Seite 527 von 530 ErsteErste ... 27427477517525526527528529 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 7.891 bis 7.905 von 7945

Thema: Coronavirus - es wird langfristig einen Engpass bei Gesichtsmasken geben

  1. #7891
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    6.424

    Standard

    Studienergebnis: Sachsens Schulen sind keine Corona-Hotspots

    https://www.mdr.de/sachsen/bautzen/c...nisse-100.html

    Die sächsischen Schulen haben sich den Erkenntnissen zufolge nach der Wiedereröffnung nicht als Hotspots für Corona-Infektionen erwiesen.
    ...
    Die Dynamik der Virusverbreitung sei bisher überschätzt worden, hieß es.



    Es wurde dabei auch in Schulen getestet in denen nach der Eröffnung Corona-Fälle aufgetreten sind.
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

    "Whoever said one person can’t change the world never ate an undercooked bat..."

  2. #7892
    Registrierungsdatum
    11.03.2006
    Beiträge
    722

    Standard

    Zitat Zitat von Little Green Dragon Beitrag anzeigen
    Tja so ist das manchmal im Leben - man bekommt nicht immer das was man möchte. Von daher warte lieber nicht zu lange - besser als das wird es nicht:


    hehe wenn du der bist, bist du dann der?


  3. #7893
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    6.424

    Standard

    Nein - mein Hut ist schöner...
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

    "Whoever said one person can’t change the world never ate an undercooked bat..."

  4. #7894
    Registrierungsdatum
    07.07.2002
    Beiträge
    23.335

    Standard

    Die akute Infektion ist längst abgeklungen, doch Beschwerden wie Erschöpfung, Atemnot oder Geruchsverlust bleiben

    https://www.spiegel.de/wissenschaft/...9-a310b8533837

  5. #7895
    Registrierungsdatum
    27.07.2009
    Beiträge
    3.500

    Standard

    Schwangere können Covid 19 auf den Embryo übertragen, wenn auch selten:

    ...Bereits im Vorfeld gab es Forschungen, die darauf hindeuteten, dass die Mutter das Coronavirus auf das ungeborene Kind übertragen kann, doch konkrete Nachweise gab es bis dato nicht. „Wir haben gezeigt, dass die Übertragung der Sars-CoV-2-Infektion in den letzten Schwangerschaftswochen über die Plazenta möglich ist“, erklären die Forscher um Studienleiter Daniele De Luca.
    Die Schwangere sei in der 35. Schwangerschaftswoche mit Covid-19-Symptomen wie Fieber und Husten ins Krankenhaus eingeliefert worden, ein PCR-Test habe das Coronavirus bestätigt. Die Virus-Konzentration sei in der Plazenta am höchsten gewesen. „Von dort gelangte das Virus durch die Nabelschnur zum Baby“, so De Luca. 24 Stunden nach der Geburt habe der neugeborene Junge schwere Corona-Symptome gezeigt. Sein Körper wurde der Studie zufolge steif, außerdem zeigte es eine Schädigung des weißen Gewebes im Hirn.... Das Baby hätte sich innerhalb von drei Wochen aus eigener Kraft fast vollständig erholt und drei Monate später war den Angaben zufolge auch die Mutter wieder frei von Corona-Symptomen.
    https://www.fr.de/ratgeber/gesundhei...-90009629.html

  6. #7896
    Registrierungsdatum
    27.08.2003
    Beiträge
    4.253

    Standard

    Hi,

    Meldung ist vom 06.07.2020:

    Obwohl es laut Feststellung des städtischen Fachbereichs Gesundheit keinen neuen Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19 zu verzeichnen gibt, muss die Zahl der Verstorbenen systemrelevant um einen Fall auf nun 23 heraufgesetzt werden, um die Statistik an die des Robert-Koch-Institutes anzupassen. Grund ist, dass Personen, die einmal positiv auf das Coronavirus getestet wurden und später versterben grundsätzlich in dieser Statistik aufgeführt werden. Im vorliegenden Krefelder Todesfall galt die Person (mittleren Alters und mit multiplen Vorerkrankungen) nachdem es mehrfach negative Testergebnisse gab inzwischen seit längerem als genesen.
    https://www.krefeld.de/de/inhalt/cor...lle-meldungen/

    Gruß

    Alef

  7. #7897
    carstenm Gast

    Standard

    Zitat Zitat von marq Beitrag anzeigen
    Die akute Infektion ist längst abgeklungen, doch Beschwerden wie Erschöpfung, Atemnot oder Geruchsverlust bleiben.
    Ja. Das ist seit Längerem bekannt.
    Geändert von carstenm (15-07-2020 um 18:48 Uhr)

  8. #7898
    carstenm Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Alephthau Beitrag anzeigen
    Meldung ist vom 06.07.2020: ...
    Daß "an" und "mit" Corona vestorben in den Zahlen des RKI differenziert werden, ist doch bekannt?

    Den Fall in Krefeld kann ich nicht beurteilen.
    Wir haben hier umzu aber Fälle gehabt, in denen die gesundheitlichen Folgeschäden der Infektion bei den genesenen Patienten mit Vorerkrankungen, wie z.B. Demenz, dann doch zum Tode geführt haben. Auch bei einigen Menschen mit Behinderungen haben wir das erlebt.
    Es ist halt eben leider nicht in jedem Falle so, daß ein "Genesener" sein Bett nimmt, aufsteht und geht. Bzw. fröhlich davon hopst.
    Insofern macht diese Zählweise aus meiner Sicht durchaus Sinn.

    In der täglich veröffentlichten Statistik unseres Städtchens werden diese Fälle ebenfalls differenziert ausgewiesen. Da kann man sich dann aussuchen, ob man die "mit Corona" Verstorbenen mitzählen möchte, oder nicht.

  9. #7899
    Registrierungsdatum
    27.08.2003
    Beiträge
    4.253

    Standard

    Zitat Zitat von carstenm Beitrag anzeigen
    Den Fall in Krefeld kann ich nicht beurteilen.
    .
    Naja, hier ein weiterer Artikel:

    Die Stadt zählt hingegen bislang weiterhin 22 Verstorbene. Stadtsprecher Timo Bauermeister klärt auf. So sei die Person, die an multiplen Vorerkrankungen gelitten haben soll, vor mehreren Wochen positiv auf das Coronavirus getestet und dementsprechend an die behördlichen Stellen gemeldet worden. Danach habe es mehrere negative Tests gegeben, die Person galt demnach als genesen. Nach dem jetzigen Todesfall würden Land und RKI die Person aufgrund ihrer vorherigen Corona-Infektion dennoch als Opfer der Pandemie führen. Auch wenn das Virus nicht todesursächlich sei. Die Stadt will den Fall am Montag in ihre Statistik aufnehmen. hoss
    https://www.wz.de/nrw/krefeld/corona...k_aid-52027845

    Nach dieser Logik müsste jeder, der mal eine Erkältung hatte und dann z.B. an Krebs stirbt als Erkältungstoter zählen, auch wenn diese nicht todesursächlich ist!

    Was zeigt ein PCR-Test eigentlich genau an?

    Gruß

    Alef
    Geändert von Alephthau (17-07-2020 um 10:44 Uhr)

  10. #7900
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    3.574

    Standard

    Klingt für mich irgendwie nach Versuchen, die Zahlen kleinzureden (was aktuell doch gar nicht nötig ist). Gibt es Fehlzählungen (Corona nicht ursächlich – was im Zweifelfall gar nicht so leicht sicherzustellen ist): Zweifellos, genauso gibt es aber sicher auch genug die gar nicht erfasst werden („leichter“ Verlauf, u.U. sogar unerkannt, Schlaganfall als Folge, etc…) bzw. deutliche Lebensverkürzung in der Zukunft (dauerhaft geschädigte Nieren etc…). Was nicht bedeutet, dass man die Fehlerquote möglichst gering halten sollte – wenn Corona als Ursache wenig wahrscheinlich ist, sollte so jemand auch nicht gezählt werden.
    Was aber auch jemand an einer anderen Stelle nicht begreifen wollte, als „geheilt“ (von der akuten Infektion) entlassen zu werden bedeutet nicht automatisch „gesund“ zu sein.

  11. #7901
    carstenm Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Alephthau Beitrag anzeigen
    Nach dieser Logik müsste jeder, der mal eine Erkältung hatte und dann z.B. an Krebs stirbt als Erkältungstoter zählen, auch wenn diese nicht todesursächlich ist!
    Ja: Sofern diese Erkältung zu einer Verminderung der Nierenfunktion führen würde, oder die Stabilität der Gefäße nachhaltig beeinträchtigen würde, oder die Funktion des zentralen Nervensystems schädigen würde, oder zu Wahrnehmungsstörungen und Halluzinationen führen würde ... undsoweiterundsofort ... sollte man meiner Ansicht nach darüber nachdenken, das bei der Ermittlung der jeweiligen Todesursache einzubeziehen.

    Etwas Vergleichbares, das uns als "Sportlern" doch nicht ganz unvertraut ist, ist doch die Warnung, bei eine Grippe nicht durch Medis wegzudrücken und trotzdem zu trainieren, weil das "Folgen für das Herz" haben kann. Ich vemrute, wir kennen doch inzwische alle jemanden, der damit - lange nach der überstandenen Grippe - mindestens Probleme gehabt hat?

    Wenn jemand eine Schlaganfall erleidet, weil irgendwann mal das Virus sein Adern kaputtgemacht hat? Was ist das todesursächlich? Wäre es nicht klug, zu bedenken, daß die Schädigung auf dieses Virus zurückgeht? So wie wir heute schon Adipositas, Rauchen, Alkohol und wasweißich in dieser Richtung kategorisieren?

    Wenn jemand stürzt und dadurch verstirbt, weil irgendwann mal das Virus seine Bewegungsfähikgeit (es gibt 30jährige, die gehen nach Corona am Rollator ...) eingeschränkt hat und/oder seinen Gleichgewichtssinn nachhaltig gestört hat (Drehschwindel als Langzeitfolge. Bisher weiß man nicht ob das wieder vergeht ...), wäre es dann nicht klug, diesen Zusammenhang herzustellen und zu benennen?

    Wenn jemand aufgrund der Wirkung des Virus unter Sinnestäuschungen leidet und dadurch einen Verkehrsunfall hat und dadurch verstirbt, wäre das nicht schlau, wenn man das einbeziehen würde?

    Derzeit tauchen ja in den Medien - welchen auch immer - immer mehr Berichte auf über die Folgen von Covid19. Auch gerade der leichteren Verläufe. Diese Folgen sind nach meiner ErRfahrung denjenigen, die im Umfeld diser Erkrankung arbeiten schon länger sehr deutlich aus der alltäglichen Erfahrung. Inzwischen gewinnen sie durch entsprechende Untersuchungen nun auch wissenschafltich betrachet mehr und mehr Substanz.
    Ich würde mir wünschen, daß die Veröffentlichungen den Blick auf diese Erkrankung noch einmal schärfen. Denn zwischen "daran versterben" und "nix davon merken" tut sich ein weites Feld auf.
    Geändert von carstenm (17-07-2020 um 11:59 Uhr)

  12. #7902
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    3.105

    Standard

    Zitat Zitat von ThomasL Beitrag anzeigen
    Klingt für mich irgendwie nach Versuchen, die Zahlen kleinzureden
    Für mich klingt es nach Versuchen, Argumente gegen das Großreden der Zahlen zu sammeln.

  13. #7903
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    20.075

    Standard

    Weil 137000 Tote und 77000 Neuansteckungen in einem Land das Distancing und Masken ständig bekämpft und niederredet etwas sind, was eigentlich gar nicht so schlimm ist und nur groß geredet wird ? Ja, wir brauchen solche Zustände unbedingt auch hier.

  14. #7904
    Gast Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
    Weil 137000 Tote und 77000 Neuansteckungen in einem Land das Distancing und Masken ständig bekämpft und niederredet etwas sind, was eigentlich gar nicht so schlimm ist und nur groß geredet wird ? Ja, wir brauchen solche Zustände unbedingt auch hier.
    Bei ca 328 Mio Einwohnern, von dem ein beträchtlicher Teil auf keinste Weise versichert ist, einem sehr schlechtem und rein auf Gewinn ausgerichtetem Gesundheitsystems und dem eben von dir genannten Punkten ist die Zahl echt enttäuschend.
    Dafür das im März in Europa fast die Welt untergegangen ist hab ich echt mehr erwartet.
    Aber vl. hätte man damals nicht so sehr die Apokalypse herbeireden sollen, vl. würden dann nicht so viele das ganze jetzt locker nehmen und eher Angst um ihr Einkommen und Lebensgrundlage haben.
    Geändert von Gast (17-07-2020 um 13:07 Uhr)

  15. #7905
    Gast Gast

    Standard

    Für diejenigen, die es interessiert, hier die erste Anhörung des Untersuchungsausschusses - Lernen vom Untersuchungsausschuss Schweinegrippe

    Muss man sich etwas Zeit nehmen, aber sehr interessant:

    https://www.youtube.com/watch?v=I3pMRoEBrNA
    https://www.youtube.com/watch?v=cWdF7Q3266I
    https://www.youtube.com/watch?v=56KZcsh7TME&t=806s
    https://www.youtube.com/watch?v=CmWxyUjFlB4


    Wir brauchen in der Schweiz auch einen Untersuchungsausschuss!!

Seite 527 von 530 ErsteErste ... 27427477517525526527528529 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Langfristig MMA
    Von Becomeabeast im Forum Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25-03-2017, 15:50
  2. bei der SV Denkanstöße geben
    Von icken im Forum Wing Chun Videoclips
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27-03-2013, 13:42
  3. Ernährung langfristig umstellen?
    Von Ceofreak im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 27-01-2010, 16:46
  4. Langfristig abnehmen
    Von J-def im Forum Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25-10-2009, 16:10
  5. Achillessehnenentzündung ! Wer kann Tipps geben?
    Von marq im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16-07-2005, 18:35

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •