Seite 17 von 22 ErsteErste ... 71516171819 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 241 bis 255 von 325

Thema: waffenlose SV noch zeitgemäß?

  1. #241
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    54
    Beiträge
    8.939

    Standard

    Zitat Zitat von El Greco Beitrag anzeigen
    Also in Städten wie Hamburg, Köln, Frankfurt, Berlin, Duisburg würde ich nach 22:00 Uhr ungern allein in der City unterwegs sein.
    Dabei meine ich das zu Fuß.
    hm, mache ich seit sehr vielen jahren des öfteren. nie was vorgefallen, nie was gewaltmäßig relevantes gesehen, nicht mal blöd angequatscht worden... ich gehe gerne zu fuß, wenn die bahnen nicht mehr fahren (und ich finde eine fahrt in der bahn weitaus unangenehmer, was die mitreisenden besoffenen angeht. da wurde ich öfters mal blöd angequatscht vom "white trash", wie man in den usa sagen würde).
    edit: bezieht sich auf köln und v.a. auf die strecke vom ebertplatz stadtauswärts die neusser str. runter.
    Geändert von amasbaal (16-09-2019 um 15:57 Uhr)
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

  2. #242
    Registrierungsdatum
    12.02.2018
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    829

    Standard

    Komischerweise haben ich in Hamburg und Duisburg ganz andere Erfahrungen nachts gemacht.

  3. #243
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    54
    Beiträge
    8.939

    Standard

    Zitat Zitat von El Greco Beitrag anzeigen
    Komischerweise haben ich in Hamburg und Duisburg ganz andere Erfahrungen nachts gemacht.
    verglichen mit meiner aussage: also zufall, weil duisburg und hamburg doch sooo gefährlich sein sollen
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

  4. #244
    Registrierungsdatum
    12.02.2018
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    829

    Standard

    Zitat Zitat von amasbaal Beitrag anzeigen
    verglichen mit meiner aussage: also zufall, weil duisburg und hamburg doch sooo gefährlich sein sollen
    Kommt immer auf die Stadtteile an!

  5. #245
    Registrierungsdatum
    07.02.2005
    Beiträge
    1.753

    Standard

    Zitat Zitat von Geheimrat Heinrich Beitrag anzeigen
    In unserer Stadt gibt es Ecken, die seit einigen Jahren von einem Großteil der Bevölkerung gemieden werden. In Folge dessen sank dort die Kriminalität, was Polizei und Lokalpolitik wiederum als Erfolg feierten. Ich bin also immer vorsichtig, wenn man mir Schei## als Schokolade verkaufen möchte.

    Wenn an einem Platz Gruppen von jungen Männern herumlungern, auf den Boden spucken, sich laut streiten, sich benehmen als würde ihnen der Platz gehören, dann spiegelt sich dies nicht in der Kriminalitätsstatistik wieder, führt bei vielen Menschen aber dazu, dass sie sich dort unwohl fühlen, und diesen Platz meiden.
    Es gibt auch viele Menschen, die vor Spinnen Angst haben...
    Wie soll man es denen Recht machen..?
    Suckers try it, but I don't buy it.

  6. #246
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.751

    Standard

    Zitat Zitat von El Greco Beitrag anzeigen
    Komischerweise haben ich in Hamburg und Duisburg ganz andere Erfahrungen nachts gemacht.


    Evtl. falsche Einstellung?

  7. #247
    Registrierungsdatum
    27.02.2014
    Beiträge
    3.094

    Standard

    Zitat Zitat von Geheimrat Heinrich Beitrag anzeigen
    Wenn an einem Platz Gruppen von jungen Männern herumlungern, auf den Boden spucken, sich laut streiten, sich benehmen als würde ihnen der Platz gehören, dann spiegelt sich dies nicht in der Kriminalitätsstatistik wieder, führt bei vielen Menschen aber dazu, dass sie sich dort unwohl fühlen, und diesen Platz meiden.
    Ich mache mich nicht darüber lustig wenn Leute das als unangenehm empfinden ... tue ich auch. Nur, zwischen einer tatsächlichen Bedrohungslage und einer unangenehmen Situation liegt noch einmal ein großer Unterschied. Und ja, in größeren Städten gibt es eben Ecken wo sich z.Bsp. die Trinkerszene trifft, daß ist unangenehm da lang zu laufen. Ich habe vollstes Verständnis für Menschen denen nicht wohl ist. Da kann ich wirklich nur raten andere Wege zu gehen. Ich weiß, daß das den Verlust des öffentlichen Raumes bedeutet, nur was soll man da machen ? In manchen Städten werden solche Orte 24 Stunden mit klassischer Musik beschallt , mit dem Ergebnis, daß sich diese Szene nicht festsetzt, sondern umherzieht. Da hat man dann das Problem, daß man die Leute nicht mehr im Blick hat, weil es keinen festen Platz mehr gibt, wo sie sich treffen.

    Die " broken window theory " ist bekannt ? So hat man die Bronx in New York wieder lebenswert gemacht.

    Nachtrag:

    Ist zwar Wikipedia, aber wer es nicht kennt: https://de.wikipedia.org/wiki/Broken-Windows-Theorie
    Geändert von Willi von der Heide (16-09-2019 um 16:38 Uhr)

  8. #248
    Registrierungsdatum
    08.05.2007
    Ort
    Köln
    Alter
    40
    Beiträge
    1.905

    Standard

    Zitat Zitat von Damiano R. Beitrag anzeigen
    Wie oft muss man selbst in einen Thread schauen, um einzuschätzen, dass ein anderer User gefühlt 20mal online ist?
    Wilde Schätzung meinerseits. Könnten auch 70mal sein. Du bist fast permanent online, wenn ich vorbeischaue und regelmäßig"kontrollierst" Du das hier oder den Homöopathie-Fred. Fällt mir auf, achte da auch drauf, gebe ich offen zu...

    Um die Kriminalitätsentwicklung einer Gegend einschätzen zu können, genügt es mit Sicherheit nicht, hin und wieder mal dort gewesen zu sein. Sieht man daran, dass Du Vorgänge für unglaubwürdig hältst, die vor Ort nackte Realität sind.
    Ich? Ich schildere nur meine Erfahrung. Und sehe das nicht als alleiniges Dogma. Statistiken führen hier andere an. Kannst das alles gerne anders sehen. Ist nichts neues. Frank ist nett und schreibt, Du machst Dir die Welt widdewidde wie sie Dir gefällt. Ich bin da direkter und schreibe frei heraus, dass Du Deinen Fetish pflegst. Anders kann man dieses rechthaberische Getue kaum noch auslegen.

    Nein. Das Traurige ist, dass Du nicht zwischen Realität und Traumwelt unterscheiden kannst.
    Du brauchst nicht mehr mit Dir selber zu reden. Das war nur in den ersten Wochen nach Deiner Registrierung lustig

    Die Links von Focus und Spiegel mit gleichlautendem Inhalt beantwortest Du aber auch nicht. Weil die Wahrheit schmerzt.
    Immer wenn ich ehrlich bin, rennst Du zu Frank.

    Fachlich gibt's nichts mehr mit Dir zu besprechen. Da ist meine Katze einsichtiger.
    It 's not who I'm underneath but what I do that defines me. Bruce Wayne
    Dabei würdest Du sogar beim Schattenboxen verlieren. Kannix

  9. #249
    Registrierungsdatum
    07.02.2005
    Beiträge
    1.753

    Standard

    Zitat Zitat von Geheimrat Heinrich Beitrag anzeigen
    In unserer Stadt gibt es Ecken, die seit einigen Jahren von einem Großteil der Bevölkerung gemieden werden. In Folge dessen sank dort die Kriminalität, was Polizei und Lokalpolitik wiederum als Erfolg feierten. Ich bin also immer vorsichtig, wenn man mir Schei## als Schokolade verkaufen möchte.

    Wenn an einem Platz Gruppen von jungen Männern herumlungern, auf den Boden spucken, sich laut streiten, sich benehmen als würde ihnen der Platz gehören, dann spiegelt sich dies nicht in der Kriminalitätsstatistik wieder, führt bei vielen Menschen aber dazu, dass sie sich dort unwohl fühlen, und diesen Platz meiden.
    Was für eine Gesellschaft schwebt dir denn vor..?

    Nur noch deutsche Kartoffelkinder dürfen alte Omas erschrecken und rumlungern...?
    Suckers try it, but I don't buy it.

  10. #250
    Registrierungsdatum
    08.10.2015
    Beiträge
    1.108

    Standard

    Zitat Zitat von Willi von der Heide Beitrag anzeigen
    in größeren Städten gibt es eben Ecken wo sich z.Bsp. die Trinkerszene trifft, daß ist unangenehm da lang zu laufen.]
    Seltsam ist dass Ordnungsamt und Polizei bei uns gegen die Trinkerszene rigoros durchgegriffen haben.

    So nen armer deutscher Säufer, von einigen auch liebevoll "Penner" genannt, hat eben keine Lobby. Ist vermutlich keine schützenswerte Minderheit, sonst wäre die Empörung groß gewesen.
    Jeder reitet auf seinem eigenen Esel.
    aus Persien

  11. #251
    Registrierungsdatum
    16.12.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.955

    Standard

    Zitat Zitat von amasbaal Beitrag anzeigen
    hm, mache ich seit sehr vielen jahren des öfteren. nie was vorgefallen, nie was gewaltmäßig relevantes gesehen, nicht mal blöd angequatscht worden...
    Kann ich für Köln, Berlin und Hamburg aus persönlicher Erfahrung unterstreichen.
    HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

  12. #252
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    54
    Beiträge
    8.939

    Standard

    Zitat Zitat von Geheimrat Heinrich Beitrag anzeigen
    So nen armer deutscher Säufer, von einigen auch liebevoll "Penner" genannt, hat eben keine Lobby. Ist vermutlich keine schützenswerte Minderheit, sonst wäre die Empörung groß gewesen.
    gähn. mal ne neue platte auflegen käme ganz gut.
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

  13. #253
    Registrierungsdatum
    27.05.2019
    Beiträge
    630

    Standard

    Zitat Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
    Und genau das habe ich gemacht, da waren kaum Belege dafür drin, aber Behauptungen.
    Ist schon recht.

    Und für deine Tatsachenbehauptung, dass die Kriminalität rückläufig wäre, hast Du auch keine Belege, außer der Behauptung der PKS und die wird nachweislich von Teilen der Polizei, von Teilen der Justiz und von Teilen der Presse stark angezweifelt.

    Du machst dir die Welt nämlich genauso widdewie sie dir gefällt, wie das letztlich jeder von uns tut. Der eine mehr, der andere weniger.

    Der breite Riss in der Gesellschaft, zwischen gutmenschlicher Schönfärberei und besorgtem Konservatismus, ist auch hier im Forum klar erkennbar. Ich mache mir keine Illusionen, dass ich auf einer Seite stehe. Ich hoffe Du bildest dir hingegen nicht ein, Du wärest ganz besonders objektiv und völlig frei von selektiver Wahrnehmung.

  14. #254
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    1.597

    Standard

    Zitat Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
    Bei dem unteren Cicero Artikel geht es eigentlich um gar keine Kriminalstatistik, bei dem 4. von unten geht es darum, dass durch Zuwanderer die Zahl der Straftaten überproportional steigt. Allerdings steht da nicht, um welche Straftaten es sich handelt,
    ich lese da:

    Horst Seehofer stellte die Kriminalstatistik 2018 vor mit der Aussage, die Zahl der Straftaten sei so niedrig wie noch nie. Dabei hat er verschwiegen, dass die Gewalt von Zugewanderten überproportional steigt.

    In der PKS fallen unter den Schlüssel 892000 "Gewaltkriminalität":

    • Mord
    • Totschlag und Tötung auf Verlangen
    • Vergewaltigung, sexuelle Nötigung und sexueller Übergriff im besonders schweren Fall einschl. mit Todesfolge §§ 177, 178 StGB
    • Raubdelikte
    • Körperverletzung mit Todesfolge §§ 227, 231 StGB
    • gefährliche und schwere Körperverletzung, Verstümmelung weiblicher Genitalien §§ 224, 226,226a, 231 StGB
    • erpresserischer Menschenraub § 239a StGB
    • Geiselnahme § 239b StGB
    • Angriff auf den Luft- und Seeverkehr § 316c StGB


    Seit 2014 ist bei diesen Delikten die Anzahl der deutschen Tatverdächtigen bei Gewaltkriminalität um 9,2 % gesunken, die der nichtdeutschen Tatverdächtigen um über 40% gestiegen.
    (höchster Absolutwert 2016, höchster Relativwert 2018)

    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Pansapiens (16-09-2019 um 20:03 Uhr)
    desipere est juris gentium

  15. #255
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    54
    Beiträge
    42.139
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Da steht "Gewalt", nicht "Gewaltkriminalität". Dass der Autor dieses Artikels das eine mit dem anderen meint, ist deine Interpretation.
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

Seite 17 von 22 ErsteErste ... 71516171819 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ist die GEMA noch zeitgemäß?
    Von dirtrider4life im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10-05-2014, 14:15
  2. waffenlose sv
    Von kampftroll im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 16-03-2010, 22:15
  3. Überlieferte Taiji-Anwendungen noch zeitgemäß?
    Von Freier Geist im Forum Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 21-10-2008, 22:17
  4. Schwertkampf - zeitgemäß?
    Von Eskrima-Düsseldorf im Forum Waffen in Kampfkünsten
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 18-03-2007, 13:45
  5. Ist Bushidô heute noch zeitgemäß?
    Von Ritter Sport im Forum Japanische Kampfkünste
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 10-01-2006, 08:53

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •