Seite 1 von 34 12311 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 502

Thema: Was macht das Messer in der Tasche ?

  1. #1
    Registrierungsdatum
    27.02.2014
    Beiträge
    3.110

    Standard Was macht das Messer in der Tasche ?

    Eine interessante Doku:



    Da die Diskussion zum Thema " waffenlose SV noch sinnvoll " so langsam aber sicher im KKB-Nirvana ankommt, haben wir hier frischen Input und können quasi neu starten ... Also auf ein neues !

    P.S.:

    Diesmal kommen sogar richtige " Schtriitfaiter " zu Wort !
    Geändert von Willi von der Heide (19-09-2019 um 23:56 Uhr)

  2. #2
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    1.649

    Standard

    wer glaubt dass, das nicht abgesprochen isit?

    https://youtu.be/kye-ue8ARNA?t=1346
    desipere est juris gentium

  3. #3
    Registrierungsdatum
    27.05.2019
    Beiträge
    716

    Standard

    Nur mal angenommen, die absurde These würde stimmen, dass sich durch -jeden- Messerträger die Gefahren auf der Straße erhöhen... dann bleibt immer noch Fakt, dass solche Führverbote rein gar nichts bringen.

    Das Führverbot für bestimmte Messer gibt es seit 2007. Ohne jeden Effekt. In Italien gibt es ein totales Führverbot für alle Messer... ebenfalls ohne jeden Effekt.

    Jemanden abzustechen ist noch sehr viel mehr verboten, als ein Messer zu führen -und Überraschung- es passiert trotzdem.

    Und wären jemals keine Messer mehr verfügbar, dann gehen potenzielle Täter in den Baumarkt und kaufen sich einen 5er Torx mit Quergriff oder was anderes schönes.

    Da Messerattacken in den letzten Jahren sprunghaft angestiegen sind, obwohl die Gesetze zum Führen von Klingen verschärft wurden, kann das alleinige Tragen von Messern wohl ganz offensichtlich nicht das Problem sein.
    Fantasie Kannix: "Erfolgreiche Kämpferkarriere". Realität: Null Titel.

  4. #4
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    54
    Beiträge
    42.191
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von Damiano R. Beitrag anzeigen
    Nur mal angenommen, die absurde These würde stimmen, dass sich durch -jeden- Messerträger die Gefahren auf der Straße erhöhen...
    Natürlich tut es das. Das eine widerspricht auch nicht dem anderen. Die Argumentation wird von dir nur wieder genutzt, um auf "sprunghaft" angestiegene Messerattacken zu verweisen.
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

  5. #5
    Registrierungsdatum
    27.05.2019
    Beiträge
    716

    Standard

    Zitat Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
    Natürlich tut es das.
    Ich bestreite das ausdrücklich.

    Niemandes Gefährdung erhöht sich, wenn ich ein Messer führe, außer der von potenziellen Angreifern.

    Im Gegenteil erhöht sich die Sicherheit für jene, die durch meine Klinge in Nothilfe aus einer Situation gerettet werden könnten, die unbewaffnet nicht auflösbar wäre.

    Anderenfalls würde es bedeuten, dass sich die allgemeine Gefährdung auch erhöht, wenn Du selbst ein Messer führst? Ist das so? Ich denke nicht, weil eine Waffe in verantwortungsvoller Hand keine Gefahr ist.

    Ich habe null Vorstrafen und bin 45 Jahre alt. Ich verwahre mich gegen gleichmacherische und komplett unbelegte Gefährdungsthesen, die einfach nur der Verunglimpfung von Waffenträgern dienen.
    Fantasie Kannix: "Erfolgreiche Kämpferkarriere". Realität: Null Titel.

  6. #6
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    54
    Beiträge
    42.191
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von Damiano R. Beitrag anzeigen
    Ich bestreite das ausdrücklich.

    Niemandes Gefährdung erhöht sich, wenn ich ein Messer führe, außer der von potenziellen Angreifern.

    Im Gegenteil erhöht sich die Sicherheit für jene, die durch meine Klinge in Nothilfe aus einer Situation gerettet werden könnten, die unbewaffnet nicht auflösbar wäre.

    Anderenfalls würde es bedeuten, dass sich die allgemeine Gefährdung auch erhöht, wenn Du selbst ein Messer führst? Ist das so? Ich denke nicht, weil eine Waffe in verantwortungsvoller Hand keine Gefahr ist.

    Ich habe null Vorstrafen und bin 45 Jahre alt. Ich verwahre mich gegen gleichmacherische und komplett unbelegte Gefährdungsthesen, die einfach nur der Verunglimpfung von Waffenträgern dienen.
    Bullshit. Jedes Messer, das getragen wird, erhöht die Gefahr. Wenn niemand ein Messer tragen würde gäbe es keine Übergriffe. Und die mehr Angriffe gibt es trotzdem du oder eine "verantwortungsvolle" Hand ein Messer trägt. Mal von dem Beispiel im anderen Thread abgesehen (betrunken, Grenze überschritten etc.) bestehen noch weitere Gefahren: du kannst dein Messer verlieren, es kann dir geklaut werden etc. Du kannst eine Situation falsch einschätzen oder du verursachst durch eine Abwehr einen Kollateralschaden. Alles schon da gewesen, einiges selber gesehen.
    Jedes Messer auf der Straße ist eine potentielle Gefahr, egal für wen.
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

  7. #7
    Registrierungsdatum
    02.08.2011
    Ort
    hinter den Bergen bei den ...
    Alter
    47
    Beiträge
    1.249

    Standard

    -dass sich durch -jeden- Messerträger die Gefahren auf der Straße erhöhen

    ist so pauschal quatsch.
    Führverbot jedglicher Art gibt es in GB. In London wurde diese Jahr gerade der xxte erstochen. Müsste aggressiv überprüft (will doch keiner sich an jeder x y Stelle filzen lassen) und durchgesetzt werden. Messer für MICH zur SV ist sinnvoll als allerletzte Option.

    gruss
    mit dem Messer um das Messer messern
    Völkerrecht für alle: Jedem Volk seinen Volker.

  8. #8
    Registrierungsdatum
    02.08.2011
    Ort
    hinter den Bergen bei den ...
    Alter
    47
    Beiträge
    1.249

    Standard

    Zitat Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
    Bullshit. Jedes Messer, das getragen wird, erhöht die Gefahr. Wenn niemand ein Messer tragen würde gäbe es keine Übergriffe.
    Die gäbe es auch nicht, wenn niemand ein Messer einsetzen würde.
    Nach der Lesart kann alle verboten werden. Wenn keiner mehr Auto fährt, gibt es keine Anschläge mehr mit dem Auto.
    Ich halte das für eine bedenkliche Argumentation.


    gruss
    mit dem Messer um das Messer messern
    Völkerrecht für alle: Jedem Volk seinen Volker.

  9. #9
    Registrierungsdatum
    08.05.2007
    Ort
    Köln
    Alter
    40
    Beiträge
    1.938

    Standard

    Zitat Zitat von Damiano R. Beitrag anzeigen
    Nur mal angenommen, die absurde These würde stimmen, dass sich durch -jeden- Messerträger die Gefahren auf der Straße erhöhen...
    Das ist nicht absurd, das ist Logik. Es ist übrigens langsam peinlich, dass Du jedesmal bewusst falsch meine Worte wiedergibst, aber lass das ruhig so stehen, es ist auch so korrekt. Nimm einfach mal zur Kenntnis, dass ich mich beruflich mit Begriffen wie Gefahrerhöhung und mit statistischen Auswertungen auseinandersetzen muss.
    Du willst das nur negativ interpretieren, weil Du Dich in Deiner fragwürdigen Denkweise angegriffen fühlst.

    dann bleibt immer noch Fakt, dass solche Führverbote rein gar nichts bringen.
    Das Führverbot für bestimmte Messer gibt es seit 2007. Ohne jeden Effekt. In Italien gibt es ein totales Führverbot für alle Messer... ebenfalls ohne jeden Effekt.
    Ich habe meine drei Butterflymesser abgegeben. Führe diese zwar nicht, aber es sind verbotene Gegenstände. Meine Einhandmesser führe ich ebenfalls nicht mehr. Lediglich ab und an mal legale Messer, aber halt selten.

    Davon ab gibt es sehr schöne Messer, ich sammle auch gerne welche. Insbesondere Karambits finde ich ganz fein

    Das ändert nichts daran, dass ich mich den Gesetzen entsprechend anpasse. Und viele meiner Trainingskollegen machen es ganz genau so.

    Du beziehst Dich wieder nur auf die kriminelle Ebene und auf Leute wie Dich, die dieses Argument nutzen, ihre charakterlich fragwürdige Einstellung zu verteidigen. Dass ein Gesetz idR nicht den Einsatz auf krimineller Ebene eindämmt, stimmt schon. Warum Du Dir mit Sätzen wie oben dann direkt immer den argumentativen Ast absägen musst, ist mir ein Rätsel.

    Jemanden abzustechen ist noch sehr viel mehr verboten, als ein Messer zu führen -und Überraschung- es passiert trotzdem.
    Aha. Dann besorge ich mir eine 45er, nenne sie Susie und führe sie spazieren. Weil, es werden ja Menschen erschossen. Was für ein Schwachsinn...

    Da Messerattacken in den letzten Jahren sprunghaft angestiegen sind, obwohl die Gesetze zum Führen von Klingen verschärft wurden, kann das alleinige Tragen von Messern wohl ganz offensichtlich nicht das Problem sein.
    Eine Gefahrerhöhung gibt es in vielen legalen Bereichen. Das ist für mich unproblematisch, da es im Rahmen der freien Entfaltung und eben unserer Gesetze liegt. Gar kein Problem.

    Problematisch sind die kriminellen Bereiche und Leute wie Du, die gesetzeswidrig aufrüsten und zwar mit der Intention, ihre Waffe auch einsetzen zu wollen, wenn notwendig. Und das auch trainieren. Ich kenne viele Leute mit Deiner Einstellung, die sind immer ähnlich. Bezeichnen sich als äußerst friedfertige Menschen. Man braucht nur ein paar Sätze mit ihnen sprechen, oder hier zu lesen, dann merkt man sofort, wie das mit der Friedfertigkeit tatsächlich aussieht.

    Gibt viele Menschen, die Messer besitzen, diese führen und vollkommen ausgeglichene, nette Personen sind. Gar keine Frage. Ich schaue mir das Verhalten von Menschen einfach an und bilde mir meine Meinung. Mittlerweile bin ich auch keine 20 mehr und liege idR nicht wirklich falsch
    It 's not who I'm underneath but what I do that defines me. Bruce Wayne
    Dabei würdest Du sogar beim Schattenboxen verlieren. Kannix

  10. #10
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    54
    Beiträge
    42.191
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Hier werden immer wieder Gesetze mit Realität verwechselt. Ein Führverbot bringt wenig. Natürlich tragen auch weiterhin bestimmte Menschen Messer. In guter wie in böser Absicht. Aber das beeinflusst doch nicht, dass ein Messer immer eine Gefahr ist. Egal ob für den potentiellen Angreifer (hatte Damiano schon eingeräumt), sondern auch für den Träger (kann abrutschen, einen selbst treffen, abgenommen und gegen einen eingesetzt werden etc.) und für Unbeteiligte (selber erlebt, Messer wird abgewehrt und trifft denjenigen, der daneben steht in den Rücken).
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

  11. #11
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    54
    Beiträge
    42.191
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von Esse quam videri Beitrag anzeigen
    Die gäbe es auch nicht, wenn niemand ein Messer einsetzen würde.
    Nach der Lesart kann alle verboten werden. Wenn keiner mehr Auto fährt, gibt es keine Anschläge mehr mit dem Auto.
    Ich halte das für eine bedenkliche Argumentation.


    gruss
    In wie weit "bedenklich"? Und ja, jedes Auto ist immer eine potentielle Gefahr. Natürlich. Ob nun gerade für Anschläge (naja, statistich hat sich die Anzahl ja auch erhöht) oder für Unfälle.
    Aber was meinst du mit "bedenklich"?
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

  12. #12
    Registrierungsdatum
    16.12.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.045

    Standard

    Zitat Zitat von Esse quam videri Beitrag anzeigen
    ... Messer für MICH zur SV ist sinnvoll als allerletzte Option.
    Bleibt (UA.!) die latente Gefahr, dass ein "bloßer MesserTRÄGER" aufgrund von z.B. Alkohol o.Ä. enthemmt wird, eine Situation (weil benebelt) völlig falsch einschätzt, u. dgl. mehr ... und plötzlich das Messer zur Hand hat. Wenn's kein Messer gäbe, kann man es auch nicht zur Hand haben
    HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

  13. #13
    Registrierungsdatum
    02.08.2011
    Ort
    hinter den Bergen bei den ...
    Alter
    47
    Beiträge
    1.249

    Standard

    das damit alles verboten werden kann, was in irgendeiner Art und Weise negative Auswirkungen haben oder zweckentfremdet werden kann.
    Beispiel:
    Alkohol-verbieten weil Mollis damit gebaut werden können?
    Holzkohle weil für Schwarzpulver gebraucht?
    obiges Beispiel mit dem Auto

    Mit verbieten meine ich komplett, ohne Ausnahmen, ansonsten nach obigen Argumentation, erhöht sich das Risiko durch Zweckentfremdung.
    Und das muss dann aber auch rigeros durchgesetzt werden und das ist eben nicht gewollt.


    gruss
    mit dem Messer um das Messer messern
    Völkerrecht für alle: Jedem Volk seinen Volker.

  14. #14
    Registrierungsdatum
    16.12.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.045

    Standard

    Zitat Zitat von Esse quam videri Beitrag anzeigen
    ... und das ist eben nicht gewollt.
    Naja, gewollt vielleicht schon, nur eben nicht gekonnt (scheitert schlicht an der Realität).
    HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

  15. #15
    Registrierungsdatum
    02.08.2011
    Ort
    hinter den Bergen bei den ...
    Alter
    47
    Beiträge
    1.249

    Standard

    Zitat Zitat von * Silverback Beitrag anzeigen
    Bleibt (UA.!) die latente Gefahr, dass ein "bloßer MesserTRÄGER" aufgrund von z.B. Alkohol o.Ä. enthemmt wird, eine Situation (weil benebelt) völlig falsch einschätzt, u. dgl. mehr ... und plötzlich das Messer zur Hand hat. Wenn's kein Messer gäbe, kann man es auch nicht zur Hand haben
    stimmt, aber ich A) nicht trinke o.ä., B) Messer nur bewusst (fast nie) mitnehme und auch nur wenn ich es einsetze, d.h. jemand möchte mich körperlich schwer verletzen. Für mich ist es meine letzte Bastion bevors ans einschlafen geht und da habe ich für mich entschieden besser er als ich mit allen daraus für mich und ihn folgenden Konsequenzen. Messer zur Abschreckung o.ä. dafür taugt es nicht.

    gruss
    mit dem Messer um das Messer messern
    Völkerrecht für alle: Jedem Volk seinen Volker.

Seite 1 von 34 12311 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Tasche und Leggins
    Von Esse quam videri im Forum Equipment
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25-11-2014, 16:24
  2. verkaufe tapout tasche
    Von brainwash40 im Forum Kauf, Verkauf und Tausch
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01-09-2011, 01:51
  3. Suche Tasche....
    Von Roughnecks im Forum Equipment
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 19-08-2011, 21:09
  4. Shaolin Tasche
    Von shin101 im Forum Kauf, Verkauf und Tausch
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07-02-2009, 19:11
  5. für FMA/KAE-Interessierte (Helm, Tasche, Ü-Messer)
    Von evil ernie im Forum Kauf, Verkauf und Tausch
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03-04-2005, 19:34

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •