Seite 143 von 520 ErsteErste ... 4393133141142143144145153193243 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 2.131 bis 2.145 von 7798

Thema: Coronavirus - es wird langfristig einen Engpass bei Gesichtsmasken geben

  1. #2131
    Registrierungsdatum
    04.10.2016
    Ort
    Münsterland
    Alter
    36
    Beiträge
    737

    Standard

    Zitat Zitat von Maddin.G Beitrag anzeigen
    [...]
    Deutschland finde ich ja auch spannend, die große Welle kommt noch angeblich, aber man will Patienten aus Italien und Frankreich aufnehmen? Wie passt das zusammen?
    ich spekuliere:
    Aber wenn Lesch recht hätte mit der Aufenthaltsdauer von ca. einer Woche im Durchschnitt, dann hofft man vielleicht, dass die schon wieder weg sind, wenns hier knallt.
    Spekulation Ende.

    Grüße

    Münsterländer
    I'm going through changes

  2. #2132
    Registrierungsdatum
    08.12.2013
    Beiträge
    5.864

    Standard

    Zitat Zitat von Dampfhämmerlein Beitrag anzeigen
    Würdest du eine Cola-Dose direkt trinken oder erst mit lipophilen Lösungsmitteln behandeln ? Wo zieht man die Grenze
    ich habe noch nie coladosen (oder andere getränkedosen) gekauft.
    unabhängig von covid19 würde ich aus einer solchen dose, die auch in dem bereich, an den man seine lippen anlegt, von dutzenden menschen angegrabbelt wurde, niemals trinken.
    einfach weil mich die vorstellung furchtbar ekelt, etwas an und teilweise in meinen mund zu bringen, was von dutzenden schmutziger hände angegrabscht wurde.
    daher kann ich deine frage nicht beantworten.

    du kannst und darfst die grenze gern dort ziehen, wo du möchtest.
    www.judo-blog.de
    Warnhinweis: Meine Beiträge können Ironie und Sarkamus enthalten! Für Allergiker ungeeignet!

  3. #2133
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.769

    Standard

    Zitat Zitat von Little Green Dragon Beitrag anzeigen
    Zahl der aktiv Infizierten am 21.03.: 22.071

    Zahl der aktiv Infizierten am 24.03.: 29.586

    „Schlappe“ 34% mehr aber keine Verdopplung in 1, 2 oder 3 Tagen, die kürzlich beschlossenen Maßnahmen greifen zusätzlich erst nach 7-10 Tagen.

    Insofern ist eher eine langsame Abflachung zu erwarten.

    Und nun? Könnte man zu dem Schluss kommen, dass da ein Journalist mal wieder viel heiße Luft abgehustet hat...
    Wie willst du denn einen massiven Anstieg der Infizierten messen, wenn du nicht testest ? Ich habe mich mit Fieber, Grippesymptomen ohne Husten oder Schnupfen, aber deutlicher noch moderater Atemnot beim Arzt gemeldet, inklusive der Information dass ne Tante aus Heinsberg kürzlich zu Besuch war. Ergebnis ? Ich wurde nicht getestet, soll mich melden wenn ich gar nicht mehr atmen kann. Klasse, und das unterstützt natürlich die These dass nur mein Kettenrauchen und die dicken Industrieschwaden das Problem sind, und nicht etwa ein Virus. Wobei mein Kettenrauchen aus einem einzelnen Stummel im Alter von 6 Jahren vor 50 Jahren bestand, und die Industrieschwaden 60km weit weg sind soweit es die bei Bayer noch gibt. Aber ein Zusammenhang von Atemnot mit dem Corona-Virus, das ist völlig abwegig. Und die 7000 toten Italiener waren sicher alle Kettenraucher und haben neben dem Kernkraftwerk gewohnt, durch die Bank.
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  4. #2134
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.769

    Standard

    Zitat Zitat von Maddin.G Beitrag anzeigen
    Zumindest bei der Schweinegrippe trifft genau das zu, kann mich auch noch ab das ganze Geschisse in Österreich drüber erinnern.
    Passiert ist kaum was. Mein Hausarzt meinte, können sie sich gern impfen lassen, ob das hilft weiß keiner.
    Ob Wodarg diesmal Recht hat? Wir werdens sehen.
    Zumindest in Österreich sitzen wir herum und in den Krankenhäusern ist den Ärzten fad bei 211 Spitalsfällen und 2500 Intensivbetten.
    Dann fahr einfach nach Italien und tritt den Beweis an. Ich empfehle den Bereich rund um Lugano, vielleicht so ein Spital wo es den Leuten auch fad ist mit den ganzen Toten auf dem Flur. Und tief einatmen!
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  5. #2135
    Registrierungsdatum
    27.07.2009
    Beiträge
    2.949

    Standard

    Zitat Zitat von Alephthau Beitrag anzeigen

    ...
    Ich bin kein Arzt, kein Epidemiologe und auch kein Statistiker, aber müssten nicht auch in Deutschland zumindest annähernd so viele Fälle an schweren Verläufen vorhanden sein, wie in Spanien und Italien, da ja die ersten bestätigten Fälle ungefähr zum gleichen Zeitraum hin fest gestellt wurden?

    ...
    In bezug auf Italien hab ich nur u. gelesen, dass der Virus wohl schon um einiges früher im Land war (Ca.3-4 Wochen)
    bis er - auch offiziell- bemerkt wurde. Italien hat also später Maßnahmen eingeführt.
    Dann gibt es noch die Umstände, dass Norditalien die am dichtesten besiedelte Region des Landes ist mit viele alten Menschen.
    Die wiederum wohnen oft mit den jüngeren unter einem Dach.
    Dann gab es - 2 Tage bevor die ersten Italiener offiziell als infiziert gemldet wurden- noch ein Fussballspiel Bergamo vs. Valencia, CL. Da müssen schon viel infiziert hin- u. noch mehr infiziert
    wieder weggegangen sein. Über 40.000 Fans im Stadion, 2500 aus Valencia... Das liegt bekanntlich in Spanien... .

    https://www.welt.de/sport/fussball/a...ona-Krise.html

  6. #2136
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    5.998

    Standard

    Zitat Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
    Wie willst du denn einen massiven Anstieg der Infizierten messen, wenn du nicht testest?
    Es wird doch getestet - nur nicht eben jeder. Der Autor des Artikels hat aber für das von ihm skizzierte "Horrorszenario" genau diese Werte (also die Entwicklung der nachgewiesenen Fälle) zu Grunde gelegt - und da zeigen die neuesten Zahlen eben das es nicht so schlimm ist wie von ihm dargestellt. Und das jetzt gerade in den letzten 3 Tagen nun deutlich weniger getestet wurde als die Tage davor ist jetzt nicht unbedingt anzunehmen.

    Das die Dunkelziffer deutlich höher liegt ist ja nun wirklich auch keine neue Information. Nur sieht man ja auch, dass diese 80/15/5 Verteilung noch nicht mal auf die erkannten Fälle zutrifft. Bei 30.000 aktiven identifizierten Fällen müssten wir 1.500 Personen auf der ITS haben - haben wir zum Glück (noch) nicht. Wenn man jetzt einfach mal die hochgerechneten (ungetesteten) 2 Mio. Fälle mit rein nimmt landet man wohl eher bei einer Gesamt-Verteilung von 99/1/0,0005 %.

    Ja klar, wenn es nicht mehr 2 sondern 4 oder 12 Millionen Fälle werden reichen auch die 0,0005% aus um irgendwann die KHs an ihre Grenze zu bringen. Nur lässt sich dann der mögliche "Body Count" halt nicht mehr so schön schaurig darstellen. Denn dann würde der "worst case" bei 56 Mio. Infizierten (und der damit erreichten notwendigen Durchseuchung von 70%) nicht bei irgendwas im hunderttausender Bereich liegen, sondern bei 28.000 (nur noch mal zum Vergleich: 2017/18 hatten wir 25.000 Grippetote).

    Und ebenfalls ja: Wenn die Kapazitätsgrenze erreicht ist werden aus den 0,0005% dann auch andere Werte werden, insofern kann man jetzt eben nicht hingehen und sagen "Ach komm war auch nicht Schlimmer als die Grippe..." und wir nehmen die 30 oder 60 K Toten einfach so in Kauf, nur war das was in dem Artikel stand eben grober Unfug (hat man aber scheinbar selbst mittlerweile eingesehen und Stand 24.03. die "missverständlichen" (man sollte besser sagen "sensationsgeilen") Falschinformationen angepasst.)
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

  7. #2137
    Registrierungsdatum
    27.08.2003
    Beiträge
    4.054

    Standard

    Hi,

    Klingt es nicht seltsam, dass der Virus nur in Italien früher unterwegs gewesen sein soll, obwohl die bestätigten Fälle quasi zeitgleich liegen und bei uns auch lustig Karneval usw gefeiert wurde? (Hatten wir nicht auch diverse Fußballspiele in der Zeit seit Januar?)

    Wie Klaus ja schon sagt, wurde er nicht getestet und ich denke viele andere die u.U. den SARS COV 2 hatten auch nicht und, nach der Logik, ebenfalls hoch ansteckend waren/sind.

    Gehen wir mal davon aus, daß einige die nicht diagnostiziert wurden in guter deutscher Tradition mit Schniefnase und Halsschmerzen zur Arbeit sind, kann man davon ausgehen, dass die Dunkelziffe seit Januar alleine schon größer sein muss.




    Gruß

    Alef

  8. #2138
    Registrierungsdatum
    23.10.2010
    Alter
    31
    Beiträge
    9.639

    Standard

    Zitat Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
    Dann fahr einfach nach Italien und tritt den Beweis an. Ich empfehle den Bereich rund um Lugano, vielleicht so ein Spital wo es den Leuten auch fad ist mit den ganzen Toten auf dem Flur. Und tief einatmen!
    Wenn ich dürfte, warum nicht auch wenn ich Italien nicht als schön empfinde. Zu dreckig, zu laut, zu teuer.
    Nur was willst du mir damit beweisen?
    Geändert von Maddin.G (25-03-2020 um 12:32 Uhr)
    I'm here to kick ass and chew bubblegum and I'm all out of bubblegum.

  9. #2139
    Registrierungsdatum
    05.03.2012
    Alter
    41
    Beiträge
    1.616

    Standard

    Zitat Zitat von Maddin.G Beitrag anzeigen
    Nein, weil es schon drauf ankommt in welcher Zeit und in welcher Altersgruppe die Totesfälle auftreten.
    Aber auch an dich die Frage, auch wenn die Chance, dass du sie beantwortest sehr gering ist.
    Wo siehst du den schlimmen katastrophalen Folgen?
    Wenn ich Verwandte oder Freunde verliere, ist es mir völlig egal, ob diese dabei in irgendeiner Statistik 0,001% oder 10% ausmachen.
    Ich will die einfach nicht verlieren und erwarte gerade bei einer Epidemie, dass der Staat alles unternimmt, um deren Leben zu retten.

    Wenn dir morgen ein Arzt sagt, dass du an den seltenen Komplikationen einer Krankheit innerhalb der nächsten 24 ersticken wirst oder gegen den Einwurf von 100.000 Euro
    eine Behandlung bekommen kannst, die dein Leben um 3 Jahre verlängert - so bin ich mir ziemlich sicher, dass du alles unternehmen würdest, dass deine Krankenkasse die 100.000 bezahlt.

  10. #2140
    Registrierungsdatum
    23.10.2010
    Alter
    31
    Beiträge
    9.639

    Standard

    Zitat Zitat von kelte Beitrag anzeigen
    Wenn ich Verwandte oder Freunde verliere, ist es mir völlig egal, ob diese dabei in irgendeiner Statistik 0,001% oder 10% ausmachen.
    Ich will die einfach nicht verlieren und erwarte gerade bei einer Epidemie, dass der Staat alles unternimmt, um deren Leben zu retten.

    Wenn dir morgen ein Arzt sagt, dass du an den seltenen Komplikationen einer Krankheit innerhalb der nächsten 24 ersticken wirst oder gegen den Einwurf von 100.000 Euro
    eine Behandlung bekommen kannst, die dein Leben um 3 Jahre verlängert - so bin ich mir ziemlich sicher, dass du alles unternehmen würdest, dass deine Krankenkasse die 100.000 bezahlt.
    Da kann ich wenig mitreden, viele meiner Verwandten hat's die letzten Jahre schön erwischt, Krebs und so.
    Schreiht halt kein Hahn danach.

    Ob die Krankenkassen das Geld für die Behandlungen nach dem Cotonacrash noch haben bleibt abzuwarten.
    Das übersehen Leute halt gern, teure Behandlungen gibt's halt auch hauptsächlich in Staaten mit viel Wohlstand.
    Ich erwarte dass in Italien noch sehr viel länger viele Alte sterben weil es schlicht dauern wird die Grundversorgung wieder herzustellen wenn alles vorbei ist.
    Und das Geld wird nicht da sein, die kaputte Italienische Wirtschaft wird's nicht zahlen können und wir werden unser Geld für uns brauchen.
    Geändert von Maddin.G (25-03-2020 um 12:53 Uhr)
    I'm here to kick ass and chew bubblegum and I'm all out of bubblegum.

  11. #2141
    Registrierungsdatum
    05.03.2012
    Alter
    41
    Beiträge
    1.616

    Standard

    Zitat Zitat von Maddin.G Beitrag anzeigen
    Da kann ich wenig mitreden, viele meiner Verwandten hat's die letzten Jahre schön erwischt, Krebs und so.
    Schreiht halt kein Hahn danach.
    Falls du dich in der Gruppe der Hähne mit einschließt, erklärt das zumindest so manch Äußerung von dir.

  12. #2142
    Registrierungsdatum
    02.09.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    3.352

    Standard

    Zitat Zitat von kelte Beitrag anzeigen
    Ich will die einfach nicht verlieren und erwarte gerade bei einer Epidemie, dass der Staat alles unternimmt, um deren Leben zu retten.
    Wirklich alles?
    “Das ist zwar peinlich, aber man darf ja wohl noch rumprobieren.”
    - Evolution

  13. #2143
    Registrierungsdatum
    05.03.2012
    Alter
    41
    Beiträge
    1.616

    Standard

    Zitat Zitat von OliverT Beitrag anzeigen
    Wirklich alles?
    Ich würde jetzt nicht erwarten, dass der Staat deswegen Kriege führt - ich möchte aber nicht hören: Lass mal, zu teuer. Tot ist billiger.

  14. #2144
    Registrierungsdatum
    16.12.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.805

    Standard

    Das hier weckt Erinnerungen (an ältere Threads hier): Helfen Globuli gegen das Coronavirus?
    HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

  15. #2145
    Registrierungsdatum
    12.09.2008
    Ort
    Augsburg/Ansbach
    Alter
    47
    Beiträge
    1.016

    Standard

    Zitat Zitat von kelte Beitrag anzeigen
    Ich würde jetzt nicht erwarten, dass der Staat deswegen Kriege führt - ich möchte aber nicht hören: Lass mal, zu teuer. Tot ist billiger.
    Nun, Staaten führen und unterstützen schon immer Kriege aus wirtschaftlichen Zwecken. Und die Gesundheitsleistungen haben schon immer je nach Geldbörse unterschiedlich ausgesehen und Wirtschaftlichkeit muss im Gesundheitswesen immer ein Faktor sein (auch ohne Kaputtsparen). Dass Bildung und Gesundheit ebenso wie Vermögen und Bildung zusammenhängen, weiß man auch schon länger. (Aber ärgerlicherweise für manche nicht Vermögen und Intelligenz.) Jetzt kann man sich recht einfach die Folgen für die Gesundheit vieler Menschen ausmalen, denen bei zu massiven Rettungsmaßnahmen der Lebensunterhalt abgedreht wird und/oder die Chancen auf Bildung davonschwimmen.
    Geändert von Julian Braun (25-03-2020 um 13:23 Uhr)
    Das Leben ist groß.

Seite 143 von 520 ErsteErste ... 4393133141142143144145153193243 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 3 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 2)

  1. Seemann

Ähnliche Themen

  1. Langfristig MMA
    Von Becomeabeast im Forum Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25-03-2017, 15:50
  2. bei der SV Denkanstöße geben
    Von icken im Forum Wing Chun Videoclips
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27-03-2013, 13:42
  3. Ernährung langfristig umstellen?
    Von Ceofreak im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 27-01-2010, 16:46
  4. Langfristig abnehmen
    Von J-def im Forum Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25-10-2009, 16:10
  5. Achillessehnenentzündung ! Wer kann Tipps geben?
    Von marq im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16-07-2005, 18:35

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •