Seite 12 von 13 ErsteErste ... 210111213 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 166 bis 180 von 193

Thema: Neue DKV-Shotokan-PO; gültig ab 01.01.2020

  1. #166
    Registrierungsdatum
    05.04.2017
    Ort
    Oberbayern
    Alter
    54
    Beiträge
    250

    Standard

    Zitat Zitat von Yamazuki Beitrag anzeigen
    Es ist schon schizophren. Das Stiloffene Karate im DKV ist doch eigentlich ein Sammelbecken für alle kleinen Stilrichtungen, welche der KDV nicht alle einzeln benennen und ummuttern möchte und welche keine Stilrichtung im DKV haben?
    Und Shotokan, die haben doch ne Stilrichtungsmutter ? grübel ... wie begründen die alle ihre Abweichungen? Mit Kase-Ha mit Funakoshi-Ha , mit welche Ha auch immer?
    Das ist doch aber trotzdem Shotokan?
    Klärt mich mal bitte auf.
    Danke
    Das Problem im DKV liegt u.a. darin, dass viele "offiziellen" Shotokan-Vertreter sehr dogmatisch auftreten und sich dabei auf "eine" bestimmte Shotokan-Auslegung beziehen. Und dabei wird oftmals auch noch ein Personenkult gelebt. Ein hochrangiger Shotokanist hat einmal im Rahmen einer Ausbildung ausgeführt, dass er es für unmöglich hält, dass jemand nicht bei einer Stilrichtung bleibt und ohne die Erlaubnis seines "Meisters" zu anderen Stilrichtungen/Meistern zum Lernen und Üben geht. Meine persönlichen Erfahrungen in anderen Stilrichtungen sind da anders. In anderen Stilrichtungen wird meistens ganz selbstverständlich akzeptiert, dass es verschiedene Ausprägungen gibt.

    Und diese gelehrte und gelebte Praxis im "Standard-DKV-Shotokan" ist dann auch noch "sehr unvollständig", stark auf den Wettkampf ausgerichtet und ist unter Aspekten der Gesundheit und/oder Selbstverteidigung kaum noch zu gebrauchen. Zumindest führt da auch die neue Prüfungsordnung zu keiner Verbesserung.

    U.a. aus diesem Grund "fliehen" viele Leute, die von der Grundtendenz Shotokan üben, in die Stiloffene Welt. Oder auch Leute wie ich selbst. Mein Weg im Karate seit Mitte der 80er Jahre hat von anfangs Goju-Ryu über Shotokan, Shito-Ryu, Hakutsuru-ken bis zum Ryu-Sui-ken geführt. Der Shotokan-Weg ist auch (netto) mindestens 15 Jahre, aber natürlich habe ich von den anderen Stilrichtungen viel übernommen. Und dazu achte ich auch noch auf Atmung, Ausrichtung und Anwendbarkeit. Schon passe ich nicht mehr zum "Standard-DKV-Shotokan".

    Wenn ich beispielsweise die Bücher von Gibukai lese, dann habe ich den Eindruck, dass das Shotokan von Gichin Funakoshi viel umfangreicher und weniger verkrampft war. Es wäre schön, wenn solche Aspekte auch in der neuen Prüfungsordnung berücksichtigt würden.

  2. #167
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    2.929

    Standard

    Zitat Zitat von Yamazuki Beitrag anzeigen

    Ich kennen den DKV und die Prüfungsordnungen sehr genau. Ich wollte ein wenig zum nachdenken anregen.
    Ich habe jetzt zehn mal angefangen zu antworten … es ist nicht so einfach eine sinnvolle Antwort zu geben.

    Gruß
    Yamazuki
    s. Antwort von "ainuke". Ist im Prinzip genau mein Reden, nur schriebt er es halt viel schöner.

  3. #168
    Registrierungsdatum
    16.03.2018
    Beiträge
    74

    Standard

    Zitat Zitat von ainuke Beitrag anzeigen
    Das Problem im DKV liegt u.a. darin, dass viele "offiziellen" Shotokan-Vertreter sehr dogmatisch auftreten und sich dabei auf "eine" bestimmte Shotokan-Auslegung beziehen. Und dabei wird oftmals auch noch ein Personenkult gelebt. Ein hochrangiger Shotokanist hat einmal im Rahmen einer Ausbildung ausgeführt, dass er es für unmöglich hält, dass jemand nicht bei einer Stilrichtung bleibt und ohne die Erlaubnis seines "Meisters" zu anderen Stilrichtungen/Meistern zum Lernen und Üben geht. Meine persönlichen Erfahrungen in anderen Stilrichtungen sind da anders. In anderen Stilrichtungen wird meistens ganz selbstverständlich akzeptiert, dass es verschiedene Ausprägungen gibt.

    Und diese gelehrte und gelebte Praxis im "Standard-DKV-Shotokan" ist dann auch noch "sehr unvollständig", stark auf den Wettkampf ausgerichtet und ist unter Aspekten der Gesundheit und/oder Selbstverteidigung kaum noch zu gebrauchen. Zumindest führt da auch die neue Prüfungsordnung zu keiner Verbesserung.

    U.a. aus diesem Grund "fliehen" viele Leute, die von der Grundtendenz Shotokan üben, in die Stiloffene Welt. Oder auch Leute wie ich selbst. Mein Weg im Karate seit Mitte der 80er Jahre hat von anfangs Goju-Ryu über Shotokan, Shito-Ryu, Hakutsuru-ken bis zum Ryu-Sui-ken geführt. Der Shotokan-Weg ist auch (netto) mindestens 15 Jahre, aber natürlich habe ich von den anderen Stilrichtungen viel übernommen. Und dazu achte ich auch noch auf Atmung, Ausrichtung und Anwendbarkeit. Schon passe ich nicht mehr zum "Standard-DKV-Shotokan".

    Wenn ich beispielsweise die Bücher von Gibukai lese, dann habe ich den Eindruck, dass das Shotokan von Gichin Funakoshi viel umfangreicher und weniger verkrampft war. Es wäre schön, wenn solche Aspekte auch in der neuen Prüfungsordnung berücksichtigt würden.
    Interessant. Danke.
    Für den Wurm der Bücher, genau deswegen sind wir im Stiloffenen Karate angesiedelt im DKV. Wir brauchen die Heimat des Dachverbandes um in Hallen üben zu können. Dort trainieren wir ein Karate, welches uns Freiheiten gibt. Wir erforschen das Gegenwärtige um das Alte zu verstehen. Unsere Linie kommt aus alter Zeit und hat Berührungen mit Funakoshi und Muarakami. Murakami selbst habe ich jedoch nicht mehr kennengelernt. Eigentlich Schade. Besonders sein Karate vor dem Egami Ryu ist spannend genug. Die alte Tradition des Ikken Hissatsu spielt inzwischen weniger eine Rolle, jedoch der Gedanke jederzeit präsent zu sein ist in unserem Training vordergründig.

    Arrigato ainuke

    Gruß
    Yamazuki

  4. #169
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    2.929

    Standard

    Zitat Zitat von Yamazuki Beitrag anzeigen
    Dort trainieren wir ein Karate, welches uns Freiheiten gibt. Wir erforschen das Gegenwärtige um das Alte zu verstehen. Unsere Linie kommt aus alter Zeit und hat Berührungen mit Funakoshi und Muarakami. Murakami selbst habe ich jedoch nicht mehr kennengelernt. Eigentlich Schade. Besonders sein Karate vor dem Egami Ryu ist spannend genug. Die alte Tradition des Ikken Hissatsu spielt inzwischen weniger eine Rolle, jedoch der Gedanke jederzeit präsent zu sein ist in unserem Training vordergründig.
    Ahhh. Fein!

  5. #170
    Registrierungsdatum
    16.10.2015
    Alter
    45
    Beiträge
    251

    Standard

    Zitat Zitat von CeKaVau Beitrag anzeigen
    Hallo,



    Ich trainiere in einigen Vereinen und einem Haufen Lehrgängen mit - meine Wahrnehmung ist ähnlich.

    Ich muss aber auch sagen, dass mich (ich weiß auch nicht, wie ich das jetzt formulieren soll) "offizielles DKV-Shotokan" nicht wirklich interessiert. Ich mache halt meinen eigenen Stiefel; ich mache das was ich unter Shotokan verstehe.
    Ich kann für alles, was ich tue, Begründungen vorweisen. Meine Schüler wissen das zu schätzen (bilde ich mir zumindest ein.)

    Allerdings bringt mir das auch regelmäßige Anpfiffe ein, die ich aber (jahrelange Übung) mit Gelassenheit ignorieren kann.

    Ich erinnere mich da an eine Szene vor ein paar Jahren auf einem Lothar-Lehrgang: Die vorgegebene Übung war, einer greift Mae-Geri an, der andere geht vor und blockt mit Gedan-Barai. Dies sollte ein Bunkai zu Enpi sein. Bei Lothar funktioniert das übrigens hervorragend, was aber hauptsächlich daran liegt, dass die meisten freiwillig vorbei kicken.
    Da bin ich aber eher nicht der Typ dazu. Ich habe meinen Partner (ein sehr heißer Lothar-Jünger) abschossen. Und nochmal. Und nochmal. Und nochmal. ...
    Irgendwann ist er drauf gekommen, was falsch läuft: Es liegt an mir; ich greife falsch an.

    Ich finde es auch unterhaltsam, wenn man gestandene Schwarzgurte locker mit einem Oi-Zuki (!!) abschießen kann, weil die halt immer noch nach Dekaden des Trainings erst den Schritt und dann die Arme bringen. Man kann über mich vieles sagen, aber dass ich übermäßig schnell bin, gehört mal auf jeden Fall nicht dazu.

    So was hab ich bei mir alles rausgeschmissen. (Plus alles, was ich als gesundheitsschädlich erachte.)

    Grüße
    SVen

    P.S.: Was ich eigentlich sagen wollte, bevor ich mich in Rage geschrieben hatte: Ich hatte auf eine Modernisierung des Systems gehofft in dem Sinne, das weniger gehackt wird. Mehr fließende Bewegungen (und trotzdem Wumms), mehr Richtungswechsel, mehr situationsangepasste Stellungswechsel, mehr SV-orientiertes Bunkai. Alles in Allem mehr "Leichfüßigkeit".

    SVen
    SVen, es ist immer wieder ein Genuss, Deine Beiträge zu lesen!

  6. #171
    Registrierungsdatum
    05.04.2017
    Ort
    Oberbayern
    Alter
    54
    Beiträge
    250

    Standard

    Zitat Zitat von CeKaVau Beitrag anzeigen
    Ich hatte auf eine Modernisierung des Systems gehofft in dem Sinne, das weniger gehackt wird. Mehr fließende Bewegungen (und trotzdem Wumms), mehr Richtungswechsel, mehr situationsangepasste Stellungswechsel, mehr SV-orientiertes Bunkai. Alles in Allem mehr "Leichfüßigkeit".
    Das beschreibt, was ich auch gehofft hatte. Aber leider geht das nicht nur durch die Prüfungsordnung.

  7. #172
    Registrierungsdatum
    18.06.2002
    Ort
    Chemnitz
    Alter
    49
    Beiträge
    732

    Standard

    Hallo,

    Zitat Zitat von SynthpopFan Beitrag anzeigen
    SVen, es ist immer wieder ein Genuss, Deine Beiträge zu lesen!
    wird merkwürdigerweise bei den Stiloberen nicht so gesehen.

    Komisch oder.

    Grüße
    SVen

  8. #173
    Chrisdz Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Yamazuki Beitrag anzeigen
    Ganz ehrlich, das ist keine Antwort, das ist eine Ausrede. Nur weil ihr einen Referenten nicht haben wollt. Ihr macht aber trotzdem noch Shotokan. Also haltet Euch an die PO des Shotokan und übt und setzt das um was verlangt wird. ;-)
    Meiner Meinung nach hat Shotokan nichts mit SOK zu tun. Deswegen noch einmal meine Frage, wie ordnet ihr das ein? Ansonsten könnte man da doch behaupten, a) Eurer Stil passt mit der Prüfung nicht zusammen oder b) die Prüfung wäre sozusagen nicht gültig. Ja mir ist schon klar im DKV gibt es seit kurzem nur noch "eine Graduierung" die des DKV.
    Trotzdem die Frage, wenn es Shotokan als Stilrichtung im DKV gibt, wie nennt sich dann der Stil der da geprüft wird. Eigentlich Shotokan ! Unabhängig davon ob ich den Referenten, Stilrichtung Shotokan Fuzzi oder Shotokan Obermeister oder Shotokan Gott nicht mag. (ist das schon Blasphemie). Aber Shotokan gibt es doch als Stilrichtung, meine Gedanken kreisen ...
    Sorry, solange es einen R.L. im DKV gibt, zahle ich keine Beiträge in die Stilrichtung Shotokan, sondern melde meine Mitglieder ins SOK! Keinen Cent bekommt der von mir.
    Leute wie er, sind dafür verantwortlich, dass Shotokan kaputt gemacht worden ist. Er soll von mir aus nochmal in Tokyo schiedsen, aber dann bitte Friede seiner Asche!
    Abermals sorry, niemand hat mir je in die Art und Weise reingeredet, wie ich meine Leute prüfe. Das ist doch das Schöne am DKV! Da ist die Shotokan-PO für mich (und viele andere) nur eine Richtschnur, aber meine Leute beherrschen ebenso die PO des S.C.I. und die des Kase-ha haben sie auch schon mal gesehen. (Und nebenbei: Zwanzig Jahre lang war Yori-/Tsugi-D. und "reibendes Gleiten" überhaupt lt. PO ein Mysterium mit 1000 Fragezeichen - wir haben es trotzdem gekonnt, war das jetzt auch früher schon ein Verstoss gegen die PO???)
    Als jetzt ein Braungurtmädel nach irgendwas aus der neuen PO gefragt hat (war von der Zeichensetzung nicht so ganz klar, wie der Rest auch nicht, wurscht) habe ich zu ihr gesagt, lauf den Mist doch einfach. Und, oh Wunder, sie konnte es auf Anhieb.
    Kleine Randnotiz von gestrigen Verbandstag des Bayer. Karate Bundes BKB. Es gibt jetzt einen eigenen Haushaltsposten "SOK" bei den Einnahmen, pro Gemeldetem gibt es einen € wieder zurück. Sind immerhin 4.000 in Bayern.

  9. #174
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    45
    Beiträge
    33.964

    Standard

    Zitat Zitat von CeKaVau Beitrag anzeigen
    Hallo,



    wird merkwürdigerweise bei den Stiloberen nicht so gesehen.

    Komisch oder.

    Grüße
    SVen
    Dann muss da vielleicht mal neuer Wind rein.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  10. #175
    Chrisdz Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
    Dann muss da vielleicht mal neuer Wind rein.
    Für Betonköpfe braucht man Dynamit, frischer Wind reicht nicht.
    Problem: Die Generation derer, die etwas verändern, verbessern, ja, auch nur erreichen wollte im Sinne eines Fortschrittes (wenn auch nur in mm gemessen) wird älter und ruhiger und resigniert nun langsam auch.

  11. #176
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    2.929

    Standard

    Zitat Zitat von CeKaVau Beitrag anzeigen
    Hallo,

    wird merkwürdigerweise bei den Stiloberen nicht so gesehen.

    Komisch oder.

    Grüße
    SVen
    Bist du drauf angesprochen worden?

  12. #177
    Registrierungsdatum
    18.06.2002
    Ort
    Chemnitz
    Alter
    49
    Beiträge
    732

    Standard

    Hallo,

    Zitat Zitat von Bücherwurm Beitrag anzeigen
    Bist du drauf angesprochen worden?
    Ich werde jetzt mal vorsichtig und beantworte die Frage mit:

    Ja. Mündlich, schriftlich und ahem, wie sage ich das jetzt, unter Einräumung der Möglichkeit einer Nonverbalen Kommunikation.

    Grüße
    SVen

  13. #178
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    43
    Beiträge
    6.690

    Standard

    Zitat Zitat von CeKaVau Beitrag anzeigen
    unter Einräumung der Möglichkeit einer Nonverbalen Kommunikation.
    Wie ich sehe werden die „Karate-Werte“ und der „Do“ im DKV ganz ordentlich gelebt, vor allem von den Stiloberen

  14. #179
    Registrierungsdatum
    05.04.2017
    Ort
    Oberbayern
    Alter
    54
    Beiträge
    250

    Standard

    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen
    Wie ich sehe werden die „Karate-Werte“ und der „Do“ im DKV ganz ordentlich gelebt, vor allem von den Stiloberen
    Aber selbstverständlich

    Hat nicht sogar irgend ein ehemaliger Shotokanist gesagt:"Karate beginnt und endet mit Respekt!"

    Respekt beinhaltet ja auch die Akzeptanz kritischer Fragen, anderer Meinungen, ...

  15. #180
    Registrierungsdatum
    20.09.2004
    Beiträge
    112

    Standard

    Zitat Zitat von CeKaVau Beitrag anzeigen

    ..... unter Einräumung der Möglichkeit einer Nonverbalen Kommunikation.
    Wer war es denn (gerne per PN)?

    Ich hätte es bei den Flachpfeifen darauf ankommen lassen.
    Die können viel reden, aber das war es auch schon.
    Von denen kann doch keiner richtig kämpfen.

Seite 12 von 13 ErsteErste ... 210111213 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Stilrichtungsreferent Shotokan DKV
    Von CeKaVau im Forum Karate, Kobudō
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 21-02-2018, 08:57
  2. Grundschule Shotokan Karate (DKV)
    Von MAHUA im Forum Karate, Kobudō
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 29-01-2012, 15:04
  3. Shotokan Karate : DKV oder DJKB
    Von Sebastian im Forum Karate, Kobudō
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 09-01-2007, 13:03
  4. DKV Shotokan
    Von OnMiTeR1988 im Forum Karate, Kobudō
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 24-11-2005, 10:22
  5. DKV-Shotokan: Kata-Wettkampfinteressierte in und um HH
    Von schubi im Forum Karate, Kobudō
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15-11-2005, 15:29

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •