Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 31

Thema: Trainer, der richtig gut kämpfen kann

  1. #1
    Birk_Borkersson Gast

    Standard Trainer, der richtig gut kämpfen kann

    .
    Geändert von Birk_Borkersson (24-10-2019 um 17:32 Uhr)

  2. #2
    Registrierungsdatum
    27.05.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    9.096
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Geh zu Meister La Ng Bum Sen. Der hat damals das Kumite gewonnen.

    Gesendet von meinem moto g(6) play mit Tapatalk

  3. #3
    Registrierungsdatum
    18.04.2011
    Beiträge
    2.845

    Standard

    Zitat Zitat von Eskrima-Düsseldorf Beitrag anzeigen
    Geh zu Meister La Ng Bum Sen. Der hat damals das Kumite gewonnen.
    Du meinst das Cumite?

  4. #4
    Registrierungsdatum
    12.08.2019
    Beiträge
    102

    Standard

    Zitat Zitat von Antikörper Beitrag anzeigen
    Du meinst das Cumite?

  5. #5
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    44
    Beiträge
    33.050

    Standard

    Zitat Zitat von Antikörper Beitrag anzeigen
    Du meinst das Cumite?
    Na solange es nicht das Cumeat E ist!!!
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  6. #6
    Registrierungsdatum
    13.05.2009
    Beiträge
    770

    Standard

    Ich würde den King of Ego empfehlen, der steht doch für Kampfstärke.

  7. #7
    Registrierungsdatum
    23.09.2004
    Alter
    53
    Beiträge
    120

    Standard

    [QUOTE=Birk_Borkersson;3710956]Wer am besten kämpfen kann, bei dem kannst du auch am besten lernen!


    Wer sagt das?

  8. #8
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    54
    Beiträge
    8.988

    Standard

    Zitat Zitat von Birk_Borkersson Beitrag anzeigen
    Wer am besten kämpfen kann, bei dem kannst du auch am besten lernen
    das ist quatsch. eher: wer am besten lehren/unterrichten kann, bildet die besten "kämpfer" aus.
    ausserdem: ziel eines jeden guten trainers ist es, dass seine schüler, in dem, was sie von ihm lernen, besser werden, als er selbst ist. wenn ein trainer besser als seine besten kämpfer kämpft, ist er nicht automatisch der "beste" lehrer.

    hast du vom kämpfen keine ahnung, dann tut es für die basics eigentlich jeder trainer, der weiß, was er wie an anfänger unterrichtet (und der ist garantiert auch besser im "kämpfen" als du).

    den "besten trainer" (wer immer das ist) wirst du ohnehin nicht bezahlen können, und der würde sich mit dir als anfänger eh nicht oder kaum beschäftigen. er würde co-trainer oder aber fortgeschrittene schüler haben, die sich um dich kümmern.

    jetzt merke ich erst, dass es dir ja gar nicht ums "kämpfen" im ring geht, sondern um sv. vielleicht solltest du erst mal klar kriegen, was sv eigentlich ist und was da so trainiert wird im vergleich zum vollkontakt-kampfsport und dir dann noch mal gedanken machen...

    geh zum nächsten seriösen vollkontakt kampfsportverein oder sv-system anbieter und mach probetrainings. da wirst du schon merken, ob das passt oder nicht.
    Geändert von amasbaal (21-10-2019 um 14:08 Uhr)
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

  9. #9
    Registrierungsdatum
    23.09.2004
    Alter
    53
    Beiträge
    120

    Standard

    Zitat Zitat von amasbaal Beitrag anzeigen
    das ist quatsch. eher: wer am besten lehren/unterrichten kann, bildet die besten "kämpfer" aus.
    Danke amasabaal, darauf wollte ich hinaus! Was nützt mir ein super Kämpfer, der aber einem nichts beibringen kann! Ein guter Trainer sieht die Fehler seiner Schüler und muß an seine Fehler arbeiten. Natürlich liegt es auch am Schüler selber, ob er tatsächlich was lernen möchte!

  10. #10
    Birk_Borkersson Gast

    Standard

    .
    Geändert von Birk_Borkersson (24-10-2019 um 17:32 Uhr)

  11. #11
    Registrierungsdatum
    19.12.2001
    Ort
    FFM, Hessen
    Alter
    56
    Beiträge
    7.762

    Standard

    Welche aktiven Spitzenkämpfer die gleichzeitig Trainer sind kommen denn für dich in Betracht?


    Gruß
    Alfons.
    Hap Ki Do - Schule Frankfurt - eMail - 합기도 도장 프랑크푸르트 - Daehanminguk Hapkido - HECKelektro-Shop
    ...Dosenbier und Kaviar...

  12. #12
    Registrierungsdatum
    24.01.2012
    Ort
    Duisburg
    Alter
    36
    Beiträge
    4.191

    Standard

    Zitat Zitat von Birk_Borkersson Beitrag anzeigen
    Ok, aber er kann nur dann gut lehren, wenn er selbst Ahnung hat.
    Und am meisten Ahnung haben sicherlich diejenigen, die sehr gut kämpfen können, oder unterliege ich da einem Denkfehler?
    Ich meine, wenn du lernen willst, wie man ein richtig gutes Festtagsmenü kocht, dann fragst du doch am besten einen 5-Sternekoch und keinen Lehrling aus der Großküche.
    Mal davon abgesehen dass für Restaurants und deren Köche maximal 3 Sterne als höchste Auszeichnung durch den Guide Michelin gibt, unterliegst du tatsächlich einem Denkfehler.

    Natürlich muss der Lehrer Ahnung von der Materie haben. Aber er selbst muss kein herausragender Kämpfer sein.
    Das beste Beispiel ist John Danaher.

    John Danaher ist ein BJJ Blackbelt und ist ohne jeden Zweifel der erfolgreichste BJJ / Grapplingtrainer der Welt.
    Seine Kämpfer stellen unangefochten die Weltspitze des BJJ dar. Ebenso war er lange Jahre Trainer von Georges St.Pierre, dem größten MMA Kämpfer ever.

    Danaher selbst ist schon lange nicht mehr in der Lage selbst zu kämpfen da er massive Probleme mit der Hüfte und seinen Knieen hat. Teilweise kann er Techniken nicht mal mehr selbst vorzeigen sondern muss das was er unterrichtet von Schülern demonstrieren lassen.

    Selbst war Danaher auch nie ein erfolgreicher Wettkämpfer. Soweit ich mich erinnere hat er nie an einem Turnier teilgenommen. Und dennoch gehören seine Athleten zu den besten der Welt und viele Kämpfer aus dem BJJ und MMA pilgern nach New York um an Danahers Training teilnehmen zu können.

  13. #13
    Registrierungsdatum
    15.10.2019
    Ort
    Mönchengladbach
    Alter
    48
    Beiträge
    30

    Standard

    Ob der 5-Sternekoch das so gut erklären kann, was er da macht?

    Davon abgesehen würde ich aber noch etwas anderes beachten. Kämpfen ist nicht gleich kämpfen. Eine Sport-Kampfsituation, egal ob Boxen, Judo, Karate oder selbst so etwas vielseitiges wie MMA ist immer noch etwas ganz anderes als eine Selbstverteidigungssituation im Bus, auf der Straße, in der Kneipe oder wo auch immer, wo es keine Regeln gibt, die bestimmte Techniken/Körperzonen etc. vom Kampf ausnehmen und wo es unter Umständen mehr als einen Angreifer gibt. Egal, wie viele Kickbox-Turniere jemand gewonnen hat, heißt das nicht, dass derjenige automatisch weiß, wie man am besten unbeschadet aus einer Situation rauskommt. Weglaufen z,B. ist im Wettkampf selten eine Option, im realen Leben aber oft die beste Lösung.

    Natürlich gibt es bestimmt auch viele gute (Wett-)Kämpfer, die auch gute Selbstverteidigungslehrer sind, aber der Fokus ist normalerweise ein anderer. Aus Selbstverteidigungssicht ist eigentlich immer der Kampf am besten, der nicht stattfindet. Und wenn du sagst, dass dein Fokus auf Selbstverteidigung liegt, dann ist "der beste Kämpfer" eher nicht das, was du suchst. Wenn du damit meinst, dass du in einer Prügelei "deinen Mann stehen" willst, dann schon eher. Aber das würde ich nicht als SV bezeichnen.

  14. #14
    Birk_Borkersson Gast

    Standard

    .
    Geändert von Birk_Borkersson (24-10-2019 um 17:31 Uhr)

  15. #15
    Registrierungsdatum
    21.10.2019
    Alter
    51
    Beiträge
    11

    Standard

    Zitat Zitat von Birk_Borkersson Beitrag anzeigen
    um für mich die richtige Kampfkunst zu finden
    Vielleicht sollten wir uns erst mal auf diese Frage konzentrieren. Deine Angaben passen auf Dutzende von Kampfkünsten. Welche Stile kennst Du, welche sprechen dich spontan an, welche nicht?

    - Boxen?
    - MMA?
    - Karate?
    - KravMaga?
    - WingTsun/WingChun?
    - Philippinische Kampfstile (FMA) mit Stock/Schwert/Messer, also Kali, Arnis, Escrima?
    - irgendwas anderes?

    Meist läuft es darauf hinaus, dass man sich vor Ort umschaut, was da angeboten wird.

    P.S.: Von den Trainern, die ich kenne, haben alle Kampferfahrung. Aber du kannst später immer noch entscheiden, ob du zu einem anderen Trainer/Gym wechselt, falls du nicht mehr ausreichend gefordert wirst. Wichtig ist, dass der Trainer dir was beibringen kann. Kämpfen können und kämpfen unterrichten sind zwei ganz unterschiedliche Dinge.
    Geändert von SalvaMea (21-10-2019 um 14:26 Uhr)

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Bodybuilding um gut zu kämpfen?
    Von BlondesBier im Forum Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 02-06-2014, 19:59
  2. Richtig Kämpfen
    Von POKEMON im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 128
    Letzter Beitrag: 25-10-2010, 09:56
  3. zu groß um im wushu richtig gut zu werden?
    Von Xialong im Forum Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01-01-2009, 19:35
  4. Wenn einer gut kämpfen kann....
    Von Whing chun Hap ki do im Forum Video-Clip Diskussionen allgemein zu Kampfkunst und Kampfsport
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19-11-2008, 13:59
  5. Richtig kämpfen lernen!
    Von Bast! im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27-07-2002, 19:46

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •