Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 65

Thema: Die Gracie Verschwörung?

  1. #1
    Registrierungsdatum
    27.06.2008
    Beiträge
    395

    Standard Die Gracie Verschwörung?

    https://www.youtube.com/watch?v=I_tMkWoUN18

    Das erste UFC Event nur eine reine promotion Show für die Gracie Familie?

  2. #2
    Registrierungsdatum
    14.05.2008
    Ort
    Santos(SaoPaulo/Brazil)
    Beiträge
    1.706

    Standard

    Zitat Zitat von geetar Beitrag anzeigen
    https://www.youtube.com/watch?v=I_tMkWoUN18

    Das erste UFC Event nur eine reine promotion Show für die Gracie Familie?
    Ja klar, was sonst??

  3. #3
    Registrierungsdatum
    17.07.2019
    Beiträge
    132

    Standard

    Ich könnte Superfoot Wallace stundenlang zuhören. Toller Typ.

    Gab es im Westen vor der Wende eigentlich sowas wie ganzheitliche Kampfkünste, wo auch Boden gelehrt wurde? Ich würde da in erster Linie an japanisches Jiu Jitsu und vielleicht deutsches Ju Jutsu denken. Sambo halt in Russland. Wäre interessant gewesen wenn Oleg Taktarov früher im ersten UFC-Tunier gekämpft hätte.

    Seiner Wiki nach hat er schon 1993 gekämpft. Möglich wäre es also gewesen. https://en.wikipedia.org/wiki/Oleg_Taktarov
    Geändert von oxox (04-08-2019 um 19:07 Uhr)

  4. #4
    Registrierungsdatum
    12.01.2006
    Ort
    Berlin
    Alter
    39
    Beiträge
    70

    Standard

    Natürlich würden die Gracies als Veranstalter die Regeln nicht zu ihren Ungunsten gestalten. Natürlich war es Promotion.
    Aber nicht nur.

    Eines der Hauptargumente ist offensichtlich nicht richtig:
    https://youtu.be/I_tMkWoUN18?t=593

    JE: "Imagine if a wrestler had been invited to the first UFC. And if that wrestler knew a little bit of striking so he could do ground and pound, for example?"
    BW: "Imagine that."
    JE: "Maybe the whole martial arts world would look different now."

    Ken Shamrock? Sie sprechen doch kurz vorher über ihn, um dann zu behaupten dass bei der UFC außer Royce Gracie und Teila Tuli nur Striker gewesen wären ...

  5. #5
    Registrierungsdatum
    12.01.2006
    Ort
    Berlin
    Alter
    39
    Beiträge
    70

    Standard

    ... ich kann auch nicht nachvollziehen dass die modernen UFC-Regeln BJJ-Trainierende bevorzugen -- mit Handschuhen und Bandagen haben Striker mehr Möglichkeiten als zu Beginn der UFC ...

  6. #6
    Registrierungsdatum
    12.01.2006
    Ort
    Berlin
    Alter
    39
    Beiträge
    70

    Standard Anfang und Ende des Videos

    ... sind hingegen höchst unterhaltsam: "I don't know, just me, I like to kick people!".

    Und zu Beginn dachte ich wirklich es kommen Video-Tricks zum Einsatz und da sitzt Helio Gracie und spricht in lockerem amerikanischen Englisch ...

  7. #7
    Registrierungsdatum
    17.07.2019
    Beiträge
    132

    Standard

    Zitat Zitat von Zeno Gantner Beitrag anzeigen
    Ken Shamrock? Sie sprechen doch kurz vorher über ihn, um dann zu behaupten dass bei der UFC außer Royce Gracie und Teila Tuli nur Striker gewesen wären ...
    Guter Punkt. Generell hat er aber schon Recht gehabt weil nicht lange später die Wrestler auf einmal dominierten. Dan Servern usw. und später die nächste Welle mit Matt Hughes und so. Sakuraba darf man als Gracie-Hunter auch nicht vergessen.
    Geändert von oxox (04-08-2019 um 21:17 Uhr)

  8. #8
    Registrierungsdatum
    08.12.2013
    Beiträge
    5.596

    Standard

    Zitat Zitat von oxox Beitrag anzeigen

    Gab es im Westen vor der Wende eigentlich sowas wie ganzheitliche Kampfkünste, wo auch Boden gelehrt wurde? Ich würde da in erster Linie an japanisches Jiu Jitsu und vielleicht deutsches Ju Jutsu denken.
    was genau verstehst du unter "japanischem jiu jitsu"?
    welches "japanische jiu jitsu" (name der schule, wann gegründet) ist denn "sowas wie eine ganzheitliche kampfkunst, wo auch boden gelehrt wurde" ...?
    judo klammere ich da mal aus.
    welches andere "japanische jiu jitsu" meinst du?
    www.judo-blog.de
    Warnhinweis: Meine Beiträge können Ironie und Sarkamus enthalten! Für Allergiker ungeeignet!

  9. #9
    Registrierungsdatum
    17.07.2019
    Beiträge
    132

    Standard

    Ich könnte da etwas ganz grob missverstanden haben, aber ist das japanische Jiu Jitsu (als Sammelbegriff) nicht das woraus das moderne Judo entstanden ist? Also mit teilweiser Ausklammerung von Schlag- und Tritttechniken und einem Fokus auf den Boden- bzw. Freikampf. Wobei ich gehört habe, dass das alte Judo trotzdem noch Atemi-Techniken hatte, meine ich. Ich weiß "ganzheitlich" ist ein bescheuerter Begriff, aber ich weiß nicht wie ich es besser erklären soll. Modernes Sportjudo würde ich nicht als ganzheitlich beschreiben, weil Schlagtechniken nur oberflächlich gelehrt werden, oder?

    Habe ein bisschen gegoogelt und ehrlich gesagt bin ich verwirrter als vorher. In Deutsch ist die Rede von Ju-Jitsu dann ist's in Englisch im selben Kontext Jiu Jitsu oder jūjutsu bzw. ju jutsu (aber nicht das Deutsche). Wie hießen die alten Kampfkünste die primär für Krieg und sowas waren? Koryū?
    Geändert von oxox (05-08-2019 um 00:46 Uhr)

  10. #10
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    1.498

    Standard

    Gerard Gordeau hat sich den Fuß und die Hand gebrochen?
    desipere est juris gentium

  11. #11
    Registrierungsdatum
    15.09.2013
    Beiträge
    2.527

    Standard

    Habe damals die ersten 3 Ufc Kämpfe in den 90ern auf Video gesehen.
    Die Gracie Familie wollte ihr Kampfsystem in den USA etablieren,berühmt machen was auch gelungen ist.
    Hätten erfahrene Luta Livre,Vale Tudo,Sambo,catch as catch can Ringer,Kosen Judo,Grappler etc. damals mitgemacht,wäre es sicherlich nicht so klar für BJJ ausgegangen?

    Am Ende haben die Gracies eine Revolution in der Kampfsport/Kunst Welt ausgelöst, den Focus auf die Bodendistanz erweitert den einst z.B. das Kodokan Judo(Ne Waza) gesetzt hat.
    Geändert von Huangshan (05-08-2019 um 07:02 Uhr)

  12. #12
    Registrierungsdatum
    23.03.2004
    Ort
    Pfalz
    Alter
    40
    Beiträge
    10.135

    Standard

    Dass was Royce in den ersten UFC geleistet hat, war schon beeindruckend. Allerdings taugt die erste UFC als Stilvergleich, als der sie gerne hingestellt wurde und wird, nur bedingt. Ob Striker oder Grappler, von den Teilnehmern hatte doch niemand wirklich eine Ahnung, auf was er sich einlässt oder um was es bei BJJ geht und noch nie vorher mit einem BJJler gekämpft. Die Gracies hatten dagegen schon jahrzehntelange Erfahrung in dieser Art von Kämpfen und schon jahrzehntelang gegen andere Stilrichtungen in Brasilien gekämpft. Royce war somit der Einzige, der wirklich wusste, was im Ring auf ihn zukommt, das darf man auch nicht vergessen.

  13. #13
    Registrierungsdatum
    15.09.2013
    Beiträge
    2.527

    Standard

    Fire Flea: Ja stimme dir zu.
    Sie hatten in Vale Tudo Kämpfen in Brasilien genug Erfahrung gesammelt.
    Der Vater Helio Gracie wurde aber einst von einem jap.Judoka Kimura und einigen Ringern besiegt.
    Geändert von Huangshan (05-08-2019 um 06:54 Uhr)

  14. #14
    Registrierungsdatum
    08.12.2013
    Beiträge
    5.596

    Standard

    Zitat Zitat von oxox Beitrag anzeigen
    Ich könnte da etwas ganz grob missverstanden haben, aber ist das japanische Jiu Jitsu (als Sammelbegriff) nicht das woraus das moderne Judo entstanden ist? Also mit teilweiser Ausklammerung von Schlag- und Tritttechniken und einem Fokus auf den Boden- bzw. Freikampf. Wobei ich gehört habe, dass das alte Judo trotzdem noch Atemi-Techniken hatte, meine ich. Ich weiß "ganzheitlich" ist ein bescheuerter Begriff, aber ich weiß nicht wie ich es besser erklären soll. Modernes Sportjudo würde ich nicht als ganzheitlich beschreiben, weil Schlagtechniken nur oberflächlich gelehrt werden, oder?

    Habe ein bisschen gegoogelt und ehrlich gesagt bin ich verwirrter als vorher. In Deutsch ist die Rede von Ju-Jitsu dann ist's in Englisch im selben Kontext Jiu Jitsu oder jūjutsu bzw. ju jutsu (aber nicht das Deutsche). Wie hießen die alten Kampfkünste die primär für Krieg und sowas waren? Koryū?
    so etwas wie "japanisches jiu jitsu" gibt es nicht und gab es nie.
    es gab die traditionellen (vereinfacht ausgedrückt) "schwertschulen", von denen sehr viele auch ein curriculum für den nahkampf entwickelt hatten.
    diese nahkampfmethoden (die keineswegs "unbewaffnet" waren), bezeichnete man u.a. als torite, hakuda, kempo, koshi no mawari. kogusoku, judo (!), kumiuchi, taijutsu, yawara und eben auch als jujutsu.
    keine dieser bezeichnungen war als "sammelbegriff für den unbewaffneten nahkampf" zu verstehen.

    wenn man also von "japanischem jujutsu" spricht (ausgesprochen "dschuu dschutts", denn "jiu jitsu" ist als bezeichnung blödsinn, da es als "Yi U Yi Tsu" ausgesprochen soviel bedeutet wie "die wahrheit des langersehnten regens"), muss man auch erwähnen, welche schule (koryu) man meint.
    sosuishi ryu jujutsu? also nahkampf gemäß der sosuishi-shule?
    oder sekiguchi ryu jujutsu?
    oder tenshin shinyo ryu jujutsu?
    oder jikishin ryu judo? (von dort entlehnte kano 1882 übrigens den begriff "judo" für sein eigenes kampfsystem).

    ein "umfassendes grapplingsystem einschließlich bodenkampf" war keine dieser nahkampfmethoden.
    es waren waffenschulen für das schlachtfeld (katchu bujutsu) oder für den zivilen einsatz (suhada bujutsu) etwa für polizisten im alten japan.
    für den sportliche einsatz war keine dieser nahkampfmethoden geeignet.

    erst kano transformierte einige inhalte zweier dieser schulen (tenshin shinyo ryu / kito ryu) in der zeit von 1882 bis etwa 1910 zu dem, was man heute als "sportliches judo" kennt.

    DAS "japanische jiu jitsu" als einheitliches kampfsystem gab es nie.
    www.judo-blog.de
    Warnhinweis: Meine Beiträge können Ironie und Sarkamus enthalten! Für Allergiker ungeeignet!

  15. #15
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    54
    Beiträge
    41.912
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von Zeno Gantner Beitrag anzeigen

    JE: "Imagine if a wrestler had been invited to the first UFC. And if that wrestler knew a little bit of striking so he could do ground and pound, for example?"
    BW: "Imagine that."
    JE: "Maybe the whole martial arts world would look different now."
    Das Ding ist doch, dass diese "Ringer mit Erfahrung im Schlagen" erst durch die UFC und andere Promotions entstanden sind.
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29-05-2018, 14:38
  2. Krav Maga: gefährliche und globale Verschwörung!
    Von doc faust im Forum Krav Maga und Derivate
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04-11-2015, 16:29
  3. Kron Gracie - The Gracie legacy still lives (Highlight)
    Von chris87 im Forum Videoclips Grappling
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10-06-2014, 22:38
  4. David und Goliath: Fake oder Verschwörung?
    Von ThiS im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 20-12-2013, 19:56
  5. Existiert eine WT-KKB-Verschwörung gegen Kraken?
    Von DeepPurple im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23-09-2011, 16:42

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •