschied in welchem Umfeld man sich bewegt.

    Inryoku
    Meine Güte, irgendein Niemand hat einen Spruch abgelassen, muss man da gleich Angst um seine Familie haben?
    Finde ich ziemlich übertrieben, ehrlich gesagt.
    Wenn ich gleich Angst um meine Familie hätte wäre das übertrieben. Soweit korrekt. Warum ich aber dennoch eine Reaktion für sinnvoll erachte (in meinem Ort), siehe weiter unten.

    Ripley
    Leider - oder Gottseidank? - haben Frauen (viel zu gut?) gelernt, dass es weniger Probleme mit sich bringt, so einen Schei* einfach abperlen zu lassen.
    Ich bin keine Frau, aber ich habe oft genug erlebt das gerade Frauen sich am besten frühzeitig zur Wehr setzen. Bei uns gab es früher Einen der gerne Frauen angegrabscht hat (nicht im intimen Bereich, dennoch lästig). Der fing auch immer erst vorsichtig an, gab es eine klare Ansage der Frau war die Sache erledigt, ansonsten ging er schrittweise immer weiter (umarmen, auf den Schoss ziehen). Ich denke Frauen sollten lernen frühzeitig Stopp zu sagen. Da reden wir aber von anderen Rahmenbedingungen, als im hier diskutieren Beispiel. Sollte man ggf. wo anders diskutieren (da lese ich aber nur mit, da fehlt mir der tiefere Einblick).


    Julian
    Derjenige kennt ja vermutlich deine Familie nicht, und ist die Chance nicht auch groß, dass er seinen Frust den er dadurch erfahren musste, dass ihm jemand anschafft von dem er den Eindruck hat, nichts gegen ihn machen zu können, dann eben einfach auf andere lenkt?
    Wie gesagt, keine Kritik, finde das nur eine komplexe Situation.
    Vorne weg Kritik ist willkommen und ja die Situation ist komplex. Daher mache ich auch keine Aussage ob der TE richtig oder falsch gehandelt hat. Das hängt von der konkreten Situation und seinem Umfeld (und Weltbild) ab.

    Erstmal zu Thema „mein Ort“:
    Ich wohne in einer Großgemeinde mit ca. 16.000 Einwohner, wenn ich von „meinem Ort“ spreche beziehe ich mich aber auf den Altort / Ortsteil in dem ich wohne mit ca. 2.800 Einwohnern. Dort lebe ich seit gut 40 Jahren (mit kurzen Pausen) und meine Eltern leben ebenfalls noch dort. Kurz gesagt, man kennt mich und ich kenne einen großen Teil der Einwohner (wenigstens vom sehen). Für Auswärtige gibt es relativ wenig Gründe hier rumzulaufen, daher ist die Wahrscheinlichkeit, dass er von hier kommt oder sich zumindest in Zukunft häufiger hier aufhalten wird (zugezogen, Freunde hier) sehr hoch und damit die Chance, dass ein anderer in die gleiche Situation kommt. Ist eben anders als in einer Stadt.

    Zur Frage „was passiert“ wenn man ihn einfach ignoriert:
    Bei einem solchen „Austausch“ passiert psychologisch sowohl beim Aggressor als auch beim angesprochenen etwas. Aber gehen wir mal vom KKB Idealbild (dem ich in der Realität noch nie begegnet bin) aus, der vollkommen egofreien Person an der alles vollständig abplatzt und betrachten nur was beim Aggressor passiert.
    Macht man nichts lernt er, dass er mit diesem Verhalten durchkommt. Er fühlt sich bestätigt und wird diese Verhalten u.U. wiederholen und i.d.R. Schritt- für Schritt ein Stückchen weitergehen (wie weit er in diesem Prozess schon ist und wie gefestigt, kann man schlecht sagen). Das ist verkürzt und vereinfach dargestellt, die psychologischen Aspekte können andere besser erläutern (da bin ich kein Fachmann). Was ich kenne ist die Praxis, ich habe solche Entwicklungen schon öfters beobachten können.
    Ein Beispiel (von vielen, die meisten aber harmloser). Ein paar Jungs im Nachbarort (später ein Club). Anfangs ging es nur gegen jüngere, gleichaltrige und blieb meistens bei verbalen Auseinandersetzung. Am Ende standen Strafverwahren weil sie u.a. einen Rentner (und noch andere) zusammengeschlagen haben.
    Daher finde ich es wichtig, rechtzeitig Grenzen zu setzen und dazu sind leider immer weniger bereit. Nochmals: Wenn es rechtzeitig geschieht, ist dass problemlos gewaltfrei zu realisieren. Und praktisch umsetzen sollte man es im eigenen Gebiet (ein jeder Kehre vor seiner eigenen Tür). Das es funktioniert, weiß ich weil ich es mehrfach erlebt habe (wobei es dabei in der Regel um Gruppen ging).

  12. #42
    Registrierungsdatum
    04.10.2016
    Ort
    Münsterland
    Alter
    35
    Beiträge
    696

    Standard

    Zitat Zitat von ThomasL Beitrag anzeigen
    [...]
    Macht man nichts lernt er, dass er mit diesem Verhalten durchkommt. Er fühlt sich bestätigt und wird diese Verhalten u.U. wiederholen und i.d.R. Schritt- für Schritt ein Stückchen weitergehen [...].
    Ha, Montag noch Seminar zum Umgang mit schwierigen Kunden/gefährliche Situationen gehabt.
    Da wurde sinngemäß genau das gesagt..

    Rechtzeitig Grenze ziehen ist absolut wichtig. Wobei natürlich jeweils von den beteiligten Personen, dem Ort und der Situation abhängt, wann "rechtzeitig" ist...
    Im Einzelfall also gar nicht so leicht.

    Grüße

    Münsterländer
    I'm going through changes

  13. #43
    Registrierungsdatum
    12.09.2008
    Ort
    Augsburg/Ansbach
    Alter
    46
    Beiträge
    802

    Standard

    Zitat Zitat von Münsterländer Beitrag anzeigen

    Rechtzeitig Grenze ziehen ist absolut wichtig.
    Da wird ganz allgemein vermutlich niemand dran zweifeln, und das war/ist sowohl in entsprechenden beruflichen Tätigkeiten (Kinderheim, Erwachsenenbildung) mein Verfahren, als auch im privaten meine Verhaltensweise.

    Nur ist das ja doch was anderes, als im öffentlichen sozialen Raum auf solche Personen einzugehen, die man vermutlich eh nicht mehr sieht oder eben einfach eine Stunde später und fünf km weiter dasselbe machen.
    In einer Mini-Ortsgemeinschaft wo jeder jeden kennt und jeder Neuling auffällt mag das was anderes sein; quasi eine Art nachbarschaftliche Prävention.
    Das Leben ist groß.

  14. #44
    Registrierungsdatum
    03.05.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.822

    Standard

    Zitat Zitat von ThomasL Beitrag anzeigen
    Macht man nichts lernt er, dass er mit diesem Verhalten durchkommt. Er fühlt sich bestätigt und wird diese Verhalten u.U. wiederholen und i.d.R. Schritt- für Schritt ein Stückchen weitergehen (wie weit er in diesem Prozess schon ist und wie gefestigt, kann man schlecht sagen). Das ist verkürzt und vereinfach dargestellt, die psychologischen Aspekte können andere besser erläutern (da bin ich kein Fachmann). Was ich kenne ist die Praxis, ich habe solche Entwicklungen schon öfters beobachten können.
    In einer kleinen Dorfgemeinschaft ist sowas ja vielleicht noch zu überblicken.
    In einer Großstadt begegnen sich zwei Leute, die sich vielleicht im Leben nicht wiedersehen. Niemand kümmert sich da in welchem Prozess der andere gerade ist, und denkt darüber nach wen er als nächsten vielleicht doof anquatscht. Idioten geht man einfach am besten aus dem Weg, und fertig, außer ich werde wirklich weiter belästigt, das ist eine andere Situation. ich gehe jedoch nicht davon aus dass ich da jemanden im seinem Prozess aufhalten kann.
    Wenn es ein bekannter ist kann man ja was sagen, was ist dem mit dem plötzlich los, und dann redet man vielleicht.
    Aber zu denken man kann was bewirken bei einem fremden, halte ich erst mal für utopisch.

  15. #45
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    2.429

    Standard

    Wie gesagt, dass es bei Fremden (auf die man das erstmal trifft, bzw. die in ein gewisses Alter kommen) im eigenen Ort funktioniert weiß ich, da muss ich zum Glück nicht spekulieren.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. WC auf der Straße
    Von baston im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 08-07-2012, 19:22
  2. Unmaskierter Ninja vs. 3 Stressmacher
    Von DaBo89 im Forum Video-Clip Diskussionen zu Selbstverteidigung und Security
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 03-01-2009, 16:45
  3. Stressmacher in der U-Bahn
    Von -Ares- im Forum Video-Clip Diskussionen zu Selbstverteidigung und Security
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 18-03-2008, 11:43
  4. WT auf der Straße!?
    Von trixy im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 150
    Letzter Beitrag: 13-09-2007, 15:15

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •