Seite 444 von 521 ErsteErste ... 344394434442443444445446454494 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 6.646 bis 6.660 von 7807

Thema: Coronavirus - es wird langfristig einen Engpass bei Gesichtsmasken geben

  1. #6646
    Registrierungsdatum
    19.12.2001
    Ort
    FFM, Hessen
    Alter
    56
    Beiträge
    7.892

    Standard

    Zitat Zitat von Alfons Heck
    ...zum Thema covid19 führt (kann) beim Menschen zu x, y ,z( führen). Es ist eben für mich nicht überschaubar ob ich "nur" von Lungenproblemen (akut und/oder dauerhaft - Langzeitschäden) ausgehen muß und wie ich das Risiko für mich einschätzen kann. Mal ist von große Virenmenge = großer Schaden die rede - mal ist die aufgenommene Menge egal usw...
    ist das Informationschaos etwas strukturiert worden und bildet sich unter den Fachleuten eine Hauptmeinung heraus? (Außer eventuell: Wir haben zum jetzigen Zeitpunkt zu wenige verwertbare Untersuchungen vorliegen um dazu etwas zu sagen.)...
    Dazu hier klicken: https://www.kampfkunst-board.info/fo...-beim-Menschen


    Gruß
    Alfons.
    Hap Ki Do - Schule Frankfurt - eMail - 합기도 도장 프랑크푸르트 - Daehanminguk Hapkido - HECKelektro-Shop
    ...Dosenbier und Kaviar...

  2. #6647
    Registrierungsdatum
    11.03.2006
    Beiträge
    711

    Standard

    Ahahaha!
    Oliver Pocher war wirklch am Reichstag und wurde abgeführt!!!!

    Da sieht man, was die Corvidioten aus Deutschland machen

    https://twitter.com/O_Sundermeyer/st...64286813945856

    Artikel:

    Oliver Pocher bei Demo mit Vegankoch Attila Hildmann von der Polizei weggebracht

  3. #6648
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    42
    Beiträge
    6.438

    Standard

    Für alle die, die meinen die Reaktionen wären, rückblickend, übertrieben gewesen:

    https://science.sciencemag.org/conte...cience.abb9789

    Aus der Diskussion:

    Using the example of the COVID-19 outbreak in Germany, we applied this approach to infer the central epidemiological parameters and three change points in the spreading rate from the number of reported cases. We showed that change points in the spreading rate affect the confirmed case numbers with a delay of about two weeks (median reporting delay of D=11.4
    D
    =
    11.4
    days plus a median change-point duration of 3 days). Thereby, we were able to relate the inferred change points to the three major governmental interventions in Germany: We found a clear reduction of the spreading rate related to each governmental intervention and the concurring adaptation of individual behavior (Fig. 3), (i) the cancellation of large events with more than 1000 participants (around March 9), (ii) the closing of schools, childcare centers and the majority of stores (in effect March 16), and (iii) the contact ban and closing of all non-essential stores (in effect March 23).

    Our results indicate that the full extent of interventions was necessary to stop exponential growth. The first two interventions brought a reduction of the growth rate λ∗
    λ
    *
    from 30%
    30
    %
    to 12%
    12
    %
    and down to 2%
    2
    %
    , respectively. However, these numbers still implied exponential growth. Only with the third intervention, the contact ban, we found that the epidemic changed from growth to decay. However, the decay rate of about −3%

    3
    %
    (CI [−5%,−2%]
    [

    5
    %
    ,

    2
    %
    ]
    ) remains close to zero. Hence, even a minor increase in the spreading rate may again switch the dynamics to the unstable regime with exponential growth.
    Geändert von kanken (16-05-2020 um 17:29 Uhr)

  4. #6649
    Registrierungsdatum
    14.05.2008
    Ort
    Santos(SaoPaulo/Brazil)
    Beiträge
    2.211

    Standard

    Jetzt schon in einigen Ländern beobachtet worden
    10 Fälle sind jetzt nicht die Welt, aber immer hin:
    https://www.faz.net/aktuell/wissen/c...-16770951.html

  5. #6650
    Registrierungsdatum
    11.03.2006
    Beiträge
    711

    Standard

    Zitat Zitat von kloeffler Beitrag anzeigen
    Ich meine nach wie vor, daß der Ton die Musik macht. Und aus Deinem abqualifizierenden Ton höre ich heraus, dass es dir nicht um Diskurs geht,...
    Diskussion sinnlos.
    Mir eigentlich egal was du hier verbreitest. Du hast mich zitierst mit Gegenpost, aber weder von mir noch von dir ein Argument eingepflegt, daher geht es dir nicht um Diskussion.

    Zitat Zitat von kloeffler Beitrag anzeigen
    sondern ums Besserwissen.
    Sorry, habe in meinem Leben noch nie größere Besserwisser getroffen als Aluminaten!

  6. #6651
    Registrierungsdatum
    11.03.2006
    Beiträge
    711

    Standard

    Zitat Zitat von Julian Braun Beitrag anzeigen
    Eine kleine Ergänzung am Rande, weil ich heute darauf durch einen Leserbrief in der heimischen Tageszeitung aufmerksam geworden bin:
    Zwar gilt für die Demonstrationen der Mindestabstand, aber - so der Leserbriefschreiber - es besteht zumindest in Bayern keine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung bei der Demonstration.
    Das kann man so nicht pauschal sagen, es besteht keine Maskenpflicht in der Öffentlichkeit. Bei angemeldeten Demonstrationen kann es sehr wohl als Auflage für die Teilnahme angeordnet werden. Manche Hygiene-Demos umgehen die Anmeldung und bekommen aus diesem Grund keine Auflagen.

  7. #6652
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.775

    Standard

    Korrigiere: Besserwisser die Tatsachen bewusst falsch darstellen um ihre "Thesen" zu unterstützen.

    @Kanken: Du glaubst doch nicht dass die Target group das versteht, oder akzeptiert ...
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  8. #6653
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    2.205

    Standard

    Zitat Zitat von Ripley Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    Danke, Kotzen ist gut für die Figur...

    Wer sagt, dass der wirklich Intensivmediziner ist, und nicht irgendein Typ, der sich einen weißen Kittel angezogen hat und ein Stethoskop umgehangen?
    Möglicherweise hilft es, wenn du, nach dem Kotzen natürlich, dir die Kommentare unter dem Video anschaust?
    um noch mehr zu kotzen?
    Oder soll das ein ad populum-Argument sein?
    "Esst Scheiße, Millionen Fliegen können nicht irren?"
    Dass ein großer Teil der Bevölkerung glaubt, was ein Typ im weißén Kittel, der sich als Mediziner vorstellt, ist mir nun nicht neu.
    "Glauben Sie mir, ich bin Arzt".
    Entgegen der von der von Giles zitierten Psychologin vertretenen Meinung, lege ich allerdings keinen besonderen Wert darauf, dass meine Meinung mit der Mehrheitsmeinung übereinstimmt.
    Damit bin ich schon in der Schule recht gut gefahren.

    Zitat Zitat von Ripley Beitrag anzeigen
    Nebenbei, was genau ist es, das es zwingend erforderlich macht, abweichenden Meinungen mit massivster Abwertung, "Kotzen", Infragestellen der Person und jeglicher Kompetenz derselben zu beantworten?
    Keine Ahnung, aber es ist bekannt, was Leute wie Dich dazu bringt, Strohmannargumente wie diesen Satz zu bringen.
    Mit "Kotzen" habe ich lediglich meine Gefühle angesichts des Beitrags dieses angeblichen Intensivmediziners ausgedrückt.
    Damit meine ich nicht die Person. Der sieht ja ganz passabel aus und wäscht sich bestimmt regelmäßg.
    Auch habe ich nicht jegliche Kompetenz in Frage gestellt.
    Vielmehr im Wesentlichen die Kompetenz, die epidemiologische Lage zu bewerten. bzw. angezweifelt, dass er korrekt wieder geben kann, was die Zahlen so sagen.
    Vielleicht kann er ganz gut Fußball spielen oder ist sogar ein guter Intensivmediziner.
    Das kann ich aufgrund dieses kurzen Videos sicher nicht beurteilen. Anderes schon.
    Wenn allerdings gezielt ad verecundiam argumentiert wird, durch das Vorstellen als Mediziner und zur Schau stellen entsprechender Insignien, nehme ich mir heraus, das in Frage zu stellen, insbesondere angesichts eines solchen Vortrags.

    Zitat Zitat von Ripley Beitrag anzeigen
    Und was macht dich glauben, dass DU mehr Kompetenz an den Tag legst? Dass du komplett unsachlich reagierst, spricht ja eher nicht dafür.
    Dass ich komplett unsachlich reagiert hätte, ist natürlich eine unhaltbare Unterstellung Deinerseits.
    Denn neben dem, was Du zitiertest, habe ich ja auch noch das hier geschrieben:

    Zitat Zitat von Pansapiens
    Naja, selbst wenn er das sein sollte, was er vorgibt zu sein...spätestens als er von "dieser Grippewelle" spricht, ist klar, dass er offenbar nicht verstanden hat, worum es eigentlich geht oder es verstanden hat und es absichtlich anders darstellt.
    Ärzte sind (im Allgmeinen) keine Wissenschaftler und wären jetzt eher nicht meine ersten Anlaufstellen, wenn ich wissen wollte, was Zahlen so sagen....
    ich hab die Sachkritik mal fett markiert.
    Ausführlicher:

    "Aktuell sprechen sämtliche Zahlen und Daten eher die Sprache, dass diese Grippewelle,
    dieses Jahr, vergleichbar ist mit anderen Grippewellen, von vor Jahren. Letzes Jahr, vor fünf Jahren, vor zehn Jahren,
    Sie verläuft eher teilweise sogar mild"


    Wovon spricht der?
    Bezeichnet er etwa die Corona-Pandemie als "Grippewelle"?
    Ja, dann halte ich ihn für ziemlich inkompetent und sollte der tatsächlich irgendwo als Mediziner arbeiten, würde ich seinem AG empfehlen, mal seine Zeugnisse zu überprüfen.

    Aber da ich nun schon dabei sind kann ich auf den Rest des Statements auch noch detailliert eingehen:

    "daher frage ich mich, was wollen wir mit der Zählerei tagtäglich erreichen, das erzeugt Angst.
    Jeden Tag neue Zahlen der Infizierten, was soll das?"


    Tja, was soll das wohl..?
    Der bezeichnet sich als "Wissenschaftler"?
    Was meint er überhaupt?
    Die Zählung der Grippeerkrankten in den Senitnelpraxen?
    Oder die öffentliche Meldung der bestätigten Fälle von COVID-19-Erkrankungen?

    "Dazu kommt dies ominöse Reproduktionszahl.Erst abgefallen, jetzt wieder angestiegen...
    Die steigt natürlich an, weil die Testungen massiv ausgeweitet werden. Das ist völlig klar."


    hast Du ja weiter vorne auch behauptet, dass der Verlauf der der Neuinfektionen vor allem eine Funktion der Tests sei...

    Faktencheck:

    um bei Kannix Punkte zu sammeln hab ich mal die Tests pro Kalenderwoche und die davon postiven grafisch dargestellt.
    Da der Anteil der postiven Tests relativ gering ist (<10%), hab ich deren Verlauf zusätzlich in einem anderen Maßstab (rechte Hochachse) zehnfach überhöht dargestellt.
    (Wohl wissend, dass mir das Gürteltier deshalb Datenmanipulation unterstellen wird, hab ich auch noch die Punkte verbunden..)
    Kann sich jetzt jeder selbst überlegen, wie sehr (bzw. wann) die Zahl der bestätigten Infektionen von der Anzahl der Tests abhängt....:



    Datenquelle

    Dem jungen Mann mit dem Stethoskop ist es wichtig, auf vier Punkte ("Tatsachen") hinzuweisen:
    1.) für die überwiegende Mehrzahl der Menschen besteht kein signifikant erhöhtes Risiko an dieser Erkrankung zu versterben.
    2.) der Schutz der Risikogruppen verhindert Bettenknappheiten auf Intensivstationen
    3.) eine breite Isolation verhindert eine breite Immunisierung
    4.) "und der ist so entscheidend, weil der so aktuell ist: es sterben aktuell Menschen aufgrund fehlender medizinischer Versorgung in anderen Bereichen.
    auch in der Notfallmedizin ganz akut das Problem. Herzinfarkte, Schlaganfälle, verzögerter Behandlungsbeginn bei Krebserkrankungen. Keine wahrgenommene Vorsorgeuntersuchung zum Beispiel."

    Da lese ich nun (Punkt 1. bis 3.) raus, dass er Verfechter der Strategie "Risikogruppen isolieren und die anderen durchseuchen lassen" ist.
    Zu Punkt 4.) können die hier anwesenden Mediziner eher was sagen.
    Dass Leute mit Herzinfarkten und Schlaganfällen nicht versorgt werden, wenn die in die Klinik gehen, bezweifle ich.
    Dass nun aktuell jemand stirbt, weil er gerade nicht zur Vorsogeuntersuchung geht, halte ich für übertrieben. Das wird ja wohl eine Weile dauern.
    Aber gut, dass der keine Angst machen will...

    "Wir müssen uns fragen, wenn man hier [...] den Schaden im Verhältnis zum Nutzen setzt, ist der Schaden mittlerweile höher als der Nutzen?
    [...] meiner Ansicht nach, ist er das schon länger."


    Aha, und mit welcher wissenschaftlichen Methode ist er zu dieser Ansicht gelangt?
    Oder ist "Wissenschaft" für ihn nur eine Worthülse, um Leute zu beeindrucken, die davon eher keine Ahnung haben?

    Dann erwähnt er wegbrechende Existenzen, fehlende medizinische Versorgung, spricht von dramatischen Folgen über die nächsten Jahre, Jahrzehnte...
    Spricht über Mängel des Gesundheitssystems, dass zeigen soll, dass es im Moment nicht um die Gesundheit geht.
    Er behauptet, dass die Angstmacherei "nachweislich" das Immunsystem schwäche.
    (diesen "Nachweis" würde ich gerne sehen)
    Dann spricht er über Mundschutz bei Kindern (kann man drüber diskutieren) und brechendem Herz.
    Gibt sicher Sympathiepunkte bei seiner Zielgruppe.

    Im Herbst kommt die nächste Grippewelle, wie gehen wir mit der um? Welches Virus ist dann aktuelll? Ist es noch SARS-CoV-2 oder schon SARS-Cov-3?

    Okay, spätestens hier scheint klar, dass der nicht weiß, dass es sich bei einem Coroana-Virus nicht um ein Influenza-Virus handelt.
    Was sagt das wohl über seine Kompetenz auf dem Gebiet von Viren im Allgemeinen und im Bezug auf die vorliegende Epidemie aus?
    In meinen Augen eben, dass er keine Ahnung hat, wovon er eigentlich spricht....

    Dann spricht er was von "wissenschaftlichem Diskurs" obwohl er nach meiner persönlichen Meinung von Wissenschaft so viel Ahnung hat, wie der Papst vom Kamasutra (okay, beim Papst bin ich mir da nicht so sicher).

    "Meiner Meinung nach, ist es die entscheidende ärztliche Aufgabe, Verantwortung jetzt zu übernehmen, und der Gesellschaft hier die Angst zu nehmen.
    Wir müssen für Vernunft einstehen.
    Wir machen ja tagtäglich nichts anderes in Krankenhäusern, in Praxen, in sonstigen Versorgungseinrichtungen: Wir versuchen Patienten die zu uns kommen, die Ängste haben, diese Ängste zu nehmen."

    Ach, der tut also tagtäglich nichts anderes, als Leuten, die Ängste haben, diese Ängste zu nehmen?
    Ist der Psychologe?
    Was wenn ich in die Klinik komme, für die der arbeitet und keine Ängste aber eine ernste Krankheit habe?
    Unverschämt wie ich bin, erwarte doch tatsächlich von Ärzten, dass die das tun, wofür die auf nicht unerhebliche Kosten der Gesellschaft ausgebildet wurden:
    Kranke zu behandeln.

    "Die Zeit ist nicht nur reif, sie ist absolut überfällig. Es drängt. Wer wenn nicht wir [Ärzte] soll das tun? Und wenn wenn nicht jetzt.
    Es ist eine einmalige Chance. Wir alle haben jetzt diese einmalige Chance, Veränderungen herbei zu führen.
    So viele im Gesundheitswesen wollten Veränderungen, wollen Veränderungen im Gesundheitswesen. Genau jetzt ist der Zeitpunkt gekommen,
    um das durchzusetzen.
    Genau jetzt ist der richtige Zeitpunkt hier aufzustehen und für ein Gesundheitssystem einzustehen, genau so, wie wir es wollen.
    Und genau so, wie es am besten ist, für unsere Patienten.
    Lasst uns alle gemeinsam dafür einstehen.
    Ich zähl auf uns und ich zähl auf uns alle als Gesellschaft."


    Was will der eigentlich?

    Zitat Zitat von Ripley Beitrag anzeigen
    Und was macht dich glauben, dass DU mehr Kompetenz an den Tag legst?
    Na z.B. dass ich den groben Unterschied zischen Corona-Viren und Influenza-Viren kenne sowie den Unterschied zwischen der aktuellen Pandemie und einer saisonalen Grippe.
    Auch, dass für mich Reff keine "ominöse" Zahl ist.
    Auch, dass ich nicht frage, warum Daten erhoben werden.
    Halte ich nicht für besonders viel, aber um in Fragen der aktuellen Lage kompetenter zu sein, als der junge Mann im weißen Kittel und mit dem Stethoskop über der Schulter scheint es zu reichen.

    Und angesichts solcher Aussagen:

    "Unsere Aufgabe als Mediziner, als Wissenschaftler, als Ärzte, hier einzuschreiten, diesen Unsinn zu stoppen"

    weise ich nochmal darauf hin:
    Ärzte sind (im Allgemeinen) keine Wissenschaftler.

    ================================================== ============
    um es differenzierter auszudrücken:
    Ich finde es ziemlich daneben, wenn jemand, mit weißem Kittel und Stethoskop sich als Mediziner vorstellt und meint ein Statement zu der aktuellen Lage abgeben zu müssen, wenn er nicht mal verstanden hat, was der Unterschied zwischen einer saisonalen Grippe und einer Pandemie eines neuartigen auf den Menschen übergesprungenen Coronavirus ist.
    Und dass sich jemand, der nicht versteht, wozu man Daten erhebt, als Wissenschaftler ausgibt, erweckt in mir Übelkeit.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Pansapiens (16-05-2020 um 19:02 Uhr)
    Seht euch vor vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber sind sie reißende Wölfe.
    An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen.

    Matthaeus 7:15/16

  9. #6654
    Registrierungsdatum
    12.09.2008
    Ort
    Augsburg/Ansbach
    Alter
    47
    Beiträge
    1.019

    Standard

    Zitat Zitat von MichaelII Beitrag anzeigen
    Das kann man so nicht pauschal sagen, es besteht keine Maskenpflicht in der Öffentlichkeit. Bei angemeldeten Demonstrationen kann es sehr wohl als Auflage für die Teilnahme angeordnet werden. Manche Hygiene-Demos umgehen die Anmeldung und bekommen aus diesem Grund keine Auflagen.
    Weißt du, ob es in Bayern eine Maskenpflicht bei Demos gibt?
    Das Leben ist groß.

  10. #6655
    Registrierungsdatum
    07.07.2002
    Beiträge
    22.416

    Standard

    habe heute auch ne kleine demo gesehen, aber alles mit abstand.

  11. #6656
    Registrierungsdatum
    11.03.2006
    Beiträge
    711

    Standard

    Zitat Zitat von rambat Beitrag anzeigen
    ...

    wenn ich darauf hinweise, dass es ein schwerer fehler ist, alle demonstranten pauschal zu "rechten, spinnern und aluhutträgern" zu erklären, dann solidarisiere ich mich deiner meinung nach mit ihnen?
    so ein unsinn!
    Hast du nicht gemacht!
    Ich habe ein Foto von einem Transpi mit dem Text
    "Grundrechte schützen- mit Abstand zu Antisemetismus, Rechten und Verschwörungsidioten"
    gepostet.

    Als Antwort hast du neben ein paar Zitaten gepostet:

    Zitat Zitat von rambat Beitrag anzeigen
    vielleicht mal drüber nachdenken, statt zu pöbeln ...?
    Das wars, Pöpeln. Das ist es für dich, wenn Leute dazu Aufrufen, Abstand zu Rechten und Antisemiten einzunehmen.

    Da kannst du noch so viel schlaue Ziatate von Fremden posten, die obigen 7 Wörter waren die einzigen von Dir und zeigen deinen Level.

  12. #6657
    Registrierungsdatum
    07.02.2005
    Beiträge
    1.851

    Standard

    Zitat Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
    Korrigiere: Besserwisser die Tatsachen bewusst falsch darstellen um ihre "Thesen" zu unterstützen.

    @Kanken: Du glaubst doch nicht dass die Target group das versteht, oder akzeptiert ...




    Suckers try it, but I don't buy it.

  13. #6658
    Registrierungsdatum
    11.03.2006
    Beiträge
    711

    Standard

    Die Demonstrationen in Frankfurt waren gut besucht.

    Am besten hat mir dieses Plakat gefallen:



    An der Verschwörungsversammlung am Roßmarkt wurde auch das lila Plakat "gegen Rassismus" aufgehängt, so gehts also auch, im Gegensatz zur Meinung einiger hier im Forum. Die auf Rufweite anwesende Antifa konnte über längere Strecken nur "langweilig" rufen.
    https://pbs.twimg.com/media/EYJSPJ8W...jpg&name=large

    Nachdem die Versammlung ofiziell aufgelöst wurde, versuchte Heidi Mund das Mikrofon zu grapschen, es gab Gerangel auf der Bühne unter den Verschwörern und Heidi Mund blieb nur noch Körpersprache (Lila Jacket)

    https://pbs.twimg.com/media/EYJW3jPX...pg&name=medium

    Hier wird wenn ich richtig sehe ein AFDler umtanzt, der in Lederhose.
    https://twitter.com/Axo_LotteL/statu...59091736371202

  14. #6659
    Registrierungsdatum
    08.12.2013
    Beiträge
    5.865

    Standard

    @michaelII:

    du tust mir echt leid.
    du weißt ja nicht mal mehr, was du selbst geschrieben hast.

    ich zitiere dich mal. das hier hast du an meine adresse gerichtet geschrieben:
    du kannst dich ja ruhig mit diesen Menschen solidarisieren, kann ich nicht verhindern...
    du hast es zusammen mit einem foto von irgendwelchen knallköppen gepostet, die sich offenbar gerade mit der polizei anlegen.
    daraufhin hatte ich dich gefragt, ob mein eintreten für meinungsfreiheit in deinen augen bedeutet, dass ich mich mit jedem, der bei so einer demo mitlatscht, "solidarisieren" würde.
    Zitat von rambat
    ...

    wenn ich darauf hinweise, dass es ein schwerer fehler ist, alle demonstranten pauschal zu "rechten, spinnern und aluhutträgern" zu erklären, dann solidarisiere ich mich deiner meinung nach mit ihnen?
    so ein unsinn!
    daraufhin du:
    Hast du nicht gemacht!
    also hab ich mich nun mit denen solidarisiert oder nicht?

    ich wies sodann darauf hin, dass es besser wäre, über das, was der von mir zitierte medienwissenschaftler zu bedenken gibt, mal nachzudenken, statt zu pöbeln.

    daraufhin du:
    Das wars, Pöpeln. Das ist es für dich, wenn Leute dazu Aufrufen, Abstand zu Rechten und Antisemiten einzunehmen.

    Da kannst du noch so viel schlaue Zitate von Fremden posten, die obigen 7 Wörter waren die einzigen von Dir und zeigen deinen Level.
    du scheinst sehr selektiv zu lesen.

    ich bin bisher noch bei keiner dieser ulkigen demos mitgelaufen, es ist also völlig verfehlt, wenn du hier schier ausrastest bei deiner (nur in deiner kruden phantasie existierenden) vorstellung, ich könnte oder würde mich mit "rechten" oder "antisemiten" solidarisieren.
    keine ahnung, was in deinem kopf so vorgeht, aber du scheinst ja dringend ein feindbild zu brauchen, und offenbar bist du hier fündig geworden ...
    ich stimme dir übrigens insofern zu, als dass wir beide uns nicht auf dem gleichen intellektuellen level befinden.


    wie ich schon schrieb - du tust mir leid.
    deine holzschnittartigen und erkennbar verfestigten vorurteile machen es unmöglich, mit dir zu diskutieren.
    und ja, ich finde, dass du dich im ton vergreifst, und das nenne ich pöbeln, ganz unabhängig vom inhalt deiner aussagen.
    aber differenzieren ist nicht so dein ding, nicht wahr?

    ich finde übrigens, dass es wenig über mich, aber viel über dich aussagt, wenn du mir so etwas unterstellst:
    Das wars, Pöpeln. Das ist es für dich, wenn Leute dazu Aufrufen, Abstand zu Rechten und Antisemiten einzunehmen.
    antisemitismus und ich ... ausgerechnet.
    na ja, du musst es ja wissen.

    so, das musste mal gesagt werden.
    bemüh dich nicht um eine antwort, ich werde sie nicht lesen.
    geh und nerv jemand anderen mit deinen plumpen vorurteilen.
    Geändert von rambat (16-05-2020 um 19:13 Uhr)
    www.judo-blog.de
    Warnhinweis: Meine Beiträge können Ironie und Sarkamus enthalten! Für Allergiker ungeeignet!

  15. #6660
    Registrierungsdatum
    02.08.2011
    Ort
    hinter den Bergen bei den ...
    Alter
    47
    Beiträge
    1.308

    Standard

    Zitat Zitat von Seemann Beitrag anzeigen
    Ja vllt. Wie sieht das praktisch aus? Man drückt die Standbildtaste, jeder friert ein, wird getestet und dann drückt man wieder play? Die Maßnahmen in Italien kamen vermutlich spät bzw zu einem Zeitpunkt, zu dem sich das Virus gut verteilt hatte. Kann auch sein, dass die Bevölkerung zumindest anfangs eher unkooperativ gewesen ist, zu einem Zeitpunkt, wo die Gefahr für den Einzelnen noch nicht so unmittelbar erfahrbar war. Solche Berichte gab es ja z.B. auch aus Frankreich. Empfehlung zu hause zu bleiben und am nächsten Tag tummelt sich wieder alles auf dem Wochenmarkt.

    Und nochmal, separieren von Risikogruppen funktioniert nicht. Selbst bei uns nicht.
    keine Ahnung wie es aussehen könnte, vielleicht hätte sich jede Person im Haushalt nochmal alleine quarantänisieren müssen, um Ansteckungen untereinander zu verhindern.

    Warum soll es nicht funktionieren? Separation sprich Quarantäne eines Grossteils der Bevölkerung hat auch geklappt.
    Was nicht funktioniert hat, ist der Schutz der schon separierten Menschen in Alters- und Pflegeheimen. In Schweden stammen ca. 45%, in Belgien 50% der Coronatoten aus Pflege und Altersheimen.



    gruss
    mit dem Messer um das Messer messern
    Völkerrecht für alle: Jedem Volk seinen Volker.

Seite 444 von 521 ErsteErste ... 344394434442443444445446454494 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Ähnliche Themen

  1. Langfristig MMA
    Von Becomeabeast im Forum Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25-03-2017, 15:50
  2. bei der SV Denkanstöße geben
    Von icken im Forum Wing Chun Videoclips
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27-03-2013, 13:42
  3. Ernährung langfristig umstellen?
    Von Ceofreak im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 27-01-2010, 16:46
  4. Langfristig abnehmen
    Von J-def im Forum Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25-10-2009, 16:10
  5. Achillessehnenentzündung ! Wer kann Tipps geben?
    Von marq im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16-07-2005, 18:35

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •