Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: HEMA Dolch Quellen

  1. #1
    Registrierungsdatum
    24.01.2014
    Alter
    34
    Beiträge
    2.115

    Standard HEMA Dolch Quellen

    Wir in unseren kleinen HEMA Gruppe möchten unseren Trainings Fundus abgesehen von langen Schwert etwas erweitern und uns mit dem Umgang mit dem Dolch beschäftigten. Unser Übungsleiter weiß noch nichts, von seinem Glück, sprich wir haben noch nicht mit ihm gesprochen ob ihn hoffentlich den Vorschlag zu unterbreiten ob da was zu machen wäre. Wird aber noch gemacht sobald wir wirklich was zum vorweisen haben.

    Jetzt mal so in die Runde gefragt an die Leute die sich mit dem Dolch beschäftigen. Arbeitet ihr nur anhand der alten Quellen oder nehmt ihr auch eins der modernen Bücher zu Hilfe die es ja recht zahlreich in englischer und auch in deutscher Sprache gibt.


    Wie z.B

    https://www.amazon.com/-/de/dp/B01IM...9164086&sr=8-2

    https://www.amazon.de/Dolchfechten-m...9164131&sr=8-1


    Und habt ihr das Thema Dolch Kämpfen von de Picke auf "erlernt" oder hattet ihr bereits Vorerfahrung in anderen KK bevor ihr auch das Thema gewagt habt.

    Würde mich über ein paar Anregungen und Meinungen freuen.

  2. #2
    Registrierungsdatum
    04.06.2007
    Beiträge
    446

    Standard

    Ich würde empfehlen mit Grundlagen des Ringens zu beginnen, statt direkt den Dolch mit ins Spiel zu bringen.
    Die meisten Quellen würde ich als Dolchringen bezeichnen, da bildet der Dolch sozusagen das "addon" zum Ringen, ohne die Grundlagen wird es dann unnötig kompliziert.

    Ohne einen Trainer, der ein gewisses Verständnis für ringerische Bewegungsformen (egal ob HEMA, Judo, Sambo etc.) wird es schwer und evtl. auch gefährlich. Denn nicht zuletzt beschreiben einige Stücke eben keine "entschärften" sportlichen Würfe und wenn man dann der Beschreibung folgt und den Partner wie vorgesehen richtig, also z.B. auf den Kopf oder Nacken wirft, kann man sich gegenseitig schwer verletzten.
    Eine irgendwie geartete Fallschule sollte im übrigen auch vorhanden sein.

    Zu deiner Eingangsfrage, ich persöhnlich verwende lieber die Originalquelle. Aber ich hatte auch eine dicke Portion Vorerfahrung. Gerade für den Einstieg kann moderne Literatur aber nicht schaden um mit der Materie warm zu werden, schließlich sind diese Bücher dann auch für den modernen Menschen geschrieben.

  3. #3
    Registrierungsdatum
    24.01.2014
    Alter
    34
    Beiträge
    2.115

    Standard

    Ok danke für die Info. @OliverJ Dann werden wir ja sehen das Judo was der Trainer mal gelernt hat (sofern auf den Vorschlag überhaupt eingeht) ausreichend ist um auf dem Gebiet etwas zu erreichen. Sind was das betrifft leider auf den Trainer angewiesen. Haben nur Kinder Judo in der Gegend. Erwachsentraining wird zwar theoretisch angeboten wird aber nur von Jugendlichen Wettkämpfern frequentiert, was die Gruppe nicht gerade sehr Einsteigerfreundlich macht. Hapkido könnte man auch erlernen bei mir in der Gegend, aber das war etwas zu viel des Guten wenn es nur darum geht die Grundlagen des Ringers zu erlernen. Da ja Hapkido so weit ich weiß sehr umfangreich ist.


    Hängt jetzt alles vom Trainer ab, der sich zutraut uns die Grappling Basics beizubringen.

  4. #4
    Registrierungsdatum
    10.12.2004
    Ort
    Nahe Bonn
    Alter
    40
    Beiträge
    3.682
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Hi,
    ich denke, die einfachste und vollständigste Dolchquelle ist Joachim Meyer. Die Stücke sind umfangreich, von verspielt bis final und gut erklärt.
    Wenn man das durch hat, kann man sich andere Sachen anschauen. Ich würde dann Fiore bevorzugen.

    Ansonsten ists natürlich am einfachsten, sich mal einen HEMA Veteranen einzuladen und die Basics durchgehen.

    Gruß Thomas
    Erschrickstu gern / keyn fechten lern

  5. #5
    Registrierungsdatum
    24.01.2014
    Alter
    34
    Beiträge
    2.115

    Standard

    Ok vielen Dank für den Tipp @T.Stoeppler.

  6. #6
    Registrierungsdatum
    04.06.2007
    Beiträge
    446

    Standard

    Da kann ich Thomas nur zustimmen.
    Und wenn es Meyer sein darf und nicht lieber doch etwas mittelalterliches, dann ist das eine gute Quelle mit der man ohne Probleme den Ringenanteil auf ein Mindestmaß reduzieren kann.

  7. #7
    Registrierungsdatum
    24.01.2014
    Alter
    34
    Beiträge
    2.115

    Standard

    Zitat Zitat von OliverJ Beitrag anzeigen
    Da kann ich Thomas nur zustimmen.
    Und wenn es Meyer sein darf und nicht lieber doch etwas mittelalterliches, dann ist das eine gute Quelle mit der man ohne Probleme den Ringenanteil auf ein Mindestmaß reduzieren kann.
    Also was das betrifft bin bzw sind wir sehr flexibel. Wir sind nicht krankhaft auf mittelalterliche Quellen fixiert, kann auch eine Quelle sein, die etwas später datiert ist.

    Die Sachen von Joachim Meyer sind definitiv sehr interessant.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Anwendungen zu Doppel-Dolch?
    Von Jadetiger im Forum Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09-01-2014, 00:47
  2. HEMA-Quellen zum halblangen Stock?
    Von Jadetiger im Forum Europäische Kampfkünste
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 02-05-2013, 16:31
  3. Der Dolch in den chinesischen Kampfkünsten
    Von Jadetiger im Forum Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 15-12-2005, 22:38
  4. Dolch
    Von Michael Kann im Forum Kauf, Verkauf und Tausch
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08-07-2003, 10:06
  5. Kris und Dolch?
    Von Pantha im Forum Arnis, Eskrima, Kali
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13-12-2002, 20:23

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •