Seite 39 von 527 ErsteErste ... 2937383940414989139 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 571 bis 585 von 7891

Thema: Coronavirus - es wird langfristig einen Engpass bei Gesichtsmasken geben

  1. #571
    Registrierungsdatum
    31.08.2019
    Beiträge
    237

    Standard

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    Ab wann (Zeit nach Ansteckung) schlägt denn so ein Test an?
    Weiß ich nicht. Ist sicher googlebar. Ich müsste auch googlen, dafür bin ich aber, wie meistens zu faul.

    Du hattest gefragt, warum nicht. z.B. eine Diskussion zwischen mir und kanken zu stande kommt. Ich wollte darauf eigentlich nicht eingehen, aber kurz:

    Was sollte ich da diskutieren? Ich sehe da keinen Anlass. Kanken liefert Zahlen und Fakten und hilft, diese einzuordnen. Ich prüfe nicht detailiert was er sagt, es fühlt sich aber soweit richtig an.
    Ich könnte also grundsätzlich keinem seiner Punkte, zumindest von denen, die ich gelesen habe widersprechen.

    Dennoch gibt es einen Unterschied in unserer Haltung zu dem Thema, weswegen du dir vermutlich die Frage gestellt hast, warum es da keine Diskussion gibt. Ich verstehe kankens Haltung völlig. Ich vermute, dass er meine Haltung auch versteht, weil ich recht gezielt und absichtlich ohne konkreter zu werden "Resourcen" angesprochen habe, die schon bei stärkeren Grippewellen knapp werden können.
    Wenn es da Engpässe gibt - und wie gesagt, es ist meine praktische Erfahrung, dass sowas vorkommt, dann ist es einem jungen Patienten auch keine Rettung, dass schwere Verläufe von Covid in erster Linie Alte und Vorerkrankte treffen, wenn genau diese dann einfach das Glück haben vorher da gewesen zu sein. Du kannst dann nicht dort an der einen Stelle die Therapie einstellen, weil dir ein anderes Leben subjektiv vllt "rettenswerter" scheint, selbst dann nicht, wenn du zu dem Zeitpunkt schon keinen Cent mehr auf das Überleben des Alten wetten würdest.
    Geändert von Seemann (08-03-2020 um 16:21 Uhr)

  2. #572
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    42
    Beiträge
    6.441

    Standard

    Zitat Zitat von Seemann Beitrag anzeigen
    Ich vermute, dass er meine Haltung auch versteht, weil ich recht gezielt und absichtlich ohne konkreter zu werden "Resourcen" angesprochen habe, die schon bei stärkeren Grippewellen knapp werden können.
    Ich verstehe deine Haltung absolut und du hast da ja auch Recht. Vorletztes Jahr mussten man hier z.B. teilweise den RTH (Rettungshubschrauber) nehmen um noch ECMO-Plätze zu erreichen, die waren da nämlich extrem knapp während der Influenzawelle.

  3. #573
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    2.227

    Standard

    Zitat Zitat von Seemann Beitrag anzeigen
    Weiß ich nicht. Ist sicher googlebar. Ich müsste auch googlen, dafür bin ich aber, wie meistens zu faul.
    Ich dachte, Du hast vielleicht Insider-Informationen.

    Zitat Zitat von Seemann Beitrag anzeigen
    Du hattest gefragt, warum nicht. z.B. eine Diskussion zwischen mir und kanken zu stande kommt. Ich wollte darauf eigentlich nicht eingehen, aber kurz:

    Was sollte ich da diskutieren?
    Naja, wenn man kanken zuhört bekommt man vielleicht das Bild: Besserer Schnupfen, alles halb so wild, ungefähr wie Grippe, sterben tun nur Vorerkrankte und/oder Alte, ist nicht aufzuhalten ("Tur durch die man muss")
    Wenn man Dir zuhört bekommt man eher das Bild: Schon so viele gestorben, wie bei 9.11, auch starke Einschränkungen von Menschen und Unternehmen sind gerechtfertigt, Menschenleben zu retten..
    Das mag nun von den gleichen Daten ausgehen, aber vermittelt einen anderen Eindruck.
    Für mich ungefähr so wie es in dem von mir schon weiter vorne verlinkten Postillion-Artikel persifliert wurden:

    Bleiben Sie ruhig. LEGEN SIE VORRÄTE AN! Corona ist nicht schlimmer als eine Grippewelle. BEREITS 53 DEUTSCHE INFIZIERT!!

    Nun kam noch ein Aspekt "dazu", der im Rahmen der Todeszahlen etwas untergegangen ist:
    Die schwer Erkrankten und mögliche medizinische Versorgungsengpässe.
    Kanken hat zwar weiter vorne mal angesprochen, dass die entsprechenden Einrichtungen knapp sind, aber zuletzt wieder drauf hingewiesen, dass sich alte und Vorerkrankte auch an einem normalen Schnupfen eine schwere Lungenentzündung einfangen können.

    Zitat Zitat von Seemann Beitrag anzeigen
    Dennoch gibt es einen Unterschied in unserer Haltung zu dem Thema, weswegen du dir vermutlich die Frage gestellt hast, warum es da keine Diskussion gibt. Ich verstehe kankens Haltung völlig. Ich vermute, dass er meine Haltung auch versteht, weil ich recht gezielt und absichtlich ohne konkreter zu werden "Resourcen" angesprochen habe, die schon bei stärkeren Grippewellen knapp werden können.

    Wenn es da Engpässe gibt - und wie gesagt, es ist meine praktische Erfahrung, dass sowas vorkommt, dann ist es einem jungen Patienten auch keine Rettung, dass schwere Verläufe von Covid in erster Linie Alte und Vorerkrankte treffen, wenn genau diese dann einfach das Glück haben vorher da gewesen zu sein. Du kannst dann nicht dort an der einen Stelle die Therapie einstellen, weil dir ein anderes Leben subjektiv vllt "rettenswerter" scheint, selbst dann nicht, wenn du zu dem Zeitpunkt schon keinen Cent mehr auf das Überleben des Alten wetten würdest.
    Natürlich, aber ich hab mir noch nie in der Erkältungs- oder Grippezeit Gedanken drüber gemacht, ob mein Schnupfen jetzt vielleicht so ausartet, dass ich auf der Intensivstation beatmet werden muss, aber gerade die Betten knapp sind.
    Ist das mit diesem Schnupfen nun anders als in der üblichen Grippezeit oder denkt man nur nicht drüber nach?

    Diese Umfrage habe ich ja durchaus vor dem Hintergrund gestartet, dass ich es mir durchaus überlegen würde, zu einer Zeit meiner Wahl infiziert zu werden, insbesondere, wenn noch kein Engpass an Kapazitäten besteht, falls es doch ausartet...
    Hängt natürlich davon ab, wie wahrscheinlich es ist, sich das Ding einzufangen.
    Wenn Drosten sagt, bei 67% Durchseuchung ist die Ausbreitung gestoppt, ist das was anderes, als wenn jetzt die Aussage von LGD war wäre, dass ab Mitte übernächster Woche die Zahlen wieder sinken werden.
    Heute hat die Zahl der bestätigten Fälle bei uns um 30% zugenommen.
    Muss jetzt nicht der Zunahme der Infizierten entsprechen, aber das scheint jetzt nicht so, als würde da was aufgehalten...

  4. #574
    Registrierungsdatum
    27.07.2009
    Beiträge
    2.956

    Standard

    Zitat Zitat von oxox Beitrag anzeigen
    ...

    Nur meine blöde Meinung.
    Nö, hat was für sich.

  5. #575
    Registrierungsdatum
    27.07.2009
    Beiträge
    2.956

    Standard

    Mal was zur Virenquelle:

    "(...)Die Ergebnisse der Studie, die kürzlich im Fachblatt „eLife“ veröffentlicht wurden, legen nahe, dass Fledertiere ein ungewöhnlich effektives Immunsystem besitzen. Die starke Abwehr schützt die Tiere vor einer Infektion – sorgt gleichzeitig aber auch dafür, dass die Viren sich im evolutiven Wettlauf mit dem Immunsystem der Fledermäuse schneller vermehren und aufrüsten.(...)"

    https://www.faz.net/aktuell/wissen/c...=pocket-newtab

  6. #576
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    6.016

    Standard

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    Wenn Drosten sagt, bei 67% Durchseuchung ist die Ausbreitung gestoppt, ist das was anderes, als wenn jetzt die Aussage von LGD war wäre, dass ab Mitte übernächster Woche die Zahlen wieder sinken werden.
    Bitte hier nicht 2 Sachen vermischen. Die 67% Durchseuchung bedeuten, dass genug Leute infiziert waren und entsprechende Antikörper in sich tragen, so dass auch ohne besondere Maßnahmen eine (epidemische) Verbreitung nicht mehr so leicht möglich ist. Eine „Ausrottung“ wie sie bei Masern angestrebt wird braucht eine Impfquote (absichtliche „Durchseuchung“) von über 95%.

    Wenn man jetzt mal nach den bisherigen Erkenntnissen davon ausgehen kann, dass sich Corona nicht deutlich anders verhält als andere Viren, so kann man sich durchaus an den verschiedenen Indizes zur Grippe orientieren:


    https://influenza.rki.de/Diagrams.aspx?agiRegion=0


    Wenn man sich jetzt China anschaut - dort sind (natürlich auch durch die getroffenen Maßnahmen) ähnliche Kurven zu sehen:


    https://www.ecdc.europa.eu/en/geogra...019-ncov-cases


    Insofern wäre es zu erwarten (Mutationen mal außen vor), dass sich die Kurve in DE da ähnlich verhält.

    In CN ging es so ab KW 4 richtig los (und man hat gerade am Anfang verpennt zu reagieren) - der Peak an Neuinfektionen war KW 6-8 seitdem geht es runter bzw. hat sich deutlich verlangsamt.

    Also grob ein Zeitfenster bzw. eine „Welle“ die sich um 4-6 Wochen bewegt. In DE ging es zeitversetzt ab KW8 rund - ergo sollte ab KW12 eine Besserung zu sehen sein.
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

  7. #577
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    2.227

    Standard

    Zitat Zitat von Little Green Dragon Beitrag anzeigen
    Bitte hier nicht 2 Sachen vermischen. Die 67% Durchseuchung bedeuten, dass genug Leute infiziert waren und entsprechende Antikörper in sich tragen, so dass auch ohne besondere Maßnahmen eine (epidemische) Verbreitung nicht mehr so leicht möglich ist. Eine „Ausrottung“ wie sie bei Masern angestrebt wird braucht eine Impfquote (absichtliche „Durchseuchung“) von über 95%.
    Hab ich irgendwas von "Ausrottung" geschrieben?

    Zitat Zitat von Little Green Dragon Beitrag anzeigen
    Wenn man jetzt mal nach den bisherigen Erkenntnissen davon ausgehen kann, dass sich Corona nicht deutlich anders verhält als andere Viren, so kann man sich durchaus an den verschiedenen Indizes zur Grippe orientieren:


    https://influenza.rki.de/Diagrams.aspx?agiRegion=0
    Corona ist ein neuer Virus gegen den in Deutschland eventuell niemand (biis auf die die nun die Infektion - ob bestätigt oder nicht - überstanden haben.) resistent ist.
    Die "Grippe" beruht, wie man einem Deiner Links weiter vorne entnehmen kann, aktuell auf über 400 verschiedenen Viren, von denen wohl einige schon länger in der Bevölkerung kursieren, bzw. solche gegen die Impfungen existieren.
    Wegen keinem davon wurde Epidemie- oder Pandemie-Alarm ausgelöst.
    Siehe Unterschied, wenn Masern auf eine Bevölkerung treffen, die weder geimpft wurde noch mit Masern Kontakt hatte, und der Situation, wenn Masern, wie in Deutschland in der Zeit vor den Impfungen, nur noch die betrifft, die die Krankheit noch nicht hatten (Kinder).
    Welcher Mechanismus soll denn die weitere Zunahme der Neuerkrankungen oder gar die Zunahme selbst ab Mitte übernächster Woche Deiner Meinung nach stoppen?


    Zitat Zitat von Little Green Dragon Beitrag anzeigen
    Wenn man sich jetzt China anschaut - dort sind (natürlich auch durch die getroffenen Maßnahmen) ähnliche Kurven zu sehen:


    https://www.ecdc.europa.eu/en/geogra...019-ncov-cases


    Insofern wäre es zu erwarten (Mutationen mal außen vor), dass sich die Kurve in DE da ähnlich verhält.
    China hat sehr rigide Maßnahmen getroffen, die in Deutschland eher nicht machbar sind.
    Nicht nur aufgrund der politischen Situation sondern auch aufgrund der Infrastruktur.
    Hier kann man keine 56 Millionen Menschen in Quarantäne stellen.
    Dazu kommt, dass die wohl die Tests zurückgefahren haben.

    Zitat Zitat von Little Green Dragon Beitrag anzeigen
    Also grob ein Zeitfenster bzw. eine „Welle“ die sich um 4-6 Wochen bewegt. In DE ging es zeitversetzt ab KW8 rund - ergo sollte ab KW12 eine Besserung zu sehen sein.
    Also nochmal:
    Avatarwette?

  8. #578
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    6.016

    Standard Coronavirus - es wird langfristig einen Engpass bei Gesichtsmasken geben

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    Also nochmal:
    Avatarwette?
    Habe ich weiter oben bereits ausführlich was zu geschrieben.
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

  9. #579
    Registrierungsdatum
    11.08.2018
    Beiträge
    339

    Standard

    Mein ungebildetes Bauchgefühl sagt mir, dass das Thema durch ist und eine Eindämmung bzw. ein Rückgang längst nicht mehr möglich ist ... vllt. lokal/regional und dann nur kurzzeitig.

    Zu der Zeit zu der sich der Deutsche in Ägypten angesteckt hat bzw. auffällig wurde, gab es dort zwei bestätigte Fälle im ganzen Land. Das wäre dann geradezu unglaubliches Pech, sich bei einem von den beiden anzustecken (oder den 18 Phantomkranken).

    Ich würde eher sagen, dass die Zahlen eben nur Zahlen sind und je nach Land nur einen geringen bis keinen Bezug zur Realität haben.

  10. #580
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    42
    Beiträge
    6.441

    Standard

    Das Thema war, wie ich ja am 26.02.2020 zu Heinsberg geschrieben habe, da schon durch, da es ein unkontrollierter Ausbruch war. Ich nannte es damals „epidemiologischer Supergau“.

    https://www.kampfkunst-board.info/fo...22#post3728022

    Dennoch sind die Maßnahmen zu Verlangsamung und zur Vorbereitung sinnvoll.

    In Ägypten waren übrigens 48 der 49 Fälle alle auf einem Nilkreuzfahrtschiff...

  11. #581
    Registrierungsdatum
    23.02.2019
    Alter
    56
    Beiträge
    160

    Standard

    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen
    Das Thema war, wie ich ja am 26.02.2020 zu Heinsberg geschrieben habe, da schon durch, da es ein unkontrollierter Ausbruch war. Ich nannte es damals „epidemiologischer Supergau“.

    https://www.kampfkunst-board.info/fo...22#post3728022

    Dennoch sind die Maßnahmen zu Verlangsamung und zur Vorbereitung sinnvoll.

    In Ägypten waren übrigens 48 der 49 Fälle alle auf einem Nilkreuzfahrtschiff...
    Wenn man bei uns auf wärmeres und trockeneres Wetter hofft, weil dann der Coronavirus wie Influenzaviren schlechtere Überlebensbedingungen hätten, dann sollten doch Länder wie Ägypten kaum betroffen sein, oder ???

  12. #582
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    6.016

    Standard

    Zitat Zitat von Aiki5O+ Beitrag anzeigen
    Wenn man bei uns auf wärmeres und trockeneres Wetter hofft, weil dann der Coronavirus wie Influenzaviren schlechtere Überlebensbedingungen hätten, dann sollten doch Länder wie Ägypten kaum betroffen sein, oder ???
    Höhere Temperaturen bekämpfen ja nicht aktiv den Virus, nur seine Verbreitung ist nicht mehr so schnell. Ägypten hat knapp 50 Fälle, wie kanken schon schrieb der Großteil auf einem Kreuzfahrtschiff.
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

  13. #583
    Registrierungsdatum
    11.08.2018
    Beiträge
    339

    Standard

    ...auch ohne Heinsberg ... da es ein weltweites Phänomen ist und ganze Regionen nichts besitzen, was man in unserem Sinne als staatliches Gesundheitssystem bezeichnen könnte, wird es zu immer weiteren Importen von Infizierten kommen.

    Wenn ich in meine Glaskugel schaue, sehe ich übrigens aus verschiedenen Gründen (Ballungszentrum, Mentalität der Bevölkerung, Unfähigkeit der Behörden) Berlin bald ganz weit vorne in D, was die Verbreitung von C angeht. Dann haben wir es wenigstens schnell hinter uns. Hat ja auch was für sich.

  14. #584
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    42
    Beiträge
    6.441

    Standard

    Zitat Zitat von Aiki5O+ Beitrag anzeigen
    Wenn man bei uns auf wärmeres und trockeneres Wetter hofft, weil dann der Coronavirus wie Influenzaviren schlechtere Überlebensbedingungen hätten, dann sollten doch Länder wie Ägypten kaum betroffen sein, oder ???
    Das Stichwort lautet: NILKREUZFAHRTSCHIFF.

    Da hat es sich drin verteilt.

  15. #585
    Registrierungsdatum
    11.03.2006
    Beiträge
    711

    Standard

    Tja, ich bin ein wenig angefressen. Gestern:
    In Deutschland die 1000er Marke übersprungen.
    Was wird gemacht? Es gibt weiterhin nur Empfehlungen für das Stoppen von Veranstaltungen größer als 1000 Personen, im privaten Leben Geburtstagsfeiern meiden. Keine durchgehenden Tests von Menschen mit Symptomen.
    Getestet wird nur:
    Personen, die Symptome haben, die zum Coronavirus Sars-CoV-2 passen (beispielsweise Erkältung, Halsschmerzen) und innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt zu einem bestätigten Coronavirus-Fall hatten
    Personen, die Symptome haben und innerhalb der letzten 14 Tage in einem vom RKI festgelegten Risikogebiet waren.
    FR

    Dagegen:
    Polen und Tschechien führen Grenzkontrollen zu Deutschland ein
    Italien führt eine Sperrzone und Reiseverbot für 16 Millionen Menschen ein

    Ich kann die Strategie der deutschen Behörden/Politik nicht nachvollziehn. Wir hatten eine Vorwarnzeit von fast zwei Monaten.
    Der Infektionsherd Norditalien: Über den Brenner ist weiterhin Bahn- Personen und LKW-Verkehr ?!?
    Nur freiwillige Absagen von Veranstaltungen.
    Die lächerlichen Tests, nur wenn ich aus einem Risikogebiet komme: wie wollte man so eine Infektionsketten in Deutschland nachweisen und isolieren?

Seite 39 von 527 ErsteErste ... 2937383940414989139 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 3 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 2)

Ähnliche Themen

  1. Langfristig MMA
    Von Becomeabeast im Forum Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25-03-2017, 15:50
  2. bei der SV Denkanstöße geben
    Von icken im Forum Wing Chun Videoclips
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27-03-2013, 13:42
  3. Ernährung langfristig umstellen?
    Von Ceofreak im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 27-01-2010, 16:46
  4. Langfristig abnehmen
    Von J-def im Forum Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25-10-2009, 16:10
  5. Achillessehnenentzündung ! Wer kann Tipps geben?
    Von marq im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16-07-2005, 18:35

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •