Seite 4 von 474 ErsteErste ... 234561454104 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 46 bis 60 von 7104

Thema: Coronavirus - es wird langfristig einen Engpass bei Gesichtsmasken geben

  1. #46
    Registrierungsdatum
    09.12.2019
    Ort
    HL
    Alter
    56
    Beiträge
    245

    Standard

    Das Problem ist ja nicht, daß man an so etwas sterben kann, das muß man sowieso irgendwann.
    Problematisch wird´s halt wenn zum gleichen Zeitpunkt und Ort größere Mengen an Leuten versterben.
    Das führt zu extrem unerfreulichen sozialen Phänomenen an denen vermutlich letztlich noch mehr Leute verrecken.

  2. #47
    Registrierungsdatum
    25.03.2010
    Ort
    015
    Alter
    48
    Beiträge
    83

    Standard

    In meinem Arbeitsumfeld und in meinen Freundeskreis ist das die allgemeine Einstellung. Kommt darauf an, welche Fernsehbilder in den nächsten Wochen flimmern aber grundsätzlich bin ich optimistisch, das die Meisten pragmatisch eingestellt bleiben.

  3. #48
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    2.502

    Standard

    Zitat Zitat von marq Beitrag anzeigen
    das bedenklöiche ist doch, dass es irgendwann einen virus geben wird, der noch ganz andere folgen / wirkungen haben wird.

    durch die golbalisierung wird nicht nur der coronavirus auf jeden fleck der erde verteilt. man sieht die machtlosigkeit bei einem angegeblich harmlosen virus. er bedroht menschen und ganze volkswirtschaften...
    Nein! ... Volkswirtschaften auch?

  4. #49
    Registrierungsdatum
    27.08.2003
    Beiträge
    4.049

    Standard

    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen
    Ist ja mein Reden, nur wird es in den Median dtl. anders dargestellt. Die mediale Berichterstattung (Abschottung, Quarantäne, Death Tolls etc.) zielt auf eine Schürung der Angst hin. Dieser Teufelskreis führt dazu dass der Staat handeln MUSS, damit die Leute das Vertrauen in ihn behalten. Er kann aber nur isolieren, absagen etc., was jedoch nur die Angst weiter schürt.
    Wuhan alleine hat 11 Mio Einwohner, überlegt mal was bei uns los wäre, wenn zeitgleich in München, Köln, Berlin und Hamburg eine Massenpanik ausbrechen würde und da wären wir noch nicht bei 11 Mio Menschen und die ja noch ein paar mehr so große Städte!


    Achja, erste Fake-News gibts bei uns auch schon:

    https://www.rnd.de/gesundheit/corona...YSU5RWWBE.html

    https://www.kn-online.de/Kiel/Falsch...rdacht-in-Kiel


    Gruß

    Alef

  5. #50
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    2.126

    Standard

    Das Leben ist eine sexuell übertragbare Krankheit und endet stets tödlich.

  6. #51
    Registrierungsdatum
    31.08.2019
    Beiträge
    225

    Standard

    Zitat Zitat von Panzerknacker Beitrag anzeigen
    Das Problem ist ja nicht, daß man an so etwas sterben kann, das muß man sowieso irgendwann.
    Problematisch wird´s halt wenn zum gleichen Zeitpunkt und Ort größere Mengen an Leuten versterben.
    Das führt zu extrem unerfreulichen sozialen Phänomenen an denen vermutlich letztlich noch mehr Leute verrecken.
    Ne, problematisch wird es schon, wenn du ein Infizierter bist, in einer Gegend, wo neben dir sehr viele andere infiziert sind.
    Weil die Resourcen zur Versorgung endlich sind.

  7. #52
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    2.126

    Standard

    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen
    führt dazu dass der Staat handeln MUSS, damit die Leute das Vertrauen in ihn behalten.
    Der Gesundheitsminister könnte sich ja von einem Infizierten öffentlich anhusten lassen und dann die Bundesbürger per Livestream an seinem Krankheitsverlauf teilhaben lassen um die Bevölkerung zu beruhigen...
    Das Leben ist eine sexuell übertragbare Krankheit und endet stets tödlich.

  8. #53
    Registrierungsdatum
    27.07.2009
    Beiträge
    2.920

    Standard

    Zitat Zitat von Bücherwurm Beitrag anzeigen
    ... Volkswirtschaften auch?
    Zumindest belaset das Volkswirtschaften. Kannst du z.B in der FAZ von gestern lesen.
    Automobilfirmen und Konsumbereich z.B. besonders.

  9. #54
    Registrierungsdatum
    27.07.2009
    Beiträge
    2.920

    Standard

    Villeicht macht es jetzt noch Sinn z.B. Schulen, Kitas, Unis etc. zu schließen. Naja, morgen Krisensitzung im Ministerium für Gesundheit.
    Mal sehen was da rauskommt.

  10. #55
    Registrierungsdatum
    09.12.2019
    Ort
    HL
    Alter
    56
    Beiträge
    245

    Standard

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    Der Gesundheitsminister könnte sich ja von einem Infizierten öffentlich anhusten lassen und dann die Bundesbürger per Livestream an seinem Krankheitsverlauf teilhaben lassen um die Bevölkerung zu beruhigen...
    Das hat der iranische Gesundheitsminister schon vorgelebt, habe ich gelesen.
    Vorbildlich.
    Wir holen gerade 40000? amerikanische Soldaten ins Land, wieviele davon kommen wohl gerade aus Asien?
    Läuft.

  11. #56
    Registrierungsdatum
    08.01.2010
    Ort
    nrw
    Beiträge
    2.085

    Standard

    An der Schweinegrippe sollten wir ja vor ein paar Jahren auch alle draufgehen - was war im Endeffekt? Die Medien brauchen halt Auflage / Einschaltquoten, ein neuer Horror-Virus aus Asien macht halt mehr her als eine etwas aggressivere Grippe.
    Kannix, 24.06.2010, 14:17 Uhr: "Also ich hab noch oben ein Luftgewehr, ganz normal. Bei Katzen jedenfalls gibts keine sichtbaren Verletzungen"

  12. #57
    Registrierungsdatum
    11.06.2015
    Ort
    In einer Apotheke.
    Alter
    40
    Beiträge
    545

    Standard

    Moin, und ojemine ...

    Zitat Zitat von PhilExpat Beitrag anzeigen
    Ich versuche auf Alibaba Gesichtsmasken zu kaufen, aber weder die 3lagig Chirurgenmasken noch die N95 RespiratorMask sind lieferbar.
    Zitat Zitat von hand-werker Beitrag anzeigen
    Ich hab vorgestern einen Virologen in den Nachrichten gesehen, der meinte, die Masken könne man sich sparen, da die meisten Menschen die ohnehin falsch anwenden.
    Sich gegen einen Virus mit einer einfachen "Mund- & Nasen-Schutzmaske" zu schützen ist sinnlos.

    Begründung:
    Zum einen muss die Maske alle ~2 Stunden erneuert werden, da durch die eigene Atmung diese von innen nach Außen leicht feucht wird, und dadurch gelangen Stoffe von Innen nach Außen und umgekehrt. Bei der Erneuerung muss weiterhin darauf geachtet werden, das die Maske nur mittels Einweghandschuhen abgenommen wird. Diese Handschuhe müssen dann wiederum ebenfalls (richtig) abgenommen & entsorgt werden und die Hände danach nochmals desinfiziert werden. Weiterhin muss eine die Augen umschließende Schutz-Brille getragen werden, da der Virus nicht nur über Mund/Lippen/Atemwege in den Körper gelangt, sondern auch über die Augen. Solltest du zB "angehustet, angesprochen oder auch nur angeatmet" werden, trägst aber nur so eine einfache Maske, hast jedoch keine Brille auf, bringt das dann eh nichts. Die Brille wird so abgelegt wie die Maske, nur wird diese eben desinfiziert und muss nicht weggeworfen werden.


    Aus diesem Grund trägt Fachpersonal auch folgende Maske, die eben auch die Augen schützt:


    Wenn man sich gegen Tröpfchen-/Atem-Infektion schützen möchte, ist dann sogar so ein Schutz besser, als eine einfache "Chirurgen" Maske:


    Das nützt aber wiederum ALLES nichts, denn wenn dich jemand anhustet, an-niest oder nur an-atmet, dann geht das nicht gezielt in Mund & Augen, sondern die Tröpfchen/Viren hängen nun auch auf deiner Kleidung (natürlich auch in deinen Haaren und auf den nicht bedeckten Teilen des Gesichts). Ziehst du nun zu Hause deine Jacke aus, hast du das Zeugs schon an den Händen. Wenn du dann die Maske (und Brille) sogar mit Einweg-Handschuhen entfernst, hat dir die Maßnahme wenig geholfen. Grundsätzlich brauchst du also zu der Maske und der Brille noch Handschuhe die du außerhalb deiner Wohnung immer trägst, und jedes mal wenn du "wieder nach Hause kommst", musst du all deine Kleidung bei mindestens 60 besser 90°C waschen. Denn der Corona-Virus, wie seine Artverwandten, können sogar auf glatten Oberflächen bis zu 9 Tage überleben. Die Brille musst du dann in einer desinfizierenden Lösung einlegen, da man auch mittels einer 1 minütigen Desinfektion die Anzahl der Viren nur von 100 Millionen auf 100 reduzieren kann.

    Solltest du Auto fahren ist nach einer Infektion deiner Jacke, oder durch vorheriges Anfassen einer kontaminierten Oberfläche mit den Händen, übrigens auch der Anschnallgurt für mindestens 4 Tage kontaminiert


    Zitat Zitat von DatOlli Beitrag anzeigen
    Soweit ich das richtig im Kopf habe, bringt es mehr wenn infizierte die Masken nutzen um die Ansteckungsgefahr der Umgebung zu verringern.
    Das ist richtig. Masken werden in zB OPs gerade deswegen getragen. Also damit Chirurgen, Ärzte bzw. das Personal den zu operierenden Patienten nicht belasten oder gar infizieren. Wenn die sich vor dem Patienten und gegen einen Erreger der durch die Atmung/Luft übertragen wird selbst schützen wollen, dann sieht das ganz anders aus (siehe erstes Bild oben).

    Grundsätzlich,
    gibt es kein probates Mittel für die Bevölkerung sich (sicher) gegen diese Art von Viren zu schützen, außer eben zu Hause zu bleiben. So simple Masken zum Eigen-Schutz zu bestellen, ist ungefähr so, als ob man sich mit einer Jacke gegen einen Angreifer mit einem Messer schützen möchte. Der Corona-Virus kann übrigens nur über die Atmung übertragen werden. Der Infizierte muss nicht mal niesen oder husten. Atmen bzw. Sprechen reicht. Befindest du dich zB in einem Bus mit 50 Menschen und einem Infizierten, ist der Abstand zu der infizierten Person entscheidend. So eine "Stoff-Maske" verhindert eine Infektion nicht. Auch nicht nur ein bisschen.

    lg
    Geändert von TREiBERtheDRiVER (26-02-2020 um 20:53 Uhr)

  13. #58
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    42
    Beiträge
    6.362

    Standard

    Zitat Zitat von hand-werker Beitrag anzeigen
    An der Schweinegrippe sollten wir ja vor ein paar Jahren auch alle draufgehen - was war im Endeffekt? Die Medien brauchen halt Auflage / Einschaltquoten, ein neuer Horror-Virus aus Asien macht halt mehr her als eine etwas aggressivere Grippe.
    Die H1N1 Epidemie unterscheidet sich schon deutlich von SARS-CoV-2. Letzteres hat ein R0, meint wie viele andere Personen eine infektiöse Person im Mittel in einer suszeptiblen, d. h. keine Immunität gegenüber dem Erreger besitzenden, Population ansteckt, von ca. 2-3 (H1N1 hatte 1,2-1,4) und mindestens eine mehr als doppelt so hohe Letalität, evtl. bis 8 mal so hohe, je nachdem wie man die aktuellen Daten interpretieren möchte. Nach aktuellsten Zahlen (Stand heute) wird sie mit 2%, über die Gesamtbevölkerung, wohl 5 mal so hoch sein, ist aber noch zu früh dazu etwas zu sagen, da man die ganzen asymptomatischen Fälle weder in China noch hier reinrechnen kann. Dazu fehlen einfach die Daten.

    https://www.worldometers.info/coronavirus/

    Die beiden Erreger sind nicht im geringsten zu vergleichen. Dennoch sollte man die Kirche im Dorf lassen. Die altersspezifischen Letalitätszahlen hatte ich hier ja schon gepostet.

    Weltweit sind bisher 75.724 Menschen an der saisonalen Grippe gestorben und 2771 an Covid-19.
    Geändert von kanken (26-02-2020 um 21:00 Uhr)

  14. #59
    Registrierungsdatum
    06.12.2019
    Beiträge
    55

    Standard

    Zitat Zitat von DatOlli Beitrag anzeigen
    Was bedeutet in dem Zusammenhang: "das Schlimmste überstanden?"

    Liebe Grüße
    DatOlli
    Das heisst das sich nur noch vergleichsweise wenig Menschen neu anstecken. Der Zenit ist überschritten.
    Geändert von coco (26-02-2020 um 22:45 Uhr)

  15. #60
    Registrierungsdatum
    25.05.2017
    Ort
    Cebu-City
    Alter
    54
    Beiträge
    275

    Standard

    Coronavirus World Tour 2020

    JETZT Tickets sichern !!!!

Seite 4 von 474 ErsteErste ... 234561454104 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Langfristig MMA
    Von Becomeabeast im Forum Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25-03-2017, 15:50
  2. bei der SV Denkanstöße geben
    Von icken im Forum Wing Chun Videoclips
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27-03-2013, 13:42
  3. Ernährung langfristig umstellen?
    Von Ceofreak im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 27-01-2010, 16:46
  4. Langfristig abnehmen
    Von J-def im Forum Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25-10-2009, 16:10
  5. Achillessehnenentzündung ! Wer kann Tipps geben?
    Von marq im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16-07-2005, 18:35

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •