Seite 13 von 13 ErsteErste ... 3111213
Zeige Ergebnis 181 bis 195 von 195

Thema: BJJ und Schlaganfall

  1. #181
    Registrierungsdatum
    05.03.2012
    Alter
    41
    Beiträge
    1.855

    Standard

    Zitat Zitat von MCFly Beitrag anzeigen
    Du bist ein unsympathischer, ganz ekliger Zeitgenosse.
    Du übertreibst.

    Zitat Zitat von MCFly Beitrag anzeigen
    Außerdem wolltest Du das Thema doch nicht vertiefen, ist Dir blendend misslungen.
    Wenn jemand mitten in der Nacht einen halben Roman schreibt, gebietet es der Anstand, zumindest mit ein paar Zeilen zu antworten.
    Auch wenn dem die Zeilen nicht unbedingt gefallen werden.

    Sorry, ich mag einfach keine Leute, die selbst über Jahre Nutznießer eines Systems waren und dann auf einmal so tun, als hätten sie nix damit zu tun gehabt.
    Geändert von kelte (26-11-2019 um 09:58 Uhr)

  2. #182
    Registrierungsdatum
    05.03.2012
    Alter
    41
    Beiträge
    1.855

    Standard

    Zitat Zitat von Little Green Dragon Beitrag anzeigen
    Mehr muss man dazu nicht sagen.
    Dafür sagst du es aber regelmäßig. :-)

  3. #183
    Gast Gast

    Standard

    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen
    Kelte, wenn du rambat kennen würdest, dann würdest du dich für diese Zeilen entschuldigen. Wenn er eins nicht war, dann Teil „des Systems“.

    @rambat
    Lass Dich nicht triggern und sieh ihn als „Step by 2“.
    Das Leben ist zu wertvoll als es sich von so etwas im Netz vermiesen zu lassen...
    @kanken:
    keine sorge, ich werde mit einem dummkopf nicht über dinge diskutieren, die besagter dummkopf nicht einmal ansatzweise kennt.
    ich und "teil des systems" ... oh mann, was für ein ahnungsloser,dummschwätzender, besserwisserischer dummbeutel.
    ist aber schon interessant, zu lesen, wie sehr sich dieses kerlchen in einen regelrechten wahn hineinsteigert.

    davon abgesehen hab ich in dieser diskussion so ziemlich alles gesagt, was ich sagen wollte.
    für den rest und vor allem für einen gewissen dummschwätzer halte ich mich an den spruch: nicht mein zirkus, nicht meine affen.



    @mcfly:

    da ja bekannt ist, wer ich bin, ist vielen von denen, die mich kennen, auch bekannt, das ich alles andere als "systemkonform" war.
    ich habe beispielsweise, nachdem ich schon zur NVA eingezogen war, dort den dienst konsequent verweigert. ich kam dafür ins militärstraflager schwedt.
    danach war ich gesellschaftlich erledigt, durfte nicht studieren und war objekt der "bemühungen" der stasi.
    ich war gegenstand zweier "operativer vorgänge" und man bediente sich der methode der "zersetzung".
    alles nachlesbar in meiner sehr umfangreichen stasi-akte.

    ich hatte glück, dass sich kurt r., der chef des TZ, in dem ich als aktiver trainiert hatte, meiner annahm.
    er war kein genosse, und er sah vieles in der DDR sehr kritisch, war aber als einziger internationaler judo-kampfrichter der DDR sozusagen "unantastbar".
    er hat mich als trainer ins TZ aufgenommen, gegen den widerstand der örtlichen verbandsfunktionäre. gegen den widerstand der stasi, die ihn deshalb zu mehreren "aussprachen" vorlud. er aber hat dafür gesorgt, dass ich im TZ bleiben konnte.
    tja, und dort hab ich dann die letzten beiden jahre bis zur wende verbracht ...

    so systemkonform und "handverlesen" war ich.
    Geändert von Gast (26-11-2019 um 10:43 Uhr)

  4. #184
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    6.122

    Standard

    Zitat Zitat von kelte Beitrag anzeigen
    Dafür sagst du es aber regelmäßig. :-)
    Auch hier tritt mal wieder Dein eklatanter Mangel beim Leseverständnis zum Vorschein:

    Es ist ein signifikanter Unterschied ob man haltlose Behauptungen kommentiert oder ob man sich zu der Person die derartige Dinge in die Welt setzt äußert.
    Die Feststellung, dass Du fachlich / inhaltlich keine Ahnung von den Sachen hast über die Du offenbar so gern schreibst hat zunächst nichts mit Deiner Person in ihrer Gesamtheit zu tun.
    Unwissenheit ist zunächst kein Charaktermerkmal.

    Diesbezüglich habe ich mich bislang ein einziges Mal geäußert und werde das auch nicht weiter tun.
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

  5. #185
    Registrierungsdatum
    08.05.2007
    Ort
    Köln
    Alter
    41
    Beiträge
    2.171

    Standard

    Zitat Zitat von kelte Beitrag anzeigen
    Du übertreibst.
    Du trittst aber immer wieder den Beweis an, dass ich eher untertreibe.

    Wenn jemand mitten in der Nacht einen halben Roman schreibt, gebietet es der Anstand, zumindest mit ein paar Zeilen zu antworten.
    Auch wenn dem die Zeilen nicht unbedingt gefallen werden.

    Sorry, ich mag einfach keine Leute, die selbst über Jahre Nutznießer eines Systems waren und dann auf einmal so tun, als hätten sie nix damit zu tun gehabt.
    Leute, die Du gar nicht kennst, muss ich anmerken. Ganz ehrlich haben also Deine Unterstellungen nichts in dieser Sache verloren. Wenn rambat seine Aussagen begründet, kann man in der Sache anderer Meinung bleiben, ihm aber persönlich ein -wie nennst Du es- "widerwärtiges, menschenverachtendes" Vorgehen anzulasten (in die Richtung läuft das ja), ist einfach nur eklig. Brauchst Dich nicht bei mir dafür zu entschuldigen
    It 's not who I'm underneath but what I do that defines me. Bruce Wayne
    Dabei würdest Du sogar beim Schattenboxen verlieren. Kannix

  6. #186
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    55
    Beiträge
    43.096
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von kelte Beitrag anzeigen
    Warum musstest du dann laut eigener Aussage selbst beobachten, wie Leute zu Demozwecken bewusstlos gewürgt wurden? Sollten sich diese schnell verfügbaren Informationen nicht längst überall verteilt haben, wenn es keine Bollwerke gibt, welche diese blockieren?
    Das war das letzte Mal vor ca. 10 - 12 Jahren auf einem Seminar. Nicht in meiner Schule.

    Ich erinnere mich hier noch an ein Thema von dir, wo es darum ging, dass ein Lilagurt aus einem fremden Gym beim Training ein "abstoßendes Verhalten" zeigte, indem er einen Weißgurt in die Mangel nahm, um sich selbst zu profilieren.
    Nein. Falsch. Es ging darum, dass er bei einer Submission nicht tappte. Bitte lies das Thema nochmal genau. Das er danach den Weissgurt mehrfach tappte war Trainings-konform. Sein andauernd nach Bestätigung-suchender Blick zu den Schwarzgurten war menschlich abstoßend für mich, darüber muss ich aber nicht mit seinem Trainer reden.


    Ich glaube nicht, dass sich in so einem Umfeld Informationen schnell verbreiten, die für bestimmte Lehrer etc. kompromittierend sein könnten.

    Dein Glaube in aller Ehren, aber genau das (Informationsaustausch) machen wir zB gerade hier.

    Gerade der Kampfsport, wo typischerweise Wert auf "Traditionen" etc. gelegt wird und streng hierarchische Strukturen beachtet werden, ist nach meinem Denken ein denkbar schlechter Ort für Neuerungen, die nicht schmerzfrei integrierbar sind.
    Ich habe 1191 das letzte Mal in einer "traditionellen" Kampfkunst trainiert. Kampfsport hat wenig bis keine Tradition.

    Du bewegst dich ziemlich außerhalb deines Wissensbereiches, richtig?
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

  7. #187
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    55
    Beiträge
    43.096
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von kelte Beitrag anzeigen

    Ich habe wirklich noch nie in meinem Leben eine Minute BJJ gemacht oder auch nur auf einer entsprechenden Matte gestanden. Das Bild, was ich von den Menschen dort habe, stammt von deren Äußerungen/Reaktionen/Diskussionen hier und diversen Videos. Das ist die zugegebenerweise bescheidene Datenbasis.
    Dennoch hat mein Kopf die Informationen dahingehend verknüpft, dass ich folgendes Szenario für sehr unwahrscheinlich halte:

    Beim Training von LehrerX werden Leute bewusstlos gewürgt, Y geht auf den Trainer zu und informiert diesen, dass diese Demos risikoreich sind und er damit einen Fehler macht - und LehrerX nimmt diesen Hinweis dankbar auf.
    Nun ja, dieses Bild suggerierst du gerne, tatsächlich habe ich etwas in der Art schon ein paarmal erlebt.
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

  8. #188
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    55
    Beiträge
    43.096
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    ich bitte darum zum Thema zurück zu kommen.
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

  9. #189
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    2.929

    Standard

    Zitat Zitat von rambat Beitrag anzeigen

    @mcfly:

    da ja bekannt ist, wer ich bin, ist vielen von denen, die mich kennen, auch bekannt, das ich alles andere als "systemkonform" war.
    ich habe beispielsweise, nachdem ich schon zur NVA eingezogen war, dort den dienst konsequent verweigert. ich kam dafür ins militärstraflager schwedt.
    danach war ich gesellschaftlich erledigt, durfte nicht studieren und war objekt der "bemühungen" der stasi.
    ich war gegenstand zweier "operativer vorgänge" und man bediente sich der methode der "zersetzung".
    alles nachlesbar in meiner sehr umfangreichen stasi-akte.

    ich hatte glück, dass sich kurt r., der chef des TZ, in dem ich als aktiver trainiert hatte, meiner annahm.
    er war kein genosse, und er sah vieles in der DDR sehr kritisch, war aber als einziger internationaler judo-kampfrichter der DDR sozusagen "unantastbar".
    er hat mich als trainer ins TZ aufgenommen, gegen den widerstand der örtlichen verbandsfunktionäre. gegen den widerstand der stasi, die ihn deshalb zu mehreren "aussprachen" vorlud. er aber hat dafür gesorgt, dass ich im TZ bleiben konnte.
    tja, und dort hab ich dann die letzten beiden jahre bis zur wende verbracht ...

    so systemkonform und "handverlesen" war ich.
    So schnell kann man sich täuschen, wenn man als Außenstehender DDR-Biographien beurteilt. Wollt ich nur mal anmerken.

    Die generelle Frage scheint mir zu sein: Wie trainiere ich Dinge, die anderen weh tun sollen, das ist ja der Zweck von Kampfkunst, so, dass sie im Training der Gesundheit der Partner nicht schaden.
    Geändert von Bücherwurm (26-11-2019 um 11:11 Uhr)

  10. #190
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    2.512

    Standard

    Zitat Zitat von Bücherwurm Beitrag anzeigen
    Die generelle Frage scheint mir zu sein: Wie trainiere ich Dinge, die anderen weh tun sollen, das ist ja der Zweck von Kampfkunst, so, dass sie im Training der Gesundheit der Partner nicht schaden.
    hier geht es ja eher um BJJ und Schlaganfälle.
    Es stehen, wenn ich das richtig verstanden habe, zwei Ursachen im Raum:

    1.) das Lösen einer vorhandenen Ablagerung durch die manipulatonen im BJJ, wobei BJJ "nur" der Auslöser wäre.
    da könnte man ja älteren Menschen empfehlen sich mal die betreffenden Gefäße auf solche Ablagerungen untersuchen zu lassen, um das Risiko abzuschätzen und bei einem hohen Risiko von dem Sport abraten.

    2.) das Beschädigen eines Gefäßes durch den Sport. Dann wäre BJJ die Ursache.
    Das entsprechende Risiko kann man dann eventuell durch Untersuchungen an Sportlern unterschiedlicher Trainingsdauer abgeschätzt werden.

    Um das Training anzupassen, müsste man dann bei 2.) wissen, welche Aktionen hier besonders risikoreich sind.
    Hier wurden ja auch Fälle genannt, die nicht auf Würgen zurückgehen, sondern auf sonstige Manipulationen der Halswirbelsäule und damit eher indirekter Belastung der Gefäße.
    Ringe nie mit einem Schwein - ihr werdet beide schmutzig, aber das Schwein mag es.

  11. #191
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    3.087

    Standard

    Ich kann jedem nur empfehlen nochmal bei de Becker das Kapitel "Persistency" zu lesen. Da steht viel über Kelte und wie man mit solchen Leuten umgehen sollte.

    Wenn sich alle daran halten, können wir auch wieder dieses wichtige und interessante Thema besprechen.

  12. #192
    Registrierungsdatum
    31.05.2009
    Ort
    Berlin
    Alter
    33
    Beiträge
    1.255

    Standard

    Wie, ihr habt alle heute noch keinen ausgechoked?
    Ich heute schon drei vor dem Frühstück und gleich nochmal 5.
    Weiß ja nicht, in was für Gammelschulen ihr so trainiert...


    Wieder mal normal zum Thema: also es ist wohl nicht ausgeschlossen, dass sowas passieren kann.
    Wäre aber im Gegensatz dazu auch interessant, ob es mehr z. B. Herzinfarkte gibt.
    Außerdem, und das habe ich mir beim Mitlesen der Diskussion mit dem Kelten die ganze Zeit schon gedacht... Trainieren wir ja alle auch den Nacken. Was wir machen, ist der Durchblutung auch förderlich, es kommt zu weniger Verkalkungen in Hirn etc. Also unter Strich kann man auch sagen, dass BJJ also auch eine Prävention sein KÖNNTE. Man muss es nur richtig argumentieren und auslegen.

    Deshalb lieber Footlocks machen.
    ��
    "So I came back and I had a good talk to the guy and I hit him a couple more times you know" -Renzo Gracie

  13. #193
    Registrierungsdatum
    08.05.2007
    Ort
    Köln
    Alter
    41
    Beiträge
    2.171

    Standard

    Zitat Zitat von Ich sage: Beitrag anzeigen
    Deshalb lieber Footlocks machen.
    yes, bisher einer der besten Beiträge
    It 's not who I'm underneath but what I do that defines me. Bruce Wayne
    Dabei würdest Du sogar beim Schattenboxen verlieren. Kannix

  14. #194
    Registrierungsdatum
    05.11.2007
    Ort
    Hier
    Alter
    48
    Beiträge
    4.791

    Standard

    Zitat Zitat von Ich sage: Beitrag anzeigen
    Deshalb lieber Footlocks machen.
    ��
    Zitat Zitat von MCFly Beitrag anzeigen
    yes, bisher einer der besten Beiträge
    Yep.
    Wie schrieb hier mal ein User?
    Lieber Hinken als Stottern!
    "Eternity my friend is a long f'ing time!"

  15. #195
    Registrierungsdatum
    08.03.2017
    Beiträge
    532

    Standard

    Weil ich's grade rumliegen hab: Schon Mercurialis schreibt in De Arte Gymnastica dass Würgegriffe im Ringen u.a. zu einem Riss der Blutgefässe führen können.
    Die Problematik scheint also schon länger bekannt zu sein.

Seite 13 von 13 ErsteErste ... 3111213

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 21-08-2013, 22:33
  2. BJJ Trainingswoche mit BJJ Blackgurt und Navy Seal Jeff Higgs aus USA
    Von Raimar Mohrdieck im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06-09-2012, 10:52
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04-07-2012, 08:55
  4. Axel Schulz erleidet leichten Schlaganfall
    Von P.B. im Forum Kickboxen, Savate, K-1.
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27-02-2007, 03:56
  5. Axel Schulz = Schlaganfall
    Von AlArabiata im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16-02-2007, 20:48

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •