Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 30

Thema: Iaidô - Lange nacht der Museen im Samurai Art Museum Berlin

  1. #1
    Registrierungsdatum
    11.08.2016
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    399

    Standard Iaidô - Lange nacht der Museen im Samurai Art Museum Berlin

    Es ist mir eine Freude anzukündigen, dass die Verantwortlichen des Samurai Art Museum in Berlin, welches letztes Jahr an verschiedenen Stellen in Kritk geriet, sich diese Kritik wohl zu Herzen genommen haben und dieses Jahr mit einer echt japanischen Vorführung bei der Langen Nacht der Museen am Sa., 31.08.2019 vertreten sein werden:

    Zitat Zitat von von Facebook
    Lange Nacht der Museen 2019

    Am 31. August ist es wieder soweit: Die Lange Nacht der Museen 2019 findet an diesem Abend statt und das Samurai Art Museum ist zum zweiten Mal mit dabei.

    Von 18 bis 24 Uhr.

    Highlights am Abend:

    Um 18:30, 19:30 und 20:30: Kampfkunstvorführung der Kenshinkai e.V.

    Um 20:00 und 22:00: Deutschsprachige Kurzführungen mit historischen Einblicken rund um die Exponate
    https://www.kenshinkai-berlin.de/

    Ich werde wohl leider wie üblich arbeiten am ganzen Wochenende aber vielleicht schaffe ich es ja noch zur letzten Kurzführung.

  2. #2
    Registrierungsdatum
    23.09.2009
    Ort
    CH-Basel
    Beiträge
    2.331

    Standard

    Oh, danke fürs einstellen hier.

    Ja, ich bewerte das ebenfalls als Schritt in die richtige Richtung.
    Beim Iaidô des Kenshinkai handelt es sich übrigens um Musô Jikiden Eishin-Ryû (Zen Nihon Iaido Renmei).
    Hokushin Ittô-ryû Hyôhô - Shibu Schweiz
    schwert|gedanken, ein Blog zu jap. Geschichte, Kultur und den klassischen Kriegskünsten

  3. #3
    Registrierungsdatum
    23.09.2009
    Ort
    CH-Basel
    Beiträge
    2.331

    Standard

    Am Wochenende kam mir plötzlich wieder eine Vorankündigung in den Sinn, welche mittlerweile vor gut eineinhalb Jahren gemacht wurde.
    Sowohl Yoshindo Yoshihara wie auch die Crème de la Crème der japanischen Kodogu-Zunft soll ja bald(?) eigene Ausstellungen im Samurai Art Museum Berlin erhalten.

    Würde mich Wunder nehmen, ob irgendjemand hier schon Näheres dazu weiss. Oder die Verantwortlichen an der Museumsnacht darauf ansprechen?

    So hervorragende Ausstellungen sind ja nicht alltäglich. Und nach der Samurai-Ausstellung in der Kunsthalle München im vergangenen halben Jahr, wäre sowas sicher toll.
    Hokushin Ittô-ryû Hyôhô - Shibu Schweiz
    schwert|gedanken, ein Blog zu jap. Geschichte, Kultur und den klassischen Kriegskünsten

  4. #4
    Registrierungsdatum
    11.08.2016
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    399

    Standard

    Zitat Zitat von ryoma
    So hervorragende Ausstellungen sind ja nicht alltäglich. Und nach der Samurai-Ausstellung in der Kunsthalle München im vergangenen halben Jahr, wäre sowas sicher toll.
    Also die Samurai-Ausstellung in München dieses Jahr war wirklich ganz große Klasse. Es war darüber hinaus einfach auch mal interessant, Stücke einer weltberühmten SAMURAI-Sammlung sehen zu dürfen, die nach einem anderen als dem "üblichen" Schwerpunkt zusammengetragen worden ist (Rüstungen statt immer nur Schwerter).



    Zitat Zitat von ryoma
    Am Wochenende kam mir plötzlich wieder eine Vorankündigung in den Sinn, welche mittlerweile vor gut eineinhalb Jahren gemacht wurde.
    Sowohl Yoshindo Yoshihara wie auch die Crème de la Crème der japanischen Kodogu-Zunft soll ja bald(?) eigene Ausstellungen im Samurai Art Museum Berlin erhalten.
    Ja, das stimmt, Jemand, der japanische Schwerter poliert und daneben irgendwie mit dem Samurai Art Museum mal Kontakt hatte, rührte seinerzeit extra die Werbetrommel und war wohl selbst völlig hin und weg von dem, was und wer da so kommen soll zu diesem einmaligen Erlebnis.

    Ich hatte dann irgendwann mal (meine, es war so vor einem Dreivierteljahr?) beim Museum nachgefragt über deren Facebookseite aber leider keine weiteren Infos mehr erhalten.

    Wahrscheinlich dauert es aufgrund der vielen beteiligten Spitzenleute einfach sehr lange, bis man dann einen Zeitrahmen gefunden hat, an dem die Profis (teils Legenden, möchte man schon sagen) aus Japan auch definitiv in Berlin sein können mitsdamt ihren Meisterwerken? Ich kenne die üblichen Abläufe ja nicht aber vielleicht ist es zusätzlich auch noch einfuhrtechnisch alles nicht so leicht, wie man es sich vorstellt, gerade wegen der Klingen und den diesbezüglichen japanischen Aus-/ und Einfuhrregelungen?

    Ich kann es jedenfalls kaum erwarten, endlich auch mal "direkt um die Ecke" in eine Spitzenausstellung gehen zu können.
    Geändert von shinken-shôbu (20-08-2019 um 11:12 Uhr)

  5. #5
    Registrierungsdatum
    23.09.2009
    Ort
    CH-Basel
    Beiträge
    2.331

    Standard

    Zitat Zitat von step-by Beitrag anzeigen
    Der User KAJIHEI ein Kendo-ka...
    Nö, ist er nicht. Zumindest nicht in den vergangenen paar Jahrzehnten.
    Geändert von Alfons Heck (21-08-2019 um 16:23 Uhr) Grund: Für den Faden unwichtiges entfernt
    Hokushin Ittô-ryû Hyôhô - Shibu Schweiz
    schwert|gedanken, ein Blog zu jap. Geschichte, Kultur und den klassischen Kriegskünsten

  6. #6
    Registrierungsdatum
    03.05.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.924

    Standard

    Zitat Zitat von ryoma Beitrag anzeigen
    Nö, ist er nicht. Zumindest nicht in den vergangenen paar Jahrzehnten.
    Hatte er nicht in jungen Jahren Kendo gemacht und auf einem Trödelmarkt in der Mark Brandenburg einen aus Japan geflohenen Kendo- und Schwertpoliermeister kennengelernt, der dann sein Shodushi wurde? (oder so ähnlich)

  7. #7
    Registrierungsdatum
    23.09.2009
    Ort
    CH-Basel
    Beiträge
    2.331

    Standard

    Zitat Zitat von Inryoku Beitrag anzeigen
    Hatte er nicht in jungen Jahren Kendo gemacht und auf einem Trödelmarkt in der Mark Brandenburg einen aus Japan geflohenen Kendo- und Schwertpoliermeister kennengelernt, der dann sein Shodushi wurde? (oder so ähnlich)
    Ich möchte mich nicht an (ironischen) Spekulationen dazu beteiligen.
    Hokushin Ittô-ryû Hyôhô - Shibu Schweiz
    schwert|gedanken, ein Blog zu jap. Geschichte, Kultur und den klassischen Kriegskünsten

  8. #8
    Registrierungsdatum
    03.05.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.924

    Standard

    Zitat Zitat von ryoma Beitrag anzeigen
    Ich möchte mich nicht an (ironischen) Spekulationen dazu beteiligen.
    Naja, du meintest er sei kein Kendoka, nach eigenen Angaben war er das aber.
    Wenn die Geschichte mir auch immer Abstrus vorkam, so wurde sie erzählt. Einen Shodushi gibt es natürlich nur bei "Bloodsport".

  9. #9
    Registrierungsdatum
    10.09.2018
    Beiträge
    27

    Standard

    Ja, er hat in jungen Jahren Kendo betrieben. Ich kenne Kaji seit 1990 persönlich und habe selbst Kendo von 1990 mit einer kurzen Unterbrechung bis 2007 trainiert. Ich finde es etwas unfair, dass man sich über jemanden derart äußert, der hier selbst nicht mehr Mitglied ist und deshalb etwas dazu sagen kann. Zu dieser Zeit gab es meiner Erinnerung nach nur die EDKG in Mariendorf, was Kendo betraf. Selbst Kokugikan kam erst 2, 3 Jahre später. Ich selbst trainierte in den Anfangsjahren in einer kleinen privaten Schule eines koreanischen Meisters in der Flughafenstraße in Berlin Neukölln die koreanische Variante Kumdo. Kumdo unterscheidet sich außer dem koreanischen Begrifflichkeiten nicht von Kendo. Der harte Kern dieser Schule umfasste bei regelmäßigen Training etwa 10 Personen. Vieles lief zu dieser Zeit, außer bei der EDKG in einen kleineren Rahmen statt.

    Zu Ausstellungen und Museen und dergleichen: das wurde doch schon genau vor einem Jahr durchgekaut. Ich verstehe jetzt den Nährwert nicht mehr. Das Eigentliche - also die Ausstellungsstücke werden weder schlechter oder besser, wenn eine Truppe im Rahmen einer Veranstaltung eine Vorführung gibt. Wer dann was wie auch immer gut oder schlecht findet, ist doch ein ganz individuelle Geschichte. Auch ich habe das Engagement zur langen Nacht vor einem Jahr nicht nachvollziehen können, aber das ist nun mal die Entscheidung des Museums.
    Wenn ich nochmal in meine Vergangenheit gehen darf: in den Neunzigern gab es ab und an Budoshows in Berlin und ich habe 2 mal mit Kendoleuten daran teilgenommen. Berlin hatte damals (oder hat noch - bin jetzt nicht mehr so firm) eine starke koreanische Gemeinde, und so war ein Großteil der Vorführungen Teakwondo der diversen Dojangs Berlins. Ich bin dabei fast eingenickt, weil im wesentlichen sich diese Dojos gegenseitig versucht haben zu übertrumpfen, wer die höchste Pyramide stellt und den Apfel dann aus der Hand des Typen auf der Spitze kickt. Hat vielleicht nicht viel mit Teakwondo zutun, aber die Leute waren happy. Bei einer Show will man halt unterhalten werden.
    Möglicherweise war das ja die Intension des Museums. Nun gibt es "echtes" Iaido. Ich wage mal zu behaupten, dass dem Großteil der langen Nacht Besucher das ziemlich wuppe ist. Hauptsache man bekommt was für´s Ticket geboten.
    Natürlich finde ich es in jedem Fall besser, wenn man etwas zeigt, was Hand und Fuß hat und sich auf eine gewisse Tradition bezieht - genauso wie die Ausstellungsstücke. Wenn nicht - tja Schulterzuck - dann steht man halt drüber.

  10. #10
    Registrierungsdatum
    11.08.2016
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    399

    Standard

    Zitat Zitat von Inryoku Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von ryoma
    Ich möchte mich nicht an (ironischen) Spekulationen dazu beteiligen.
    Naja, du meintest er sei kein Kendoka, nach eigenen Angaben war er das aber.
    Jein, ryoma schrieb nur, dass KAJIHEI zumindest IN DEN LETZTEN JAHRZEHNTEN kein Kendôka [mehr] ist. ryoma behauptete nie, dass Kajihei niemals ein Kendôka gewesen ist, sondern gab nur das wieder, was Kajihei auch selbst oft genug von sich gegeben hat.

  11. #11
    Registrierungsdatum
    23.09.2009
    Ort
    CH-Basel
    Beiträge
    2.331

    Standard

    Unterstellen oder Sachen in den Mund legen, lasse ich mir hier nichts und von niemandem.

    User step-by hatte geschrieben: Der User KAJIHEI ein Kendo-ka... (Betonung auf Präsens).

    Da ich weiss, dass besagter User ein Kendoka war, aber seit langer Zeit nicht mehr ist, war meine Antwort: Nö, ist er nicht. Zumindest nicht in den vergangenen paar Jahrzehnten.

    User Inryoku hat das dann (nach einem etwas ironischen Post) fälschlicherweise so kommentiert: Naja, du meintest er sei kein Kendoka, nach eigenen Angaben war er das aber.

    Besteht sonst noch Klärungsbedarf an meinen Statements?
    Hokushin Ittô-ryû Hyôhô - Shibu Schweiz
    schwert|gedanken, ein Blog zu jap. Geschichte, Kultur und den klassischen Kriegskünsten

  12. #12
    Registrierungsdatum
    03.05.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.924

    Standard

    Zitat Zitat von ryoma Beitrag anzeigen
    User Inryoku hat das dann (nach einem etwas ironischen Post) fälschlicherweise so kommentiert: Naja, du meintest er sei kein Kendoka, nach eigenen Angaben war er das aber.
    Lustigerweise widersprechen sich unsere Aussagen nicht.

    Ansonsten ist mir das völlig egal, ich habe mich nur an diese "seltsame" Geschichte erinnert.

    Zitat Zitat von sabiji Beitrag anzeigen
    Ich finde es etwas unfair, dass man sich über jemanden derart äußert, der hier selbst nicht mehr Mitglied ist und deshalb etwas dazu sagen kann.
    Kann er doch wieder werden und sich hier äußern statt in der Schmoll-Ecke zu schreiben, das ist schließlich kein Geheimbund hier.

  13. #13
    Registrierungsdatum
    12.04.2009
    Ort
    Mitteleuropas größtes Vulkangebiet
    Beiträge
    1.384

    Standard

    Zitat Zitat von ryoma Beitrag anzeigen
    Am Wochenende kam mir plötzlich wieder eine Vorankündigung in den Sinn, welche mittlerweile vor gut eineinhalb Jahren gemacht wurde.
    Sowohl Yoshindo Yoshihara ... eigene Ausstellungen im Samurai Art Museum Berlin
    So weit ich das in Erinnerung habe, ging es hier nicht um eine eigene Ausstellung, sondern um eine Veranstaltung mit Meister Yoshinda Yoshihara.
    Auf Grund persönlicher Umstände im Leben des Meisters (sein Sohn und designierter Nachfolger ist im letzten Jahr plötzlich und unerwartet gestorben) musste die Planung wohl geändert werden.

    Ansonsten denke ich, dass hier nicht der Platz ist, an dem man persönliche Animositäten breittreten sollte ...
    Alles, was lediglich wahrscheinlich ist, ist wahrscheinlich falsch. (Descartes)
    Life is complex. It has real and imaginary components. (Rich Rosen)

  14. #14
    Registrierungsdatum
    23.09.2009
    Ort
    CH-Basel
    Beiträge
    2.331

    Standard

    Zitat Zitat von sabiji Beitrag anzeigen
    ...

    Nun gibt es "echtes" Iaido. Ich wage mal zu behaupten, dass dem Großteil der langen Nacht Besucher das ziemlich wuppe ist. Hauptsache man bekommt was für´s Ticket geboten.
    Natürlich finde ich es in jedem Fall besser, wenn man etwas zeigt, was Hand und Fuß hat und sich auf eine gewisse Tradition bezieht - genauso wie die Ausstellungsstücke.
    Ganz genau, sabiji.
    Und wenn du dir den Beginn dieses Threads anschaust, wirst du feststellen, dass ich diese Entscheidung des Museums schon vor zehn Tagen sehr lobend erwähnte, ohne irgendwelche Hintergedanken.
    Hokushin Ittô-ryû Hyôhô - Shibu Schweiz
    schwert|gedanken, ein Blog zu jap. Geschichte, Kultur und den klassischen Kriegskünsten

  15. #15
    Registrierungsdatum
    11.08.2016
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    399

    Standard

    Zitat Zitat von Inryoku Beitrag anzeigen
    Kann er [Kajihei] doch wieder werden und sich hier äußern statt in der Schmoll-Ecke zu schreiben, das ist schließlich kein Geheimbund hier.
    Ich bin mir ganz sicher, dass er sich irgendwo zum Thema äußert, wenn auch ein wenig kryptisch.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kadeshi e.V. im Samurai Art Museum Berlin - Lange Nacht der Museen
    Von Nagonomori im Forum Japanische Kampfkünste
    Antworten: 92
    Letzter Beitrag: 19-09-2018, 13:00
  2. Nacht der Kampfkünste BERLIN
    Von Ketano im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22-06-2011, 23:37
  3. 20/08/05 Nacht der Acht Berlin
    Von Ostblocker im Forum Eventforum Boxen, Kick-Boxen, K1, Muay Thai
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 07-11-2005, 19:07
  4. Iaido die Kampfkunst der Samurai??
    Von Warhammer im Forum Waffen in Kampfkünsten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21-06-2005, 14:44
  5. Kendo und Iaido - Wie lange bis Rüstung/Iaito
    Von Ronin2004 im Forum Japanische Kampfkünste
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12-09-2004, 16:12

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •