Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 39

Thema: Roland Habersetzer, Enzyklopädie der Kampfkünste des Fernen Ostens

  1. #1
    Registrierungsdatum
    12.09.2008
    Ort
    Augsburg/Ansbach
    Alter
    47
    Beiträge
    1.088

    Standard Roland Habersetzer, Enzyklopädie der Kampfkünste des Fernen Ostens

    Hat das hier schon wer auf dem Schirm oder sogar schon Zuhause?

    http://www.palisander-verlag.de/index.php?p[m]=2!

    Ist ja doch recht umfangreich, aber (wie schon befürchtet) überzeugt mich der Blick ins Buch bei Amazon (z. B. bezüglich Chen-Taijiquan) leider gar nicht... Leider auch keine Quellenangaben bei den Einträgen und keine Schriftzeichen.
    Steckt zweifellos viel Arbeit drin, aber kommt mir leider doch genauso schwammig daher wie das damalige Lind-Lexikon. Ist halt die Frage, ob so ein Lexikon in Zeiten des Internets noch einen Mehrwert besitzt, insbesondere wenn viele Informationen ungenau, unzutreffend und unbelegt sind. Wollte es mir eigentlich anschaffen, aber jetzt bin ich doch ziemlich ins Zweifeln gekommen (zumal ja dann doch nicht ganz billig...)

    Aber vielleicht hat schon wer was Gutes zu berichten?
    Das Leben ist groß.

  2. #2
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    2.851

    Standard

    Zitat Zitat von Julian Braun Beitrag anzeigen
    Hat das hier schon wer auf dem Schirm oder sogar schon Zuhause?

    http://www.palisander-verlag.de/index.php?p[m]=2!

    Ist ja doch recht umfangreich, aber (wie schon befürchtet) überzeugt mich der Blick ins Buch bei Amazon (z. B. bezüglich Chen-Taijiquan) leider gar nicht... Leider auch keine Quellenangaben bei den Einträgen und keine Schriftzeichen.
    Steckt zweifellos viel Arbeit drin, aber kommt mir leider doch genauso schwammig daher wie das damalige Lind-Lexikon. Ist halt die Frage, ob so ein Lexikon in Zeiten des Internets noch einen Mehrwert besitzt, insbesondere wenn viele Informationen ungenau, unzutreffend und unbelegt sind. Wollte es mir eigentlich anschaffen, aber jetzt bin ich doch ziemlich ins Zweifeln gekommen (zumal ja dann doch nicht ganz billig...)

    Aber vielleicht hat schon wer was Gutes zu berichten?
    Wir bekamen auch Einladungen zum Kauf, aber die Zweifel, die du anmeldest, werden wohl nicht zur Kaufentscheidung beflügeln. Wenn es nicht mehr bringt als der blaue Lind, ist da kein Grund.

  3. #3
    Registrierungsdatum
    24.02.2010
    Ort
    Mechernich
    Alter
    34
    Beiträge
    313

    Standard

    Ich habs vorbestellt - einfach um es zu haben, da ich kein Französisch sprechen/lesen kann. Wollte es dann mal abgleichen mit Linds Lexikon und anderen, aber Julians Anmerkungen lassen vorhandene Befürchtungen bzgl. der Unbelegtheit/Schwammigkeit erstarken...

    Preislich find ichs irgendwie sogar ganz okay - zumindest auf die einzelne Seite bezogen -...wobei ich den Mehrwert abwarten müsste. Vrmtl. geht aber weiterhin eh kein Weg an Green bzw. green & Svinths Enzyklopädien vorbei.
    Geändert von KK-Baghira (25-11-2019 um 16:40 Uhr)
    "Empty your mind... be formless, shapeless, like water..." (Bruce Lee)

  4. #4
    Registrierungsdatum
    15.09.2013
    Beiträge
    2.916

    Standard

    Habe auch vom Palisander Verlag eine E-mail wegen dem Buch bekommen.

    Ist es ein eigenständiges Werk oder wie vom BSK erwähnt......:
    Roland Habersetzer

    Tatsache aber ist, dass auch das Lexikon mehrfach mißbraucht wurde. Die dreisteste aller Raubkopien stammt von Roland Habersetzer aus Frankreich.<br.>Der Sportverlag Berlin (Verleger und Linzenzinhaber des „Lexikons der Kampfkünste“) fragte 1996 / 97 bei dem französischen Verlag amphora nach, ob Interesse an einer Übersetzung und einer Veröffentlichung in Frankreich bestehen würde. Die Anfrage gelangte zu Roland Habersetzer, dem Editionsleiter in Sachen budō für den Amphora-Verlag. Dieser erklärte seinem Arbeitgeber, dass eine Übersetzung nicht nötig wäre, denn er könnte ein solches Lexikon in kürzester Zeit selbst liefern... zumal sowieso alles aus seinen Büchern abgeschrieben wurde!<br.>Daraufhin übersetzte er nahezu eins zu eins das Lexikon des BSK - sowohl in Inhalt, Aufmachung und Stil - und veröffentlichte es im September 2000 unter seinem eigenen Namen. Im Vorspann vergisst er nicht zu erwähnen, dass sein Lexikon auf intensiven Studien beruht aber auch Sekundärliteratur, wie die von Werner Lind hinzugezogen hat.<br.> Weder ich selbst, noch meine langjährigen Mitarbeiter und weitere hunderte Zuträger zu diesem Werk können sich das eklären. Wofür wir 30 Jahre der täglichen und akribischen Arbeit brauchten, macht Habersetzer im Handumdrehen... Er sitzt vor einem weißen Blatt und gründet über Nacht ein Enzyklopedie der Kampfkünste...<br.>Doch er hat die unzähligen Fehler der Erstausgabe (1996) mit kopiert und war auch in der zweiten Ausgabe nicht in der Lage, sie zu korrigieren.
    ???

    Quelle:
    http://www.budopedia.de/wiki/Lexikon...mpfk%C3%BCnste
    Geändert von Huangshan (25-11-2019 um 18:29 Uhr)

  5. #5
    Registrierungsdatum
    24.02.2010
    Ort
    Mechernich
    Alter
    34
    Beiträge
    313

    Standard

    Zitat Zitat von Huangshan Beitrag anzeigen
    Habe auch vom Palisander Verlag eine E-mail wegen dem Buch bekommen.

    Ist es ein eigenständiges Werk oder wie vom BSK erwähnt......:


    ???

    Quelle:
    http://www.budopedia.de/wiki/Lexikon...mpfk%C3%BCnste
    Danke
    Das hab ich vor Jahren auch gelesen...mit ein Grund, warum ich die abgleichen möchte...
    "Empty your mind... be formless, shapeless, like water..." (Bruce Lee)

  6. #6
    Registrierungsdatum
    15.09.2013
    Beiträge
    2.916

    Standard

    KK-Baghira:
    Da bin ich mal gespannt?

  7. #7
    Registrierungsdatum
    15.09.2013
    Beiträge
    2.916

    Standard

    xxx

  8. #8
    Registrierungsdatum
    23.09.2009
    Ort
    CH-Basel
    Beiträge
    2.486

    Standard

    Habersetzer war wirklich nie auf meinem Radar. Auch nicht während den 8 Jahren, in denen ich Karate trainierte.
    Es gab einfach damals schon immer bessere Bücher (gerade wenn man Englisch konnte).

    Überhaupt halte ich eine Enzyklopädie der "Kampfkünste des Fernen Ostens" einfach zu umfangreich. Dass sehr gute Werk "Encyclopedia of Japanese Martial Arts" von David A. Hall zeigt, wie man sich sinnvoll beschränken sollte. Wobei natürlich auch dieses Buch seine Schwächen hat.

    Und wenn ich mir den Wiki-Artikel zu Habersetzer selbst durchlese, wird mir auch gaaaanz anders:
    ZITAT Außerdem bestätigte Ogura Habersetzers Berechtigung zur Gründung seines eigenen Kampfkunststils (Sōke), des Tengu-Ryū. ZITAT ENDE

    WTF, sage ich da nur.
    Hokushin Ittô-ryû Hyôhô - Shibu Schweiz
    schwert|gedanken, ein Blog zu jap. Geschichte, Kultur und den klassischen Kriegskünsten

  9. #9
    Registrierungsdatum
    12.09.2008
    Ort
    Augsburg/Ansbach
    Alter
    47
    Beiträge
    1.088

    Standard

    Zitat Zitat von Huangshan Beitrag anzeigen
    Habe auch vom Palisander Verlag eine E-mail wegen dem Buch bekommen.

    Ist es ein eigenständiges Werk oder wie vom BSK erwähnt......:


    ???

    Quelle:
    http://www.budopedia.de/wiki/Lexikon...mpfk%C3%BCnste
    Okay, krass
    Damit sinkt natürlich das Interesse praktisch gegen Null. Danke Jungs, 70 Euro gespart!
    Das Leben ist groß.

  10. #10
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    2.851

    Standard

    Zitat Zitat von Huangshan Beitrag anzeigen
    Habe auch vom Palisander Verlag eine E-mail wegen dem Buch bekommen.

    Ist es ein eigenständiges Werk oder wie vom BSK erwähnt......:

    ???

    Quelle:
    http://www.budopedia.de/wiki/Lexikon...mpfk%C3%BCnste
    ...

    .. klingt ein bischen nach "haltet den Dieb, er hat mein Messer im Rücken", oder? Soweit ich weiß wird das ja gerade Lind vorgeworfen, dass er es mit Quellenangaben nicht so genau nimmt.

  11. #11
    Registrierungsdatum
    15.09.2013
    Beiträge
    2.916

    Standard

    Nun wir werden sehen ob diese Aussage vom BSK auf Tatsachen beruht?

    Quellenangaben sind oft eine Mangelware bei Populärliteratur zum Thema Kampfkunst/sport.

    Von einem Kampfkunst Lexikon oder Fachbüchern zum Thema Kampfkunstgeschichte/philosophie, Krafttraning,Dehnungsübungen etc. erwartet man jedoch Quellenangaben nach wissenschaftlichen Standard.

    ryoma:

    Stimme Dir zu, man sollte sich auf ein Fachgebiet beschränken(z.B. BUDO) und nicht versuchen in einem Buch vieeele Kampfsysteme aus verschiedenen Ländern,Kulturen.... zu behandeln.
    Bei so einem umfangreichen Themengebiet sind Fehler vorprorammiert!

    PS:
    Es ist z.B. schon schwer ein Lexikon über die zahlreichen chinesischen Kampfarten alleine zu verfassen.
    Geändert von Huangshan (26-11-2019 um 08:47 Uhr)

  12. #12
    Registrierungsdatum
    23.03.2004
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Alter
    42
    Beiträge
    10.596

    Standard

    Zitat Zitat von ryoma Beitrag anzeigen
    Überhaupt halte ich eine Enzyklopädie der "Kampfkünste des Fernen Ostens" einfach zu umfangreich. Dass sehr gute Werk "Encyclopedia of Japanese Martial Arts" von David A. Hall zeigt, wie man sich sinnvoll beschränken sollte. Wobei natürlich auch dieses Buch seine Schwächen hat.
    Ja aber es führt konsequent Kanji an, was ich bei einer Enzyklopädie dann tatsächlich als einen Mehrwert betrachte und hier und auch mal weiterführende Hinweise. Lind war als Anregung in der Prä-Internet Zeit interessant aber heutzutage obsolet. Zudem, da der BSK Habersetzer Plagiat vorwirft - vergleicht mal ein paar Passagen bei Lind (z.B. bei "Okinawa-Karate: Geschichte und Tradition der Stile") mit Mark Bishop. Da gibt es Parallelen

  13. #13
    Registrierungsdatum
    15.09.2013
    Beiträge
    2.916

    Standard

    Der Plagiatvorwurf war auch noch nicht vor allzu langer Zeit in der deutschen Politikszene präsent.

    Man muss unterscheiden zwischen kopieren(plagiieren) und zitieren oder der Übernahme von Passagen aus einigen Quellen etc . .

    Wie schon erwähnt sollten normalerweise Quellenangaben,Fußnoten etc. vorhandensein.(Dies gehört normalerweise zum 1x1 im Studium,Schule..)


    Einige Bücher zum Thema Kampfkust gehören jedoch zur Populärliteratur und die Verfasser sind des wissenschaftlichen Schreibens nicht mächtig oder nicht willens.(Ego, Grossmeister Gehabe, mangelde Objektivität....).

    Deshalb sollte man bei Büchern über Kampfkunst nicht nur auf Titel,Dangrade etc. des Verfassers achten sondern auf seine wissenschaftliche Kompetenz.
    Geändert von Huangshan (26-11-2019 um 08:51 Uhr)

  14. #14
    Registrierungsdatum
    24.01.2014
    Alter
    35
    Beiträge
    2.168

    Standard

    Möchte gleich vorweg dafür entschuldigen, dass das jetzt ein wenig Off Topic ist. Aber als glücklicher Besitzer des Buches von David A Hall interessiert mich das einfach.

    @Ryoma Welche Schwächen hat das Buch deiner Meinung nach? Nicht vollständig genug? Oder haben sich ein paar kleine Fehler eingeschlichen?

  15. #15
    Registrierungsdatum
    18.06.2002
    Ort
    Chemnitz
    Alter
    48
    Beiträge
    732

    Standard

    Hallo,

    ich bekomme heute Abend mein (kostenloses) Exemplar. Falls es konkrete Fragen gibt, kann ich die dann beantworten.

    Grüße
    SVen

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Interview mit dem Karate-Pionier Roland Habersetzer
    Von ainuke im Forum Karate, Kobudō
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08-11-2018, 18:51
  2. Hi aus dem fernen Osten...
    Von awi2911 im Forum Wer bin ich? - Ecke
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14-09-2016, 11:45
  3. Roland Habersetzer - Amakusa Shiro: Gottes Samurai. Der Aufstand von Shimabara
    Von ErSunWukong im Forum Kampfkunst in den Medien, Büchern & Videos, Werbung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26-11-2014, 19:05
  4. Roland Habersetzer - Iaídô. Die Kunst, das Schwert zu ziehen
    Von ErSunWukong im Forum Kampfkunst in den Medien, Büchern & Videos, Werbung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16-11-2014, 11:53
  5. Habersetzer
    Von Baschdel im Forum Philosophie, Esoterik und Tradition
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09-02-2013, 13:47

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •