Seite 272 von 520 ErsteErste ... 172222262270271272273274282322372 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 4.066 bis 4.080 von 7796

Thema: Coronavirus - es wird langfristig einen Engpass bei Gesichtsmasken geben

  1. #4066
    Registrierungsdatum
    27.08.2003
    Beiträge
    4.054

    Standard

    Hi,

    In Dänemark gabs die erste Studie mit Antikörpern von Blutspende:

    https://www.dr.dk/nyheder/indland/do...kaster-nyt-lys

    Google Übersetzer is toll:

    Zusammen mit Kollegen unterzog er sich Blutuntersuchungen von knapp 1.500 Blutspendern, die am Montag Blut erhielten. Das Blut wurde verwendet, um auf Coronavirus-Antikörper zu testen, und vorläufige Ergebnisse werfen ein neues Licht auf die Anzahl der Infizierten.
    Antikörper werden gebildet, wenn eine Infektion mit dem Virus beendet ist. Und es stellt sich heraus, dass 22 der 1.487 Blutspender Antikörper gebildet haben. Es gab jedoch Fälle, in denen der Test nicht erfassen konnte, dass die Spender in der Vergangenheit positiv auf Coronavirus getestet wurden.

    - Wenn wir uns darauf einstellen, dass der Test nicht perfekt funktioniert, und davon ausgehen, dass die Blutspender für die gesamte Bevölkerung repräsentativ sind, entspricht dies einer Infektion von 127.000 Menschen in Dänemark.

    Wenn heute 203 Dänen mit Coronavirus für tot erklärt werden, ergibt sich eine Sterblichkeit von 0,16 Prozent - oder 1,6 Promille.

    Blutspenden sind jedoch nicht repräsentativ für die gesamte Bevölkerung, da sie im Allgemeinen gesünder sind als die Gesamtbevölkerung.

    - Daher könnte die tatsächliche Zahl der Infizierten in der gesamten dänischen Bevölkerung durchaus höher sein, sagt Henrik Ullum, der betont, dass die Zahlen vorläufig sind und mit Vorsicht gelesen werden müssen.
    Blutspender kommen, um Blut zu spenden und sind gesund und gesund. Daher können wir unterschätzen, wie viele infiziert wurden. Wir können es auch überschätzen, wenn sie mehr gereist sind oder kranker als die Hintergrundbevölkerung, sagt Henrik Ullum.
    Die Ergebnisse der Antikörpertests müssen mit einer Reihe von Einschränkungen aufgenommen werden.

    Der Test scheint auch nicht perfekt zu sein. Es gibt einige der getesteten Personen, die mit Coronavirus infiziert wurden und bei denen der Test dies nicht erkennen konnte.

    - Das sind tatsächlich 23 Prozent in unseren Zahlen. Aber wir sind in den Zahlen, die ich gerade vorgestellt habe, auf diese Unsicherheit eingegangen, sagt Henrik Ullum.

    Gleichzeitig betont Henrik Ullum, dass Sie nicht unbedingt vollständig vor einer neuen Runde von Coronavirus-Infektionen geschützt sind, obwohl Sie diese einmal durchlaufen haben.

    - Das letzte Element der Unsicherheit ist, dass Sie bei einer sehr milden Infektion eine sehr schwache Antikörperantwort erhalten. Es sind nicht unbedingt Antikörper, die Sie vollständig immun machen, daher können wir nicht sagen, dass Sie diese Infektion nicht wieder bekommen können, sagt er und fügt hinzu:

    - Andererseits wissen wir, dass eine Virusinfektion, gegen die Sie bereits einmal gekämpft haben, einigermaßen gut geschützt ist. Das Risiko, es erneut zu bekommen, ist wahrscheinlich geringer und das Risiko, eine schwere Infektion zu bekommen, ist ebenfalls geringer.

    Gruß

    Alef

  2. #4067
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    5.998

    Standard

    Zitat Zitat von * Silverback Beitrag anzeigen
    Die hat das BVG aber gottseidank doch wieder flux eingenordet.
    Ja, aber auch nur weil die halt formell auf dem falschen Pferd war.


    Langfristige Untersagung des Geschäftsbetriebs oder Schließung der Kitas auf unbestimmte Zeit mit der Begründung die Kleinen könnten keine Masken tragen (die wir nicht haben und deren tatsächlicher Nutzen evtl. wahrscheinlich aber eben nicht belegt ist) nur weil ein potentielles Ansteckungsrisiko besteht / bestehen könnte, würde einer gerichtlichen Überprüfung im Hinblick auf Verhältnismäßigkeit und Sinnhaftigkeit nicht auf Dauer standhalten.

    Umso wichtiger ist es schnellstmöglich weg von Annahmen und Vermutungen hin zu belastbaren Erkenntnissen zu kommen.
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

  3. #4068
    Registrierungsdatum
    27.07.2009
    Beiträge
    2.949

    Standard

    Zitat Zitat von * Silverback Beitrag anzeigen
    ...
    Die hat das BVG aber gottseidank doch wieder flux eingenordet.
    Polizei und Psychatrie wohl auch:

    https://www.t-online.de/nachrichten/...chiatrie-.html

  4. #4069
    Registrierungsdatum
    16.12.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.805

    Standard

    Zitat Zitat von Little Green Dragon Beitrag anzeigen
    Ja, aber auch nur weil die halt formell auf dem falschen Pferd war....
    Was speziell beim BVG mWn. eher häufiger der Fall ist.
    HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

  5. #4070
    Registrierungsdatum
    27.08.2003
    Beiträge
    4.054

    Standard

    Hi,

    Reichhaltiger Bericht aus Italien, inkl Diagrammen usw usw, zu den Merkmalen der verstorbenen Covid-19 Patienten:

    https://www.epicentro.iss.it/coronav...decessi-italia

    Übersetzung per Bing Translator :

    https://www.translatetheweb.com/?ref...decessi-italia

    Gruß

    Alef

  6. #4071
    Registrierungsdatum
    27.08.2003
    Beiträge
    4.054

    Standard

    Hi,

    Der RT-PCR Test scheint launisch zu sein, das Ergebnis kann wohl bei ein und dem selben Patienten im Verlauf der Diagnose und der Behandlung wechseln:

    In this study, we collected a total of 610 hospitalized patients from Wuhan between February 2, 2020, and February 17, 2020. We reported a potentially high false negative rate of real‐time reverse‐transcriptase polymerase chain reaction (RT‐PCR) testing for SARS‐CoV‐2 in the 610 hospitalized patients clinically diagnosed with COVID‐19 during the 2019 outbreak. We also found that the RT‐PCR results from several tests at different points were variable from the same patients during the course of diagnosis and treatment of these patients.
    https://onlinelibrary.wiley.com/doi/...1002/jmv.25786

    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/32219885

    Gruß

    Alef

  7. #4072
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    5.998

    Standard

    Mach nicht was ich mache - mach was ich sage...


    https://ntv.de/21712423
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

  8. #4073
    Registrierungsdatum
    28.06.2017
    Ort
    Siegerland
    Alter
    52
    Beiträge
    1.315

    Standard

    Zitat Zitat von Little Green Dragon Beitrag anzeigen
    Mach nicht was ich mache - mach was ich sage...


    https://ntv.de/21712423
    Autsch, das tut weh. Fast so ein schönes Bild, wie das von Herrn Laschet mit Maske unter der Nase.

    Liebe Grüße und vielen Dank (jetzt habe ich heute wenigstens einmal gelacht)
    DatOlli

  9. #4074
    Registrierungsdatum
    09.09.2007
    Beiträge
    1.322

    Standard

    OT an:

    Zitat Zitat von OliverT Beitrag anzeigen
    Die Natur holt sich gar nichts zurück, den Mensch ist Teil der Natur und steht nicht außerhalb von ihr. Der Mensch merkt nur, dass er wie Ikarus nicht über den Dingen steht, so wie viele es sich gerne einbilden. In diesem Fall der Evolution, dem Fressen und Gefressen werden.
    Ist richtig. Mit der Einordnung, dass wir Affen sind (Muss sein: der eine mehr, der andere weniger), wollte ich uns schon auch als Bestandteil der Natur einordnen.
    Aber scheinbar ist der Mensch die erste Spezies, die sie massiv beeinflussen kann.

    Zitat Zitat von OliverT Beitrag anzeigen
    Eher umgekehrt. Je mehr Leute an einer Entscheidung beteiligt sind, desto weniger durchdacht wird sie. Denn es gibt mehr inkompetente als kompetente Leute und in der Masse bekommt deren Meinung mehr Gewicht.
    Hoffe ich hier mal nicht, eben unter der Maßgabe, dass da Experten diskutieren und wir keinen Trump haben, der das bewerten muss (OK, da ist die Schwachstelle in der Argumentation). Kenne aber das -vermutlich bekannte - Beispiel, in dem eine zusammengewürfelte Gruppe Überlebensmechanismen in der Antarktis (oder ähnlich) diskutieren soll. Der Einzige, der Ahnung hatte, weil er dort schon mal war, kam nicht zu Wort, weil ein eher ruhiger Zeitgenosse. Die Gruppe wäre wegen der meinungsstarken Inkompetenten jämmerlich ums Leben gekommen.


    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    es gibt ja auch so was wie "Moden".
    Was hat gleich noch mal die Finanzkrise 2008 verursacht?
    Guter Punkt. M.W. wurde die aber wenigstens zum Teil von Leuten initiiert, die so skrupellos waren, noch dem ärmsten Schwei… in den USA ein Haus anzudrehen. Und dann Profis, die schlaue Finanzinstrumente aus den Hypotheken dazu gebastelt haben und von den Ratingagenturen hoch bewerten ließen.

    Dann allerdings war´s wohl wirklich Herdentrieb. Kann ich sehr den Film „The Big Short“ empfehlen.

    Ich hoffe mal sehr, dass wir hier von dem ein Stück weit entfernt sind, insbesondere was die kriminelle Energie angeht.

    Und OT wieder aus.

  10. #4075
    Registrierungsdatum
    16.12.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.805

    Standard

    Zitat Zitat von Kusagras Beitrag anzeigen
    Hmhhmhh: https://www.youtube.com/watch?v=l8cYVPthUEQ
    HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

  11. #4076
    Registrierungsdatum
    27.08.2003
    Beiträge
    4.054

    Standard

    Hi,

    Oh, schau an, unser alter Freund die Luftverschmutzung:

    Nach italienischen Wissenschaftlern haben nun Harvard-Wissenschaftler einen Zusammenhang zwischen erhöhter Feinstaubbelastung und erhöhter Todesrate von Covid-19-Infizierten nachgewiesen
    Wenn es stimmt, dass etwa 15,5 Millionen Menschen jährlich (!) aufgrund von Luftverschmutzung vorzeitig sterben, dann ist eigentlich nicht die Virus-Pandemie das wirkliche Drama, sie beleuchtet durch vermehrte Aufmerksamkeit auf die Ausbreitung von Todesfällen ein nicht biologisches, sondern anthropogen gemachtes Todesrisiko, das kontinuierlich und nicht in Epidemiewellen Opfer fordert.
    Für die nationale Studie wurde die Feinstaubbelastung der 3080 Landkreise bis zum 4. April analysiert und mit den Covid-19-Todesfällen korreliert. Die Auswertung berücksichtigte u.a. die Bevölkerungsgröße, die Zahl der Krankenhausbetten, der Covid-19 getesteten Personen und der Über-65-Jährigen, Wetterbedingungen und sozioökonomische und verhaltensbedingte Variablen wie Fettleibigkeit und Rauchen verbunden. Es wurde auch danach gesucht, ob Landkreise in einem Bundesstaat ähnliche Werte zeigen.
    https://www.heise.de/tp/features/Luf...o-4699306.html

    Gruß

    Alef

  12. #4077
    Registrierungsdatum
    21.05.2013
    Beiträge
    2.363

    Standard

    Zitat Zitat von Ripley Beitrag anzeigen
    Über Sinn oder Mindersinn der intensivmedizinischen Behandlung bei Covid-19-Patienten.
    Über Sinn oder Mindersinn der intensivmedizinischen Behandlung bei palliativen Patienten, die zusätzlich an an Covid19 erkranken.

    Das Thema ist einerseit interessant, weil relativ viele Menschen noch immer keine Patientenverfügung haben.
    Andererseit aber derzeit vor allem, weil in vielen bestehenden Patientenverfügungen eine längere Beatmungsdauer als Kriterium angegeben ist, als es in der Therapie von Covid19 üblicherweise der Fall ist.

  13. #4078
    Registrierungsdatum
    04.10.2016
    Ort
    Münsterland
    Alter
    36
    Beiträge
    737

    Standard

    Zitat Zitat von Nick_Nick Beitrag anzeigen
    OT an:



    [...]
    Aber scheinbar ist der Mensch die erste Spezies, die sie massiv beeinflussen kann.
    [...]
    sorry für OT, aber NOPE. der Titel wurde vieeeeel früher vergeben.

    Die Große Sauerstoffkatastrophe (GOE, nach englisch great oxygenation event) war der Anstieg der Konzentration von molekularem Sauerstoff (O2) in flachen Gewässern und der Atmosphäre um mehrere Größenordnungen in relativ kurzer Zeit vor etwa 2,4 Milliarden Jahren, an der Archaikum-Proterozoikum-Grenze, als die Erde halb so alt war wie jetzt. In der Entwicklung der Erdatmosphäre stellt die Große Sauerstoffkatastrophe den Übergang von der zweiten zur dritten Atmosphäre dar.
    Die Uratmosphäre der Erde enthielt freien Sauerstoff (O2) allenfalls in sehr geringen Konzentrationen. Vor vermutlich etwa 3,2 bis 2,8 Milliarden Jahren entwickelten Mikroorganismen, nach gegenwärtigen Kenntnissen Vorläufer der heutigen Cyanobakterien, aus einer einfacheren Photosyntheseform eine neue, bei der im Gegensatz zur älteren Form O2 als Abfallprodukt entsteht und die deshalb als oxygene Photosynthese bezeichnet wird. Dadurch wurde O2 in beträchtlichen Mengen in den Ozeanen gebildet
    Der steigende Sauerstoffgehalt in den Ozeanen hat möglicherweise einen großen Teil der obligat anaeroben Organismen ausgelöscht, die zu dieser Zeit die Erde bevölkerten.[7] Der Sauerstoff war für obligat anaerobe Organismen tödlich und für das wahrscheinlich größte Massenaussterben wesentlich verantwortlich.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3...offkatastrophe

    und OT Ende.

    Grüße

    Münsterländer
    I'm going through changes

  14. #4079
    Registrierungsdatum
    22.07.2004
    Beiträge
    13.169

    Standard

    Zitat Zitat von * Silverback Beitrag anzeigen
    Hab ich mir angehört um mir ein Bild zu machen, weil die mündigen Bürger wieder Alarm schlagen.
    Die ist total verwirrt und benötigt Hilfe.
    Aller höherer Humor fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt -WT-Herb
    http://www.thaiboxen-bingen.de Facebook

  15. #4080
    Registrierungsdatum
    21.05.2013
    Beiträge
    2.363

    Standard

    Aufgrund meiner beruflichen Situation kann ich sagen, daß die Behauptung, es sei "in Deutschland noch niemand an dem Killervirus gestorben", falsch ist.

    Daher gilt entweder: Frau Bahner hat keinen Einblick in das tatsächliche Geschehen.
    Oder Frau Bahner behauptet wissentlich die Unwahrheit.

    So oder so ist sie keine verlässliche Quelle.

    Hinzu kommt für mich ganz persönlich:
    Wenn man erlebt, wie dramatisch und auch tragisch ein solcher Krankheitsverlauf und Tod sind, da z.B. keine Begleitung durch Angehörige möglich ist und auch keine der sonst üblichen Formen des Abschied nehmens, klingen die Aussagen von Frau Bahner außerordentlich zynisch.

Seite 272 von 520 ErsteErste ... 172222262270271272273274282322372 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 3 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 3)

Ähnliche Themen

  1. Langfristig MMA
    Von Becomeabeast im Forum Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25-03-2017, 15:50
  2. bei der SV Denkanstöße geben
    Von icken im Forum Wing Chun Videoclips
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27-03-2013, 13:42
  3. Ernährung langfristig umstellen?
    Von Ceofreak im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 27-01-2010, 16:46
  4. Langfristig abnehmen
    Von J-def im Forum Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25-10-2009, 16:10
  5. Achillessehnenentzündung ! Wer kann Tipps geben?
    Von marq im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16-07-2005, 18:35

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •