Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 16 bis 24 von 24

Thema: Jacke wie Hose oder Gi-walterfahrung

  1. #16
    Registrierungsdatum
    29.10.2009
    Alter
    40
    Beiträge
    832

    Standard

    Zitat Zitat von ThomasL Beitrag anzeigen
    Ich muss sagen, dass hat bei mir sogar ohne vorheriges Training oft genug funktioiert.
    Ich habe mal in unserem Dolchsparring (machen wir immer in Alltagsklamotten, welche ist jahreszeitabhängig) mit einen Pullover mit weiten, labrigen Ärmeln (extrem gut greifbar) trainiert. Ich bin in keiner anderen Sparringseinheit mit dem gleichen Trainingspartner jemals so oft gestorben wie in dieser - auf eine Art und Weise die mit T-Shirt undenkbar gewesen wäre (meinen Arm hat der bisher so gut wie noch nie zu fassen bekommen - und wenn habe ich gepennt)
    Ok, danke - auf solche Erfahrungsberichte war ich aus

  2. #17
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    2.891

    Standard

    Diese Art der lästigen Griffe am Ärmel (und auch woanders) sind genau die, die eben auch im Gi Training vorkommen. Dort lernt man damit zurecht zu kommen. Für eigenen Angriffe sollte man natürlich ohne Gi, Klamotten auskommen, aber für SV Training würde ich schon ab- und zu in der Alltagskleidung trainieren oder eben auch mal mit jemand im Gi Randori machen. Aus eigener Erfahrung finde ich es auch hilfreich mal einen Griff lösen zu können, ohne den anderen umhauen zu müssen.
    Müsste ich mich allerdings für eines entscheiden, dann wäre es No-Gi.
    Geändert von ThomasL (14-02-2020 um 13:53 Uhr)

  3. #18
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    45
    Beiträge
    33.496

    Standard

    Deswegen gibt es bei mir alles drei.
    Training im Gi, Training in Sport (MMA) Shorts und engen Shirt/RushGuard und auch mal in Straßenklamotten, sprich Jeans, T-Shirt Hoody, normale Schuhe.
    Für mich persönlich gibt es dann noch 2x im Monat Training mit vollem Geraffel, sprich Einsatzstiefeln, Hose, Weste, Handschuhe und alles, was man so am Gürtel in den Klamotten mit sich rumträgt. Da werden dann aber die Klamotten genommen, die eh schon abgeschrieben sind.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  4. #19
    Registrierungsdatum
    08.06.2006
    Ort
    Franken / Lauf an der Peg.
    Alter
    37
    Beiträge
    2.566

    Standard

    Björn hat mit seinem ersten Post durchaus Recht. Der Grund warum Greco Roman für die SV besser funktioniert als Judo ist das der Judoka im Griffkampf genau in der Schlagdistanz steht. Was die meisten seiner Set-Ups zu Nichte macht. Die alten Gracie Techniken suchen auch immer schnelle Überbrückung dieser Distanz um entweder Double Under, Over Under oder eben Double oder Singleleg takedowns zu machen.


    Jedoch ist die Kleidung nicht immer irrelevant und einen Aspekt den es zu beachten gilt habe ich in Prag und Moskau beim Combat Sambo Trainiert. Die Jungs lieben es Judo Grips zu nutzen um Kniestöße zu platzieren bevor sie dich werfen. Ich empfand das als extrem schwer zu verteidigen und habe es direkt in mein Arsenal aufgenommen.

  5. #20
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    55
    Beiträge
    42.791
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von Guv´nor Beitrag anzeigen
    Björn hat mit seinem ersten Post durchaus Recht. Der Grund warum Greco Roman für die SV besser funktioniert als Judo ist das der Judoka im Griffkampf genau in der Schlagdistanz steht. Was die meisten seiner Set-Ups zu Nichte macht. Die alten Gracie Techniken suchen auch immer schnelle Überbrückung dieser Distanz um entweder Double Under, Over Under oder eben Double oder Singleleg takedowns zu machen.

    Das ist sicher richtig und sollte trainiert werden. Aber Judokas können dich auch im Clinch greifen und werfen. Hast du eine Jacke im Clinch an, wirst du auch gegriffen, geworfen oder festgehalten. Es geht ums SV Training, nicht ums Judo.
    Geändert von jkdberlin (17-02-2020 um 09:36 Uhr)
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

  6. #21
    Registrierungsdatum
    08.12.2013
    Beiträge
    5.857

    Standard

    Björn hat mit seinem ersten Post durchaus Recht. Der Grund warum Greco Roman für die SV besser funktioniert als Judo ist das der Judoka im Griffkampf genau in der Schlagdistanz steht. Was die meisten seiner Set-Ups zu Nichte macht.
    gilt meiner meinung nach nur und ausschließlich für judoka, die nie über den tellerrand der erfordernisse des rein sportlich orientierten wettkampfjudo hinausschauen.
    ist mir z.b. nie passiert.

    Die alten Gracie Techniken suchen auch immer schnelle Überbrückung dieser Distanz um entweder Double Under, Over Under oder eben Double oder Singleleg takedowns zu machen.
    judo.


    Jedoch ist die Kleidung nicht immer irrelevant und einen Aspekt den es zu beachten gilt habe ich in Prag und Moskau beim Combat Sambo Trainiert. Die Jungs lieben es Judo Grips zu nutzen um Kniestöße zu platzieren bevor sie dich werfen. Ich empfand das als extrem schwer zu verteidigen und habe es direkt in mein Arsenal aufgenommen.
    griffkampf im judo (NICHT im sport!) beinhaltet headbutts, ellbogenchecks, kurze haken, handflächenschläge und eben auch kniestöße.
    schau dir an, woraus sich sambo vorrangig entwickelt hat: oschepkov war judoka, war sogar der erste nichtjapaner, der 1917 den zweiten dan direkt von kano bekam.
    die sambo-jungs sind meiner meinung nach heute näher am old school judo dran als die sportjudoka ...


    ich hatte in meinen kloppereien gottseidank nie probleme, den gegner zu greifen und zu werfen, da ich in solchen situationen nie in den kategorien des
    sportjudo dachte oder handelte.
    war erfolgreich, hat mir aber jedesmal irrsinnig viel ärger eingebracht.

    nota bene: judoka sind nicht unbedingt darauf angewiesen, kleidung zu greifen. gute judoka trainieren ganz selbstverständlich auch no gi.
    ich hab jedenfalls gelernt, das gripfight auch punch-defense ist (nur hieß das damals anders), und ich weiß aus langjähriger erfahrung, dass das durchbringen eines griffs am gegner auch eiin erfolgreich durchgebrachter schlag sein kann.
    in den vielen, vielen wettkämpfen, die ich früher (ach ja, da war man noch jung und gesund) mitgemacht habe, war "griffkampf" im judo immer auch sowas wie ein "ohrfeigen- und ellbogen-kampf".
    Geändert von rambat (17-02-2020 um 08:59 Uhr)
    www.judo-blog.de
    Warnhinweis: Meine Beiträge können Ironie und Sarkamus enthalten! Für Allergiker ungeeignet!

  7. #22
    Registrierungsdatum
    08.06.2006
    Ort
    Franken / Lauf an der Peg.
    Alter
    37
    Beiträge
    2.566

    Standard

    Wobei du eine Ausnahme bist. Ich habe in den 30 Jahren seitdem ich Judo kenne und auch über lange Zeit betrieben habe nie ohne Gi trainiert und immer nach dem gültigen Regeln geübt.
    Ich weiß aber das es Judo Vereine gibt die alle Würfe und Fassarten beim Randori erlauben und 50/50 Boden und Stand machen Judo COndal in Barcelona ist so ein Klub. Ich liebte es dort zu trainieren.

  8. #23
    Registrierungsdatum
    26.05.2006
    Ort
    Bremen
    Alter
    46
    Beiträge
    2.698

    Standard

    Das mit der Distanz ist Fantasie. Alle Judoka die ich aus dem Training und Wettkampf kenne werfen aus dem Clinch. Mit Overhook, mit Underhook, mit High Crotch. Das ist alles Judo und gehört dazu. Die stehen nicht immer mit gestreckten Armen vor dir. Und wenn sie es tun werden sie in den meisten Fällen die Griffe sofort nutzen um deine Balance zu brechen. Kein Stand-kein harter Schlag. Und Freistil Ringen ist super um die Distanz schnell zu schließen. Und ein sauberer Levelchange kann einen schützen. Wer mehr kann, hat eben auch mehr Möglichkeiten.
    Grapple&Strike
    BJJ//MuayThai//MMA//Boxen//Ringen

  9. #24
    Registrierungsdatum
    29.10.2009
    Alter
    40
    Beiträge
    832

    Standard

    Hab ein interessantes Video von Keenan gefunden, welches zum Teil meine Eingangsfrage beantwortet. In der zweiten Hälfte machen die auch eine kleine Analyse:
    https://youtu.be/2oqKXwkyRq0

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. lass die jacke an :D
    Von MaFyA im Forum Archiv Wing Chun Videoclips
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09-03-2011, 06:43
  2. Verkaufe: Schwarzer Kampfkunst Gi (Jacke+Hose) von Sensei
    Von azzy im Forum Kauf, Verkauf und Tausch
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13-05-2010, 16:48
  3. Alpha-Jacke kriegt die Jacke voll...
    Von ArschmitRingerohren im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 16-02-2008, 07:46
  4. Wo kaufe ich Kung Fu Anzüge (schwarze Hose, weiße Jacke)
    Von mecale im Forum Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 27-10-2005, 11:16
  5. Anzug vs. Jacke
    Von reno im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13-02-2005, 12:51

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •