Seite 4 von 92 ErsteErste ... 234561454 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 46 bis 60 von 1369

Thema: Lebensgefühl mit covid 19

  1. #46
    Registrierungsdatum
    17.02.2004
    Ort
    Langenberg / Kreis Gütersloh
    Alter
    43
    Beiträge
    7.663

    Standard

    Zitat Zitat von ThomasL Beitrag anzeigen
    Quasi wie beim S...

    Mal was anderes, wie haltet ihr es mit euren Kindern?
    Gar keinen Kontakt mehr zu Freunden, eingeschränkter Kontakt, oder wie immer?
    Bei uns zur Zeit gar keinen Kontakt zu ihren Freunden. Und da bisher auch keine Anfragen zu Verabredungen erfolgt sind, halten die anderen Eltern das vermutlich auch so.

  2. #47
    Registrierungsdatum
    06.03.2020
    Beiträge
    40

    Standard

    Zitat Zitat von Ripley Beitrag anzeigen
    Und weil es immer noch zu viele Leute mit dieser Einstellung gibt, wird es auch hier in D auf eine massive Ausgangssperre hinauslaufen
    Selbst dann werde ich rausgehen, wenn mir danach ist. 1. Macht mich das Eingesperrtsein in kürzester Zeit verrückt und 2. wohne ich in einer Gegend, in der sich die Polizei eh nicht blicken lässt Die náhste Polizeiwache ist gut 20km entfernt

  3. #48
    Registrierungsdatum
    16.12.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.734

    Standard

    Zitat Zitat von Patrick-san Beitrag anzeigen
    Selbst dann werde ich rausgehen, wenn mir danach ist. 1. Macht mich das Eingesperrtsein in kürzester Zeit verrückt und 2. wohne ich in einer Gegend, in der sich die Polizei eh nicht blicken lässt Die náhste Polizeiwache ist gut 20km entfernt
    Klasse Einstellung ; ich mach was ich will. Bin ja schließlich volljährig; geistige Reife, soziale Kompetenz: OMG?

    P.S.-Ergänzung: Herr lass Hirn vom Himmel regnen
    Geändert von * Silverback (18-03-2020 um 14:11 Uhr) Grund: P.S.-Ergänzung
    HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

  4. #49
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    5.968

    Standard

    Zitat Zitat von Patrick-san Beitrag anzeigen
    Selbst dann werde ich rausgehen, wenn mir danach ist. 1. Macht mich das Eingesperrtsein in kürzester Zeit verrückt und 2. wohne ich in einer Gegend, in der sich die Polizei eh nicht blicken lässt Die náhste Polizeiwache ist gut 20km entfernt
    Ich weiß jetzt gerade nicht wer schlimmer ist:

    Leute die Klopapier hamstern oder Typen wie Du die den berühmten Schuss immer noch nicht gehört haben. Ich sage ja - wir müssen uns weniger vor dem Virus fürchten als vor den lieben Mitmenschen...

    Egoismus in Reinstform, ich ich ich und dann lange nichts. "Aber ich mag nicht eingesperrt sein..." - glaubst Du irgendwer anders findet die derzeitige Situation auch nur irgendwie lustig?
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

  5. #50
    Registrierungsdatum
    02.08.2011
    Ort
    hinter den Bergen bei den ...
    Alter
    47
    Beiträge
    1.305

    Standard

    Zitat Zitat von Little Green Dragon Beitrag anzeigen

    Egoismus in Reinstform, ich ich ich und dann lange nichts. "Aber ich mag nicht eingesperrt sein..." - glaubst Du irgendwer anders findet die derzeitige Situation auch nur irgendwie lustig?
    ich sehe das ja sonst ähnlich wie Du, aber warum darf er nicht zum Beispiel alleine in den Wald gehen oder alleine in der Stadt flanieren?.
    Ich war Heute mit meinen Hunden im Wald, es waren sehr viele Menschen unterwegs-Spaziergänger, die man sonst nie sieht. Die Hundehalter in Gruppen haben jeweils ihren Abstand gehalten. Warum soll das nicht mehr möglich sein. Natürlich nicht im ÖPNV aber im Auto, warum denn nicht. Die Menschen gehen doch auch einkaufen.

    Ich lasse mich auch nicht einsperren, habe aber auch keinen Kontakt mit Anderen, wenn ich zur Arbeit oder mit den Hunden gehe.

    gruss
    mit dem Messer um das Messer messern
    Völkerrecht für alle: Jedem Volk seinen Volker.

  6. #51
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    2.502

    Standard

    Zitat Zitat von * Silverback Beitrag anzeigen
    Klasse Einstellung ; ich mach was ich will. Bin ja schließlich volljährig; geistige Reife, soziale Kompetenz: OMG?
    Ihr müßtet den User doch langsam kennen. Er meint das nicht so, er möchte nur spielen.

  7. #52
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    2.502

    Standard

    Zitat Zitat von Esse quam videri Beitrag anzeigen
    warum soll das nicht mehr möglich sein. Natürlich nicht im ÖPNV aber im Auto, warum denn nicht. Die Menschen gehen doch auch einkaufen.

    gruss
    ... war grade meine Gedanke: Zum Einkaufen muß ich auch vor die Tür ..

  8. #53
    Registrierungsdatum
    26.06.2017
    Ort
    Hinter den sieben Bergen, bei den sieben Zwergen
    Alter
    55
    Beiträge
    1.649

    Standard

    Zitat Zitat von Esse quam videri Beitrag anzeigen
    ich sehe das ja sonst ähnlich wie Du, aber warum darf er nicht zum Beispiel alleine in den Wald gehen oder alleine in der Stadt flanieren?.
    Darum geht es doch gar nicht! Lies doch noch mal oben nach!

  9. #54
    Registrierungsdatum
    02.08.2011
    Ort
    hinter den Bergen bei den ...
    Alter
    47
    Beiträge
    1.305

    Standard

    Zitat Zitat von Bücherwurm Beitrag anzeigen
    ... war grade meine Gedanke: Zum Einkaufen muß ich auch vor die Tür ..
    ich kann auch jeden Tag Partys mit Freunden feiern oder trainieren, wenn mir danach ist, solange wir keinen Kontakt mit anderen haben und unsere Cluster somit isoliert wäre. Angesteckt werden wir wahrscheinlich irgendwann eh alle.
    6 Monate alles zu, kann jedenfalls nicht die Lösung sein.

    gruss
    mit dem Messer um das Messer messern
    Völkerrecht für alle: Jedem Volk seinen Volker.

  10. #55
    Registrierungsdatum
    16.12.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.734

    Standard

    HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

  11. #56
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    5.968

    Standard

    Zitat Zitat von Esse quam videri Beitrag anzeigen
    ich sehe das ja sonst ähnlich wie Du, aber warum darf er nicht zum Beispiel alleine in den Wald gehen oder alleine in der Stadt flanieren?.
    Sein Statement war "Selbst wenn eine Ausgangssperre kommt gehe ich raus wann es mir passt...". Wenn eine solche Sperre kommen sollte, sind Ausflüge eben bis auf das absolut notwendige(!) Minimum zu reduzieren. Punkt. Und Waldspaziergänge sind dann eben ein "Luxus" auf den man im Sinne der Allgemeinheit verzichten muss.


    Was User wie er immer noch nicht kapiert haben:

    In diesem Kontext geht es nicht um eine (persönliche) Risikoabschätzung oder Einzelfallbetrachtung ob die jeweilige Aktivität jetzt potentiell "gefährlich" ist oder nicht.
    Denn wenn sich jeder wieder seine "Freiheit" nimmt unterläuft man damit zwangsläufig langfristig wieder den eigentlich Zweck der Maßnahme. Denn dann fahren die Städter die nur in einer kleinen Wohnung ohne Balkon leben auch "mal eben schnell" raus in den Wald weil sie nicht "eingesperrt" sein mögen und so weiter und so fort und man hat dann doch wieder eine Menge Menschen auf der Straße.

    Und will man wirklich mit dazu beitragen, dass irgendwann Militär oder ähnliches patrouillieren muss, nur weil Einzelne sich nicht im Griff haben?

    Wie gesagt - lustig findet das keiner, aber hier gilt es nun mal - sollte es so kommen - einfach mal für eine gewisse Zeit die Ar***backen zusammen zu kneifen und seinen Egoismus hinten anzustellen.

    "Die Italiener und Franzosen singen von ihren Balkons - die Deutschen beschweren sich über den Lärm..." passt da irgendwie ganz gut rein. Es wäre überaus bedauerlich wenn es auch in DE erst zu vermehrten Todesfällen kommen muss bis die Leute kapieren was denn jetzt eigentlich wirklich mal angesagt ist. Nur an die Vernunft zu appellieren scheint ja vielfach offenbar nicht ausreichend zu sein.
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

  12. #57
    Registrierungsdatum
    16.12.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.734

    Standard

    Zitat Zitat von Esse quam videri Beitrag anzeigen
    ich sehe das ja sonst ähnlich wie Du, aber warum darf er nicht zum Beispiel alleine in den Wald gehen oder alleine in der Stadt flanieren?...
    Nun ja, vielleicht deswegen:
    @ Patrick-san: Keine Angst vor Kontakt mit Menschen, gebe ihnen nach wie vor die Hand. Keine verstärkten Hygienemaßnahmen.
    HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

  13. #58
    oxox Gast

    Standard

    Habe glaube ich einen alten Forumsbeitrag von mir gefunden und dachte, dass der vielleicht relevant sein könnte. Wenn das jemand lesen mag.

    Die Last der Hast

    Leider nicht mehr ohne Registrierung zugänglich*, aber in der Zeit gab es mal einen Aritkel über die temporale Wahrnehmung an verschiedenen Orten. Einer der Punkte die mir im Gedächtnis geblieben sind war der Vergleich zwischen schweizer (?) Bergbauern und uns, sozusagen. Bei den untersuchten Bergbauern gab es angeblich keine Trennung zwischen Freizeit und Arbeit. Sprich, auf die Frage hin was sie tun würden, wenn sie sich um Geld keine Sorgen mehr machen bzw. nicht mehr arbeiten müssten, antworteten sie "Kühe melken, den Kindern Märchen erzählen" und so weiter. Also das was sie sowieso schon machten. Im Vergleich dazu lief das Leben bei uns schneller ab und die Trennung zwischen Beruf und Freizeit war strikter.

    Ich finde das ganz interessant im Kontext, weil wir imho einen Lebenstil leben der im Widerspruch zu unseren eigentlichen Sehnsüchten steht. Die Arbeit wird als notwendiges Übel wahrgenommen um unsere Lebenswünsche erfüllen zu können, bei denen es sich überwiegend nur um die angestrebte Befriedigung materiell motivierter Impulse geht, die künstlich angefacht werden und trotzdem nie wirklich zur ersehnten Erfüllung führen. Oder nie für lange. Auch ist hier interessant zu erwähnen, dass es bei uns in der ersten Linie um die Befriedigung der eigenen Gelüste zu gehen scheint, während Glück in anderen Kulturkreisen mitunter bedeutet anderen Menschen etwas gutes zu tun.

    Ein anderen Punkt den ich einfügen wollte ist die Idee, dass das Glück allgemein überbewertet wird und Sinnerfüllung wichtiger zu sein scheint. Also, dass das sinnerfüllte Leiden erstrebenswerter ist als sinnloses Glücklichsein, oder letzteres so gar nicht möglich ist. Damit meine ich nicht, dass Glück ohne speziellen Grund nicht möglich ist, sondern Glück immer mit Bedeutung einhergeht. Ein gutes Beispiel ist glaube ich eine entfremdete Elite, die sich zwar alles kaufen kann, sich aber im Angesicht der erfahrenen Bedeutungslosigkeit langweilt und unglücklich fühlt. Im Gegensatz dazu kann ein Mensch der Sinn in der Sinnlosigkeit sieht und Bedeutung in einem bescheidenen Lebensstil findet, durchaus glücklicher sein als jemand dem jeder Wunsch von den Lippen abgelesen wird.

    Ich bin kein Buddhist, aber die klassischen Darstellungen des buddhistischen Rads des Lebens umschreiben finde ich ganz gut einige der psychologischen Faktoren und Antriebe des Unglücklichseins. Metaphorisch gesehen.

    http://static.newworldencyclopedia.o...el_life_01.jpg

    Auf der rechten Seite findet ein Krieg zwischen den Göttern und aufstrebenden Halbgöttern statt, welche meine ich versuchen einen mythischen Baum zu fällen, dessen Früchte jeden Wunsch erfüllen (erinnert ein wenig an die Idee luziferischer Gottwerdungsversuche). Dabei wird in der Daseinsform der Götter zwar jeder Wunsch erfüllt, aber am Ende sind die Götter immer noch im Auf und Ab des Rades gefangen, wobei im Zentrum der treibenden Radnabe sich Hass, Gier, und Verblendung sozusagen in den ******* beißen. Auf der unteren Seite rechts kann man im Gegensatz zur himmlischen Daseinsform eine höllenhafte Dimension sehen, deren Bewohner über lange dünne Hälse und große Mägen verfügen. Sprich, deren Leid besteht darin, dass sie niemals so viel essen können wie nötig wäre um ihren großen Hunger zu stillen, was dann wieder eine Verbindung zu den aufstrebenden Halbgöttern darstellt, deren Gier Konflikte schafft.

    In der hinduistischen Bhaghavad Gita gibt es auch interessante Passagen, die das Problem der aufstrebenden Soziopathen gut zu beschreiben scheint:

    Zitat:

    16.10 Die Dämonen, die bei unersättlicher Lust, Stolz und falschem Prestige Zuflucht suchen und sich daher in Illusion befinden, sind unsauberer Arbeit verschworen und fühlen sich zum Unbeständigen hingezogen.

    16.11-12 Sie glauben, die Sinne bis ans Ende des Lebens zu befriedigen sei die größte Notwendigkeit der menschlichen Zivilisation. Daher haben ihre Ängste kein Ende. Durch Hunderttausende von Verlangen und durch Lust und Zorn gebunden, sichern sie sich mit illegalen Mitteln Geld, um ihre Sinne befriedigen zu können.

    16.13-15 Der Dämonische Mensch denkt:" So viel Reichtum besitze ich heute, und nach meinen Plänen werde ich noch viel mehr erlangen. So viel gehört mir jetzt, doch es wird in Zukunft mehr und mehr werden. Dieser Mensch war mein Feind, und deshalb habe ich ihn umgebracht, und meinen anderen Feind werde ich ebenfalls töten. Ich bin der Herr über alles, und ich bin der Genießer; ich bin vollkommen, ich bin mächtig, und ich bin glücklich. Ich bin der Reichste, und ich bin von aristokratischen Verwandten umgeben. Niemand ist so glücklich und mächtig wie ich. Ich werde einige Opfer darbringen und Spenden geben, und so werde ich genießen". Auf diese Weise werden solche Menschen von Unwissenheit getäuscht.

    http://www.demetrius-degen.de/religi...smus/gita6.htm

    Das führt jetzt alles ein bisschen zu weit, und ich bin mir sicher, dass ich da einiges falsch verstanden habe, aber vielleicht interessiert es ja jemanden. Wie gesagt, ich sehe das nur metaphorisch.

    *http://www.zeit.de/1998/20/zeit.txt....07.xml/seite-3

  14. #59
    Registrierungsdatum
    11.06.2015
    Ort
    In einer Apotheke.
    Alter
    40
    Beiträge
    550

    Standard

    Bei uns in der Großstadt:
    • Spielplätze geschlossen, jene die man aber nicht abschließen kann, werden überrannt.
    • Wenn man nicht auf dem Spielplatz ist, dann trifft man sich Nachmittags damit die Kinder zusammen spielen können.
    • In den Stadtparks ist jetzt bei dem guten Wetter ordentlich was los.
    • Bolzplätze, Bikeparks, alles voll mit Jugendlichen bis Erwachsenen.
    • Eisdielen haben geöffnet, die Leute drängen sich davor.
    • Geburtstage werden ganz normal abgehalten - inklusive Omas, Opas und Tantchen.
    • Viele Leute machen aktuell Party ohne Ende. Wegen Homeoffice kann man viel später aufstehen bzw. Schulen sind ja geschlossen.
    • Ältere Leute wollen sich nicht helfen lassen. Man will selber einkaufen gehen und möchte sich wohl nicht abhängig machen (ich habe mittlerweile 20+ Senioren das angeboten - nix zu machen).
    • Opas & Omas umarmen ihre Enkelkinder nach wie vor.
    • Dojo Unterricht geht in Kleingruppen in Gärten oder Hinterhöfen weiter.



    Es ist hier alles wie zuvor. Man kann sich jetzt zwar nicht mehr in Bars, Restaurants, zum Golf oder im Kino treffen, dafür trifft man sich halt dann halt bei Freunden zu Hause. Die bildungsfernen Leute sind aber durchweg verwirrt. 73 jährige Seniorin von Nebenan erzählte mir, das das Corona-Virus gezüchtet wurde um das Bargeld abzuschaffen!!!!11 Elektriker Meister meinte das Virus wurde geschaffen um die Impfgegner ein für allemal zum Schweigen zu bringen. Bekannter von der Polizei meinte, das das Virus ein Test ist, darüber seien sich alle auf der Arbeit einig. Man weis nur noch nicht wofür, aber man ist dran. Dann gab's noch ne abstruse Theorie über den Virus von einem fernen "Bekannten", der ich aber nicht folgen konnte. Irgendwas mit Kleiderherstellung und China und Chemikalien und in Italien werden die ja weiterverarbeitet bzw. das made in Italy Schild drangenäht ...

  15. #60
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    5.968

    Standard Lebensgefühl mit covid 19

    Hätte noch im Angebot:

    Die Briten haben das Virus freigesetzt, damit sie einen Grund haben doch nicht aus der EU austreten zu müssen.

    Wozu Egoismus führt:


    Besuch in Heinsberg verschwiegen. Vater log: Klinik für schwer kranke Kinder muss schließen.

    https://www.n-tv.de/panorama/Vater-l...e21651545.html
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

Seite 4 von 92 ErsteErste ... 234561454 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. COVID-19 Info-Links
    Von Alfons Heck im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04-05-2020, 12:08
  2. Umfrage zu Covid 19
    Von Alfons Heck im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 26-03-2020, 14:20

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •