Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 30

Thema: Die Implikationen von Neuralink für den Kampfsport

  1. #1
    Registrierungsdatum
    17.07.2019
    Beiträge
    144

    Standard Die Implikationen von Neuralink für den Kampfsport

    Elon Musk arbeitet an einem Brain-Interface, dass das Gehirn mit moderner Elektronik verbinden soll. Eben lief ein Live-Event dazu auf Youtube:

    https://www.youtube.com/watch?v=TJI9UFUUCcg

    Eine der Behauptungen war afaik man könne in Zukunft möglicher Weise einen Avatar per Gedankenkraft steuern, mittelfristig halt Prothesen. Hört sich komplett wahnsinnig an, wurde aber so gesagt. Wie würde so ein Interface eurer Meinung nach die wunderbare Welt des Kampfsports verändern? Andere Versprechen drehten sich um die Behandlung diversen Krankheiten wie Parkinson.

    2020 soll der erste menschliche Patient ein Implantat bekommen.
    Geändert von oxox (17-07-2019 um 07:40 Uhr)

  2. #2
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.254

    Standard

    Die Implikation für den Kampfsport ist, dass die Teilnahme an solchem verboten wird wenn man derartige Implantate trägt. Zumindest für Wettkämpfe. Im Training muss derjenige lernen, dass er mit einer Titanprothese halt nicht auf seinen Partner einschlägt. In der SV ist das natürlich hilfreich.

    Solche Prothesen existieren ja schon längst, ich weiss nur nicht inwiefern die Demogeräte schon vermarktungsreif sind, und bezahlbar. Scifi-Idiotie ala "wir liegen fett in einem Tank rum und f...en nur indirekt mit superkrass aussehenden Pr0n-Lookalikes" wird sobald das technisch geht vereinzelt ganz sicher auch vorkommen, in der Breite aber auch sicher nicht so laufen. Schlicht weil es keinen Sinn macht soviel Aufwand zu treiben für nichts. Die einzigen Avatare die man mal steuern wird sind Militärmaschinen, die aber nicht aussehen müssen wie Menschen weil das keine Funktion besitzt, sowie industrielle Roboter für Bereiche die für Menschen nicht zugänglich sind.
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  3. #3
    Registrierungsdatum
    11.03.2006
    Beiträge
    546

    Standard

    Interessantes Thema, die beiden obigen Beiträge gehen aber für Kampfsport meiner Meinung nach in die falsche Richtung. Ob ich per Gedankenkraft einen Avatar steuern kann, was soll das den Kampfsport berühren? Schicke meinen Avatar in den Boxring? LoL. Es gibt schon jetzt Roboter-Kämpfe, interessanter, wenn die selber kämpfen.

    Worauf hier aber nicht eingegangen wurde:
    Das Ziel von Neuralink ist es, das menschliche Gehirn mithilfe von künstlicher Intelligenz zu verbessern. Dazu sollen Elektroden in das Gehirn des Menschen gepflanzt werden, die die Zellen dort über elektrische Signale stimulieren können... Zum einen soll der Sensor die Aktivität der vorhandenen Nervenzellen aufzeichnen. Zum anderen aber auch selbst Impulse geben....Theoretisch könnten auf diese Weise zukünftige neue Sprachen und Bewegungen direkt ins Gehirn geladen werden...
    Quelle

    Das bedeutet also, ich kann Bewegungen, also meine KK aufzeichnen lassen und gegebenenfalls jemand anderes zur Verfügung stellen? Dann tauschen wir hier im Board Dateien mit eingeschliffenen Bewegungn: Wie "Hier für 100,- Euronen bekommst du 5 Jahre Karatetraining. "
    Interessant.Da tun sich für Super-Groß-Meister wie Hern Kernsprecht ganz neue Bereiche auf.
    Ich könnte dann mit einem Update auf Systema eine Kneipenschlägerei anfangen und dann sagen, nöö, mit gebrochenen Kiefer, das Update hat sich nicht gelohnt...

    Aber ernsthaft, kann das überhaupt funktionieren? Klar sind Bewegungen elektrische Impulse, die an die Muskeln über die Nerven weitergegeben werden. Aber so eine Bewegung muss ja auch im Gehirn vernetzt/verbunden sein. Wenn ich einen Faustschlag als Update eingepflanzt bekomme ist das nicht das selbe, wie wenn ich den selber eingeübt und z. b. positive Erinnerungen mit einem K. O-Schlag oder Bruchtests damit verbinde. Und wenn Musks Update mir auch Gefühle einpflanzen will, kann ich darauf verzichten...
    Geändert von MichaelII (17-07-2019 um 12:45 Uhr)

  4. #4
    Registrierungsdatum
    17.07.2019
    Beiträge
    144

    Standard

    Von extremen Spinnereien abgesehen würde das doch auch simplere Bio-Feedback-Applikationen erlauben? Eine der Grundprämissen scheint zu sein, dass die Entwickler meinen die Vorstellung einer Tat und deren Ausübung wären neurologisch fast identisch, wobei Neuralink die Hirnaktivitäten kartografieren bzw. aufzeichnen soll. Fragt sich ob man neue Bewegungsabläufe einspeisen kann, oder halt das Ding mitlaufen lässt und die Aufzeichnung 1000 mal im Schlaf wiederholt. Angeblich soll die Visualisierung von Kraftübungen z.B. ja auch das Muskelwachstum bedingt anregen, aber das kann ich nicht beurteilen.

    Generell würde ich als halbwegs gesunder Mensch kein Implantat haben wollen, auch weil in einer Randnotiz erwähnt wurde man bräuchte für Neuralink ein iPhone. Apple hat genug Daten. Darüber hinaus weiß ich nicht inwiefern der Eingriff ungewollte Konsequenzen haben wird, von wegen Neuroplastizität und Überreizung. Studien deuten darauf hin, dass selbst wenn man sich über längere Zeit zwingt mit der nicht-dominanten Hand zu schreiben, das zu einem erhöhten Harndrang führen kann. Klingt absurd, aber ich will damit nur sagen, dass eine erzwungene Umstrukturierung des Gehirns ungewollte Konsequenzen haben könnte und wir die Verdrahtung nicht komplett verstehen.

    Nebenbei: Die Chinesen haben in ihren Katalog für Geisteskrankheiten glaube ich etwas bezüglich chronischer Qi-Gong-Sucht. Die Leute scheinen unter Zuckungen und anderen ungewollten Bewegungen zu leiden, neben anderen neurologischen Problemen. Das kann ich auch nicht beurteilen, aber vielleicht hat das genauso mit einer Umstrukturierung des Gehirns zu tun und nicht nur psychologisch (ich bin mir bewusst, dass die Trennung von Hard und Software fließend ist). Persönlich kenne ich solche Zuckungen von der Meditation her und habe erst später gelernt, dass das nicht nur ich bin sondern ein generelles Phänomen ist, das in tieferen Meditationphasen auftreten kann und später wieder verschwindet.

  5. #5
    Registrierungsdatum
    17.07.2019
    Beiträge
    144

    Standard

    Das bedeutet also, ich kann Bewegungen, also meine KK aufzeichnen lassen und gegebenenfalls jemand anderes zur Verfügung stellen? Dann tauschen wir hier im Board Dateien mit eingeschliffenen Bewegungn: Wie "Hier für 100,- Euronen bekommst du 5 Jahre Karatetraining. "
    Und dann läuft das wie bei Demolition Man und du hast auf einmal einen unnatürlichen Drang zu stricken. Oder du brauchst Adblocker weil deine nicht vom Apple-Store verifizierte Fremdsoftware ein Eigenleben entwickelt hat. Wird sicher lustig.

    Einer von Musks Leuten erwähnte übrigens so etwas in der Richtung. Da war die Rede davon, dass es bei offizieller Software ein striktes Verbot von Werbung geben würde und Musk hat nervös gekichert. Scheint also theoretisch möglich zu sein.

  6. #6
    Registrierungsdatum
    01.10.2004
    Beiträge
    1.718

    Standard

    was aus solcher technik erwachsen könnte, wird im genre cyberpunk durchdacht.
    empfehlenswert wären z.b.:


    habe eine zeitlang mal artikel zu dem thema gesammelt. vielleicht werden diese autoren nur soweit von der zukünftigen entwicklung entfernt sein wie jules verne.

    ich hoffe, wir werden sehen, was die zukunft bringt.
    Geändert von big X (17-07-2019 um 16:17 Uhr)

  7. #7
    Registrierungsdatum
    16.12.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.856

    Standard

    Zitat Zitat von big X Beitrag anzeigen
    ...
    ich hoffe, wir werden sehen, was die zukunft bringt.
    Werden wir ganz sicher - auf die eine oder andere Weise.
    HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

  8. #8
    Registrierungsdatum
    28.06.2017
    Ort
    Siegerland
    Alter
    51
    Beiträge
    938

    Standard

    Zitat Zitat von oxox Beitrag anzeigen
    ...Eine der Grundprämissen scheint zu sein, dass die Entwickler meinen die Vorstellung einer Tat und deren Ausübung wären neurologisch fast identisch,...
    Ist soweit ich das, als Nichtneurologe", verstanden habe, der derzeitige Stand des Wissens.

    Ansonsten sehe ich da durchaus die gleichen Probleme. Dazu kommt noch, dass Erinnerungen, soweit mir bekannt, holistisch (also alles was mit der Erinnerung zu tun hat inkl. sämtlicher Sinneseindrücke und Emotionen) aber in verschiedenen Arealen "gespeichert" wird.

    Ich kann mir also deshalb nicht wirklich vorstellen, dass da viel mehr als eine Prothesensteuerung bei raus kommt. Was übrigens schon enorm viel wäre, für die betroffenen Patienten.

    Auswirkungen auf KK/KS kann ich mir da nicht wirklich vorstellen, vor allem harte Kopftreffer würden mich in dem Zusammenhang ziemlich ängstigen.

    Aber wie gesagt, bin kein Neuro(-psycho)loge und kann deshalb auch meilenweit daneben liegen. Ist nur meine "Meinung".

    Liebe Grüße
    DatOlli

  9. #9
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.254

    Standard

    Mit der Meinung stehst du nicht alleine. Prothesensteuerung auch mit quasi-natürlicher Bewegung von ferngelenkten Robotern ? Möglich, sogar wahrscheinlich, in der Zukunft. "Download" von komplexen Fertigkeiten ? Würde ich komplett ausschliessen wollen.

    Was der Bekloppte da vorhat ist übrigens was anderes. Der Download findet in das GERÄT im Hirn statt, d.h. im Hirn ist nichts ausser einem Impulsgeber. Dieses Teil steuert dich dann fern, und du hast so gut wie keine Kontrolle, ausser es gelingt das zu unterdrücken. Sowas ist natürlich ganz toll.
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  10. #10
    Registrierungsdatum
    28.06.2017
    Ort
    Siegerland
    Alter
    51
    Beiträge
    938

    Standard

    Zitat Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
    ...
    Was der Bekloppte da vorhat ist übrigens was anderes. Der Download findet in das GERÄT im Hirn statt, d.h. im Hirn ist nichts ausser einem Impulsgeber. Dieses Teil steuert dich dann fern, und du hast so gut wie keine Kontrolle, ausser es gelingt das zu unterdrücken. Sowas ist natürlich ganz toll.
    Oh, eine Art Zombiemodus? Na das macht dann sicherlich Freude

    Liebe Grüße
    DatOlli

  11. #11
    Registrierungsdatum
    16.12.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.856

    Standard

    ...Eine der Grundprämissen scheint zu sein, dass die Entwickler meinen die Vorstellung einer Tat und deren Ausübung wären neurologisch fast identisch,...
    Zitat Zitat von DatOlli Beitrag anzeigen
    Ist soweit ich das, als Nichtneurologe", verstanden habe, der derzeitige Stand des Wissens....
    Was ja schon früher im Ergebnis dann im "ideomotorischen Training" mündete - und später dann im "Mentaltraining".
    HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

  12. #12
    Registrierungsdatum
    28.06.2017
    Ort
    Siegerland
    Alter
    51
    Beiträge
    938

    Standard

    Zitat Zitat von * Silverback Beitrag anzeigen
    Was ja schon früher im Ergebnis dann im "ideomotorischen Training" mündete - und später dann im "Mentaltraining".
    Ideomotorisch (wie bei Carpenter-Effekt) sagt mir ein bisschen was. Aber "ideomotorisches Training" sagt mir so überhaupt nichts.
    Hast du vielleicht ein wenig mehr zu Thema?

    Liebe Grüße
    DatOlli

  13. #13
    Registrierungsdatum
    17.07.2019
    Beiträge
    144

    Standard

    Zitat Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
    Was der Bekloppte da vorhat ist übrigens was anderes. Der Download findet in das GERÄT im Hirn statt, d.h. im Hirn ist nichts ausser einem Impulsgeber. Dieses Teil steuert dich dann fern, und du hast so gut wie keine Kontrolle, ausser es gelingt das zu unterdrücken. Sowas ist natürlich ganz toll.

    Das ist gar nicht so weit hergeholt. Ich kann mich an einen Telepolis-Artikel über ferngesteuerte Ratten erinnern, die in Trümmern nach nach Verschütteten suchen sollten. Ich glaube das war im Zuge vom 11. September. Auf jeden Fall war es ein DARPA-Programm, das es tatsächlich so gab. https://en.wikipedia.org/wiki/Guided_rat

    Anhang 44375

    Die Steuerung scheint zwar "nur" indirekt durch Reizsetzung bzw. Konditionierung zu erfolgen, aber das geht ungefähr in die Richtung. Wenn man das noch mit Ideen wie einem Sozialkredit-System verbindet, ist klar wohin die Reise gehen könnte. Facebook und Co. konditionieren ihre User auch so schon nach Pawlow. Jeder Like schüttet Glückshormone aus und F5 ist dann sowas wie der Hebel am Spielautomaten.

  14. #14
    Registrierungsdatum
    17.07.2019
    Beiträge
    144

    Standard

    Auch interessant, die Rekonstruktion von Gedankenbildern mit Hilfen von fMRI:

    https://www.sciencemag.org/news/2018...ures-your-head

    https://www.youtube.com/embed/jsp1Ka...feature=oembed

  15. #15
    Registrierungsdatum
    16.12.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.856

    Standard

    Zitat Zitat von DatOlli Beitrag anzeigen
    Ideomotorisch (wie bei Carpenter-Effekt) sagt mir ein bisschen was. Aber "ideomotorisches Training" sagt mir so überhaupt nichts.
    Hast du vielleicht ein wenig mehr zu Thema?
    Aber gerne, nachfolgend nur ein Beispiel: http://www.sportunterricht.de/lksport/mental.html
    Zitat: "Unter mentalem Training - es wird auch als ideomotorisches Training bezeichnet - versteht man das Erlernen oder Verbessern eines Bewegungsablaufes durch intensives Vorstellen ohne gleichzeitiges tatsächliches Üben. ..."
    Ideomotorisch m.W.n. deswegen, weil in mehreren Untersuchungen früher wohl nachgewiesen wurde, dass bei einem sachgerechten mentalen Training auch eine neuromotorische Reizung der beteiligten Muskulatur stattfindet (was in den frühen Zeiten dann zu dem (leicht missverstanden) Hype führte, dass man eigentlich alles nur noch mental machen müsste (naja, die Anfänge halt )).

    P.S.: Der "Carpenter-Effekt" sagt mir nu wiederum nix.
    HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01-10-2016, 16:40
  2. Festanstellung: Suche Kampfsport–SV–Wing Chun Trainer für Erw. & Kinder für Dresden
    Von neo_ im Forum Schulen, Clubs, Vereine, Trainingsgruppen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12-02-2013, 11:53
  3. Festanstellung: Suche Kampfsport–SV–Wing Chun Trainer für Erw. & Kinder für Dresden
    Von neo_ im Forum Suche: Verein, Schule, Club, Trainingspartner, freie Gruppe
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31-01-2013, 14:36
  4. Was für ein Kampfsport?
    Von Glatzokalypse im Forum Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16-07-2010, 16:09
  5. was ist das für ein kampfsport?
    Von stipa im Forum Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22-10-2004, 19:59

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •