Seite 3 von 13 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 45 von 195

Thema: BJJ und Schlaganfall

  1. #31
    Registrierungsdatum
    07.07.2002
    Beiträge
    22.819

    Standard

    jede intensive ausübung von vollkampfsport ist nicht gesundheitsförderlich.

    die aussage vieler bjj betreibender, es wäre das spezifische und tolle an dem sport, dass man jedes training im vollmodus sparren / rollen könnte, hat mich schon immer gestört.

    eine abgestimmte einteilung von sparring und die angeleitete hinführung zu einem vernüpftigem sparringsverhalten, ist immer sinnvoll.
    Geändert von marq (12-11-2019 um 12:08 Uhr)

  2. #32
    Registrierungsdatum
    26.05.2006
    Ort
    Bremen
    Alter
    47
    Beiträge
    2.719

    Standard

    Das eine bedeutet doch gar nicht, dass das andere nicht gemacht wird. Und bei den Leuten mit denen ich trainiere kann ich keine Häufung von Schlaganfällen feststellen. Weder im Judo noch im BJJ in zig Jahren und ich komme viel rum. Das ist wie mit allen Dingen im Leben, es kommt drauf an wie. Und die meisten lassen Anfänger eben nicht einfach mal machen. Und die meisten tauschen sich immer wieder über Trainingsverhalten aus. Zu was soll die Diskussion denn hier führen?
    Grapple&Strike
    BJJ//MuayThai//MMA//Boxen//Ringen

  3. #33
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    55
    Beiträge
    43.094
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von sivispacemparabellum Beitrag anzeigen
    Zu was soll die Diskussion denn hier führen?
    Zum Nachdenken und Beobachten. Auf der Matte im Gym und auf Reisen. Das eigene und das Verhalten der Mittrainierenden genauer beachten.
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

  4. #34
    Registrierungsdatum
    31.05.2009
    Ort
    Berlin
    Alter
    33
    Beiträge
    1.255

    Standard

    Weiß denn jemand aus dem Stehgreif, was die ersten Schritte bei einem Schlaganfallpatient sind?
    "So I came back and I had a good talk to the guy and I hit him a couple more times you know" -Renzo Gracie

  5. #35
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    55
    Beiträge
    43.094
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    FAST Test und dann Notruf!
    Zusammenfassung:
    Schnelltest: So erkennen Sie einen Schlaganfall
    Mit dem FAST-Test können selbst Ungeübte ohne jegliche Fachkenntnisse diese Schlaganfall-Symptome überprüfen. Die Buchstaben FAST stehen für "Face – Arms – Speech – Time" (Gesicht – Arme – Sprache – Zeit). Wenn Sie den Verdacht haben, dass eine Person einen Schlaganfall erlitten hat, können Sie anhand von drei einfachen Übungen eine schnelle und sichere Schlaganfall-Diagnose erstellen: Kann die betroffene Person nicht nach Aufforderung lächeln, beide Arme gleichzeitig heben und einen einfachen Satz nachsprechen,

    Bitten Sie die betroffene Person zu lächeln, beide Arme gleichzeitig zu heben und einen einfachen Satz nachzusprechen. Wenn der Betroffene mit einer dieser Aufgaben Probleme hat, zählt jede Minute. Der Notruf muss sofort gewählt werden, denn je schneller die richtige Behandlung eingeleitet wird, desto besser sind die Heilungschancen.
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

  6. #36
    Registrierungsdatum
    15.10.2019
    Ort
    Mönchengladbach
    Alter
    49
    Beiträge
    160

    Standard

    Zitat Zitat von Ich sage: Beitrag anzeigen
    Weiß denn jemand aus dem Stehgreif, was die ersten Schritte bei einem Schlaganfallpatient sind?
    Es gibt den sogenannten FAST-Test, vier Symptome, die für einen Schlaganfall typisch sind:

    F - Face - bei einem Schlaganfall tritt oft eine halbseitige Lähmung der Gesichtsmuskulatur auf. Am besten bittet man die Person, zu lächeln. Wenn das irgendwie schief aussieht, ist schlecht.
    A - Arms - können beide Arme nach vorne ausgestreckt und die Handflächen nach oben gedreht werden? Man kann auch beide Hände nehmen und die Person bitten, die Hände zu drücken. Wenn eine Hand/Arm schlaff ist, ist das ein Zeichen für einen Schlaganfall
    S - Speech - Wortfindungsstörungen oder eine stark vernuschelte Aussprache deuten ebenfalls auf einen Schlaganfall hin
    T - Time - Zeit ist der absolut entscheidende Faktor bei der Schlaganfallbehandlung. Wenn irgendeines der genannten Symptome zutrifft, unbedingt sofort einen Rettungswagen rufen (und dabei auch gleich sagen, dass es sich vermutlich um einen Schlaganfall handelt). Je schneller die betreffende Person in ein Krankenhaus mit Stroke-Unit kommt, desto größer sind die Chancen, die Schäden zu begrenzen. Selber tun bis der Krankenwagen eintrifft kann man nicht viel, außer das, was man auch bei jedem anderen Notfall tun würde: die Person beruhigen, schonmal seine Sachen zusammenpacken, dafür sorgen, dass der eintreffende Rettungswagen/Notarzt einen schnell findet etc.

    (Meine Mutter hatte dieses Frühjahr einen Schlaganfall, und wir haben es leider viel zu spät bemerkt, darum hab ich mich viel mit dem Thema beschäftigt und weit mehr Zeit in der Stroke-Unit und auf der neurologischen Station verbracht, als mir lieb war).

    sorry, Überschneidung, jkdberlin hatte eigentlich schon alles wichtige gesagt
    Geändert von Capella (13-11-2019 um 09:21 Uhr)

  7. #37
    Registrierungsdatum
    26.06.2017
    Ort
    Hinter den sieben Bergen, bei den sieben Zwergen
    Alter
    55
    Beiträge
    1.790

    Standard

    Zitat Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
    (...)können Sie anhand von drei einfachen Übungen eine schnelle und sichere Schlaganfall-Diagnose erstellen.

    Korrektur: Schlaganfall-VERDACHTSdiagnose. Reicht aber auch. Denn: Lieber Fehlalarm als Zeit vertan!
    Final abklären tun das dann die Profis.

    Ich hab erst diesen Sommer für eine junge Frau den Notarzt gerufen. Leitsymptome: starkes Kopfweh, Kribbeln im Arm und ein minimal asymetrisches Lächeln. Hat auch dem Menschen in der Leitstelle gereicht, gleich das große Besteck (RTW, NA) zu schicken.
    War zum Glück was anderes als ein Stroke (dennoch war sie im KH an der richtigen Adresse). Ich würde bei gleicher Symptomatik exakt wieder dieselbe Entscheidung treffen.

    Zum Akronym FAST gibt es (neuerdings?) eine Ergänzung: *BE* FAST.
    B für Balance: Treten Gleichgewichtsstörungen auf?
    E für Eyes: Plötzliche Veränderung/ Einschränkung der Sehfähigkeit?

    (FAST siehe oben)

  8. #38
    Registrierungsdatum
    02.09.2001
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Beiträge
    7.523

    Standard

    Wobei vielen Fällen, die Symptome auch recht deutlich sind. Als mein Vater damals die Treppen runter kam, haben wir ihn zu dritt angeschaut und jeder wusste sofort: Schlaganfall und glücklicherweise sind die Stroke Units in den meisten Großstädten in Deutschland ziemlich schnell und gut eingespielt.

    Der Punkt ist halt man sollte im Training einfach vernünftig rollen und das gilt nicht nur für Chokes, sondern auch für Heelhooks, etc. Es darf einfach nicht sein, das man für einen sport, selbst wenn man ihn professionell ausführt, Training schwerste Verletzungen riskiert. Dazu gibt es übrigens auch ein schönes Video von Gary Tonnon in dem er beschreibt, das es oft sicherer ist, Escapes, mit seinen Partnern wie Gordon Ryan, etc. zu trainieren, weil diese, um Gegensatz zu Whitebelts wissen, wann schluss ist.

    Ich glaube das ist einfach oft das große Problem, da wird angezogen auf Teufel komm raus, nur damit der andere tappt und das ist komplett daneben.

    Eine andere Sache die noch gar nicht zur Sprache kam sind Steroide, auch die können das Risiko für einen Schlaganfall erhöhen und sind gerade in den USA sehr populär.

    Ist halt kein einfaches Thema, aber gerade bei den jungen "Kämpfern" wirds halt oft ignoriert.

  9. #39
    Registrierungsdatum
    26.05.2006
    Ort
    Bremen
    Alter
    47
    Beiträge
    2.719

    Standard

    Ich zieh zurück. Durch die Frage von ich sage wurde noch was sehr sinnvolles draus.
    Nach BJJ gegen Depressionen, Bjj macht Schlaganfälle, Bjj ist die beste SV oder doch nicht, Bjj beim Autofahren... ist es nicht ein bisschen esoterisch alles mit Bjj in Verbindung zu bringen?
    Grapple&Strike
    BJJ//MuayThai//MMA//Boxen//Ringen

  10. #40
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    55
    Beiträge
    43.094
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von sivispacemparabellum Beitrag anzeigen
    Nach BJJ gegen Depressionen, Bjj macht Schlaganfälle, Bjj ist die beste SV oder doch nicht, Bjj beim Autofahren... ist es nicht ein bisschen esoterisch alles mit Bjj in Verbindung zu bringen?
    Nö, nicht für mich. Ich sitze gerade in der Pause zwischen 2 Trainings am Laptop. BJJ macht viel meiner täglichen Wachzeit aus. Training, Vorbereitung, Planung etc. Da ist für mich klar, dass ich vieles, was sonst noch so läuft, damit in Verbindung oder Einklang bringen muss. beste SV ist Nicht meine Baustelle. Schlaganfall bzw. Erhöhung des Risikos und Früherkennung schon. BJJ und Depression auch. Ich mache beim Autofahren kein BJJ, höre mir nicht mal Podcasts dazu an, aber ich höre Podcasts oder sehe Videos oder lese Bücher während der Bahnfahrt
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

  11. #41
    Registrierungsdatum
    19.04.2015
    Alter
    43
    Beiträge
    421

    Standard

    Zitat Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
    Zum Nachdenken und Beobachten. Auf der Matte im Gym und auf Reisen. Das eigene und das Verhalten der Mittrainierenden genauer beachten.
    Richtig! Wenn man als Übungsleiter/Trainer auf der Matte steht, sollte man dafür einfach sensibilisiert sein …… Und "be fast" kann man sich ja auch gut merken.

  12. #42
    Registrierungsdatum
    19.04.2015
    Alter
    43
    Beiträge
    421

    Standard

    Interessantes Interview zum Thema „Schlaganfall im BJJ“:
    https://youtu.be/evFHUCWntUQ

  13. #43
    Registrierungsdatum
    26.05.2006
    Ort
    Bremen
    Alter
    47
    Beiträge
    2.719

    Standard

    Danke.
    Grapple&Strike
    BJJ//MuayThai//MMA//Boxen//Ringen

  14. #44
    oxox Gast

    Standard

    Blöde Frage: Aber wie häufig sind Schlaganfälle beim Ringen?

  15. #45
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    55
    Beiträge
    43.094
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von oxox Beitrag anzeigen
    Blöde Frage: Aber wie häufig sind Schlaganfälle beim Ringen?
    beim BJJ geht es ums Würgen ... kommt das auch beim Ringen vor?
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

Seite 3 von 13 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 21-08-2013, 22:33
  2. BJJ Trainingswoche mit BJJ Blackgurt und Navy Seal Jeff Higgs aus USA
    Von Raimar Mohrdieck im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06-09-2012, 10:52
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04-07-2012, 08:55
  4. Axel Schulz erleidet leichten Schlaganfall
    Von P.B. im Forum Kickboxen, Savate, K-1.
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27-02-2007, 03:56
  5. Axel Schulz = Schlaganfall
    Von AlArabiata im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16-02-2007, 20:48

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •