Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 16 bis 30 von 35

Thema: Chi Sao !

  1. #16
    Registrierungsdatum
    02.09.2015
    Ort
    Frankfurt am Main
    Alter
    41
    Beiträge
    970

    Standard

    @damiano

    bleibt den Beweis in seinen Seminaren aber erwartungsgemäß schuldig.
    meinst Du generell oder wollte ihm schon einer auf die Marmel hauen ?

    Ich finde sein Zeug zu Changschlang-mässig ... aber darum geht es ja im Grunde ... wie man Changschlang didaktisch vermitteln will ... sonst wäre es ja kein Changschlang mehr bzw. nicht mehr zu erkennen ...

    sein "Widerstand" gefällt mir und das er es auch so unterrichtet. Nicht dieser "Weichkäse" den manche verzapfen.

    Ich finde auch das Weibsvolk in den Videos ziemlich knackig. Besser wie in manch anderen "Weichkäse" Videos ...

    Allein diese Körperspannung, das bewusste zeigen von Härte usw., ist schon viel wert.

    Desto mehr ich mir den anschaue, desto mehr gefällt es mir ...

    Kernspecht hat ja mal gesagt, wer hart anfängt, wird net mehr weich, im Gegensatz zu einem der weich anfängt, aber das ist nicht so richtig glaub ich.

    Die Weichköppe, die ich so kenne, die werden nie hart, wenn sie nicht auch mal hart arbeiten. Mittlerweile glaube ich, ist es eher umgekehrt.

    Man macht erst mehr "ernst" (Kraft, Hart usw.) und geht immer mehr in die Kunst (Feinheiten) später ... so ist es ja auch im Kampfsport im Grunde ...

    Auch das verwenden als Block ... also die Positionen, finde ich nicht schlecht ... sowas kann man machen ... das ist schon OK ... man muss viel lernen und viel machen ... in diesem Sinne beste Grüße

    M

  2. #17
    Registrierungsdatum
    02.09.2015
    Ort
    Frankfurt am Main
    Alter
    41
    Beiträge
    970

    Standard

    Zitat Zitat von Damiano R. Beitrag anzeigen
    Mir ist das Video zu theoretisch. Nichts gegen die Herren, die sind sicher kompetent... aber 45 Minuten Gerede zu den Klebenden Händen halte ich wirklich nicht durch.

    Ich sehe mir immer wieder gerne Chi Sao-Clips von Philipp Bayer an, die rocken richtig:



    das ist im Grunde auch nur eine "Spielerei", wie Hände wegziehen und einer will hauen usw. ... eine "Spielerei" ... wie "Tic Tac Toe" ... es bewegt sich auch in einem "Rahmen". Es unterliegt einer "Vorgabe". Einer "Beschränkung".

    Auf Dies und Jenes musst du so oder so reagieren ... du siehst ja wie er permanent "korrigiert" ... "Frei" ist das nicht ...

    Bei Klaus Filbrandt sprachst du ja den Realitätscharakter an. Daher nochmal mein Hinweis ...

    "Sparring" ist das nicht ... wo sieht man "Sparring" ?

    Wo sieht man reale Situationen ?

    Kenne nicht ein einziges VT Video bisher wo man realitätsnahe Situationen sieht. Immer dieses Lat Sao was aus dem Chi Sao startet ...

    Ist OK ... aber A. nenne ich das nicht Chi Sao, sondern Lat Sao im Grunde ... und B. ist es eine Spielerei wie Tic Tac To oder Hände wegziehen und der andere will sie treffen usw. usw.

    Man sieht auch schön wie Philipp immer wieder mitten im Geschehen
    Korrekturen/Hinweise einbaut was der andere (besser) machen soll.
    Hahahaha ... da ... da sieht man mal ... genau was ich meinte ... er korrigiert auch jede "unliebsame" Bewegung, damit es im Rahmen bleibt ...


    Ich mein das nicht böse, sondern rein als Hinweis ...

    Wären die Hinweise, die er andauernd gibt, was wert. würde er die Schüler nicht mehr treffen können ...

    Aber er gibt andauernd Hinweise, aber es nutzt nichts, sie bekommen trotzdem auf die Fresse ... hahahaha ... wie kommt das ? Sind die Hinweise scheiße ? Wenn die Hinweise kein Sinn haben, es sowieso nichts nutzt, dann soll er doch keine geben ... ich mein, was soll der Schüler davon haben ? Das er denkt "oh mein Gott ich bekomme es nicht auf die Reihe" ... "ich mach immer Papier und Sifu Schere" ... oder wie ?

    In diesem Sinne

    Obermeister Sifu Si Jo Dai Sifu Gung ...

    M

  3. #18
    Registrierungsdatum
    03.09.2015
    Ort
    Bielefeld
    Alter
    51
    Beiträge
    1.539

    Standard

    Das Problem ist, daß Du, und das hatte ich in der Vergangeheit ja schon mehrfach geschrieben, alle Dinge durch die WT-Brille siehst. Natürlich akzeptiert man im Chi-Sao oderLap-Sao bestimmte Vorgaben, das ist in diesem Kontext eben auch sinnvoll, da nur so sinnvoll/effektiv bestimmte Elemente des Allgemein-Handlungsrepertoires bearbeitet werden können.
    Und es ist eben nicht unbedingt das Oberlächliche, was trainiert wird (beide Hände vorn, in Kontakt oder Bong/Wu zu Jut/Fststß). Es geht um Balance, Timing, Schlagkraft/Zielfluß, Arbeiten unter schwierigeren Umständen(enges Rum-/Zeitfenster).
    Das kann man gut finden oder auch nicht, mir hat es in meiner 30jährigen Entwicklung erstaunlich geholfen und mir Sachen ermöglicht, von denen ich früher nicht zu träumen gewagt hätte. Und ähnlich positives kann ich auch bei meinen Schülern sehen.
    Klar wird man dadurch nicht zu Supermann oder Superfrau, aber es holt ein Maximum aus dem Minimalen. Für mich, zusammen mit reichlich Sparring (intelligentem Sparring), eine absolut geniale Trainingsmethode.

  4. #19
    Registrierungsdatum
    21.11.2008
    Ort
    NK, Saarland
    Beiträge
    1.973

    Standard

    Zitat Zitat von Mario Mikulic Beitrag anzeigen
    Kernspecht hat ja mal gesagt, wer hart anfängt, wird net mehr weich, im Gegensatz zu einem der weich anfängt, aber das ist nicht so richtig glaub ich.

    Die Weichköppe, die ich so kenne, die werden nie hart, wenn sie nicht auch mal hart arbeiten. Mittlerweile glaube ich, ist es eher umgekehrt.
    Ob es da eine bessere, gar eine "richtige" Reihenfolge gibt weiß ich nicht. Letztlich sollte man anstreben, seine Fähigkeiten in beide Richtungen zu
    optimieren, also sich ein großes Spektrum von ganz hart bis ganz weich erarbeiten und alles dazwischen und die nahtlosen, schnellen, spontanen
    Übergänge. Womit man anfängt halte ich für ziemlich Latte. Fest, zu fest sein kann eh schon jeder, insofern benötigt es zum weich werden mehr
    Trainingszeit.

    Zitat Zitat von Mario Mikulic Beitrag anzeigen
    das ist im Grunde auch nur eine "Spielerei", wie Hände wegziehen und einer will hauen usw. ... eine "Spielerei" ... wie "Tic Tac Toe" ... es bewegt sich auch in einem "Rahmen". Es unterliegt einer "Vorgabe". Einer "Beschränkung".

    Auf Dies und Jenes musst du so oder so reagieren ... du siehst ja wie er permanent "korrigiert" ... "Frei" ist das nicht ...
    Nein!?! Doch! Oooohhhh!!

    Michael und einige mehr haben es Dir ja schon erfolglos versucht zu erklären. Es ist eine Übung. Mit Vorgaben, mit
    Aufgabenstellungen. Sie dient dazu, Verhaltensweisen zu konditionieren und Skills zu trainieren. Vielleicht siehst Du
    das irgendwann mal ein?

    Zitat Zitat von Mario Mikulic Beitrag anzeigen
    Kenne nicht ein einziges VT Video bisher wo man realitätsnahe Situationen sieht. Immer dieses Lat Sao was aus dem Chi Sao startet ...
    Dazu müsste man vielleicht mal regelmäßig ins VT - Training gehen...

    Zitat Zitat von Mario Mikulic Beitrag anzeigen
    Wären die Hinweise, die er andauernd gibt, was wert. würde er die Schüler nicht mehr treffen können ...
    Das ist jetzt aber wirklich so dermaßen blöd das man sich echt was fragen muss... Natürlich sind die Hinweise wertvoll und man
    sieht deutlich das jeder der mehr Übung mit solchem Korrekturinput bekommt sich auch entsprechend entwickelt. Das man unter
    dem Druck und Tempo das der Lehrer vorgibt Fehler macht ist völlig normal und mir ist noch keiner begegnet der nach einmaligem
    korrigiert werden den korrigierten Fehler fortan unterlässt, zumal noch unter Druck. Ehrlich, less Dummlabern is more...
    Geändert von Glückskind (08-11-2019 um 09:36 Uhr)
    Kämpfe nicht gegen jemanden oder etwas -
    kämpfe für jemanden oder etwas.

  5. #20
    Registrierungsdatum
    27.05.2019
    Beiträge
    705

    Standard

    Zitat Zitat von Mario Mikulic Beitrag anzeigen

    "Sparring" ist das nicht ... wo sieht man "Sparring" ?

    Wo sieht man reale Situationen ?

    Kenne nicht ein einziges VT Video bisher wo man realitätsnahe Situationen sieht.
    Richtig, ich habe aber auch nicht behauptet, dass man in VT-Videos realitätsnahe Situationen oder gar Sparring sieht. Ich habe von einer "perfektionierten Trainings-Kunstform" gesprochen.

    Dass die dabei erlernten Fähigkeiten in einem realen Handgemenge trotzdem extrem nützlich sein können, ist genauso klar, wie dass Chi Sao selbst aber nichts mit einem realen Kampf zu tun hat.

    Bei Klaus Filbrandt sprachst du ja den Realitätscharakter an. Daher nochmal mein Hinweis ...
    (Klaus Brand heißt der. Filbrandt ist vermutlich ein anderer...)

    Das war in einem anderen Kontext... Brand pocht ja selbst in jedem zweiten Satz auf Realitätsnähe und Straßentauglichkeit. Dann muss er sich auch daran messen lassen.

    Dass Philipp Bayer hingegen sein Chi Sao für einen realen Kampf hält, wäre mir neu... insofern zwei paar Schuhe.
    Die einen kennen mich, die anderen können mich.

  6. #21
    Registrierungsdatum
    27.05.2019
    Beiträge
    705

    Standard

    Zitat Zitat von Mario Mikulic Beitrag anzeigen

    sein "Widerstand" gefällt mir und das er es auch so unterrichtet. Nicht dieser "Weichkäse" den manche verzapfen.

    Ich finde auch das Weibsvolk in den Videos ziemlich knackig. Besser wie in manch anderen "Weichkäse" Videos ...

    Allein diese Körperspannung, das bewusste zeigen von Härte usw., ist schon viel wert.

    Auch das verwenden als Block ... also die Positionen, finde ich nicht schlecht ... sowas kann man machen ... das ist schon OK ...
    Weil Blocks ja auch so gut funktionieren in der Realität?

    Auf den Kämpfer, der mit Blocks einen Boxer abwehrt, wartet die Welt schon lange.

    Mal ehrlich: Wer ist denn so naiv zu glauben, dass das irgendwas mit realer Selbstverteidigung zu tun hat??

    "Learn to defend yourself"... fragt sich gegen wen? Gegen andere WCler, die -so- angreifen? Dann kann ja auf der Straße nichts mehr schiefgehen...

    Geändert von Damiano R. (08-11-2019 um 14:01 Uhr) Grund: Tippfehler korrigiert.
    Die einen kennen mich, die anderen können mich.

  7. #22
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    54
    Beiträge
    8.977

    Standard

    Zitat Zitat von Mario Mikulic Beitrag anzeigen
    "ich mach immer Papier und Sifu Schere" ...
    genial.
    ein wesentliches phänomen der soziologie knackig auf den punkt gebracht.
    klasse spruch für signatur
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

  8. #23
    Registrierungsdatum
    27.03.2019
    Beiträge
    157

    Standard

    Hahahaha ... da ... da sieht man mal ... genau was ich meinte ... er korrigiert auch jede "unliebsame" Bewegung, damit es im Rahmen bleibt ...
    Zu dem Kommentar kann man nur den Kopf schütteln....

    Kernspecht hat ja mal gesagt, wer hart anfängt, wird net mehr weich, im Gegensatz zu einem der weich anfängt, aber das ist nicht so richtig glaub ich.

    Die Weichköppe, die ich so kenne, die werden nie hart, wenn sie nicht auch mal hart arbeiten. Mittlerweile glaube ich, ist es eher umgekehrt.

    Man macht erst mehr "ernst" (Kraft, Hart usw.) und geht immer mehr in die Kunst (Feinheiten) später ... so ist es ja auch im Kampfsport im Grunde ...
    Jeder Versuch, dir irgendwas zu erklären, ist wie Perlen vor die Schweine geworfen. Glaube was du möchtest und beziehe dich auf die Weichköppe die du kennst. Es existiert aber auch eine Realität ausserhalb deiner Scheibenwelt.

  9. #24
    Registrierungsdatum
    02.09.2015
    Ort
    Frankfurt am Main
    Alter
    41
    Beiträge
    970

    Standard

    Zitat Zitat von amasbaal Beitrag anzeigen
    genial.
    ein wesentliches phänomen der soziologie knackig auf den punkt gebracht.
    klasse spruch für signatur
    Zitat Zitat von Michael Kurth (M.K.) Beitrag anzeigen
    Das Problem ist, daß Du, und das hatte ich in der Vergangeheit ja schon mehrfach geschrieben, alle Dinge durch die WT-Brille siehst. Natürlich akzeptiert man im Chi-Sao oderLap-Sao bestimmte Vorgaben, das ist in diesem Kontext eben auch sinnvoll, da nur so sinnvoll/effektiv bestimmte Elemente des Allgemein-Handlungsrepertoires bearbeitet werden können.
    Und es ist eben nicht unbedingt das Oberlächliche, was trainiert wird (beide Hände vorn, in Kontakt oder Bong/Wu zu Jut/Fststß). Es geht um Balance, Timing, Schlagkraft/Zielfluß, Arbeiten unter schwierigeren Umständen(enges Rum-/Zeitfenster).
    Das kann man gut finden oder auch nicht, mir hat es in meiner 30jährigen Entwicklung erstaunlich geholfen und mir Sachen ermöglicht, von denen ich früher nicht zu träumen gewagt hätte. Und ähnlich positives kann ich auch bei meinen Schülern sehen.
    Klar wird man dadurch nicht zu Supermann oder Superfrau, aber es holt ein Maximum aus dem Minimalen. Für mich, zusammen mit reichlich Sparring (intelligentem Sparring), eine absolut geniale Trainingsmethode.
    Wenn man das mal macht ist ja OK ... aber diese Spielerei ist doch Usus ... Du langweilst dich doch zu Tode ... gibs zu !

    Beste Grüße

    M

  10. #25
    Registrierungsdatum
    02.09.2015
    Ort
    Frankfurt am Main
    Alter
    41
    Beiträge
    970

    Standard

    Zitat Zitat von amasbaal Beitrag anzeigen
    genial.
    ein wesentliches phänomen der soziologie knackig auf den punkt gebracht.
    klasse spruch für signatur
    I LIKE YOU !

  11. #26
    Registrierungsdatum
    02.09.2015
    Ort
    Frankfurt am Main
    Alter
    41
    Beiträge
    970

    Standard

    Zitat Zitat von Li Mu Bai Beitrag anzeigen
    Zu dem Kommentar kann man nur den Kopf schütteln....



    Jeder Versuch, dir irgendwas zu erklären, ist wie Perlen vor die Schweine geworfen. Glaube was du möchtest und beziehe dich auf die Weichköppe die du kennst. Es existiert aber auch eine Realität ausserhalb deiner Scheibenwelt.
    Nanana, nicht immer alles so persönlich nehmen ... Wir müssen doch diskutieren können oder nicht ? Ich überspitze die Dinge auch, damit man mal auch eine Diskussionsgrundlage hat. Also, so irgendwie ... grüße

    M

  12. #27
    Registrierungsdatum
    02.09.2015
    Ort
    Frankfurt am Main
    Alter
    41
    Beiträge
    970

    Standard

    Zitat Zitat von Damiano R. Beitrag anzeigen
    Weil Blocks ja auch so gut funktionieren in der Realität?

    Auf den Kämpfer, der mit Blocks einen Boxer abwehrt, wartet die Welt schon lange.

    Mal ehrlich wer ist denn so naiv zu glauben, dass das irgendwas mit realer Selbstverteidigung zu tun hat??

    "Learn to defend yourself"... fragt sich gegen wen? Gegen andere WCler, die -so- angreifen? Dann kann ja auf der Straße nichts mehr schiefgehen...

    Ein Block ist nicht gleich Block ... In einem dreidimensonalem Raum ist ein diagonaler Block super ... ein vertikaler oder horizontaler Block ist nicht so gut, aber ein diagonaler (in einem Viereck) berührt alle möglichen Punkte usw.
    Also Keiltheorie usw.

    Die Positionen des Blocks sind wichtig.

    Nur mal so nebenbei ...

    Gruß

    M

  13. #28
    Registrierungsdatum
    02.09.2015
    Ort
    Frankfurt am Main
    Alter
    41
    Beiträge
    970

    Standard

    Zitat Zitat von Li Mu Bai Beitrag anzeigen
    Zu dem Kommentar kann man nur den Kopf schütteln....



    Jeder Versuch, dir irgendwas zu erklären, ist wie Perlen vor die Schweine geworfen. Glaube was du möchtest und beziehe dich auf die Weichköppe die du kennst. Es existiert aber auch eine Realität ausserhalb deiner Scheibenwelt.
    noch was ... flach ... nicht Scheibe ... FLACH ...

    beste Grüße

    M

  14. #29
    Registrierungsdatum
    18.10.2019
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    34

    Standard

    geniale trainingsmethode, das ist was viele suchen, doch nur wenige finden um sie anzuwenden.
    Ich bleibe in jeder Lage gechillt....

  15. #30
    Registrierungsdatum
    02.09.2015
    Ort
    Frankfurt am Main
    Alter
    41
    Beiträge
    970

    Standard

    Zitat Zitat von amasbaal Beitrag anzeigen
    genial.
    ein wesentliches phänomen der soziologie knackig auf den punkt gebracht.
    klasse spruch für signatur
    was für ein phänomen in der soziologie ? Hast mich neugierig gemacht ... im übrigen nenne ich meine kopftechniken jetzt "torpedo style" ... hehe ... beste grüße

    M

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Moy Yat Chi-sao, Lat sao chikung, etc
    Von Sun Wu-Kung im Forum Archiv Wing Chun Videoclips
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 16-11-2011, 23:43
  2. Preview Insight Real Wing Chun: Chi Sao/Chi Sao Setups
    Von Angry Shaolin Monk im Forum Archiv Wing Chun Videoclips
    Antworten: 109
    Letzter Beitrag: 26-05-2010, 17:38
  3. Chi Sao in Krav MAga "einbauen"-was bringts, wenn chi sao gut ist?
    Von Seminarius im Forum Hybrid und SV-Kampfkünste
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29-08-2009, 17:49
  4. Yuen Yim Keung Chi-sao Pak-sao
    Von Chris Stein im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 09-11-2006, 15:22
  5. Wieviel Dan-Chi vor Poon-Sao bzw. Chi-Sao?
    Von Bong Sao im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20-04-2006, 12:56

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •