Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Matt Thornton über Connection

  1. #1
    Registrierungsdatum
    02.09.2001
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Beiträge
    7.193

  2. #2
    Registrierungsdatum
    08.06.2006
    Ort
    Franken / Lauf an der Peg.
    Alter
    36
    Beiträge
    2.473

    Standard

    ist das nicht eine Entwicklung die jeder vollzieht wenn er älter wird?

    Fernando sagte immer zu mir als ich 26 oder 27 Jahre alt war. "Explosivness and Speed are false Friends, base your passing rather on pressure and Controll"

    Damals war mir das egal ich wog wenig und war sehr schnell. Heute passe ich das Spiel automatisch an meine nachlassenden Möglichkeiten an.
    Jungle BJJ www.junglebjj-lauf.com

    No Gain with Pain: www.magcell.de

  3. #3
    Registrierungsdatum
    02.09.2001
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Beiträge
    7.193

    Standard

    Naja das Problem ist, wer diese unsichtbaren Dinge nicht kennt, der kann sein Spiel nur begrenzt verändern. Sowas kommt ja nicht automatisch ,kommt ja im Grunde auch nicht aus dem BJJ.

  4. #4
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    54
    Beiträge
    42.129
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    I beg to differ.

    Jeder, der sich so lange mit BJJ beschäftigt, wird merken, dass man bestimmte Attribute, wenn sie verloren gehen, ersetzen kann. Durch "Connection", Pressue, Gravity. Die sind im BJJ. Man schaut auf die Elite auf Wettkämpfen, Adult, mit ihren hervorragenden Eigenschaften und Attributen. Wenn du dir dann aber 10 -15 - 20 Jahren die gleichen Leute in den Mastersklassen ansiehst, dann hat sich der ihr BJJ komplett geändert. Es wird viel mehr Wert darauf gelegt. Wenn die Leute noch dabei sind, dann kommt das.
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

  5. #5
    Registrierungsdatum
    02.09.2001
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Beiträge
    7.193

    Standard

    Aber Connection und Struktur kommen ja nicht automatisch. Das ist ja das was Thornton in dem Video sagt und das ist auach meine Erfahrung. Rickson hat es und ich hab es so nur Akuzawa gespürt, der hat aber keine Ahnung von BJJ. Von daher sage ich ja, es kommt eigentlich nicht aus dem BJJ...

  6. #6
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    54
    Beiträge
    42.129
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von Björn Friedrich Beitrag anzeigen
    Aber Connection und Struktur kommen ja nicht automatisch. Das ist ja das was Thornton in dem Video sagt und das ist auach meine Erfahrung. Rickson hat es und ich hab es so nur Akuzawa gespürt, der hat aber keine Ahnung von BJJ. Von daher sage ich ja, es kommt eigentlich nicht aus dem BJJ...
    Weil du es nur bei Akuzawa gespürt hast, kommt es nicht aus dem BJJ? Naja ...

    Doch, es kommt automatisch. Wenn man sich lange genug damit beschäftigt. Gerade heutzutage. In allen möglichen Medien, mit allen möglichen Trainern, auf allen möglichen Seminaren und Reisen etc. Es gibt sicherlich wenige, die trotz Training nicht besser werden, aber die meisten Leute finden es, wenn sie lange genug dabei bleiben und einfach gut weiter trainieren. Manche eher, manche später, manche mehr, manche weniger, aber es ist, wie bei Rickson, ein natürlicher Prozess. Natürlich ist es besser, wenn es gezeigt und erklärt wird, aber selbst dass findet man heute noch.In meinen Augen ein ganz normale Entwicklung, wenn die anderen Attribute nachlassen.
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

  7. #7
    Registrierungsdatum
    23.03.2004
    Ort
    Pfalz
    Alter
    41
    Beiträge
    10.211

    Standard

    Zitat Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
    Doch, es kommt automatisch.
    Ich kann nichts zum BJJ beitragen aber ähnliche Themen wie von Thornton angesprochen beschäftigen doch im Prinzip alle KK/KS. Und da würde ich durchaus sagen, dass eine bessere Connection nicht einfach so bzw. höchstens bis zu einem gewissen Grad eintritt, sondern man schon entsprechend trainieren muss.

  8. #8
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    54
    Beiträge
    42.129
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von FireFlea Beitrag anzeigen
    Ich kann nichts zum BJJ beitragen aber ähnliche Themen wie von Thornton angesprochen beschäftigen doch im Prinzip alle KK/KS. Und da würde ich durchaus sagen, dass eine bessere Connection nicht einfach so bzw. höchstens bis zu einem gewissen Grad eintritt, sondern man schon entsprechend trainieren muss.
    Natürlich muss man es trainieren. Aber jemand, der sagen wir mal 30 Jahre + BJJ trainiert und Wettkämpfe macht oder sich wenigstens mit anderen Schulen austauscht (nicht nur mit den eigenen Mittrainierenden) wird merken, dass es auf bestimmte Dinge ankommt, wenn andere Attribute wie Kraft oder Explosivität nachlassen. Das ist kein Hokuspokus, sondern ganz klare Biomechanik. Wer nicht nur kopiert und konsumiert, sondern sich Gedanken macht und weiter trainiert kommt darauf.
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

  9. #9
    Registrierungsdatum
    02.09.2001
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Beiträge
    7.193

    Standard

    Aber wenn das so wäre, hätten alle älteren Blackbelts diese Attribute, haben sie aber nicht und deswegen ist auch jeder so begeistert, wenn er mit Rickson trainiert hat, weil er merkt das es da doch was komplett anderes gibt, als das was typischerweise unterrichtet wird.

  10. #10
    Registrierungsdatum
    26.05.2006
    Ort
    Bremen
    Alter
    46
    Beiträge
    2.633

    Standard

    Björn roll doch mal mit Buchecha, ja der ist jung, hat einen unglaublichen Pressure und klebt die ganze Zeit an dir. Da draußen sind bestimmt tausend BJJler die mehr als zehn Jahre trainieren und die wissen, dass es zwei Konzepte gibt: Distanz und Bewegung oder Nähe und Druck. Gute Leute spielen beides im Wechsel.
    Sicher, dass Rickson und sonst wer das auch haben. Sie sind nicht die Einzigen und unsichtbar ist das auch nicht. Ja Druck kann man nicht direkt sehen-seine Wirkung schon.
    Grapple&Strike
    BJJ//MuayThai//MMA//Boxen//Ringen

  11. #11
    Registrierungsdatum
    02.09.2001
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Beiträge
    7.193

    Standard

    Ja Buchecha 1,90cm 100 Kilo, jung, fit, athletisch, das ist keine Kunst mit der Physis stark zu sein.

    Rickson mit knapp 60, vielleicht 80 Kilo, 175cm und trotzdem so stabil das man ihn keinen Zentimeter bewegen kann. Das ist die Kunst......

  12. #12
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    54
    Beiträge
    42.129
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von Björn Friedrich Beitrag anzeigen
    Aber wenn das so wäre, hätten alle älteren Blackbelts diese Attribute, haben sie aber nicht und deswegen ist auch jeder so begeistert, wenn er mit Rickson trainiert hat, weil er merkt das es da doch was komplett anderes gibt, als das was typischerweise unterrichtet wird.
    Alle? Nein, dass habe ich nicht geschrieben. Aber woher willst du wissen, dass es nicht auch andere haben?
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

  13. #13
    Registrierungsdatum
    08.06.2006
    Ort
    Franken / Lauf an der Peg.
    Alter
    36
    Beiträge
    2.473

    Standard

    Viele große Namen im BJJ sagen Rickson war eine Klasse für sich. Inklusive Carlson höchst persönlich. Aber auch Vitor Belford oder Fabio Gurgel. Von daher glaube ich gerne das da war dran ist und Rickson schon eine Art Pele des Jiu-Jitsu war. Zumindest in seiner Zeit. Ihn zur mythischen Figur zu erklären halte ich hingegen für falsch. Ich rollte nie mit Rickson aber mit Schülern von Ihm und da stellte ich keine Unterschiede zu bspw Schülern Carlsons fest.
    Jungle BJJ www.junglebjj-lauf.com

    No Gain with Pain: www.magcell.de

  14. #14
    Registrierungsdatum
    09.09.2007
    Beiträge
    1.280

    Standard

    Hier mal ein Zitat aus aikiweb, das das, was Thornton sagt, unterstreicht.

    Many years ago I met a guy who was an advanced student of a respected aikijujutsu headmaster. We talked about the recent hype concerning Gracie jujutsu. At the time I only had cursory knowledge of BJJ and told him so. He told me he attended a Gracie seminar and was going to visit the Gracie Academy in California. In time he had the opportunity to roll with Rickson, Royce and Helio Gracie in person. He later told me, "Some of the top Gracie guys are doing aikijujutsu on the floor It's amazing. The principles of internal body manipulation and the utilization of their base are the same. You've just got to rewire how you look at their skills to recognize the principles." He then told me about a drill he participated in where Helio would completely off balance him in the guard without even moving. ( If that's not "aiki" I don't know what is! ) The only criticism he had for the Gracies was how they were teaching these skills. He said it was almost like these skills were reserved for the Gracie family members and a few highly ranked others. He said only this limited group of top practitioners seemed to be capable of manifesting what he deemed aiki principles. ( Does any of this sound familiar? ) He said Rorion eventually asked him where he had trained before because he was asking questions they only expected from very advanced students. He explained to Rorion what Daito ryu was and what aikijujutsu principles were. He said Rorion nodded with a wry smile and responded that these sorts of questions were best reserved for him and his brothers.

    (Quelle: http://www.aikiweb.com/forums/showpo...&postcount=245)

    Es kommt aber auch raus, dass sich diese Fähigkeiten nicht von allein einstellen. Ist auch das, was man in der "Stand-up-Welt" sieht, dass nur extrem wenige Aiki (oder wie immer man das nennen will) beitzen und dass dafür höchstwahrscheinlich spezielle Übungsmethoden erforderlich sind.

    Grüße

  15. #15
    Registrierungsdatum
    26.05.2006
    Ort
    Bremen
    Alter
    46
    Beiträge
    2.633

    Standard

    Zitat Zitat von Björn Friedrich Beitrag anzeigen
    Ja Buchecha 1,90cm 100 Kilo, jung, fit, athletisch, das ist keine Kunst mit der Physis stark zu sein.

    Rickson mit knapp 60, vielleicht 80 Kilo, 175cm und trotzdem so stabil das man ihn keinen Zentimeter bewegen kann. Das ist die Kunst......
    Gutes Argument. Buchecha muss also abnehmen und älter werden, damit er dich technisch überzeugen kann. Merkst selbst, dass deine Kriterien nix mit seiner Technik zu tun haben.
    Grapple&Strike
    BJJ//MuayThai//MMA//Boxen//Ringen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. BJJ & MMA DVDs (Matt Thornton)
    Von Andramur im Forum Kauf, Verkauf und Tausch
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05-03-2007, 16:56
  2. Verkaufe Bas Rutten& Matt Thornton DVDs
    Von Linus im Forum Kauf, Verkauf und Tausch
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24-02-2006, 07:05
  3. Wer war beim Matt Thornton Seminar?
    Von jjguy im Forum MMA - Mixed Martial Arts
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18-03-2005, 17:09
  4. Matt Thornton SBGi Seminar in München
    Von rekork im Forum Termine & Infos, Lehrgänge, Seminare, Turniere
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14-02-2005, 10:00
  5. matt thornton
    Von bodhi im Forum Jeet Kune Do
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19-02-2003, 14:23

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •