Seite 518 von 519 ErsteErste ... 18418468508516517518519 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 7.756 bis 7.770 von 7781

Thema: Coronavirus - es wird langfristig einen Engpass bei Gesichtsmasken geben

  1. #7756
    Registrierungsdatum
    27.08.2003
    Beiträge
    4.052

    Standard

    Hi,

    Hab dafür ne andere Studie, die zum Ergebnis kommt, dass SARS CoV-2 in Frankreich schon Ende Dezember, also einen Monat vor dem ersten offiziellen Fall, unterwegs war und sich somit sogar mit den ersten (offiziellen) Fällen in Wuhan überschneidet:

    https://www.sciencedirect.com/scienc...24857920301643

    Gruß

    Alef

  2. #7757
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    2.189

    Standard

    Zitat Zitat von kloeffler Beitrag anzeigen
    Ok. Hier kommen wir wohl nicht weiter.
    wär IMO schon möglich, wenn Du meine Frage beantworten würdest:

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    wie haben denn die meisten den Begriff "Gutmensch" vor 2015 verwendet?

    Zitat Zitat von kloeffler Beitrag anzeigen
    Ich beziehe mich auf meine Beobachtungen, die, wie ich auch eingeräumt habe, natürlich subjektiv sind. Du ziehst als Autorität den Duden heran, der ja dafür bekannt ist, den Finger am Puls der Zeit zu haben :-)
    Ich ziehe den Duden nicht als Autorität heran, sondern als Beleg dafür, dass der Begriff in der von mir genannten Verwendung schon 15 Jahre vor 2015 im Umlauf war.
    Und dass der Duden nicht den Finger am Puls der Zeit hat, ist da ja eher kein Argument.

    Zitat Zitat von kloeffler Beitrag anzeigen
    Interessant wäre eine empirische Betrachtung, um meine Beobachtung zu stützen. Das ist es mir hier aber nicht wert.
    man könnte ja auch als Anfang mal in Wikipedia nachschauen (ich hoffe, der Vorschlag ist jetzt nicht zu anspruchsvoll für Reihenhausbewohner):

    Der Manager der Band Die Toten Hosen Patrick Orth ließ im Jahr 2014 die Wortmarke Gutmensch beim Deutschen Patent- und Markenamt in München schützen.[31] Die Band verkauft T-Shirts mit dem Aufdruck „Gutmensch – No one likes us. We don’t care!“, wobei 10 Euro pro Shirt der Opferberatungsstelle RAA Sachsen zugutekommt.
    [...]
    Durch die Sprachkritische Aktion Unwort des Jahres in Deutschland erhielt das Wort 2011 den zweiten und 2015 den ersten Platz als Unwort des Jahres.[32] Dies begründete die Jury 2011 folgendermaßen:

    „Mit dem Ausdruck Gutmensch wird insbesondere in Internet-Foren das ethische Ideal des ‚guten Menschen‘ in hämischer Weise aufgegriffen, um Andersdenkende pauschal und ohne Ansehung ihrer Argumente zu diffamieren und als naiv abzuqualifizieren.
    [...]
    2006 behauptete der Deutsche Journalisten-Verband (DJV), die Herkunft des Begriffes liege in der Zeit des Nationalsozialismus,
    [...]
    Matthias Heine (Die Welt) verweist auf den 1791 in Pressburg geborenen Pädagogen Christian Oeser, der den Begriff erfunden habe. In seinem 1859 veröffentlichten Buch Briefe an eine Jungfrau über die Hauptgegenstände der Ästhetik heißt es über besonders naiv Gutmeinende: „Wird nicht ein solch unberatener Gutmensch für seine unbedingte Menschenliebe verlacht, für einen Thoren von der ganzen Welt gehalten werden und ein Opfer seiner Schwäche sein?

  3. #7758
    Registrierungsdatum
    27.08.2003
    Beiträge
    4.052

    Standard

    Hi,

    Zum Thema "Gutmensch", dessen Ursprung und Verwendung im Wandel der Zeit (Gesellschaft für deutsche Sprache e. V.):

    https://gfds.de/gutmensch/

    Gruß

    Alef

  4. #7759
    Registrierungsdatum
    10.10.2003
    Ort
    Hamburg
    Alter
    46
    Beiträge
    103

    Standard

    @Pansapiens: ich habe das Gefühl, schon genug Energie verschwendet zu haben. Steck mich gern in Deine Schublade ... kann ich mit leben. Hier noch weiter auf Dich einzusteigen würde doch wohl sehr ins OT führen. Schon meine letzten paar Erwiderungen auf Dich waren ersichtlich für die Katz...

  5. #7760
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    2.189

    Standard

    Zitat Zitat von ThomasL Beitrag anzeigen
    @Pansapiens: Nö, ich schließe es aus vielen, persönlichen Diskussionen mit Personen die diesen Begriff verwenden und du aus einem kleine Absatz in einem Forum auf ein (mein) Gesamtverhalten und verallgemeinerst dies noch („und wohl auch andere hier“). Da schenken wir uns nicht viel.
    Ich kannte mal jemanden, der längere Zeit in Südafrika gelebt hatte.
    Der sagte mal: "Die Schwarzen sind den Affen schon irgendwie näher"
    Ich nehm mal an, das schloss er aus vielen persönlichen Erfahrungen mit farbigen Menschen, die in Südafrika ja die Bevölkerungsmehrheit darstellen.
    Oder aus einem Umfeld von weißen Menschen, die viele Erfahrungen mit farbigen Menschen hatten.
    Ich schloss au dem kleinen Satz, in einer Unterhaltung, dass er wohl eine leicht rassistische Einstellung hat.
    Hätte ihm da noch jemand zugestimmt, hätte ich diesen Schluss dann wohl verallgemeinert: "und wohl noch andere hier".
    Das ist IMO nicht das Gleiche.
    Er hatte IMO ein Vorurteil ich hab ihn beim Wort genommen.

    Zitat Zitat von ThomasL Beitrag anzeigen
    Was den „Anspruch“ anbelangt, die Zeit (nur als ein Beispiel) ist sicher anspruchsvoller (mehr Hintergründe, differenzierteres Bild, Angabe von Quellen) als die Bildzeitung.
    Deine zweite Frage solltest Du eher an die Verwender dieses Begriffes stellen. Nach meiner Erfahrung aus Diskussionen ist für viele alles Mainstream was dem eigenen Weltbild widerspricht (welches dies ist, lasse ich hier raus da wir sonst schnell beim Thema Politik sind) und vor allem keine einfachen Lösungen anbietet. Wenn Du mehr über die Medien diskutieren willst, mach dazu einfach einen eigenen Thread auf.
    Ich überlege es mir. Verspricht regere Beteiligung als der Thread über mathematische Modellierungen...
    (Anregungen gab es ja schon; das von macabre verlinkte Rezo-Video z.B. der einige "wacke* moves", auch der seriöseren Medien aufzeigte.)
    Da fällt mir ein: auf der von Ripley verlinkten Kinderarzt-Seite war auch ein Link auf eine Modellierung der Epidemie, die von einer inhomogen verteilten Empfänglichkeit für einen Virus ausging und damit zu einem geringeren nötigen Durchseuchungsgrad für eine Herden-Immunität kam...

    *) was "wack" heißt, konnte ich mir aus dem Zusammenhang denken, hab es aber mit Google nicht gefunden, da ich nicht wusste, dass man das mit "ck" schreibt.

  6. #7761
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    2.189

    Standard

    Zitat Zitat von kloeffler Beitrag anzeigen
    @Pansapiens: ich habe das Gefühl, schon genug Energie verschwendet zu haben. Steck mich gern in Deine Schublade ... kann ich mit leben. Hier noch weiter auf Dich einzusteigen würde doch wohl sehr ins OT führen. Schon meine letzten paar Erwiderungen auf Dich waren ersichtlich für die Katz...
    Du steckst Dich selbst in eine Schublade:
    In der Zeit, die Du für diese Sätze gebraucht hast, hättest Du auch einfach meine Frage beantworten können, fandest es aber sinnvoller, Deine Vermutung mir gegenüber zu wiederholen.

  7. #7762
    Registrierungsdatum
    10.10.2003
    Ort
    Hamburg
    Alter
    46
    Beiträge
    103

    Standard

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    Du steckst Dich selbst in eine Schublade:
    In der Zeit, die Du für diese Sätze gebraucht hast, hättest Du auch einfach meine Frage beantworten können, fandest es aber sinnvoller, Deine Vermutung mir gegenüber zu wiederholen.
    Ok, einmal geb ich mir noch Mühe: vor der sogenannten Flüchtlingskrise wurde der Begriff „Gutmensch“ verschieden benutzt, z.B. sarkastisch wie Du ihn beschreibst, aber auch positiv besetzt wie es carstenm beschrieb. Zwischen diesen beiden Polen gibt es sicher diverse Ausprägungen.

    Nach der „Krise“ kam eine Konnotation hinzu, die dazu geführt hat, dass man den Begriff nicht mehr ohne den diffamierenden Sarkasmus gegen die Menschen, die sich für Flüchtlinge eingesetzt haben als auch gegen die Flüchlinge selber, mithört.

    Ich behaupte in meinen vorigen Posts, dass der Begriff „Mainstream“ einer ähnlichen Wandlung unterlag.

    So und nun bin ich raus. Alles weitere ist in meinen Augen keine Diskussion, sondern nur Gerangel ums letzte Wort, das ich in dieser Angelegenheit gern Dir überlasse.

  8. #7763
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    2.189

    Standard

    Zitat Zitat von carstenm Beitrag anzeigen
    Was den Begriff des "Gutmenschen" angeht: Der wurde in meinem privaten Umfeld - und woanders habe ich ihn bis etwa 2016 nicht zu hören bekommen - von Brecht her verstanden und erklärt. War also durchweg positiv konnotiert. So wollte man sein.
    Das ist das gleiche Umfeld, in dem der Begriff "Mainstream Medien" "ausschließlich mit Konnotationen wie "Lügenpresse" oder "Systempresse"" verwendet wird?
    Dort wird "Gutmensch von Brecht hier verstanden und erklärt"?
    So wie in der "Gutmensch von Sezuan"?


    Zitat Zitat von carstenm Beitrag anzeigen
    Nietzsche zum Trotz. Darum genieße ich die Kampagne der Caritas sehr, die - auch wenn's die Konkurrenz ist - den tapferen Versuch unternimmt, diesen Begriff zurück zu erobern. Ihn zurück zu holen in den Raum der Zivilisation.
    Schau'n wir mal:

    Der Duden, der das Wort "Gutmensch" im Jahr 2000 in seine Rechtschreibsammlung aufnahm, definiert mit negativer Konnotation: "[naiver] Mensch, der sich in einer als unkritisch, übertrieben, nervtötend oder ähnlich empfundenen Weise für die Political Correctness einsetzt".
    [...]
    Für den Deutschen Journalisten-Verband bezeichnete der Begriff Gutmensch dagegen noch im Jahr 2006 einen Menschen mit positiven Antrieben, der humanistische, religiös-mitmenschliche Lebensziele höher einschätze als zweckorientierte Argumente, dafür aber Geringschätzung und Zynismus ernte.

    https://www.caritas-nrw.de/magazin/2...9-21408502461b

    Also ich glaube, Du solltest mal das Trennende überwinden, für mich wird da zweimal das Gleiche ais unterschiedlichen Perspektiven beschrieben.
    Welche Beschreibung man treffender findet, hängt wohl davon ab, ob man "zweckorientierte Argumente" sinnvoll findet oder eher "humanistische, religiös-mitmenschliche Lebensziele".
    Wobei mich das "religiös" da ein wenig stört....

  9. #7764
    Registrierungsdatum
    07.02.2005
    Beiträge
    1.851

    Standard

    Suckers try it, but I don't buy it.

  10. #7765
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.765

    Standard

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    Der sagte mal: "Die Schwarzen sind den Affen schon irgendwie näher"
    Das kommt darauf an ob derjenige das phänotypisch oder mental-kognitiv gemeint hat. Kognitiv sind wir alle den Affen doch ziemlich gleich nahe. Phänotypisch ist der Kaukasier von der Schädelform etwas weiter vom Ursprungsmenschen aus Afrika entfernt, der Ostasiat noch weiter. Religiös könnte man formulieren, dass der Bure doch irgendwie näher an der Hölle war als "der Schwarze". Da hat der modernere Schädel offenbar nicht geholfen.
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  11. #7766
    Registrierungsdatum
    03.05.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.326

    Standard

    Selbst der Ursprungsmensch aus Afrika war kein Affe, sondern zählte eben schon zur Gattung "Mensch".
    Ob er nun ein Gutmensch war oder nicht.

  12. #7767
    Registrierungsdatum
    21.05.2013
    Beiträge
    2.361

    Standard

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    man könnte ja auch als Anfang mal in Wikipedia nachschauen (ich hoffe, der Vorschlag ist jetzt nicht zu anspruchsvoll für Reihenhausbewohner:
    Ist es in der Tat nicht.
    Darum habe ich bevor ich schrieb, was ich schrieb, eben das getan ... und schrieb dann aber nichtsdestotrotz eben das, was ich schrieb ...
    Undaber nun?

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    Das ist das gleiche Umfeld, in dem der Begriff "Mainstream Medien" "ausschließlich mit Konnotationen wie "Lügenpresse" oder "Systempresse"" verwendet wird?
    Diese Frage habe ich in meinem Text beantwortet, bevor noch du sie jetzt gestellt hast.

    Ich nehme da Bezug auf eine Chronologie, auf die auch der Artikel Bezug nimmt, den du zitierst: "Mit den Flüchtlingsdebatten des Jahres 2015 hatte das Wort wieder Konjunktur und driftete endgültig in die Schimpfwort-Ecke." (Das steht da kurz hinter den von dir zitierten Sätzen.) Und die ja auch andere hier schon als bedeutsam benannt haben.

    Darum:
    Schau'n wir mal:
    Ja, das tu mal. Und zwar den gesamten Artikel bis zum Schluß. Und die interessante Wende dort. Auf die nämlich beziehe ich mich.
    Und danach schau dir vielleicht die Plakate der entsprechenden Kampagne an, um die es da geht. Die sind - wie es der Namen schon sagt - etwas plakativer. Und hängen seit einer Weile -jedenfalls hier - überall rum.
    Geändert von carstenm (30-06-2020 um 10:36 Uhr)

  13. #7768
    Registrierungsdatum
    21.05.2013
    Beiträge
    2.361

    Standard

    Zitat Zitat von Inryoku Beitrag anzeigen
    Ob er nun ein Gutmensch war oder nicht.
    ... nun fang du nich auch noch an ...

  14. #7769
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    2.905

    Standard

    Ist es echt so schwer mal beim Thema zu bleiben?

  15. #7770
    Registrierungsdatum
    27.08.2003
    Beiträge
    4.052

    Standard

    Hi,

    Die Zahl der Todesfälle in Hamburg liegt laut RKI unverändert bei 259. Das Institut für Rechtsmedizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf hat laut Senat bislang in 231 Fällen bestätigt, dass die Menschen an der Corona-Infektion starben.

    Bei acht Toten, bei denen das Coronavirus ebenfalls festgestellt worden war, habe das Institut für Rechtsmedizin eine völlig andere Todesursache festgestellt, wie eine Sprecherin des Universitätsklinikums Eppendorf sagte. Die Hamburger Rechtsmediziner hätten alle dem Institut von der Gesundheitsbehörde zugewiesenen Verdachtsfälle untersucht. Wie das RKI zu der höheren Zahl von 259 Todesfällen in Hamburg kommt, konnte sie nicht erklären.
    https://www.mopo.de/hamburg/newstick...kannt-36339194

    Gruß

    Alef

Seite 518 von 519 ErsteErste ... 18418468508516517518519 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 3 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 3)

Ähnliche Themen

  1. Langfristig MMA
    Von Becomeabeast im Forum Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25-03-2017, 15:50
  2. bei der SV Denkanstöße geben
    Von icken im Forum Wing Chun Videoclips
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27-03-2013, 13:42
  3. Ernährung langfristig umstellen?
    Von Ceofreak im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 27-01-2010, 16:46
  4. Langfristig abnehmen
    Von J-def im Forum Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25-10-2009, 16:10
  5. Achillessehnenentzündung ! Wer kann Tipps geben?
    Von marq im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16-07-2005, 18:35

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •