Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 45 von 82

Thema: 5 Gründe warum man BJJ zur Selbstverteidigung benötigt

  1. #31
    Registrierungsdatum
    27.05.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    9.206
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Leute wie Rocky oder der Tiger verirren sich auch eher selten in einen SV Kurs
    Ich halte BJJ für hervorragend zur SV geeignet aber das man es unbedingt benötigt, stimmt halt nicht.

    Gesendet von meinem moto g(6) play mit Tapatalk

  2. #32
    Registrierungsdatum
    02.09.2001
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Beiträge
    7.361

    Standard

    Der durschnittliche SV Anwender ist weder Profiboxer noch MMA Kämpfer. Der duchschnittliche SV Anwender, hat Angst vor Gewalt, mag sie nicht, prügelt sich nicht wöchentlich mit Polizisten oder knockt Leute im Training aus. Er ist auch nicht gewöhnt Schläge einzustecken und hat defintiv kein Interesse daran, seinem Gegner in Anwesenheit seiner Frau und vielleicht vor seinen Kindern brachial den Schädel einzuschlagen.

    Der duchschnittliche SV Anwender ist nämlich Mensch und kein Superheld;-)

  3. #33
    Registrierungsdatum
    08.06.2018
    Beiträge
    127

    Standard

    *schlechte Shopping TV Synchronstimme einschalt* ABER BJÖRN, wo kann ich denn DIESES BJJ für SV lernen, wenn ich keine Zeit habe zum Training zu fahren? GIBT ES IRGENDWO SO ETWAS wie ein VIDEOKURS?

  4. #34
    Gast Gast

    Standard

    BJJ ist sehr trainingsintensiv. Viele wollen "sofort" wehrhaft werden.

    War für mich ein toller Sport, aber zur SV halte ich ein Pfefferspray für geeigneter.

  5. #35
    Registrierungsdatum
    02.09.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    3.344

    Standard

    Also wenn ich mir bei uns im Gym die Krav Magaler angucke, dann würde ich unsere BJJler nach einer gleichen Trainingszeit als deutlich wehrhafter einschätzen.
    “Das ist zwar peinlich, aber man darf ja wohl noch rumprobieren.”
    - Evolution

  6. #36
    Registrierungsdatum
    11.06.2015
    Ort
    In einer Apotheke.
    Alter
    40
    Beiträge
    551

    Standard

    Zitat Zitat von StaySafe Beitrag anzeigen
    Im Judo wird am Boden nicht weitergekämpft.


    Zitat Zitat von Tyrdal Beitrag anzeigen
    Und warum zwingend BJJ und nicht ein anderes Grappling?
    Wäre für mich auch eine Frage gewesen.

    Zitat Zitat von StaySafe Beitrag anzeigen
    Weil BJJ weitaus weniger auf Explosivkraft / Kraft im Allgemeinen setzt als viele andere Grapplingstile. Dadurch ist es besonders gut für diejenigen geeignet die SV brauchen: Kleinere, schwächere Personen.
    Das ist wieder so ne lari fari Antwort. (EWTO ist auch gut für kleinere schwache Personen, und setzt auf noch weniger Explosionskraft .... blabla.)

  7. #37
    Registrierungsdatum
    16.05.2017
    Ort
    Irgendwo im Rheinland.
    Beiträge
    1.465

    Standard

    Meiner Meinung nach kommt es weniger darauf an für welchen KS/KK man sich entscheidet, im Ernstfall kommt es immer auf den Menschen dahinter an. Wie Brutal kann man wirklich sein, wie kompromisslos kann man sein?
    In nem Forum oder auch im Training kann man immer viel reden, "ich würde das so und so machen" und bla bla bla - aber am Ende wird einem nur der Ernstfall zeigen aus welchen Holz man wirklich geschnitzt ist, und manche Leute können das gut, da ist auch gar kein Training nötig, und bei anderen hilft auch jahrelanges Training nichts.
    "Ruhig bleiben und dann, wenn der Typ nochmal aufsteht, dann trittst Du ihn voll ausm Bild!" - Bruce Lee

  8. #38
    Registrierungsdatum
    25.12.2010
    Alter
    35
    Beiträge
    4.100

    Standard

    Gibt es eine Zusammenfassung des Videos?

    Bin ehrlich gesagt kein Fan dieser "jemand steht vor der Kamera und erzählt etwas"-Videos. Wenn das Medium Film keinen Mehrwert generiert bin ich altmodisch und hab es lieber in Artikelform.

  9. #39
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    5.972

    Standard

    Zitat Zitat von Nite Beitrag anzeigen
    Gibt es eine Zusammenfassung des Videos?
    BJJ - richtig trainiert - ist super als SV.
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

  10. #40
    Registrierungsdatum
    02.09.2001
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Beiträge
    7.361

    Standard

    Zusammengefasst:

    Grund 1: Lerne BJJ, weil es die beste Antwort gegen einen schlagstärkeren, größeren und agressiveren Gegner ist.

    Grund 2: Lerne BJJ, weil alles mögliche schief gehen kann, du kannst einen Lucky Punch kassieren, du kannst ausrutschen, etc.

    Grund 3: Lerne BJJ, weil ein größerer und kräftigerer Angreifer mich zu Boden reißt, weil er es will und kann

    Grund 4: Lerne BJJ, weil du vielleicht schon in einer sitzenden oder liegenden Position bist, wenn du angegriffen wirst (Sexualstraftaten, etc.)

    Grund 5: Lerne BJJ, weil du vielleicht Menschen festlegen, oder festnehmen musst und dabei die Verhältnismäßigkeit der Mittel gegeben sein muss.

  11. #41
    Registrierungsdatum
    27.05.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    9.206
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Sorry, ich finde, der wichtigste Grund fehlt.
    "Lerne BJJ* weil es geil ist und du Bock darauf hast.

    *Kampfkunst der Wahl einsetzen.

    Gesendet von meinem moto g(6) play mit Tapatalk

  12. #42
    Registrierungsdatum
    25.07.2005
    Ort
    Um und bei Hamburg
    Beiträge
    483

    Standard

    Zitat Zitat von Eskrima-Düsseldorf Beitrag anzeigen
    Sorry, ich finde, der wichtigste Grund fehlt.
    "Lerne BJJ* weil es geil ist und du Bock darauf hast.

    *Kampfkunst der Wahl einsetzen.

    Gesendet von meinem moto g(6) play mit Tapatalk
    Ganz Deiner Meinung!


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  13. #43
    Registrierungsdatum
    29.10.2009
    Alter
    40
    Beiträge
    832

    Standard

    Was ich mich gerade frage:
    Würde ein Anfänger, der nie was anderes gemacht und mit BJJ/Grappling anfängt, aus dem die gleichen Vorteile ziehen und davon das Gleiche halten, wie jemand, der über Umwege dahin gekommen ist?
    Ich komme ursprünglich aus der TKD und Boxen Welt und bei mir zeichnet sich eindeutigt der Weg vom "sieht spektakulär aus" zum "sieht langweilig aus, ist aber sicherer, besser zu trainieren und für meine Ziele besser zu trainieren". Ich würde Björns Argumente von meiner Warte aus und fürs Grappling allgemin bestätigen, aber aus einer persönlichen Evolution heraus. Jemand, der mit schlagenden Stilen angefangen hat, ordnet die Chancen des Grapplings anders ein, als ein absoluter Beginner. Das sähe im "Old school BJJ" evtl. andrrs aus, aber ich persönlich hab noch keine Schule gesehen, wo es wirklich mit Schlägen trainiert wird.

  14. #44
    Registrierungsdatum
    11.06.2015
    Ort
    In einer Apotheke.
    Alter
    40
    Beiträge
    551

    Standard

    Zitat Zitat von Björn Friedrich Beitrag anzeigen
    Zusammengefasst:

    Grund 1: Lerne BJJ, weil es die beste Antwort gegen einen schlagstärkeren, größeren und agressiveren Gegner ist.

    Grund 2: Lerne BJJ, weil alles mögliche schief gehen kann, du kannst einen Lucky Punch kassieren, du kannst ausrutschen, etc.

    Grund 3: Lerne BJJ, weil ein größerer und kräftigerer Angreifer mich zu Boden reißt, weil er es will und kann

    Grund 4: Lerne BJJ, weil du vielleicht schon in einer sitzenden oder liegenden Position bist, wenn du angegriffen wirst (Sexualstraftaten, etc.)

    Grund 5: Lerne BJJ, weil du vielleicht Menschen festlegen, oder festnehmen musst und dabei die Verhältnismäßigkeit der Mittel gegeben sein muss.
    Mal ein paar Gedanken dazu:
    Was ist denn, wenn du den "schlagstärkeren/größeren" Gegner oder eben deinen Lebenspartner/Bekannten (Sexualstraftaten/Häusliche Gewalt) auf dem Boden submission'st? Ich weis nicht so wirklich ob den das auf Dauer beeindruckt. Sobald du los lässt, geht das Spiel von vorne los.

    Für die Polizei & Co mag das ja sicherlich sinnvoll sein. Aber beeindrucken tust du bei SV eher im Stand mit Schlägen und Tritten. Ordentlich einen hinter die Rüffel geschaufelt, überlegt der Gegner sich das eventuell, ob er das nochmal macht.

    Auf den Boden möchtest du in einer SV Situation doch gar nicht. Das ist größtenteils der absolute Horror sich da zu befinden. Stell dir mal einen Türsteher vor, der bei einer Auseinandersetzung auf den Boden geht?! Du kannst weder dein Umfeld im Auge behalten, noch ist es risiko-frei auf den Boden zu gehen (Treppen, Steine, Nass, rauer Asphalt, Schnee/Eis, andere Füße, diverse Objekte/Gegenstände), zumal wenn du das stehts nur auf Matten gelernt hast.

    Das Grappling Skills für SV nützlich sind, streite ich nicht ab. Für SV brauchst du das Gleiche wie überall: Waffen, Schlagen, Treten, Grappling. Da kann es genauso gut auch Wrestling, Ringen, Judo, Sambo sein, was du gelernt hast. Deswegen kann man das Wort "BJJ" in deinem Video auch genau gegen all diese Grappling Arten austauschen und es wäre dennoch richtig.

    lg

  15. #45
    Registrierungsdatum
    16.05.2017
    Ort
    Irgendwo im Rheinland.
    Beiträge
    1.465

    Standard

    Zitat Zitat von TREiBERtheDRiVER Beitrag anzeigen
    Mal ein paar Gedanken dazu:
    Was ist denn, wenn du den "schlagstärkeren/größeren" Gegner oder eben deinen Lebenspartner/Bekannten (Sexualstraftaten/Häusliche Gewalt) auf dem Boden submission'st? Ich weis nicht so wirklich ob den das auf Dauer beeindruckt. Sobald du los lässt, geht das Spiel von vorne los.
    Tja, das sind dann die Momente in denen man die Submission durchziehen muss. Und da rede ich halt auch von Hebeln, da wartet man nicht mehr auf den Tap, sondern zieht das Ding durch.
    Und deswegen sagte ich auch letztens das man ohne eine gewisse "Basis Brutalität" in der SV nicht weiterkommt. Und da kann mit jeder Forum Gladiator erzählen was er will, aber um jemandem wirklich den Arm, das Bein etcpp zu brechen muss man schon abgebrüht sein.
    "Ruhig bleiben und dann, wenn der Typ nochmal aufsteht, dann trittst Du ihn voll ausm Bild!" - Bruce Lee

Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 310
    Letzter Beitrag: 01-11-2013, 22:58
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 15-10-2012, 00:45
  3. Was benötigt man um den Europäischen Schwertkampf anderen zu lehren?
    Von Spike86 im Forum Europäische Kampfkünste
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28-06-2007, 10:07
  4. Welche KRAFT benötigt man hauptsächlich?
    Von Bonecrusher im Forum Muay Thai, Muay Boran, Krabi Krabong
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 16-07-2005, 07:59
  5. Gibt es doch gute Gründe Selbstverteidigung zu trainieren?
    Von Michael Kann im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01-04-2005, 13:45

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •