Seite 31 von 31 ErsteErste ... 21293031
Zeige Ergebnis 451 bis 455 von 455

Thema: Die nächste innere Abteilung in der EWTO

  1. #451
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    42
    Beiträge
    6.441

    Standard

    Zitat Zitat von Panzerknacker Beitrag anzeigen
    ohne äußeren Rahmen kann man die krausen Gedanken nicht umsetzen
    geht halt nicht um Wunder, sondern was im Kopf dabei abläuft/läuft da was ab
    Das ist das Wichtigste und daher sollte man Yiquan auch nicht üben ohne vorher eine solide Basis in einer der anderen TCMA zu haben und dort vor allem die praktischen Anwendungen zu üben, vor allem die bewaffneten.

    Der Speer/Stock ist ein sehr wichtiges Tool im Yiquan, aber man sollte vorher die Anwendungen damit kennen und die Prinzipien, auf denen sie beruhen.

    Das hier ist eigentlich pures Push Hands:



    Man hat halt nur ne Waffe in der Hand, aber die ist wichtig um die Prinzipien der Körperarbeit zu verstehen und zu verstehen wie man sich im Raum bewegt.

    Unbewaffnet ist alles nur sehr viel einfacher und ungefährlicher.

  2. #452
    Registrierungsdatum
    09.12.2019
    Ort
    HL
    Alter
    56
    Beiträge
    266

    Standard

    Ja da bin ich voll bei Dir, allerdings muß man da einiges bei berücksichtigen,
    die Länge des Speeres ist von entscheidender Bedeutung, die ganzen schönen,
    klassischen Bindungen und Windungen funktionieren da einfach nicht, wenn das
    Teil zu kurz ist, also so um die 1,7m-2m hat. Kriegsspeere haben da erheblich mehr Reichweite,
    da ist dann einiges mehr möglich, nur halt schnelles Schlagen nicht.
    Zum Verständnis DBMA gathering "staff" (geht in der Regel bis zum Kinn), kaum Stiche,
    da wenig Wirkung ohne Klinge, Bindung schwierig bis unmöglich:

    Da kommen die skills von GongFu zum Tragen, als er Crossover die Länge nimmt und
    zu Boden bringt (wäre interessant zu wissen ob GongFu Unterschiede zwischen Neijia und BJJ sieht?).

  3. #453
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    42
    Beiträge
    6.441

    Standard

    Zitat Zitat von Panzerknacker Beitrag anzeigen
    die Länge des Speeres ist von entscheidender Bedeutung, die ganzen schönen,
    klassischen Bindungen und Windungen funktionieren da einfach nicht, wenn das
    Teil zu kurz ist, also so um die 1,7m-2m hat. Kriegsspeere haben da erheblich mehr Reichweite,
    da ist dann einiges mehr möglich, nur halt schnelles Schlagen nicht.

    Je länger desto einfacher. Ich hab auch nen 3,5m Speer, da ist die Menge der möglichen Wechsel eingeschränkt, was ihn einfacher zu beherrschen macht. Man muss dafür auf andere Dinge achten und vor allem die grundlegenden Wechsel viel besser beherrschen.
    Gleichzeitig ist er durch die Masse und Reichweite effektiver.

    Der lange Speer war für das Militär, der kürzere für andere Aufgaben. Der kurze Speer beruht auf dem langen Speer.
    Auf Grund seiner Länge wurde er zum „Double Headed“ Spear und entwickelte seine eigenen Charakteristika. Die Bindungen und Windungen gehen mit dem kurzen Speer übrigens genauso gut wie mit dem langen Speer, man muss nur auf ein paar Punkte achten, da der kurze Speer „schneller“ ist.

    1,4m Stöcke, wie teilweise in dem DB Video, sind auch noch einmal eine andere Kategorie Waffe. Die werden im Bagua wie zweihändige Schwerter geführt und nicht wie ein Speer, bzw. Kurzspeer (der ca. 1.80m-1.90m ist). So ein Speer ist dtl. Zu schwer um ihn z.B. am unteren Ende zu greifen und damit zu schlagen.
    Geändert von kanken (08-03-2020 um 18:57 Uhr)

  4. #454
    Registrierungsdatum
    09.12.2019
    Ort
    HL
    Alter
    56
    Beiträge
    266

    Standard

    Der Hundestaff geht ca bis Kinnspitze, kann aber durchaus länger sein, das kann,man machen wie es einem beliebt.
    Ist halt ein safety aus Rattan und entsprechend leichter als Hartholz.
    Auch mit Rattan würde ich mir keine Auseinandersetzung wünschen, das klödert mächtig, wenn es einschlägt,
    selbst wenn ich so wahnsinnig wäre, mich mit Ü50 auf einem gathering herumzutreiben, definitiv kein staff Tänzchen.
    Mit Hartholz ist da erheblich mehr Schaden zu erwarten, mit Klinge vorne dran sowieso.
    Dementsprechend wird man naklar anders agieren als die Jungs im Video, nichtsdestotrotz sieht man ja,
    wie sich Körperarbeit, Raum und Zeit auch mit dem Führen der Waffe verändern.
    Da wird auch nicht einfach gekloppt sondern das ist ausgefeiltes Zeug, was Ihr da seht.
    Ist mit scharfem Schwert und Trainern ja dasselbe.
    Bei den HEMA Leuten gab´s/gibt´s ja die gleiche Diskussion zwischen , ich sag´ ´mal der Technikfraktion
    und der Hauerfraktion.
    Ich bin da etwas zwiespältig und denke beide haben ihre Berechtigung.
    Das andere Video von Dir mit dem Schwerteingang gibt es so 1 zu 1 auch in den FMA.
    Habe ich noch nie in irgendeinem Stocksparring umsetzen können, auch nicht mit
    Freunden aus Hamburg, die wirklich mit Klingengedanken sparren.
    Ich denke Roland Warzecha´s Ansatz wirklich mit scharfer Waffe zu sparren ist sehr cool,
    allerdings sieht man schon, daß da aggressivenergetisch einfach wegfällt.
    Ich wollte auch gar nicht Dein Video runtermachen, sondern nur zu bedenken geben, daß
    Dinge, die einem offensichtlich erscheinen halt auch immer noch anders betrachtet werden können.

  5. #455
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    42
    Beiträge
    6.441

    Standard

    Zitat Zitat von Panzerknacker Beitrag anzeigen
    Ich wollte auch gar nicht Dein Video runtermachen, sondern nur zu bedenken geben, daß
    Dinge, die einem offensichtlich erscheinen halt auch immer noch anders betrachtet werden können.
    Hatte ich auch gar nicht so empfunden, ich wollte lediglich darlegen wie man den Kurzspeer im Bagua sieht im Vergleich zu längeren und kürzeren Stangenwaffen.

Seite 31 von 31 ErsteErste ... 21293031

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Innere Kräfte des EWTO-WT enthüllt
    Von BUJUN im Forum Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 315
    Letzter Beitrag: 18-03-2016, 13:24
  2. Wie wärs mit einer Log-Abteilung?
    Von Ich:1-Gott:0 im Forum Feedback & Service fürs Kampfkunst-Board
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09-07-2014, 18:36
  3. eigene capoeira-abteilung
    Von philipp16 im Forum Capoeira, Akrobatik in der Kampfkunst
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29-06-2004, 18:46
  4. Die nächste EWTO-Austrittswelle rollt...
    Von St. Nikolaus im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 24-07-2003, 08:42
  5. coole neue Abteilung
    Von jkdberlin im Forum Kauf, Verkauf und Tausch
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17-10-2001, 13:38

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •