Seite 1 von 33 12311 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 495

Thema: Rip Maxim Dadaschew

  1. #1
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    54
    Beiträge
    42.219
    Blog-Einträge
    12

    Standard Rip Maxim Dadaschew

    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

  2. #2
    Registrierungsdatum
    12.02.2018
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    924

    Standard

    Es gibt einfach zuviele Tote im Boxen.
    Rip

  3. #3
    Registrierungsdatum
    05.03.2012
    Alter
    40
    Beiträge
    1.588

    Standard

    Zitat Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
    Das wirklich Erschreckende an solchen Geschichten ist die Tatsache, dass alle Beteiligten -Gegner, Trainer, Ringarzt, Ref etc.- tatenlos zuschauen, wie ein Mensch totgeprügelt wird. Selbst der Trainer, der nun in diesem Fall nachweislich die Gefahr früh erkannt hatte, reagierte erst, als es zu spät war.

    Und natürlich wird auch dieser Tod nicht die geringsten Veränderungen herbeiführen oder zu einem Umdenken beitragen. Die Boxszene ist absolut lernresistent - gepaart mit einer schier unglaublichen Menschenverachtung.

    Natürlich quetscht sich jetzt jeder eine Krokodilsträne raus, natürlich wird jeder lautstark kundtun, was für eine "Tragödie" hier passiert ist.
    Wer kann schließlich schon erahnen, dass nach 260 Treffern durch einen trainierten Boxer jemand in Lebensgefahr sein könnte.

    Ich bin -nicht zuletzt durch eigene Erfahrungen- felsenfest davon überzeugt, das menschliches Leben in dieser Szene keinerlei Bedeutung hat. Jeder der Beteiligten wird genauso weitermachen wie bisher. Es wird keinerlei Veränderungen geben, es wird nicht mal darüber nachgedacht werden, wie man zukünftig verhindern kann, dass jemand totgeschlagen wird. Das hängt schlicht damit zusammen, dass die Todesfälle den Beteiligten völlig egal sind, da niemand persönlich zur Verantwortung gezogen wird.

    Vielleicht sammelt man noch schnell im Rahmen einer Benefiz-Gala ein paar Spenden, um die eigene moralische Verwerflichkeit zu überdecken. Danach ist auch dieser Tote nur noch eine unangenehme Geschichte in dem ach so glorreichen, wunderschönen Sport.

    Wenn jemand mehrere hundert Faustschläge abbekommen hat und mit Adrenalin vollgepumpt ist sollte jedem klar sein, dass dessen Entscheidungsfähigkeit massiv eingeschränkt ist. Es ist die Aufgabe des umherstehenden ... (ich verkneife mir das Wort), auf diesen Mann aufzupassen und bei erkennbarer Gefahr einzugreifen. Es ist schon eine absolute, bodenlose Frechheit, dass dieser Trainer in so einer Situation tatsächlich noch versucht hat, seine eigene notwendige Entscheidung dem bereits sichtbar angeschlagenen "Schützling" aufbürden zu wollen.

    In meinen Augen gibt es nur eine Möglichkeit, derartige Todesfälle effektiv zu verhindern -> Strafen.

    Stirbt jemand im Ring, wird jemand dort totgeschlagen, muss das schwere strafrechtliche Konsequenzen für die Leute haben, deren Aufgabe es gewesen wäre, diesen Todesfall zu verhindern: Veranstalter, Ref, Ringarzt, Trainer. Unter Vorbehalt auch den Gegner.

    Das Problem löst sich dann entweder dadurch, dass es keine derartigen Kämpfe mehr gibt, weil den beteiligten Leuten das persönliche Risiko viel zu groß wird oder diese werden sehr genau aufpassen, dass nichts passiert. Ich bin mir sicher, dass die Todesfall-Quote im Ring gegen Null gehen würde.
    Geändert von kelte (24-07-2019 um 14:36 Uhr)

  4. #4
    Registrierungsdatum
    23.10.2010
    Alter
    31
    Beiträge
    9.497

    Standard

    @kelte
    Sprich, du willst den Sportler entmündigen?
    I'm here to kick ass and chew bubblegum and I'm all out of bubblegum.

  5. #5
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.396

    Standard

    So ein Tod hat normalerweise eine Vorgeschichte. Extreme Dehydrierung um das Gewicht zu schaffen, Vorschäden (KO) aus dem Training oder von nem Unfall und den Kampf nicht abgesagt, Bindegewebsschwäche oder andere medizinische Faktoren die Blutgerinsel begünstigen. Wenn ich das richtig gelesen habe ist der nicht rundenlang durch den Ring geprügelt worden, sondern hatte ne miese 10. und 11. Runde und die Ecke hat dann auch abgebrochen. Wie man da systematisieren kann weiss ich nicht, auf jeden Fall sollte man bei der Voruntersuchung Voraussetzungen schaffen dass die nicht umgangen und per Gefälligkeitsgutachten ausgeschaltet werden können.
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  6. #6
    Registrierungsdatum
    05.03.2012
    Alter
    40
    Beiträge
    1.588

    Standard

    Zitat Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
    So ein Tod hat normalerweise eine Vorgeschichte. Extreme Dehydrierung um das Gewicht zu schaffen, Vorschäden (KO) aus dem Training...
    Bullshit. 260 Treffer durch einen trainierten Boxer brauchen keine "Vorgeschichte", um jemanden zu töten.

  7. #7
    Registrierungsdatum
    05.03.2012
    Alter
    40
    Beiträge
    1.588

    Standard

    Zitat Zitat von Maddin.G Beitrag anzeigen
    @kelte
    Sprich, du willst den Sportler entmündigen?
    Es ist eine bodenlose Sauerei, die eigene Verantwortung als Trainer auf jemanden abzuwälzen, der offensichtlich nach 260 Fausttreffern nur noch eingeschränkt rationale Entscheidungen treffen kann. Das hat nichts mit "Entmündigen" zu tun, sondern etwas mit Verantwortung - einem Begriff, der in der Kampfsportszene leerer und substanzloser nicht sein könnte.

    Ich entmündige auch nicht meinen Kumpel, wenn ich dem nach 10 Bier die Autoschlüssel abnehme - zur Not auch gegen seinen Willen.
    Geändert von kelte (24-07-2019 um 15:07 Uhr)

  8. #8
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    44
    Beiträge
    33.051

    Standard

    Zitat Zitat von kelte Beitrag anzeigen
    Bullshit. 260 Treffer durch einen trainierten Boxer brauchen keine "Vorgeschichte", um jemanden zu töten.
    Wo liest du was von 260 Treffern?
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  9. #9
    Registrierungsdatum
    05.03.2012
    Alter
    40
    Beiträge
    1.588

    Standard

    Zitat Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
    Wo liest du was von 260 Treffern?
    Steht in mehreren der unzähligen Artikel über diesen Todesfall. Google einfach mal.

  10. #10
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    44
    Beiträge
    33.051

    Standard

    Zitat Zitat von kelte Beitrag anzeigen
    Steht in mehreren der unzähligen Artikel über diesen Todesfall. Google einfach mal.
    Schick doch einfach mal nen Link.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  11. #11
    Registrierungsdatum
    05.03.2012
    Alter
    40
    Beiträge
    1.588

    Standard

    Zitat Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
    Schick doch einfach mal nen Link.
    Bereits im ersten Artikel von google wirst du fündig:
    https://www.welt.de/sport/boxen/arti...boxer-tot.html

  12. #12
    Registrierungsdatum
    23.10.2010
    Alter
    31
    Beiträge
    9.497

    Standard

    Zitat Zitat von kelte Beitrag anzeigen
    Es ist eine bodenlose Sauerei, die eigene Verantwortung als Trainer auf jemanden abzuwälzen, der offensichtlich nach 260 Fausttreffern nur noch eingeschränkt rationale Entscheidungen treffen kann. Das hat nichts mit "Entmündigen" zu tun, sondern etwas mit Verantwortung - einem Begriff, der in der Kampfsportszene leerer und substanzloser nicht sein könnte.

    Ich entmündige auch nicht meinen Kumpel, wenn ich dem nach 10 Bier die Autoschlüssel abnehme - zur Not auch gegen seinen Willen.
    Nur dass der Trainer Verantwortung übernommen und abgebrochen hat. Vorher hält er sich Rücksprache mit dem Sportler und der will nicht aus dem Kampf genommen werden.
    Dagegen hat sich der Trainer am Ende durchgesetzt.
    Hätte er früher müssen? Vl.
    Aber dein Freund wird dich auch irgendwann nicht mehr fragen wenn du ihm den Schlüssel schon immer nach dem 2ten Bier weg nimmst.
    I'm here to kick ass and chew bubblegum and I'm all out of bubblegum.

  13. #13
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    54
    Beiträge
    42.219
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Tja, wo genau zieht man hier die Grenze? 260 Schläge sind eine Menge. 10? 50? 100?
    2 Bier? 3 Bier? 5 Bier?
    Was ist realistisch?
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

  14. #14
    Registrierungsdatum
    05.03.2012
    Alter
    40
    Beiträge
    1.588

    Standard

    Zitat Zitat von Maddin.G Beitrag anzeigen
    Nur dass der Trainer Verantwortung übernommen und abgebrochen hat.
    Er hatte die Gefahr völlig richtig erkannt und tatsächlich noch versucht, die zwingend notwendige Entscheidung für einem Abbruch auf seinen Kämpfer abzuwälzen.
    Allein für diese Frechheit würde ich den Kerl nie wieder jemanden trainieren lassen und voll und ganz schadensersatzpflichtig machen.

  15. #15
    Registrierungsdatum
    05.03.2012
    Alter
    40
    Beiträge
    1.588

    Standard

    Zitat Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
    Tja, wo genau zieht man hier die Grenze? 260 Schläge sind eine Menge. 10? 50? 100?
    2 Bier? 3 Bier? 5 Bier?
    Was ist realistisch?

    Ich bin mir sicher, dass man heutzutage technisch die Gefahr sehr genau abschätzen könnte. Das will aber niemand. Der Boxsport braucht Tote und Schwerverletzte, weil letztendlich auch dieser Sport nur vom Leid und Gewalt lebt. Technik interessiert niemanden.
    Könntest du durch technische Rahmenbedingungen (beispielsweise durch Sensoren) das Risiko nahezu vollständig ausschließen, würden die Hallen fast leer sein.

    Ich bin mir aber in dem Punkt absolut sicher, dass kein Trainer seinen schwer angeschlagenen Kämpfer um Erlaubnis für einen Kampfabbruch fragen würde, wenn dieser Trainer bei einem Todesfall die nächsten Jahre im Knast absitzen müsste.

    Sicherheit ist hier keine Frage von Grenzwerten, sondern von echter Verantwortung - und nicht nur von leeren Worthülsen.
    Geändert von kelte (24-07-2019 um 19:03 Uhr)

Seite 1 von 33 12311 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 3 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 3)

Ähnliche Themen

  1. Maxim Fedorkov VS Salahadine Boudidit
    Von dergoldenerlöwe im Forum Eventforum Boxen, Kick-Boxen, K1, Muay Thai
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28-06-2010, 12:28
  2. Maxim Fedorkov vs Thilo Schneider
    Von Thomas-Marc im Forum Kickboxen, Savate, K-1.
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12-07-2009, 12:20
  3. Maxim vs tayfun *2* auf der Fibo ??
    Von bobysun im Forum Kickboxen, Savate, K-1.
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03-07-2009, 14:42
  4. Maxim Fedorkov vs. Valdet Gashi
    Von Thomas-Marc im Forum Muay Thai, Muay Boran, Krabi Krabong
    Antworten: 120
    Letzter Beitrag: 17-06-2009, 23:06
  5. Tayfun Karci VS MAXIM
    Von bobysun im Forum Kickboxen, Savate, K-1.
    Antworten: 129
    Letzter Beitrag: 09-01-2009, 13:48

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •