Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Vorstellung

  1. #1
    Registrierungsdatum
    07.08.2019
    Beiträge
    30

    Standard Vorstellung

    Hallo Kampfkunstboard,

    ich bin über "Mundpropaganda" hier gelandet :-)
    Selbst trainiere ich Ju Jitsu (SV Schwerpunkt), ab und an BJJ. Ergänzend kommt Sportklettern hinzu.
    Beginn mit Kampfkunst war im Jahr 1987. Über Aikido, bissle Kickboxen und Kung Fu bin ich zunächst beim BJJ/Jiu Jitsu gelandet.
    Aktuell bin ich sehr zufrieden mit dem Ju Jitsu, was ich seit fast 15 Jahren betreibe.

    Ich hoffe hier Informationen über Seminare, Veranstaltungen, Trainingsmöglichkeiten zu erhalten.

    Derzeit lebe ich im Münchner Landkreis, wo ich seit 2015 eine eigene kleine Gruppe über den hiesigen Sportverein leite.


    Beste Grüße

    Das Bärchen

  2. #2
    Registrierungsdatum
    28.06.2017
    Ort
    Siegerland
    Alter
    52
    Beiträge
    1.391

    Standard



    Viel Spaß und

    Liebe Grüße
    DatOlli

  3. #3
    Registrierungsdatum
    07.06.2018
    Alter
    29
    Beiträge
    417

    Standard

    Hallo Bärchen,
    herzlich Willkommen.

  4. #4
    Registrierungsdatum
    28.08.2019
    Alter
    31
    Beiträge
    6

    Standard

    Hallo. Ich bin Peter zúnd bin neu hier. Kampfkunst lerne ich seit 2 Monaten und es macht mir Spaß. Ich hoffe , finde ich hier viel Interessantes.
    LG.

  5. #5
    Registrierungsdatum
    08.05.2003
    Ort
    Bayern
    Alter
    48
    Beiträge
    13.726

  6. #6
    Registrierungsdatum
    23.11.2018
    Ort
    Wittlich
    Beiträge
    22

    Standard

    hallöchen, ich kenne das hier eigentlich schon lange, hab früher WT trainiert bei verschiedenen Verbänden, anfangs im grossen Verband, jetzt Escrima, lege mich aber nicht genau fest, ich trainiere auch andere Sachen von DK yoo bsw, oder weiterhin WT....ich komme aus dem Raum Wittlich..lG

  7. #7
    Registrierungsdatum
    05.06.2020
    Ort
    79761
    Alter
    44
    Beiträge
    189

    Standard

    Zitat Zitat von Peter Lustig Beitrag anzeigen
    hallöchen, ich kenne das hier eigentlich schon lange, hab früher WT trainiert bei verschiedenen Verbänden, anfangs im grossen Verband, jetzt Escrima, lege mich aber nicht genau fest, ich trainiere auch andere Sachen von DK yoo bsw, oder weiterhin WT....ich komme aus dem Raum Wittlich..lG
    DK Yoo? Sein Stil ist ja eine interessante Fusion; Prinzipien aus dem klassischen Kung Fu sehr modern verpackt. Eine Inspiration durch das JKD streitet der Gründer ja ab, aber die Ähnlichkeit ist frappierend. Wie trainierst Du das denn? Mit dem Online- Kurs oder hast Du Trainingspartner?
    Des einen Geheimnis ist des anderen Fundament

  8. #8
    Registrierungsdatum
    23.11.2018
    Ort
    Wittlich
    Beiträge
    22

    Standard

    Zitat Zitat von Locke Beitrag anzeigen
    DK Yoo? Sein Stil ist ja eine interessante Fusion; Prinzipien aus dem klassischen Kung Fu sehr modern verpackt. Eine Inspiration durch das JKD streitet der Gründer ja ab, aber die Ähnlichkeit ist frappierend. Wie trainierst Du das denn? Mit dem Online- Kurs oder hast Du Trainingspartner?

    ich habe mir da spezielle übungen von ihm rausgepickt, 10 min "sinken" täglich bsw, Druckübungen, Stabilität und Balance mit einem Gymball gegen die Wand, damit trainiere ich zB die Hüfte, den Vorwärtsdruck, Seitenstabilität, auf den Ball sitzend Balance, Beine anheben nach 5 min etc....Tennisbälle für die Balance

  9. #9
    Registrierungsdatum
    05.06.2020
    Ort
    79761
    Alter
    44
    Beiträge
    189

    Standard DK Yoo und Peter Lustig

    Tut mir extrem Leid wenn ich jetzt quasi den Thrat sozusagen kapere. Aber das Thema ist einfach extrem interessant.

    Leider hatte ich noch keine Gelegenheit mich in der Tiefe mit dem, was DK Yoo macht zu befassen, aber aus dem Wenigen, was ich visuell analysieren kann - bestärkt durch das was DK Yoo im Interview sagt - scheint mir dass er sehr stark durch das Kung Fu inspiriert ist und viele seiner Fähigkeiten dort wurzeln (die "Körperwelle" usw).

    Einige der Übungen mit dem Gymnastikball sind mir durch die Physiotherapie vertraut, wo auf diese Art neuromuskuläre- Verschaltungen nicht nur trainiert, sondern auch reaktiviert werden (einige physiologische Muster sind bereits gespeichert). Ein spannendes Feld; ich warte nur darauf, dass mal ein begnadeter, wissenschaftlich arbeitender Physiotherapeut, der auch Kampfhkunstenthusiast ist, der Trainingslehrer in der Kampfkunst mal so einen richtigen Schub verpasst. Da ist noch sehr viel Luft.

    Ich würde mich sehr gerne mal mit Dir über dieses Trainingsregime und Deine Fortschritte austauschen.
    Des einen Geheimnis ist des anderen Fundament

  10. #10
    Registrierungsdatum
    23.11.2018
    Ort
    Wittlich
    Beiträge
    22

    Standard

    Zitat Zitat von Locke Beitrag anzeigen
    Tut mir extrem Leid wenn ich jetzt quasi den Thrat sozusagen kapere. Aber das Thema ist einfach extrem interessant.

    Leider hatte ich noch keine Gelegenheit mich in der Tiefe mit dem, was DK Yoo macht zu befassen, aber aus dem Wenigen, was ich visuell analysieren kann - bestärkt durch das was DK Yoo im Interview sagt - scheint mir dass er sehr stark durch das Kung Fu inspiriert ist und viele seiner Fähigkeiten dort wurzeln (die "Körperwelle" usw).

    Einige der Übungen mit dem Gymnastikball sind mir durch die Physiotherapie vertraut, wo auf diese Art neuromuskuläre- Verschaltungen nicht nur trainiert, sondern auch reaktiviert werden (einige physiologische Muster sind bereits gespeichert). Ein spannendes Feld; ich warte nur darauf, dass mal ein begnadeter, wissenschaftlich arbeitender Physiotherapeut, der auch Kampfhkunstenthusiast ist, der Trainingslehrer in der Kampfkunst mal so einen richtigen Schub verpasst. Da ist noch sehr viel Luft.

    Ich würde mich sehr gerne mal mit Dir über dieses Trainingsregime und Deine Fortschritte austauschen.
    das ist in der tat ei interessantes Thema mit den Bällen und Stehpositionen gibt es ja auch unterschiedliche, ich habe da noch einen speziellem ing un - kanal auf yt gefunden, wo er die Hände vorne hält ( Wing Chun for Insider),die Bälle zwingen einen zudem noch dazu, sich immer wieder je nach Druckstärke auszubalancieren und simulieren quasi den Druck des Gegner (auch) und man bekommt schlichtweg nach allen Richtungen einen extrem festen Stand/ Struktur...die Tennisbälle hab ich festgestellt, damit balanziert man nicht nur den Körper aus, sondern, man selektiert die Arme, das man sie auf exakte Bahnen bewegen lernt und ich glaube, man trainiert sogar den "Auftrieb", dass man sofort wieder auftomatisch die Arme hebt, sobald ein Schlag von oben auf die Arme kommt, wie bei einem Weidenbaum

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Vorstellung
    Von Passion-Kickboxing im Forum Wer bin ich? - Ecke
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28-11-2011, 13:55
  2. Vorstellung
    Von Tiim im Forum Wer bin ich? - Ecke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27-09-2011, 14:43
  3. Vorstellung
    Von Mike_Stahl im Forum Wer bin ich? - Ecke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28-01-2010, 15:28

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •