Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 52

Thema: Ist traditionelles Taekwon-Do so unbekannt?

  1. #1
    KwonChagi1 Gast

    Post Ist traditionelles Taekwon-Do so unbekannt?

    Hi!

    Eine etwas verwirrende Überschrift, ich weiß. Leider wusste ich nicht welche ich sonst nehmen sollte

    Wie ja die meisten wissen hat ja Taekwondo sozusagen zwei bzw drei "Gesichter". Auf der einen Seite haben wir das Taekwondo der WTF mit dem Vollkontakt Sparring und den Poomsae und auf der gegenüber liegenden Seite haben wir die ITF dessen Sparring mich persönlich etwas an Semi Kontakt Kickboxen erinnert und in der Tul's gelaufen werden.

    Ich selbst trainiere Kwon Jae Hwa Taekwon-Do (auch "traditionelles Taekwondo" genannt), ein stil der anscheinend durch die beiden Großverbände komplett in den Hintergrund gedrängt wurde. Zwar sind unsere Hyongs ähnlich den Tul's aus dem ITF, trotzdem haben beide an und für sich nichts miteinander zu tun.

    Zwar kenne ich viele Länder in der es vereinzelnt Vereine gibt die das KJH Tkd ausüben (Österreich, Deutschland, Schweiz, sogar Zypern) aber ich treffe immer mehr Leute (vorallem aus dem englischsprachigen Raum) die keinen blaßen Schimmer von Kwon Jae Hwa und seiner Philosophie haben, und Taekwondo nur in form von WTF und/oder ITF kennen. Denen muss ich dann natürlich immer erklären warum wir bei keinem der beiden Verbände sind etc....

    Warum ist das so? Mir kommt es vor als ob Meister Kwon seine Philospohie gerade mal in Mitteleuropa verbreitet hat und wer nicht aus diesen Regionen kommt der kennt es auch nicht.

    LG!

  2. #2
    Registrierungsdatum
    03.07.2011
    Ort
    NW-Deutschland
    Alter
    56
    Beiträge
    138

    Standard

    Hallo,

    ganz grob gibt es erstmal die drei Großen: ITF und WT (früher WTF). Der ITF unterteilt sich dabei in die treditionelle und die moderne Strömung. Daneben gibt es aber noch eine Vielzahl weiterer Verbände. Und auch Verbände, die sich zwar auf einen der Drei berufen, aber auch mehr oder weniger ihr eigenes Ding drehen. Das war im Kampfsport aber schon immer so, das ein Meister mehr oder weniger seinen eigenen Stil entwickelte.

    Es ist aber korrekt das der bekannteste Verband der WT ist. Alleine schon deswegen, weil die mit Kukkiwon als massiver Werbeträger zusammen stehen. Und man WT machen muß um an olympischen Spielen teilnehmen zu können. Außerdem hat der WT seinen Sitz in Süd-Korea und damit die massive Unterstützung des koreanischen Staates. ITF ist der nächst bekannteste. Und im Prinzip kommt danach erstmal ganz lange nichts. Ob berechtigt oder nicht sei mal dahin gestellt. Aber so ist es halt. Wer schon groß ist hat mehr Außenwirkung und wird damit noch größer.

    Daß das traditionelle Taekon Do eher unbekannt ist liegt sicher auch daran, das die meisten Leute, wenn sie denn Kampfsport machen, nicht die Philosophie leben wollen. Sondern kämpfen wollen. Und das kann man halt am Besten im WT. Und ganz schlecht im traditionellen Taekwon Do, die den Kampfsport ja eher als Mittel zum Zweck sehen. Und eben halt nicht körperlich aufeinander los gehen wollen.

  3. #3
    Registrierungsdatum
    15.09.2013
    Beiträge
    2.852

    Standard

    Bin mometan in China.
    Hier ist das WT( Wtf) Tkd vertreten obwohl in Nordkorea das itf tkd ausgeübt wird.(Olympischen Spiele,Medallien...)
    Das koreanische Karate aus dem das moderne Tkd wurde hat eine junge verworrene Geschichte.
    Geändert von Huangshan (03-08-2019 um 04:07 Uhr)

  4. #4
    Registrierungsdatum
    30.09.2018
    Beiträge
    986

    Standard

    Hallo KwonChaigi 1

    ich finde, Du hast das Thema gut eingebracht.

    Das Taekwondo in Deutschland ist in viele Richtungen zersplittert.
    Siehe auch IBF -Germany, ein Großmeister des Taekwondo schreibt ab und zu hier.
    In meiner näheren Umgebung kann ich Taekwondo - traditionell - lernen wobei sich eine Schule auf Großmeister Kwon beruft,
    zwei auf General Choi Hong Hi( sein Taekwondo aus der Anfangszeit ) und ein Verein auf das Taekwondo der WT.

    Das Taekwondo von Kwon?
    Großmeister Kwon hat seinen Verband aufgelöst und seine " Großmeister " gehen eigene Wege oder haben das schon vorher getan.
    Das System von Kwon, war auf einem seiner Lehrgänge in München, ist dem " alten Karate Shotokan " sehr ähnlich ohne Kontakt.

    Was mir nie gefallen hat ist das " Hasten oder Rennen " durch die Formen.
    Kein wirklicher Wettkampf. Da entspricht das Taekwondo der ITF - Leichtkontakt - als Erfahrung klappt eine Technik wirklich - wie vermeide ich einen Treffer, usw.
    was ich in einem Kampfsport lernen möchte.

    Meister Kwon kam nach München in die Schulen von C. Wiedmeier.
    Löste den Vertrag nach Streitigkeiten mit Wiedmeier und war später im Raum Frankfurt.
    Ging später in die USA.

    Willst Du mehr über den Lebensweg von Kwon schreiben? Findest vieles ,einfach mit Google suchen.


  5. #5
    KwonChagi1 Gast

    Standard

    Erstmal danke für die Antworten und die Erinnerung dass die wtf jetzt nur noch als "WT" bekannt ist (hab das irgendwie schon wieder komplett vergessen :P )

    So Blöd es jetzt auch klingt, aber ich wusste gar nicht dass Kwon einen offiziellen verband hatte. Ich dachte immer das er ein paar vereine besaß und mit den Vereinen von seinen Schülern hier und da kooperierte. Aber dass das wirklich als Verband in dem Sinn gezählt hat wusste ich nicht...wieder was gelernt

    Ich finde diese Doppelmoral so witzig...im Prinzip gehen ITF und Traditionell ja Hand in Hand und trotzdem haben die ja offiziell nichts miteinander zu tun. Wenn ich mir ansehe wie sie in der ITF trainieren bemerke ich eigentlich kaum unterschiede zum Kwon Stil, außer dass es eben kein Sparring mit kontakt gibt (an der stelle muss ich sagen, dass sich da viele nicht daran halten in der Schule in der ich trainiere wird trotzdem semi kontakt trainiert *zwinker)

    Das traurige ist eben, dass viele ihr eigenes Ding durchziehen, eben weil es keinen verband (mehr) gibt, und das komplett in die falsche richtung läuft. Ich wohne in Wien, einer aus Taekwondo Sicht sehr neutralen Stadt. Hier findest du alle 3 stile...Wt, itf und Kwon. dominieren tut hier aber glaube ich eher der kwon stil, was dazu führt, dass ein gewisser Verein hier in Wien wie Mcdonalds eine Filiale nach der anderen eröffnet, unsinnig hohe preise anbietet und mehr oder weniger als McDojo angesehen wird...den Namen dieses vereins erwähne ich mal nicht. Was ich sagen will ist: Es ist traurig dass jeder xbeliebige einfach
    ne kwon schule aufmachen kann aber dann nicht seinen Philosophien folgt (dass trad. schulen trotzdem Semi Kontakt trainieren ist hier jetzt ausnahmsweise mal nicht gemeint)

  6. #6
    Registrierungsdatum
    30.09.2018
    Beiträge
    986

    Standard

    Hi,

    wenn Du Dich informieren willst:

    https://www.taekwondo.de/

    Dann würde ich Dir den Thread im kkb empfehlen

    Großmeister Kwon hört auf ,
    vom 12.02.2014

    Traditional Taekwondo


    https://www.traditional-taekwondo.online/

    Nur als kleiner Hinweis, Konstantin Gil, hat 1990 bei Falken- Sport: das Buch Taekwondo Koreanischer Kampfsport herausgebracht.
    Dieses Buch gibt es noch bei Amazon als gebrauchte Ausgabe, enthält die " alten Bezeichnungen der Grundtechniken ".

    Was soll ich zum McDonalds ... /Taekwondo / schreiben?
    Sieh Dir einfach an, wer alles eine Kampfsport-Schule eröffnet.


    Geändert von step-by (03-08-2019 um 11:59 Uhr)

  7. #7
    KwonChagi1 Gast

    Standard

    Danke für die Links! ich klick mich mal durch :-)

  8. #8
    Registrierungsdatum
    14.03.2007
    Ort
    46147 Oberhausen
    Alter
    60
    Beiträge
    276

    Standard

    Nun ja!
    Also: Ursprünglich gab es Ein Taekwon-Do, das sich aus dem japanischen Shotokan entwickelt hat und circa 1955 das Licht der Welt erblickt hat. Stil Gründer war Choi, Hong-Hi. Er durchreisete mit einem Demo-Team (zu dem auch Kwon, Je-Hwa gehörte) die halbe Welt um sein Taekwon-Do zu verbreiten. Ursprungsverband außerhalb Koreas war die ITF (innerhalb Koreas eher die KTA). Dann fiel der "General" in Ungnade und musste schnellst möglich Korea verlassen. Taekwon-Do war aber mittlerweile sehr populär und so schuf man einen neuen Verband mit neuen Regeln, Formen etc. Gleichzeitig verleugnete man Choi. Die WTF (jetzt WT) ward geboren. Kwon, der mit der Art des "Generals" nie so richtig klar kam, aber auch keine Ambitionen in der WTF hatte, fand seine neue Heimat (erst mal) in DE, wo er zahlreiche Anhänger fand. Irgendwann verlagerte er seinen Schwerpunkt aber nach USA. Warum sollte hier eher einer seiner Anhänger schreiben (wenn es dafür überhaupt einen trifftigen Grund gibt). Kwon vertrat immer seine eigene Philosophie, hat nie die 24 Hyong des Generals übernommen. In DE gab es dann lange Zeit Gerangel, die DTU - als Anhänger der WTF - beanspruchte für sich, das einzig wahre TKD zu vertreten. Durch die Ambitionen im DSB natürlich gut nach aussen vertreten. Gleichzeitig gab es Koreaner, die die ITF kaputt gewirtschaftet hatten und so war die DTU bald der stärkste Verband in DE. Aber es gab auch noch einige unabhängige Lehrer, die eher Hyong (später TUL machen wollten). Und so bildeten sich nach und nach weitere kleinere Gruppierungen die dann in Budo Mischverbänden (wie Z.B. der IBF) ihre Heimat fanden. Mittlerweile ist die ITF (nach dem Tod des Generals) in drei Verbände zersplittert. Kwon hat seinen Verband aufgelöst. Die WT ist olympisch. DAS Taekwon-Do gibt es nicht und irgendwie habe ich persönlich das Gefühl, dass keiner dem anderen den Dreck unter den Fingernägeln gönnt - schade!
    Bei mir ist jeder willkommen, denn ich kann von jedem lernen. Ich bin als Amateur kein Freund des VK und finde die (heutigen) Kämpfe auch nicht besonders attraktiv. Wir machen Taekwon-Do, laufen Hyong und kämpfen LK. Ich bin jetzt so lange dabei, für mich spielt die ganze Vetbandsgeschichte eh keine Rolle mehr - ich war mein ganzes Leben immer nur Taekwondoin und nie Funktionär....und so wird es auch bleiben.


    Gesendet von meinem EML-L29 mit Tapatalk
    Geändert von Drax (03-08-2019 um 17:29 Uhr)
    Don't dream it, be it!

  9. #9
    Registrierungsdatum
    30.09.2018
    Beiträge
    986

    Standard

    Hallo

    das war eine kurze Zusammenfassung von Drax, den ich mit dem Großmeister des Verbandes IBF gemeint habe.

    www.ibf-deutschland.de/

    danke für Deine Zeilen.


    Nicht zu vergessen der größte Ableger vom Kwon- Verband: die Maier - Brüder Twin- Taekwondo

    https://www.twintaekwondo.de/

    Leider muß ich Drax zustimmen.
    Taekwondo ist für einige nur ein Geschäftsmodell.

  10. #10
    KwonChagi1 Gast

    Standard

    @Drax

    Gefällt mir deine Antwort das heisst Kwon war ja quasi irgendwie im eigenen Stil verloren....zum einen keine Lust auf WTF aber zum anderen auch nicht dem General "folgen". Das erklärt einiges...vielen dank für die Antwort. Wie lange bist du denn schon dabei?


    @step-by TwinTaekwondo sind die größten Ableger?? Hätte ich mir nie gedacht. Die sind sehr bekannt, auch hier bei uns in Österreich. Ist nur blöd, dass der "unaussprechliche" Verein den ich vorher schon erwähnt habe aus diesen Verein leider hervorkam und Twin teilweise leider ein wenig durch den dreck zieht...

  11. #11
    Registrierungsdatum
    15.09.2013
    Beiträge
    2.852

    Standard

    Neben Kwon gab es noch andere Koreaner die ihr eigenes Ding in D machten. Siehe Song, Lee etc.
    http://www.m.kampfsport-muensterland-song.de/
    In China wird Tkd in Sporthochschulen (Nachwuchs für Olympia)unterrichtet oder als Kindersport in Kampfsportschulen.
    Geändert von Huangshan (04-08-2019 um 04:10 Uhr)

  12. #12
    KwonChagi1 Gast

    Standard

    @Huangshan Son Jong Ho würde mir da auch noch einfallen

    Hätte nicht Gedacht, dass Taekwondo in China so verbreitet ist. Dachte immer da würde jeder die Kampfkunst aus dem jeweiligen Land trainieren (China - Kung Fu, Korea - Tkd, Japan - Aikido/Karate)

  13. #13
    Registrierungsdatum
    15.09.2013
    Beiträge
    2.852

    Standard

    Ja es gibt in grösseren Städten kommerziele Kampsportschulen in denen je nach Lehrer unterschiedliche Kampfsport/Kunstarten unterrichtet werden.
    Z.B. Wushu/Sanda,WT Taekwondo,Taijiquan und auch MMA....... Japanische Kampfarten findet man selten und meist ist es dann das olympische Judo.
    Taekwondo wird nur von Kindern und Jugendlichen traniert, Erwachsene ausser
    In olymp. Sportleistungszentren(Judo,Ringen,Boxen,TKD...) üben Taekwondo nicht aus.


    Momentan wird viel Geld in die Fussballentwicklung reingepumt um Talente für die Clubs,Nationalmanschaft zu fördern.
    Geändert von Huangshan (04-08-2019 um 12:03 Uhr)

  14. #14
    Registrierungsdatum
    14.03.2007
    Ort
    46147 Oberhausen
    Alter
    60
    Beiträge
    276

    Standard

    X bitte löschen!
    Geändert von Drax (05-08-2019 um 06:58 Uhr)
    Don't dream it, be it!

  15. #15
    Registrierungsdatum
    14.03.2007
    Ort
    46147 Oberhausen
    Alter
    60
    Beiträge
    276

    Standard

    Zitat Zitat von KwonChagi1 Beitrag anzeigen
    @Drax

    Gefällt mir deine Antwort das heisst Kwon war ja quasi irgendwie im eigenen Stil verloren....zum einen keine Lust auf WTF aber zum anderen auch nicht dem General "folgen". Das erklärt einiges...vielen dank für die Antwort. Wie lange bist du denn schon dabei...
    Seit 1970

    Gesendet von meinem EML-L29 mit Tapatalk
    Don't dream it, be it!

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Traditionelles Taekwon-Do Training in Marburg, Gießen und Umgebung
    Von mkoerbaecher im Forum Schulen, Clubs, Vereine, Trainingsgruppen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27-03-2015, 18:32
  2. Traditionelles Taekwon-Do in Marburg, Gießen und Umgebung
    Von mkoerbaecher im Forum Schulen, Clubs, Vereine, Trainingsgruppen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19-11-2012, 15:29
  3. Traditionelles Taekwon-Do in Marburg und Gießen
    Von mkoerbaecher im Forum Schulen, Clubs, Vereine, Trainingsgruppen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19-04-2009, 13:42
  4. Traditionelles Taekwon-Do jetzt auch in Marburg und Gießen
    Von Michael Körbächer im Forum Suche: Verein, Schule, Club, Trainingspartner, freie Gruppe
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25-03-2006, 15:37
  5. Traditionelles Taekwon-Do
    Von Lawless im Forum Koreanische Kampfkünste
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16-02-2004, 17:15

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •