Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 76 bis 90 von 117

Thema: Chinesische Ursprünge des Karate

  1. #76
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    2.125

    Standard

    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen
    Dann guckt der mal die Linie und das Vorwissen von Noah Level an. Der Typ hat keine Ahnung (aber nen Blog )
    Ich hab Dir schon im Flacherdethread erklärt, dass Du bei mir mit ad verecundiam Argumenten nicht landen kannst, und mit ad hominem -Argumenten sieht das nicht anders aus.

    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen
    Jesse`s Linie und vor allem seine Kontakte/Aufenthalte qualifizieren ihn da schon deutlich eher eine Aussage zu treffen.
    Aha.
    Jesse's Linie brachte ihn zu der Ansicht, dass in einer Formbewegungen viele konkrete Techniken stecken.
    Seine Aufenthalte brachten ihn nun zu der Ansicht, dass das "Gegenteil" der Fall sei, dass eine Formbewegung auf verschiedene Arten ausgeführt werden kann.
    Diese Ansichten sind dann wohl beide richtig, da ihn - laut Deiner Aussage - sowohl seine Linie, wie auch seine Aufenhalte zu Aussagen qualifizieren.
    Was mit der Aussage von dem von Dir diskreditierten Blogger übereinstimmt, dass es eben kein Widerspruch ist.

    Wenn eine Formbewegung genau einer konkreten Technik entspricht, die dann nach dem Jesse-Video nicht mal wie die konkrete Technik aussieht, dann kann man sich natürlich fragen, warum man überhaupt Soloformen trainiert, anstatt die konkreten Techniken, idealerweise gleich mit Partner.

    Naja, wenn das im Karate oder im White Crane so ist, meinetwegen...
    Dass das in den CMA allgemeingültig ist, bezweifle ich.
    Geändert von Pansapiens (20-02-2020 um 19:32 Uhr)
    Das Leben ist eine sexuell übertragbare Krankheit und endet stets tödlich.

  2. #77
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    2.502

    Standard

    Zitat Zitat von Billy die Kampfkugel Beitrag anzeigen
    Also ich habe es bei Kono (Der Weg zum Schwarzgurt) nachgelesen, das heutige Karate ist vom 1 April 1939 (Registrierung) und die ganzen Größen haben bis zuletzt noch an Partnerübungen gebastelt der Funakoshi und der Ohtsuka. So alt ist das nicht. Das steckte und steckt wahrscheinlich letztlich noch in den Kinderschuhen.
    ???

  3. #78
    Registrierungsdatum
    24.01.2014
    Alter
    34
    Beiträge
    2.106

    Standard

    Das würde mich auch interssieren, was Billy die Kampfkugel damit sagen möchte? Dass es im Karate vor 1939 keine Partnerübungen gab und das die 1939 noch in den Kinderschuhen steckten?

  4. #79
    Registrierungsdatum
    27.04.2016
    Beiträge
    861

    Standard

    Betrachtet das ganze mehr als Schmelztigel und das ist nicht per se ein Fehler.
    Kono malt zu den einzelnen Karatestilen einen riesen Geschichtsbaum hin. Auf der anderen Seite betont er was Funakoshi und Ohtsuka an Entwicklungsarbeit reingesteckt haben.
    Auf Seite 12: "Daher kann man sagen, dass das heutige Karate, das Partnerübungen enthält, von Funakoshi und Ohtsuka zusammen entwickelt wurde."
    "Ich habe alle diese Degen selbst geschmiedet und übe täglich acht Stunden mit ihnen, um einen Piraten töten zu können." "Du brauchst dringend ein Mädchen mein Freund!" (Fluch der Karibik)

  5. #80
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    2.502

    Standard

    Zitat Zitat von Billy die Kampfkugel Beitrag anzeigen
    Auf Seite 12: "Daher kann man sagen, dass das heutige Karate, das Partnerübungen enthält, von Funakoshi und Ohtsuka zusammen entwickelt wurde."
    Vermute mal, dass es dabei um die Formen geht, die die Grundlage für das Familien-Karate bilden sollten. Also im großen und ganzen das, was man in den Programmen unterhalb des Dan findet. Das heißt ja nicht, dass Funakoshi nicht mehr gewußt oder gekannt hat.

  6. #81
    Registrierungsdatum
    27.06.2008
    Beiträge
    397

    Standard

    Tatsuya Naka, immerhin full-time instructor der JKA, scheint sich ja auch mit White Crane auseinanderzusetzen... was haltet Ihr davon?


  7. #82
    Registrierungsdatum
    27.04.2016
    Beiträge
    861

    Standard

    Sie holen sich ganz pragmatisch den Input. Karate ist halt lange noch nicht fertig.
    "Ich habe alle diese Degen selbst geschmiedet und übe täglich acht Stunden mit ihnen, um einen Piraten töten zu können." "Du brauchst dringend ein Mädchen mein Freund!" (Fluch der Karibik)

  8. #83
    Registrierungsdatum
    09.12.2019
    Ort
    HL
    Alter
    56
    Beiträge
    244

    Standard

    der Fred wird immer besser
    leider kein Popcorn

  9. #84
    Registrierungsdatum
    24.01.2014
    Alter
    34
    Beiträge
    2.106

    Standard

    Zitat Zitat von Bücherwurm Beitrag anzeigen
    Vermute mal, dass es dabei um die Formen geht, die die Grundlage für das Familien-Karate bilden sollten. Also im großen und ganzen das, was man in den Programmen unterhalb des Dan findet. Das heißt ja nicht, dass Funakoshi nicht mehr gewußt oder gekannt hat.
    Das denke ich auch. Könnte mich zwar auch irren, meine mich erinnern zu können, dass bereits im Funakoshi Buch von 1925 Partner Übungen beschrieben worden sind? Kann ja gut sein, dass man ab 1939 neue Partner Übungen entwickelt hat, aber denke eher nicht, dass Funakoshi vorher keine Partner Übungen kannte..????


    Da würde man Gibukai jetzt dringend benötigen, leider habe ich von ihm schon lange nichts mehr hier im Forum gelesen...

  10. #85
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    2.502

    Standard

    Zitat Zitat von Billy die Kampfkugel Beitrag anzeigen
    Sie holen sich ganz pragmatisch den Input. Karate ist halt lange noch nicht fertig.
    Ich hatte schon an anderer Stelle mal erwähnt, worin ich die Ursache sehe, dass so viel Material verlorengegangen ist. Im Shotokan insbesondere. Was macht man also? Man geht auf die Suche. Wenn das namhafte Leute sind - umso ehrenwerter.

  11. #86
    Registrierungsdatum
    15.09.2013
    Beiträge
    2.785

    Standard

    Tatsuya Naka, immerhin full-time instructor der JKA, scheint sich ja auch mit White Crane auseinanderzusetzen... was haltet Ihr davon?
    Wie bereits erwähnt, in der Vergangenheit haben einige Okinawate,Karate Ausübende,Lehrer China bereist um dort CMA zu studieren.

    Auch in der Gegenwart sind einige Karategrössen nach China gereist.

    Einige nur um theoretisch die Wurzeln zu erkunden andere sind länger geblieben und haben 拳法 Quan Fa/Kuen Fat.. Stile gelernt.

    Wie ich schrieb, ich halte jedoch von kurzen Lerntrips und von der Lücken stopf Lernmethode nichts.

    Um die Prinzipien,Taktiken,Konzepte..... eines Kuen Fat Stils tiefgehender zu lernen, zu begreifen ist intensives Mehrjähriges üben nötig.(Kung Fu> Zeit, Mühe, harte Arbeit oder Kraft, die zum Erlernen einer besonderen Fähigkeit eingesetzt wird.)
    Geändert von Huangshan (21-02-2020 um 09:15 Uhr)

  12. #87
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    2.502

    Standard

    Zitat Zitat von Huangshan Beitrag anzeigen
    Wie ich schrieb, ich halte jedoch von kurzen Lerntrips und von der Lücken stopf Lernmethode nichts.
    Was, wenn man den Goldstandard aus irgendwelchen Gründen nicht erfüllen kann? Oder möchte? Oder der Meinung ist, dass das, was man bisher gemacht hat, ja auch nicht "nichts" war?

  13. #88
    Registrierungsdatum
    15.09.2013
    Beiträge
    2.785

    Standard

    Bücherwurm:

    Mann muss vor allem ehrlich zu sich sein und seine Ziele genau definieren.

    Will man etwas nur bruchstückhaft,unvollständig... lernen

    oder will man die Kampfmethoden vollständig,tiefgehend studieren,meistern.

    Ich gebe zu:
    Das letzte ist oft schwer, da man eine mehrjährige Reise auf einem langen Weg beschreiten ,Opfer bringen muss.....

    Oft scheitert es am Ego,Zeitfaktor etc. oder Verpflichtungen von denen man sich nicht lösen will,kann......

    Wer eine Kampfkunst meistern will, der muss viel Zeit,Schweiß,Mühe,harte Arbeit .... investieren!(Kung Fu)

    In unseren Breitengraden wo Karate z.B. als Freizeit,Breitensport,Hobby ausgeübt wird, ist der Weg eher ein Ausflug .

    Ein anderer Faktor ist, einen guten,kompetenten... Lehrer findet man nicht an jeder Ecke.(negatives Bsp. siehe die MC-Kwoon WT Methoden)
    Geändert von Huangshan (21-02-2020 um 10:34 Uhr)

  14. #89
    Registrierungsdatum
    24.01.2014
    Alter
    34
    Beiträge
    2.106

    Standard

    Die Frage ist ist halt wie eng Karate und CMA miteinander noch verbunden sind. Möchte man an die Wurzel der Kunst vordringen muss man natürlich einen Blick nach China werfen. Das haben die Karate Pioniere ja auch getan.

    Nur meiner Meinung nach kann Karate auch durchaus ohne die CMA existieren, wenn man es nur in seiner moderen Form betrachtet. Diese Art des Karate kann auch ohne die China Brille lernen.

    ist aber meines Erachtens nach ein komplexes Thema, das man nicht nur mit reinen Schwarz Weiß denken lösen kann.

  15. #90
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    2.502

    Standard

    Zitat Zitat von Huangshan Beitrag anzeigen
    Bücherwurm:

    Will man etwas nur bruchstückhaft,unvollständig... lernen
    Irgendwo und irgendwann fängst du an. Und irgendwann ist Schluß. In der Zeit entwickelst du dich.

    oder will man die Kampfmethoden vollständig,tiefgehend studieren,meistern.
    Wenn der Punkt kommt, an dem du in die Kiste springst .. wirst du dann alles "vollständig" haben?

    Wer eine Kampfkunst meistern will, der muss viel Zeit,Schweiß,Mühe,harte Arbeit .... investieren!(Kung Fu)
    Auf jeden Fall. Aber die Wege sind zwangsläufig unterschiedlich.

    In unseren Breitengraden wo Karate z.B. als Freizeit,Breitensport,Hobby ausgeübt wird, ist der Weg eher ein Ausflug .
    Auch da gibt es Leute, die 20, 30 und mehr Jahre dabei sind. User "Drax" hat gerade sein 50. bekanntgegeben. War möglicherweise nie in China oder Korea. Zählt also nix?

Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Viet-Vo-Dao ... Ursprünge?
    Von Eskrima-Düsseldorf im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24-04-2012, 13:20
  2. Wing Chun Ursprünge
    Von Pevey im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 15-04-2010, 09:32
  3. Die wahren Ursprünge des Shaolin Kempo / Kempo Karate ?
    Von Thomas-Martin im Forum Japanische Kampfkünste
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03-09-2008, 13:01
  4. Ursprünge des R`n`R
    Von Mmichael im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12-12-2005, 11:55
  5. Ursprünge des Espada y Daga?
    Von Eskrima-Düsseldorf im Forum Arnis, Eskrima, Kali
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 31-08-2005, 13:25

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •