Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 61 bis 75 von 82

Thema: 5 Gründe warum man BJJ zur Selbstverteidigung benötigt

  1. #61
    Registrierungsdatum
    11.06.2015
    Ort
    In einer Apotheke.
    Alter
    40
    Beiträge
    514

    Standard

    Zitat Zitat von Damiano R. Beitrag anzeigen
    In den meisten SV-Situationen auf der Straße hat man es mit mehreren Angreifern zu tun oder zumindest mit Begleitern, Bekannten, Schaulustigen, die sich sehr schnell in den Fight einmischen und dir während des Grappling auf den Kopf spucken, dich mit Tritten traktieren oder ein Messer reinjagen, einfach weil es so schön einfach ist und der BJJler am Boden für alle Umstehenden ein leichtes Opfer darstellt.
    Boden ist grundsätzlich schlecht(er) in der SV und erstmal zu vermeiden.

    Grobe Beispiele:
    https://www.youtube.com/results?sear...y=street+fight
    In keiner der Situationen möchtest du auf den Boden. Es gibt viel zu viele Variablen die dann dazu kommen: Eingriff durch andere Personen, Einsatz von versteckten Waffen, benutzen von Objekten auf dem Boden - sieht man dann alles schlecht/nicht.

    Zitat Zitat von Damiano R. Beitrag anzeigen
    Und wenn es darum geht, dass SV "simpel" sein soll, dann ist klassisches Boxen mit Sicherheit die sinnvollste Kampfkunst. Mit keiner Methode kann man sich auch nur annähernd vergleichbar schnell und effektiv verteidigen.
    Richtig. Und auch ein 50KG Fräulein, wenn es denn Boxen trainiert und dem 90KG Männlein ordentlich austeilt, ist besser dran, als die gleiche Frau die sich auf einen Bodenkampf mit dem Mann einlässt. Auch hier muss das nicht explizit Boxen sein, sondern "irgendwas" mit Schlagen + Treten im Vollkontakt.

    Zitat Zitat von Björn Friedrich Beitrag anzeigen
    Da ein Abklopfen keine Option in der SV ist, liegt der Fokus auf einfachen Würgegriffen die zur kurzzetigen Ohnmacht führen.
    Wie sieht es denn da rechtlich aus?

  2. #62
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.385

    Standard

    Zitat Zitat von TREiBERtheDRiVER Beitrag anzeigen
    Richtig. Und auch ein 50KG Fräulein, wenn es denn Boxen trainiert und dem 90KG Männlein ordentlich austeilt, ist besser dran, als die gleiche Frau die sich auf einen Bodenkampf mit dem Mann einlässt. Auch hier muss das nicht explizit Boxen sein, sondern "irgendwas" mit Schlagen + Treten im Vollkontakt.
    Das ist ein Scherz, oder ?
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  3. #63
    Registrierungsdatum
    17.07.2019
    Beiträge
    284

    Standard

    Zitat Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
    Das ist ein Scherz, oder ?
    Sehe ich auch anders. Selbst bei Regina Halmich hat es nicht wirklich gegen Stefan Raab gereicht. Andererseits hätte die Ringerin hier dem Raab im Ernstfall imho das Genick gebrochen.

    https://www.youtube.com/watch?v=m_9YUJOhHI0

  4. #64
    Registrierungsdatum
    11.06.2015
    Ort
    In einer Apotheke.
    Alter
    40
    Beiträge
    514

    Standard

    Zitat Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
    Das ist ein Scherz, oder ?
    Ist das eine dieser Fragen die man sich hätte sparen können, wenn man dazu einen erklärenden Text verfasst hätte, in welchem man begründet warum Körpergewicht im Stand eher zum Tragen kommt als auf dem Boden?

  5. #65
    Registrierungsdatum
    11.06.2015
    Ort
    In einer Apotheke.
    Alter
    40
    Beiträge
    514

    Standard

    In einer SV Situation willst du nicht getroffen werden, aber den anderen sehr wohl treffen.
    Was man nicht möchte, ist irgendwie auf den Boden zu gehen, egal ob man mehr/weniger wiegt als der Gegner.
    Übertrieben gesagt, wie willst du denn sowas grapplen? Logisch, es gibt auch irgendwo Grenzen.
    Schlagen (Treten) geht aber sehr wohl immer. Und Kopfschläge tun bekannter Maßen allen gleich weh.

    (Das Raab Video ist Comedy. Er zeigt keine Intention gegen zu halten.)

  6. #66
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.385

    Standard

    Zitat Zitat von TREiBERtheDRiVER Beitrag anzeigen
    Ist das eine dieser Fragen die man sich hätte sparen können, wenn man dazu einen erklärenden Text verfasst hätte, in welchem man begründet warum Körpergewicht im Stand eher zum Tragen kommt als auf dem Boden?
    Weil es bei schlagend aufgebrachter Energie in Form von m in die Gleichung einfliesst (p = m * v oder p = 1/2 m * v² oder Mischformen von beidem), und dieser Impuls selbst von entscheidender Bedeutung für den Erfolg ist. Beim Überstrecken von Gelenken oder Abdrücken von Blutgefässen nicht direkt. Es ist nur leichter für einen 100kg-Mann einen 50kg-Mann von sich wegzuhalten, als umgekehrt. Sitzt der Choke erstmal, hilft das Gewicht auch nicht mehr, beim Verarbeiten von Volltreffern am Kopf immer noch sehr wohl. Dazu kommen Reichweiten-Vor- und -nachteile, die im Ringen nicht direkt was bringen.

    https://www.youtube.com/watch?v=oYRUE8hcfiQ

    Ich kenne auch Beispiele wo deutlich leichtere Frauen einen deutlich schwereren Mann aufgemischt haben mit Prügeln. Das hing nur immer an einem Faktor, der Mann war ne Lusche. Mit Grappling insbesondere gezielt auf die Knie und Fussgelenke sowie Chokes steigen die Chancen einfach erheblich.

    So sieht es aus wenn ein hilfloser halbwegs sportlicher Mann gegen eine gute Frau "boxt":
    https://www.youtube.com/watch?v=R3OgpLmtQuE

    Es gibt zahllose Videos wo eine Frau sich im Grappling oder mit Grappling erfolgreich gegen einen Mann hält der sogar die gleiche Sportart trainiert, oder sogar gewinnt. Wie wäre wohl Regina Halmich gegen irgendeinen Amateurboxer aus den hinteren Rängen ausgegangen ?
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  7. #67
    Registrierungsdatum
    11.06.2015
    Ort
    In einer Apotheke.
    Alter
    40
    Beiträge
    514

    Standard

    Das ist (in Teilen*) so nachvollziehbar Klaus.

    *Wenn da nicht die Schläge des größeren/schwereren/jüngeren Gegners wären, welche auf dem Boden bzw. im Clinch nicht aufhören werden. Während du im Stand diesen noch ausweichen kannst, wirst du das im Clinch/am Boden wohl nur schwer(er) umsetzen können. Während du im Stand im Zweifel noch wegrennen kannst, ist das am Boden nicht mehr zwangsläufig gegeben.

    Würdest du, wenn dich ein Fremder auf der Straße angreift, mit dem auf den Boden gehen, oder würdest du möglichst schauen das der weit von dir weg bleibt? Diese Person ist dir wie gesagt fremd, du hast keine Ahnung ob der nicht irgendwo Messer, Schlagring, Schlagstock, Pfefferspray, E-Shocker, Pistole & Co dabei hat. Hat der Freunde die ihm helfen? Vielleicht kann der auch etwas Grappling. Und mit dem willst du dann in den Bodenkampf gehen? Komplett sinnloses Risiko. Deswegen machst du zuerst solange Boxen (Treten) wie geht. Da willst du übrigens schon gewinnen, nicht erst am Boden.

    Siehe auch hier, sagt er größtenteils selber: https://youtu.be/9GS1C4OJD5A Das sind eben halt die Kritik-Punkte, warum sich BJJ als SV eher nicht eignet. Da macht Boxen mehr sinn. Deswegen sehe ich das eher so wie hier.

  8. #68
    Registrierungsdatum
    02.09.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    3.221

    Standard

    Warum kommst du eigentlich immer mit auf den Boden gehen an? Nur weil man BJJ für die SV trainiert heißt es ja nicht, dass man direkt Guard pullt.
    “Das ist zwar peinlich, aber man darf ja wohl noch rumprobieren.”
    - Evolution

  9. #69
    Registrierungsdatum
    11.06.2015
    Ort
    In einer Apotheke.
    Alter
    40
    Beiträge
    514

    Standard

    Zitat Zitat von OliverT Beitrag anzeigen
    Warum kommst du eigentlich immer mit auf den Boden gehen an? Nur weil man BJJ für die SV trainiert heißt es ja nicht, dass man direkt Guard pullt.
    Stimmt. Deswegen erst mal Boxen u.ä..

  10. #70
    Registrierungsdatum
    02.09.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    3.221

    Standard

    Und Boxen hilft mit wie bei einem Gerangel/ Geclinche?
    “Das ist zwar peinlich, aber man darf ja wohl noch rumprobieren.”
    - Evolution

  11. #71
    Registrierungsdatum
    24.01.2012
    Ort
    Duisburg
    Alter
    36
    Beiträge
    4.191

    Standard

    Zitat Zitat von OliverT Beitrag anzeigen
    Und Boxen hilft mit wie bei einem Gerangel/ Geclinche?
    Man wartet bis man getrennt wird um dann wieder Boxen zu können! Weil Boxen ist voll super zur SV und so. Vor allem leicht zu lernen!

  12. #72
    Registrierungsdatum
    27.02.2014
    Beiträge
    3.112

    Standard

    Eigentlich wollte ich nichts schreiben, aber dann gebe ich doch mal meinen Senf dazu:

    - Gehe grundsätzlich davon aus, daß dein Gegner mehr kann als du.
    - Gehe davon aus, daß dein Gegner weit weniger Skrupel hast als du.
    - Denk an " Murphys Law " - alles was denkbar ist kann passieren. Muß aber nicht.
    - Es wird nicht schön werden - der Tag X.
    - Vertrau nur auf dich selbst, gehe nicht davon aus, daß dir jemand hilft.
    - " Was du nicht willst, daß man dir tu, daß füge jetzt dem anderen zu. "
    - Vergiß alles, es wird daß genaue Gegenteil eintreten.

    " Wer manches mal den Kopf einzieht, so manchen schönen Tag noch sieht. " und " Wer die Gefahr sucht, der kommt darin um. "

  13. #73
    Registrierungsdatum
    02.09.2001
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Beiträge
    7.209

    Standard

    BJJ trainiert den stehenden Clinch und den Clinch an der Wand. Das wäre übrigens sehr oft meine erste Wahl. Es gibt Positionen an der Wand in denen der Gegner fast schon hilflos ist und man ihn kontrollieren oder auch attackieren kann. Sehr wichtiger Punkt im BJJ.

  14. #74
    Registrierungsdatum
    10.12.2005
    Alter
    30
    Beiträge
    353

    Standard

    Ich stehe seit 10 Jahren an der Tür. 99% von dem, was ich dort nutze, ist BJJ. Der Rest kommt aus Erfahrungen im Krav Maga, (Thai-)Boxen und Waffenkampf.

  15. #75
    Registrierungsdatum
    23.10.2010
    Alter
    31
    Beiträge
    9.490

    Standard

    Nach allem was ich hier lese ist weder Stand Up noch BJJ das gelbe vom Ei für die SV.
    Beides durchaus gute Ergänzungen, Stand Up um ne ordentliche Schelle austeilen zu können und BJJ um schnell vom Boden weg zu kommen.
    Eher würde ich Stand Grappling machen wie Judo oder Shuai Chiao z.B. für gutes Gleichgewicht und harte Würfe nachdem der Gegner im Idealfall nicht mehr aufsteht.
    Das mit obigen ergänzt klingt für mich am sinnigsten.
    I'm here to kick ass and chew bubblegum and I'm all out of bubblegum.

Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 310
    Letzter Beitrag: 01-11-2013, 23:58
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 15-10-2012, 01:45
  3. Was benötigt man um den Europäischen Schwertkampf anderen zu lehren?
    Von Spike86 im Forum Europäische Kampfkünste
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28-06-2007, 11:07
  4. Welche KRAFT benötigt man hauptsächlich?
    Von Bonecrusher im Forum Muay Thai, Muay Boran, Krabi Krabong
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 16-07-2005, 08:59
  5. Gibt es doch gute Gründe Selbstverteidigung zu trainieren?
    Von Michael Kann im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01-04-2005, 14:45

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •