Seite 454 von 521 ErsteErste ... 354404444452453454455456464504 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 6.796 bis 6.810 von 7807

Thema: Coronavirus - es wird langfristig einen Engpass bei Gesichtsmasken geben

  1. #6796
    Registrierungsdatum
    27.07.2009
    Beiträge
    2.949

    Standard

    Zitat Zitat von Little Green Dragon Beitrag anzeigen
    Liest Du auch was Du da verlinkst oder sammelst Du bei google nur Überschriften?
    Und wie siehts da bei dir aus? Zu der Fünftklässlerin in Berlin kommt noch aus den o.a. links:

    18.5.2020...Bremen... Insgesamt seien vier Corona-Infektionen bei Schülern festgestellt worden. Es gebe an den betroffenen Schulen insgesamt 43 Kontaktpersonen der Kategorie I, davon 33 Schüler.... Aus den drei Kitas wurden drei Fälle bei Beschäftigten und ein Infektionsfall bei einem Kind gemeldet. In den betroffenen Kitas gebe es insgesamt 61 Kontaktpersonen der Kategorie I, davon 37 Kinder und 24 Beschäftigte. ...
    Also ist der Vorwurf:

    ...Die Fälle in denen nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder betroffen waren sind aus Mitte / Ende März. Einmal war ein Schulkind(!) der 5ten Klasse betroffen. ...
    ...falsch. Er dürfte noch falscher sein, da dies nur die Fälle sind die in der Pressean kamen, von ihr gemeldet wurden und von mir gefunden.
    Willst mir jetzt nicht weiss machen, das wäre alles, was wirklich passiert ist (Wie lange haben wir über Dunkelziffer und mangende Tests hier diskutiert, grade als Argument aus deiner Richtung, die Situation sei nicht so gravierend?)

    ...Wenn es die betreuten Kinder aber nicht haben kommen die als Verursacher wohl eher weniger in Betracht ...
    Siehe französische Studie, plus die Tatsache, dass Kinder eher dafür bekannt sind, einen asyptomatischen Verlauf zu haben, als es gar nicht oder selten zu übertragen.

    ... Das spricht alles für die bisherigen Erkenntnisse, dass Kita-Kinder weniger anfällig sind und wenn dann eher die Kinder von der Erwachsenen angesteckt werden als andersrum.
    "Spricht für...", "Könnte sein...", "Wird wohl so sein..."... du hast schon mal mehr Anspruch an Fakten gehabt, Haupsache die Wirtschaft brummt, dann sind gesundheitlich wichtige Erkenntnisse nicht mehr so relevant? Was solls, erkrankt ein Pädagoge haben rund 10 Kitakinder oder 25 SchülerInnen keinen Betreuer, das geht rats fatz, dass das Personal fehlt, schon allein aufgrund der Risksogruppe

  2. #6797
    Registrierungsdatum
    19.12.2001
    Ort
    FFM, Hessen
    Alter
    56
    Beiträge
    7.892

    Standard

    Zitat Zitat von Ripley
    Kann man.
    Sollte man auch.
    Es stellt sich die Frage warum weltweit ähnlich gehandelt wird.
    Sogar ein Amerikaner, der das so (oder ähnlich) wie in dem Papier sieht, hat schwerwiegende Maßnahmen ergriffen.


    Gruß
    Alfons.
    Hap Ki Do - Schule Frankfurt - eMail - 합기도 도장 프랑크푸르트 - Daehanminguk Hapkido - HECKelektro-Shop
    ...Dosenbier und Kaviar...

  3. #6798
    Registrierungsdatum
    27.07.2009
    Beiträge
    2.949

    Standard

    Zitat Zitat von Maddin.G Beitrag anzeigen
    Der Virus ist nach den Sommerferien gleich tödlich wie vorher. ...
    Schauen wir mal, wenn dann im Herbst Influenza dazu kommt, ob das immer noch so stimmt.

  4. #6799
    Registrierungsdatum
    23.10.2010
    Alter
    31
    Beiträge
    9.639

    Standard

    Zitat Zitat von Alfons Heck Beitrag anzeigen
    Es stellt sich die Frage warum weltweit ähnlich gehandelt wird.
    Sogar ein Amerikaner, der das so (oder ähnlich) wie in dem Papier sieht, hat schwerwiegende Maßnahmen ergriffen.


    Gruß
    Alfons.
    Medialer Gruppenzwang, warum überschlagen sich jetzt plötzlich alle damit die Grenzen zu öffnen und Touristen zu bekommen? Weil einer es vormacht und plötzlich muss man nachziehen.
    Die Krise ist aber noch lange nicht vorbei.
    Dazu, der Teufel liegt halt im Detail, der Lockdown in Österreich war eine ganz andere Hausnummer als z.B. der in Dänemark.
    I'm here to kick ass and chew bubblegum and I'm all out of bubblegum.

  5. #6800
    Registrierungsdatum
    26.06.2017
    Ort
    Hinter den sieben Bergen, bei den sieben Zwergen
    Alter
    55
    Beiträge
    1.668

    Standard

    Zitat Zitat von Dr. Mabuse Beitrag anzeigen
    Wenn man sich das Krisen-Strategiepapier aus dem Innenministerium ansieht, wird auch klar, warum die nicht an einer Analyse der Situation interessiert sind. Die haben sich von Anfang an auf ein Worst-Case Szenario eingeschossen (welches zum Glück bei weitem nicht eingetroffen ist) und ziehen das weiterhin so durch. Kann sich auch jeder so seine Gedanken zu machen:
    Ja. Bis heute. Beinahe buchstabengetreu. Inklusive aller schon im März vorgegebenen Gruselszenarien. In exakt der Reihenfolge, wie sie im Strategiepapier aufgeführt wurden.
    Ist hier auch schon aufgefallen.

  6. #6801
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    2.908

    Standard

    Zitat von Maddin.G Beitrag anzeigen
    Der Virus ist nach den Sommerferien gleich tödlich wie vorher. ..
    @Maddin: Also erstmal ging es mir darum darauf hinzuweisen, dass eine große Gruppe der betroffenen (nämlich die, die mit Kindern arbeiten) bei der Diskussion kaum beachtet werden und ihnen hier eine Stimme zu geben.
    Was das Risiko betrifft.
    Punkt 1: Desto später man erkrankt, desto höher die Wahrscheinlichkeit das es bereits bessere Behandlungsmethoden gibt
    Punkt 2: Desto kürzer der Zeitraum ist in dem man einem hohen Infektionsrisiko ausgesetzt ist, desto besser stehen die Chancen überhaupt nicht infiziert zu werden (unter der Vorrausetzung das ein Impfstoff zur Verfügung steht bevor wir den Zustand der „Durchseuchung“ erreicht haben – dies scheint im Moment ja die Zielsetzung zu sein)

    Ich bin nicht grundsätzlich dagegen, dass die Schulen langsam wieder hochfahren, mir kommen aber eben diejenigen die dabei einen großen Teil des Risikos tragen in der Diskussion zu kurz.

  7. #6802
    Registrierungsdatum
    27.07.2009
    Beiträge
    2.949

    Standard

    Zitat Zitat von ThomasL Beitrag anzeigen
    ...Ich bin nicht grundsätzlich dagegen, dass die Schulen langsam wieder hochfahren, mir kommen aber eben diejenigen die dabei einen großen Teil des Risikos tragen in der Diskussion zu kurz.
    Genauso so sehe ich es auch!! und das spiegelt sich auch in den Medien u. den Verlautbarungen vieler Lobbygruppen wieder.

  8. #6803
    Registrierungsdatum
    12.09.2008
    Ort
    Augsburg/Ansbach
    Alter
    47
    Beiträge
    1.019

    Standard

    Zitat Zitat von ThomasL Beitrag anzeigen
    Punkt 1: Desto später man erkrankt, desto höher die Wahrscheinlichkeit das es bereits bessere Behandlungsmethoden gibt
    Punkt 2: Desto kürzer der Zeitraum ist in dem man einem hohen Infektionsrisiko ausgesetzt ist, desto besser stehen die Chancen überhaupt nicht infiziert zu werden (unter der Vorrausetzung das ein Impfstoff zur Verfügung steht bevor wir den Zustand der „Durchseuchung“ erreicht haben – dies scheint im Moment ja die Zielsetzung zu sein)
    Ich glaube nicht, dass Durchseuchung die Zielsetzung ist; jedenfalls kann ich das weder aus den Worten noch den Taten der Verantwortlichen ablesen. Oder meinst du, Durchseuchung dann wenn ein Impfstoff vorhanden ist?
    Das Leben ist groß.

  9. #6804
    Registrierungsdatum
    02.09.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    3.352

    Standard

    Zitat Zitat von ThomasL Beitrag anzeigen
    Ich bin nicht grundsätzlich dagegen, dass die Schulen langsam wieder hochfahren, mir kommen aber eben diejenigen die dabei einen großen Teil des Risikos tragen in der Diskussion zu kurz.
    Die tragen auch nicht mehr Risiko, als medizinisches Personal oder Kassierer.
    “Das ist zwar peinlich, aber man darf ja wohl noch rumprobieren.”
    - Evolution

  10. #6805
    Registrierungsdatum
    27.07.2009
    Beiträge
    2.949

    Standard

    Wie Forschungsmittel zu Corona vergeben werden:

    https://www.faz.net/aktuell/karriere...-16776311.html

  11. #6806
    Registrierungsdatum
    23.10.2010
    Alter
    31
    Beiträge
    9.639

    Standard

    @ThomasL
    Zuerst mal siehe Beitrag von OliverT.
    Zum Rest, schmink dir das ab. Wirklich hilfreich ist nur ein Impfstoff und der dauert Jahre wenn er ordentlich erforscht wird. Alles was vorher rausgehauen wird ist unsicher und Geldmache.
    Medikamente sind nur dazu da die Infektion besser zu überstehen, aber auch hier gilt, gehört ordentlich erforscht und das dauert. Außer man will den Aktienkurs diverser Firmen mit solchen Meldungen hochtreiben.
    Mit welchen Folgeschäden du als Risikopatient aus so eine Behandlung aussteigst steht ja noch auf einem anderen Blatt.
    Zu der Problematik gab's ein super Video hier sogar.
    I'm here to kick ass and chew bubblegum and I'm all out of bubblegum.

  12. #6807
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    42
    Beiträge
    6.438

    Standard

    Hier mal die Stellungnahme der DGP zu verschiedenen Masken und deren Effekt:

    https://pneumologie.de/fileadmin/use...DGP_Masken.pdf

    Kernaussage 1: Nicht medizinische Mund-Nasenmasken bieten einen nachgewiesenen Fremd- schutz. Ein Selbstschutz ist nicht nachgewiesen, aber wahrscheinlich.
    Kernaussage 2: Durch das Tragen von Mund-Nasenmasken wird die exspirierte Aerosolwolke in ihrer Ausdehnung zu einer gegenüberstehenden Person reduziert, jedoch nach lateral und cranial in geringem Maße umgeleitet. Der propagierte Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 Metern er- scheint an Hand der publizierten Daten zu exspirierten Aerosolwolken ausreichend zu sein.
    Kernaussage 3: Der schützende Effekt der Maske kommt vor allem innerhalb von geschlossenen Räumen zum Tragen. Unter freiem Himmel kann bei Einhalten des Sicherheitsabstandes auf den Mundschutz verzichtet werden.
    Kernaussage 4: Masken mit Exspirationsventil sollten zum gegenseitigen Schutz nicht eingesetzt werden.
    Kernaussage 5: Mehrlagige Membranen können durch Reibung eine elektrostatische Aufladung erfahren und so die Effektivität des Filters steigern.
    Kernaussage 6: Selbstgefertigte Masken aus verschiedenen Tuchgeweben sind in der Lage einen Anteil der Bakterien und Viren zu filtern. Die Filterleistung der verschiedenen Materialien ist sehr unterschiedlich. Auf die regelmäßige Reinigung der Maske ist unbedingt zu achten.
    Kernaussage 7: Eine geringere Luftdurchlässigkeit ist in der Regel mit einer besseren Filterleistung verbunden, erhöht aber auch die Belastung der Atempumpe. Bei der Materialauswahl sollte darauf geachtet werden, dass längeres (dauerhaftes) Atmen durch die anliegende Maske möglich ist.
    Kernaussage 8: Hersteller größerer Maskenchargen sollten ihre Gewebe auf Filterleistung und Luftwiderstand prüfen lassen. Hierbei können z.B. die Verfahren der EN 14683:2019+AC:2019 ein- gesetzt werden.
    Kernaussage 9: Bei Patienten mit Herz- und Lungenerkrankungen und vorhandener Ruhe- oder Belastungsdyspnoe und/oder eingeschränkter Lungenfunktion (FeV1 < 30 % des Sollwertes) sollte eine Blutgasanalyse bei anliegender Maske, idealerweise unter Belastung durchgeführt werden.

  13. #6808
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    5.998

    Standard

    Zitat Zitat von Kusagras Beitrag anzeigen
    Und
    Siehe französische Studie, plus die Tatsache, dass Kinder eher dafür bekannt sind, einen asyptomatischen Verlauf zu haben, als es gar nicht oder selten zu übertragen.
    Kannst oder besser willst Du nicht verstehen, dass die französische Studie (Gymnasium, Alter 15+, Hotspot, nicht representative Teilnehmergruppe) nicht dazu taugt die Einschätzung der Kinderarztverbände auch nur im Ansatz zu „widerlegen“?

    Und ansonsten infizieren sich kleine Kinder nachweislich weniger häufiger, egal wie oft Du was gegenteiliges behauptest. Das wird dann versucht mit vermeintlich häufigeren Kontakten wegzudiskutieren. Einer solchen Problematik könnte man durch feste Gruppen etc. begegnen.

    Fakt ist Angst Einzelner kann nicht der Maßstab dafür sein, dass andere dafür dann den Kopf hinhalten müssen. Hier müssen schnelle pragmatische Lösungen her - fürchten bis zum Impfstoff und Notbetrieb auf unbestimmte Zeit ist keine Option.
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

  14. #6809
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.775

    Standard

    Zitieren wir dazu doch einfach mal das RKI:

    Kinder und Jugendliche:
    In der Mehrzahl der vorliegenden Studien waren Kinder seltener von einer SARS-CoV-2-Infektion betroffen (58-63*). Die Studien zur Empfänglichkeit sind uneinheitlich. Eine Studie, in der Kontaktpersonen von COVID-19 Fällen untersucht wurden, zeigte, dass durchschnittlich
    7 % der Kontaktpersonen an COVID-19 erkrankten, sowohl bei Erwachsenen, als auch bei Kindern (64), andere Studien zeigen für Kinder niedrigere Raten (4 bzw. 5 %), die zudem deutlich unter denen der Erwachsenen liegen (14–18 %) (65, 66). In einer weiteren Studie aus China war die Wahrscheinlichkeit für eine Infektion bei Kindern unter 15 Jahren 66 % geringer als bei Personen zwischen 15 und 64 Jahren (Odds Ratio: 0,34; 95 %-Konfidenzintervall [KI]: 0,24–0,49) (67). Die bisherigen Studien zeigen, dass Kinder meist von Erwachsenen infiziert werden, in Haushaltscluster-Untersuchungen wurden aber auch Kinder als Indexfall identifiziert (66, 68). Der Manifestationsindex liegt bei Kindern bei 72–96 % (69-71).
    ...
    In der Zusammenschau der bisher erhobenen Daten scheinen Kinder etwas weniger empfänglich für eine SARS-COV-2-Infektion zu sein und spielen im Übertragungsgeschehen möglicherweise eine geringere Rolle als Erwachsene (61, 62, 65, 66, 76, 77), obgleich erste Studien zur Viruslast bei Kindern keinen wesentlichen Unterschied zu Erwachsenen erbracht haben (78, 79). Zu beachten ist allerdings, dass die meisten Studien in einer Lockdown Situation durchgeführt wurden. Eine abschließende Einschätzung ist zum jetzigen Zeitpunkt daher nicht möglich.


    *

    58. Lee PI, Hu YL, Chen PY, Huang YC, Hsueh PR. Are children less susceptible to COVID-19? Journal of microbiology, immunology, and infection = Wei mian yu gan ran za zhi. 2020.59. Cao Q, Chen YC, Chen CL, Chiu CH. SARS-CoV-2 infection in children: Transmission dynamics and clinical characteristics. Journal of the Formosan Medical Association = Taiwan yi zhi. 2020.
    60. Guan W-j, Ni Z-y, Hu Y, Liang W-h, Ou C-q, He J-x, et al. Clinical characteristics of 2019 novel coronavirus infection in China. MedRxiv. 2020.
    61. Lavezzo E, Franchin E, Ciavarella C, Cuomo-Dannenburg G, Barzon L, Del Vecchio C, et al. Suppression of COVID-19 outbreak in the municipality of Vo’, Italy. MedRxiv. 2020.

    62. Gudbjartsson DF, Helgason A, Jonsson H, Magnusson OT, Melsted P, Norddahl GL, et al. Spread of SARS-CoV-2 in the Icelandic Population. The New England journal of medicine. 2020.
    63. Wu Z, McGoogan JM. Characteristics of and Important Lessons from the Coronavirus Disease 2019 (COVID-19) Outbreak in China: Summary of a Report of 72314 Cases from the Chinese Center for Disease Control and Prevention. JAMA - Journal of the American Medical Association. 2020.
    Mit anderen Worten, zusammengefasst ist das Übertragungsrisiko gegenüber Personen Ü15 in etwa halbiert. Aber definitiv eben nicht nahe Null. Wie kommt man dann, als halbwegs normaler Mensch mit einer geistigen Kapazität oberhalb einer Stubenfliege, auf die Idee dass man deshalb "gefahrlos" Schulen und Kindergärten öffnen könne ? Da sind wieder Leute am Werk, die schlicht ein eigenes Interesse daran haben, dass das Business wieder losgeht. Auch Kinderärzte möchten wieder mit der Krankenkasse abrechnen. So traurig muss man das konstatieren.
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  15. #6810
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    2.908

    Standard

    Julian: Ich meine die momentane Strategie scheint (ist einfach mein Eindruck!) darauf hinauszulaufen die Fallzahlen möglich niedrig zu halten und darauf zu hoffen, dass eine Impfung kommt BEVOR wir die Durchseuchung erreicht haben. Also kurz gesagt, die Gesamtzahl möglichst niedrig zu halten. Ob das klappen wird, dass wir die Zukunft zeigen.
    OliverT: Liess nochmal worum es mir geht damit erübrigt sich dein Beitrag. Wobei die Argumentation sowieso schräg ist, weil A und B ein höheres Risiko haben ist es egal wen C auch eins hat - egal ob erforderlich oder nicht. Aha.
    Kanken: Danke für den Link

Seite 454 von 521 ErsteErste ... 354404444452453454455456464504 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 3 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 2)

  1. Stixandmore

Ähnliche Themen

  1. Langfristig MMA
    Von Becomeabeast im Forum Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25-03-2017, 15:50
  2. bei der SV Denkanstöße geben
    Von icken im Forum Wing Chun Videoclips
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27-03-2013, 13:42
  3. Ernährung langfristig umstellen?
    Von Ceofreak im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 27-01-2010, 16:46
  4. Langfristig abnehmen
    Von J-def im Forum Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25-10-2009, 16:10
  5. Achillessehnenentzündung ! Wer kann Tipps geben?
    Von marq im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16-07-2005, 18:35

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •