Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 16 bis 30 von 34

Thema: Yanagi Jutaijutsu Berlin - Eine Betrachtung

  1. #16
    Registrierungsdatum
    03.04.2018
    Beiträge
    55

    Standard

    Zitat Zitat von Nick_Nick Beitrag anzeigen
    Der Betreiber der Seite ist eine ganz schräge Persönlichkeit und hat mit TSYR nichts zu tun, www.shinyokai.com ist die offizielle Seite der Schule.
    Danke für deine beiden Einwürfe!
    Ich werde den Link gleich mal in meiner Antwort ersetzen. Da hat mich wohl mein Google-fu in Stich gelassen und ich hab fahrlässig die Seite nicht genau geprüft.

  2. #17
    Registrierungsdatum
    03.04.2018
    Beiträge
    55

    Standard

    Zitat Zitat von karate_Fan Beitrag anzeigen
    Mal eine Frage die zum Thema passt. Wie glaubwürdig ist eigentlich generell die Prämisse dass WW2 Japaner ihren Verbündeten ihre Künste verraten haben?
    Ob jemand irgendjemanden anderen was gezeigt hat kann schon gut sein. Jedoch sollte man seine Lehrer doch zumindest beim Namen nennen können wenn man auf deren Können eine ganze Organisation aufbaut.
    Ich selber kann Leuten Fotos zeigen wie ich zusammen mit dem Shihan meiner Ryûha zusammen sitze und ein Bierchen mit ihm trinke. Und ich gehöre bei weiten jetzt nicht zu seinen privaten engeren Schülern.
    Dann ist es ja wohl nicht zu viel verlangt von einem "Soke Sensei" das er seine Lehrer bzw. die Lehrer seines Lehrers benennen kann.

    Was ich mir vorstellen kann ist das es im Fall der Turiner "Yoshin Ryu"-Schule so abgelaufen ist.
    Maestro Luigi, der Lehrer des Soke Sensei, hat tatsächlich mal von ein paar stationierten Japanern ein paar Judo-Griffe und Würfe gezeigt bekommen.
    Vielleicht haben sie in ihrer Freizeit auch halt ein paar Judo Matches gehabt und er hat die Griffe dadurch gelernt und hatte so gesehen gar keinen Lehrer. Und die Namen seiner Kumpanen waren nicht so wichtig.
    Vielleicht haben seine Kumpanen das was sie ihm gezeigt haben nicht mal Judo genannt. Weil zu dem Zeitpunkt die Trennung zwischen Judo/Jujutsu noch schwammig war.
    Wahrscheinlich haben sie ihm sogar die Geschichte mit der Weide(Yoshin erzählt). Eine Geschichte über die Kano Jigoro selber geschrieben hatte in seinen Büchern.
    Maestro Luigi lehrt es an den Soke Sensei.
    Der pakt noch ein bisschen Kendo, bisschen Iaido, bisschen Naginata, bisschen Ninjutsu usw usf rein.
    Und bum hat man etwas was man irgendwie als "japanische traditionelle Kampfkunst" verkaufen könnte wenn man die Bedeutung der Worte nur weit genug streckt.

  3. #18
    Registrierungsdatum
    03.04.2018
    Beiträge
    55

    Standard

    Zitat Zitat von Huangshan Beitrag anzeigen
    Jigiro Kano, das Kodokan,Dai Nippon Butoku Kai ,haben einige Dan Träger in die Welt losgeschickt um das neue Kano Jiu Jitsu/Judo zu verbreiten.
    Und wir wollen nicht die ganzen japanischen Expats vergessen die selbstständig und zum Teil halb ausgebildet sich als Judo/Jujutsu Lehrer und Buchautoren einen Namen gemacht haben bzw. versucht haben einen Namen zu machen!

  4. #19
    Registrierungsdatum
    15.09.2013
    Beiträge
    2.541

    Standard

    Hier ein Bsp. was unter japanischen Jiu/Ju -Jitsu/Jutsu in GB verstanden wurde:

    In 1918 a 20 year old named James Hipkiss began studying Jiujitsu under Yukio Tani and Gunji Koizumi. Tani was the chief instructor of the British Jiujitsu society, and also of the London Budokwa, Which had been founded by Koizumi in 1918.

    In 1927 James Hipkiss became British open Jiujitsu champion at a tournament held in Blackheath London. Arranged by the B.J.J.S. and in the same year he became Midlands lightweight free style wrestling champion and short listed for the Olympic wrestling team.






    http://www.englishjiujitsufederation.com/about-us/

  5. #20
    Registrierungsdatum
    11.08.2016
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    399

  6. #21
    Registrierungsdatum
    08.12.2013
    Beiträge
    5.613

    Standard

    @huangshan:

    Jigiro Kano, das Kodokan,Dai Nippon Butoku Kai ,haben einige Dan Träger in die Welt losgeschickt um das neue sog. Kano Jiu Jitsu/Judo zu verbreiten.
    da muss ich widersprechen.
    es gibt keine beleg dafür, dass kano jemals judo-lehrer "in die welt losgeschickt hat".

    es gab judoka / judo-lehrer, die "in die welt" gingen und judo unterrichteten, allerdings geschah das nie auf initiative kanos.

    nota bene: es gab nie ein "kano jiu jitsu" ...
    www.judo-blog.de
    Warnhinweis: Meine Beiträge können Ironie und Sarkamus enthalten! Für Allergiker ungeeignet!

  7. #22
    Registrierungsdatum
    11.08.2016
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    399

    Standard

    Heute steht das Jutaijutsu in seiner mittelalterlichen Tradition, erfindet sich aber im Wandel der Zeiten beständig neu.
    (Quelle: https://yanagi.berlin/#geschichte)

    ???

    Bin ich der einzige, der nicht ansatzweise versteht, was uns der Verfasser des Textes damit sagen will oder habt Ihr auch Verständnisprobleme?

  8. #23
    Registrierungsdatum
    08.12.2013
    Beiträge
    5.613

    Standard

    Zitat Zitat von shinken-shôbu Beitrag anzeigen
    (Quelle: https://yanagi.berlin/#geschichte)

    ???

    Bin ich der einzige, der nicht ansatzweise versteht, was uns der Verfasser des Textes damit sagen will oder habt Ihr auch Verständnisprobleme?
    ich denke, das geht uns allen so ...
    lohnt es sich, über diese seltsame truppe zu diskutieren?
    hatten wir doch schon ... es ändert nichts.
    die machen halt ihr LARP-sammyrai-gedöns. nichts davon ist seriös, nichts davon kann man ernstnehmen.

    ich hab vor allem auf deren fallschule geachtet und auf deren würfe.
    was die da machen ist derartig schlecht, dass ich es noch nicht einmal mehr kommentieren möchte.
    was soll's ...
    www.judo-blog.de
    Warnhinweis: Meine Beiträge können Ironie und Sarkamus enthalten! Für Allergiker ungeeignet!

  9. #24
    Registrierungsdatum
    03.04.2018
    Beiträge
    55

    Standard

    Zitat Zitat von shinken-shôbu Beitrag anzeigen
    (Quelle: https://yanagi.berlin/#geschichte)

    ???

    Bin ich der einzige, der nicht ansatzweise versteht, was uns der Verfasser des Textes damit sagen will oder habt Ihr auch Verständnisprobleme?
    Ich wage den Versuch einer Übersetzung:
    Wir wollen uns nicht in eine Schublade stecken lassen und würden gerne die Labels "Traditionell" als auch "Modern" für uns beanspruchen*.Wie das gehen soll? Das können wir nicht erklären. Aber hey, da sind wir wie die Quantenphysik.

    *= Besonders da wir mittlerweile Wissen das wir eine Quelle in Japan nicht nachweisen können und daher das Label "Traditionell" mehr als nur wackelig ist. Aber irgendeine Verbindung ins japanische Mittelalter wird es schon haben. Daran glauben wir ganz fest. Auch wenn es über mehr als fünf Ecken ist.
    Geändert von Nagonomori (15-09-2019 um 12:37 Uhr) Grund: Typo

  10. #25
    Registrierungsdatum
    16.12.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.910

    Standard

    Zitat Zitat von Nagonomori Beitrag anzeigen
    ...Wie das gehen soll? Das können wir nicht erklären. Aber hey, das sind wir wie die Quantenphysik.
    ...
    Herrlich, vielen Dank
    HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

  11. #26
    Registrierungsdatum
    03.04.2018
    Beiträge
    55

    Standard

    Zitat Zitat von rambat Beitrag anzeigen
    ich denke, das geht uns allen so ...
    lohnt es sich, über diese seltsame truppe zu diskutieren?
    hatten wir doch schon ... es ändert nichts.
    Lohnt es sich über sie zu diskutieren? Ehrlich gesagt weiß ich es nicht.
    Als angehöriger einer Ryûha fühl ich mich von ihrem öffentlichen Auftreten einfach beleidigt. Das gebe ich offen und ehrlich zu.
    Besonders da die Leute dort wissen sollten was sie da machen. Schließlich ist das nicht das erste mal das dies angesprochen wird.
    Ich persönlich sehe den Sinn dieses Threads darin das er über Google gefunden werden kann. So das Leute die sich die Mühe machen
    sich zu informieren zumindest die Chance haben sich zu informieren.

    Ich verstehe recht gut das du selber schon seit Jahrzehnten gegen verschiedene Formen von Blödsinn ankämpfst und dem einfach müde bist.
    Ich habe aber noch zehn Jahre of fucks zu geben ^^.

    @Quantenphysik Kommentar von mir:
    Bevor es Missverständnisse gibt. Ich leugne Quantenphysik nicht. Ich denke nur der Vergleich ist ganz gut, da es ja so Sprüche gibt wie "Wenn jemand glaubt Quantenphysik verstanden zu haben, hat er es nicht" usw. Also etwas was selbst den besten Wissenschaftlern sehr sehr schwer fällt nachvollziehbar zu erklären.
    Geändert von Nagonomori (15-09-2019 um 12:42 Uhr)

  12. #27
    Registrierungsdatum
    15.09.2013
    Beiträge
    2.541

    Standard

    rambat :

    Es wurden ja im Ausland Judo Vorführungen u.a. mit Kanos Anwesenheit abgehalten und Danträger sind dann z.B. nach GB und USA geschickt worden um Judo zu lehren.
    32OlympicSenseiGroup.JPG


    nota bene: es gab nie ein "kano jiu jitsu" ...
    Kano Jiu Jitsu ist ein Begriff der von einigen im Ausland verwändet wurde.

    Geändert von Huangshan (15-09-2019 um 13:27 Uhr)

  13. #28
    Registrierungsdatum
    03.05.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.917

    Standard

    Zitat Zitat von shinken-shôbu Beitrag anzeigen

    Bin ich der einzige, der nicht ansatzweise versteht, was uns der Verfasser des Textes damit sagen will oder habt Ihr auch Verständnisprobleme?
    Sie passen sich halt dem Zeitenwandel an und versuchem modern rüberzukommen.
    Deshalb tragen sie auch zeitgenössische Kleidung und verwenden die modernsten Waffen, oder bewegen zumindest die Waffen so als handle es sich um Lichtschwerter, auch die Naginata wird bewegt als könne man mit Sensenähnlichen Bewegungen mit einem stehenden Laserstrahl alles wegbrutzeln was im Weg steht

  14. #29
    Registrierungsdatum
    26.12.2008
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    35

    Standard

    Zitat Zitat von rambat Beitrag anzeigen
    @huangshan:

    da muss ich widersprechen.
    es gibt keine beleg dafür, dass kano jemals judo-lehrer "in die welt losgeschickt hat".

    es gab judoka / judo-lehrer, die "in die welt" gingen und judo unterrichteten, allerdings geschah das nie auf initiative kanos.


    @Rambat: Ist Deine Aussage wirklich korrekt?

    Ich behaupte genau das Gegenteil: Es ist damals unmöglich gewesen als aktiver Lehrer des Kodokan ohne die Zustimmung von Kano einfach so in die Welt hinauszufahren um Judo zu unterrichten. Kano hat damals tatsächlich Lehrer aus dem Kodokan entsendet zur Verbreitung des Judo in der Welt. Dazu zwei Literaturangaben die das belegen sollen:

    (1) A Complete Guide to Judo by Charles E. Tuttle Co., 1958, comiled and edited by Robert W. Smith,
    Daraus der Artikel: "The Development of Judo in America"

    daraus ein Auszug von Seite S. 131 :

    "Jigoro Kano thougt so highly of America as a potential Judo force that in 1902 he sent his ablest colleague,Y. Yamashita, to teach the sport to various groups on the East Coast. Yamashita's best known pupil was President Theodore Roosewelt."


    (2) Jigoro Kano and the Kodokan, Compiled by the Kano Sensei Biographic Editorial Committee. Edited and Translated by Alex Bennett.
    Daraus zittiert aus dem Abschnitt "Judo's International Spread": S. 173

    "Kano Sent his best Students all over the world to instruct and spread Judo. Yamashita Yoshitsugu went to America from 1902 and instructed Theodore Rossvelt, the twenty-sixth president of the United States, and at various elite educational institutions such as Havard University and the U.S. Naval Academy."

    Viele Grüße.

    judoplayer

  15. #30
    Registrierungsdatum
    23.09.2009
    Ort
    CH-Basel
    Beiträge
    2.328

    Standard

    Zitat Zitat von Nagonomori Beitrag anzeigen
    ...
    *= Besonders da wir mittlerweile Wissen das wir eine Quelle in Japan nicht nachweisen können und daher das Label "Traditionell" mehr als nur wackelig ist. Aber irgendeine Verbindung ins japanische Mittelalter wird es schon haben. Daran glauben wir ganz fest. Auch wenn es über mehr als fünf Ecken ist.
    Das müssen dann aber schon kreisrunde Ecken sein.
    Hokushin Ittô-ryû Hyôhô - Shibu Schweiz
    schwert|gedanken, ein Blog zu jap. Geschichte, Kultur und den klassischen Kriegskünsten

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Don Angier und Shidare Yanagi-ryû...
    Von ryoma im Forum Japanische Kampfkünste
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 24-12-2015, 23:48
  2. Aikido - die nüchterne Betrachtung
    Von openmind im Forum Japanische Kampfkünste
    Antworten: 180
    Letzter Beitrag: 11-08-2013, 13:26
  3. Don Angier, Sôke des Yoshida-ha Shidare Yanagi ryû Aiki Jûjutsu
    Von FireFlea im Forum Japanische Kampfkünste
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 30-03-2009, 16:37
  4. KK-philosophische Betrachtung
    Von ronny13 im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 30-01-2003, 08:32
  5. SV mit Waffen unter rechtlicher Betrachtung
    Von Jibaku im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 20-06-2002, 19:51

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •