Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 24

Thema: Jacke wie Hose oder Gi-walterfahrung

  1. #1
    Registrierungsdatum
    29.10.2009
    Alter
    40
    Beiträge
    831

    Standard Jacke wie Hose oder Gi-walterfahrung

    Moin,

    angeregt durch den Regelwerk-Thread, habe ich mich gefragt, was näher an der SV-Welt ist - T-Shirt oder Gi-Jacke?
    Die Gi-Hose ist ja recht nahe an der Jeans dran, deshalb würde ich gerne nur über die obere Hälfte reden.
    Es ist angemerkt worden, dass der Sparringpartner ja nicht an dem T-Shirt ziehe. Da ist was dran, allerdings sind Sachen, die einer Gi-Jacke ähneln (vergleichbare Festigkeit) rar in meiner Garderobe und haben Taschen, Kapuzen, Verschlüsse, etc., sodass ich auch dem Fall nicht von einem Komplettübertrag ausgehen würde.
    Was ist nun näher an der Realität dran:
    Gi (Hose+Jacke) oder Halb-Gi (Hose + T-Shirt) bzw. bei welchem Training ist der Übertrag größer?
    Was sind eure Gedanken dazu?
    Und hat evtl. jemand damit gar eine Erfahrung "draußen" sammeln dürfen?

  2. #2
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    45
    Beiträge
    33.463

    Standard

    Für welchen Bereich?
    SV?
    Da trainiere ich gerne beides, da ich privat dicke Pullis, Hoodys oder Jacken trage, in denen ich genauso gegtriffen werden kann, wie in einem Gi.
    Genauso andersherum. Ich kann den Stoff für meine Vorteile beim Gegner nutzen, wenn ich diese greifen kann.
    Ebenso muss ich aber auch ohne das zu Recht kommen und nur ein dünnes T-Shirt oder sogar mal nur ein Rushguard anhaben (Sommer, Freibad).
    Manchmal trainiere ich auch in voller dienstlichen Ausrüstung, einfach nur, um zu wissen, wie es ist.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  3. #3
    Registrierungsdatum
    29.10.2009
    Alter
    40
    Beiträge
    831

    Standard

    Zitat Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
    Für welchen Bereich?
    SV?
    Da trainiere ich gerne beides, da ich privat dicke Pullis, Hoodys oder Jacken trage, in denen ich genauso gegtriffen werden kann, wie in einem Gi.
    Genauso andersherum. Ich kann den Stoff für meine Vorteile beim Gegner nutzen, wenn ich diese greifen kann.
    Ebenso muss ich aber auch ohne das zu Recht kommen und nur ein dünnes T-Shirt oder sogar mal nur ein Rushguard anhaben (Sommer, Freibad).
    Manchmal trainiere ich auch in voller dienstlichen Ausrüstung, einfach nur, um zu wissen, wie es ist.
    Die Frage bezieht sich auf die SV
    Ist die Sache mit den Pullis eine naheliegende Vermutung, oder hast du schon entsprechende Erfahrungen gemacht?

  4. #4
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    45
    Beiträge
    33.463

    Standard

    Dienstliche Erfahrungen, dass ich wenn am Pulli gepackt habe und entsprechend zu Boden gebracht habe.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  5. #5
    Registrierungsdatum
    26.05.2006
    Ort
    Bremen
    Alter
    46
    Beiträge
    2.698

    Standard

    Alles wa im NoGi funktioniert geht immer. Der Gi ist nur damit beim Üben nix kaputt geht. Tshirts lassen sich zum choken verwenden. Sweater und Jacken, gerade mit Kaputze sind eine Einladung zur Kontrolle.
    Grapple&Strike
    BJJ//MuayThai//MMA//Boxen//Ringen

  6. #6
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    45
    Beiträge
    33.463

    Standard

    Zitat Zitat von sivispacemparabellum Beitrag anzeigen
    Alles wa im NoGi funktioniert geht immer. Der Gi ist nur damit beim Üben nix kaputt geht. Tshirts lassen sich zum choken verwenden. Sweater und Jacken, gerade mit Kaputze sind eine Einladung zur Kontrolle.
    Und weil ich nicht immer nein Pulli angerissen oder ausgeleiert haben will, gibt es den Gi.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  7. #7
    Registrierungsdatum
    02.09.2001
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Beiträge
    7.343

    Standard

    Der Punkt ist einfach, wenn ich die Klamotten greife, auch wenn sie stabil sind, entsteht meist eine gewisse Distanz, der Gegner muss nicht so eng gehalten werden, weil er ja am Gi, bzw. an der Jacke fixiert wird.

    In einem echten Kampf kann ich Kopfnüsse kassieren, Schläge, etc. da ist es enorm wichtig ein gutes Distanz Management zu haben und das mach ich nicht mit Griffen an der Kleidung, sondern mit Bewegungen des Körpers.

    Wenn ich rolle, ändert sich defensiv gesehen nix, egal ob ich mit oder ohne Schlägen trainiere, weil ich sowieso immer den Körper des Gegners kontrolliere und nicht dessen Kleidung.

  8. #8
    Registrierungsdatum
    14.05.2008
    Ort
    Santos(SaoPaulo/Brazil)
    Beiträge
    2.116

    Standard

    Ich bevorzuge NoGi, da ich dort die Extremitäten an sich kontrollieren muss- hat man dann Kleidung zum greifen wird es dann "einfacher"
    In Europa/USA bietet sich aber meiner Meinung nach das Training im GI mehr an, da dort häufiger Jacken, Hoodies etc getragen werden
    Hier ist es mehr T-Shirt bzw nichts, wo sich dann mehr NoGi anbietet

  9. #9
    Registrierungsdatum
    26.05.2006
    Ort
    Bremen
    Alter
    46
    Beiträge
    2.698

    Standard

    Zitat Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
    Und weil ich nicht immer nein Pulli angerissen oder ausgeleiert haben will, gibt es den Gi.
    Das ist exakt der Punkt den viele nicht verstehen.
    Grapple&Strike
    BJJ//MuayThai//MMA//Boxen//Ringen

  10. #10
    Registrierungsdatum
    19.12.2001
    Ort
    FFM, Hessen
    Alter
    56
    Beiträge
    7.882

    Standard

    Mir ist das egal... aber wer im t-shirt trainiert darf sich halt nicht beschweren wenn das Ding plötzlich redesigned ist.


    Gruß
    Alfons.
    Hap Ki Do - Schule Frankfurt - eMail - 합기도 도장 프랑크푸르트 - Daehanminguk Hapkido - HECKelektro-Shop
    ...Dosenbier und Kaviar...

  11. #11
    Registrierungsdatum
    29.10.2009
    Alter
    40
    Beiträge
    831

    Standard

    Zitat Zitat von sivispacemparabellum Beitrag anzeigen
    Das ist exakt der Punkt den viele nicht verstehen.
    Also mir fällt es schwer da eine Gleichheit zu sehen.
    Der Björn hat seine Sicht z.B. mit dem Abstand und Greifen begründet und das kann ich nachvollziehen. Aber die Kampfweise mit dem Gi ist im BJJ derart hoch spezialisiert, dass man davon draußen kaum was ausfahren kann. Meine Pullis sind alle elastisch, die Hemden würden sofort reißen und nur die Winterjacke bietet sowas wie ein Gi-fühl an.
    Mir ist klar, dass die Gi-Jacke fürs Training so stabil sein muss, aber viele Techniken aus dem Gi Bereich funktionieren auch nur mit dem Gi. Weil sie für den Gi an sich entwickelt wurden und nicht für den Gi als Straßenklamottenersatz. Oder habe ich da einen Denkfehler?

  12. #12
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    55
    Beiträge
    42.775
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Der Knackpunkt ist wohl "viele". Wie viele denn genau? Ich kann eine gute Armkontrolle auch an einem Pulli haben, kann dich mit dem T-Shirt würgen (dazu hat Chris Haeuter schon vor über 20 Jahren ein BJJ Lehrvideo gemacht) usw. Einfach mal alte Straßenklamotten beim SV Training anziehen und Sparring machen. Da ändert sich schon das eine oder andere.
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

  13. #13
    Registrierungsdatum
    29.10.2009
    Alter
    40
    Beiträge
    831

    Standard

    Zitat Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
    Der Knackpunkt ist wohl "viele". Wie viele denn genau? Ich kann eine gute Armkontrolle auch an einem Pulli haben, kann dich mit dem T-Shirt würgen (dazu hat Chris Haeuter schon vor über 20 Jahren ein BJJ Lehrvideo gemacht) usw. Einfach mal alte Straßenklamotten beim SV Training anziehen und Sparring machen. Da ändert sich schon das eine oder andere.
    Ich habe ehrlich gesagt an solche Dinge gedacht, wie Gliedmaßen mit dem Gi-Zipfel blockieren, aber auch die von dir erwähnte Armkontrolle - natürlich wirst du meinen Arm mit einem Pulliärmel kontrollieren können, aber weil das Ding elastisch und dünn ist, wird die Kontrolle wahrscheinlich viel schlechter sein, als mit dem Gi. Ich glaube auch, dass ich mit dem T-Shirt gechocked werden kann, aber wenn das T-Shirt dafür erst zusammengerafft werden muss, dann ist bereits das ziemlich weit weg von einem Lapel-Chocke, vor allem wenn man sich den geistigen und körperlichen Zustand während einer Klopperei vorstellt.

    Versteht mich bitte nicht falsch - ich will das Gi-Training nicht schlecht reden, finde es auch ziemlich spannend und anspruchsvoll. Mich hat nur die Aussage irritiert, das T-Shirt-Training wäre dem gegenüber nicht realistisch - in meinen Augen ist T-Shirt und Gi-Jacke gleich gut oder schlecht, was die Realitätsnähe betrifft. Deshalb habe ich auch nach den Erfahrungen "draußen" gefragt, damit diese meine Denke ggf. in das richtige Licht rücken.

  14. #14
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    55
    Beiträge
    42.775
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Wie gesagt, zum Thema Choke mit T-Shirt gibt es ein gutes Lehrvideo. Das geht schnell, da muss nicht viel zusammen gerafft werden. Mir geht es auch nicht nur darum, selber etwas mit Jacke, Pulli oder T-Shirt zu machen, sondern auch zu wissen, was da kommen kann und wie ich mich dadurch verteidigen kann. Auch um Bewegungsfreiheit etc. Tatsächlich haben wir Trainingseinheiten im SV Unterricht mit Strassenklamotten inklusive Jacke, Tasche etc. Ein Gi ist da sicher ein Schritt danach, aber besser als nur im T-Shirt, zumal bei dieser Jahreszeit.
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

  15. #15
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    2.888

    Standard

    Wie gesagt, zum Thema Choke mit T-Shirt gibt es ein gutes Lehrvideo.
    Ich muss sagen, dass hat bei mir sogar ohne vorheriges Training oft genug funktioiert.
    Ich habe mal in unserem Dolchsparring (machen wir immer in Alltagsklamotten, welche ist jahreszeitabhängig) mit einen Pullover mit weiten, labrigen Ärmeln (extrem gut greifbar) trainiert. Ich bin in keiner anderen Sparringseinheit mit dem gleichen Trainingspartner jemals so oft gestorben wie in dieser - auf eine Art und Weise die mit T-Shirt undenkbar gewesen wäre (meinen Arm hat der bisher so gut wie noch nie zu fassen bekommen - und wenn habe ich gepennt)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. lass die jacke an :D
    Von MaFyA im Forum Archiv Wing Chun Videoclips
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09-03-2011, 06:43
  2. Verkaufe: Schwarzer Kampfkunst Gi (Jacke+Hose) von Sensei
    Von azzy im Forum Kauf, Verkauf und Tausch
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13-05-2010, 16:48
  3. Alpha-Jacke kriegt die Jacke voll...
    Von ArschmitRingerohren im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 16-02-2008, 07:46
  4. Wo kaufe ich Kung Fu Anzüge (schwarze Hose, weiße Jacke)
    Von mecale im Forum Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 27-10-2005, 11:16
  5. Anzug vs. Jacke
    Von reno im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13-02-2005, 12:51

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •