Seite 85 von 87 ErsteErste ... 35758384858687 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1.261 bis 1.275 von 1293

Thema: Wirtschaftliche Einbußen durch Corona

  1. #1261
    Registrierungsdatum
    02.09.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    3.540

    Standard

    Genau. Sinken die Gewinne oder geht das Unternehmen pleite wird der Aktionär durch sinkende Aktienkurse bishin zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals an den Verlusten des Unternehmens beteiligt.
    “Das ist zwar peinlich, aber man darf ja wohl noch rumprobieren.”
    - Evolution

  2. #1262
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    3.008

    Standard

    Zitat Zitat von OliverT Beitrag anzeigen
    Die Frage sollte daher nicht lauten, warum zum Beispiel Mercedes Dividenen ausschüttet, sondern warum Mercedes Staatshilfen bekommt, wenn sie Gewinne einfahren.
    Was für Staatshilfen hat denn Mercedes bekommen?

  3. #1263
    Registrierungsdatum
    02.09.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    3.540

    Standard

    Kurzarbeitergeld. Gab es zwar nicht direkt an Mercedes, aber dadurch haben sie Lohnkosten gespart .
    “Das ist zwar peinlich, aber man darf ja wohl noch rumprobieren.”
    - Evolution

  4. #1264
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    3.008

    Standard

    Zitat Zitat von OliverT Beitrag anzeigen
    Kurzarbeitergeld. Gab es zwar nicht direkt an Mercedes, aber dadurch haben sie Lohnkosten gespart .
    Dadurch haben die Lohnkosten für nicht erbrachte Arbeitsleistung gespart.
    Und der Betriebsrat hat wohl zugestimmt.
    Der hätte ja sagen können: Ihr habt doch noch Reserven aus dem letzten Jahr, bezahlt damit den Lohnausfall der Arbeitnehmer für die ihr gerade nicht genug Arbeit habt oder investiert in ABM.
    Dann hätte der AG sagen können: O.k. dann dünnen wir die Belegschaft so weit aus, dass wir keine Leute bezahlen müssen, die nicht arbeiten. Nach der Krise stellen wir vielleicht ein paar wieder ein, aber durch die Umstellung auf Elektromobilität brauchen wir vielleicht ohnehin weniger.

    Und eventuell stehen die Überschüsse aus dem letzten Jahr gar nicht zu Disposition, weil es eine Verpflichtung zur Gewinnauschüttung an die Aktionäre gibt und ein Teil des Geldes gebunden ist?

    Um die Frage zu beantworten, warum Mercedes erfolgreich Kurzarbeit beantragen konnte, obwohl die Gewinne (aus dem letzten Jahr?) an Aktionäre ausschütten konnten, müsste man sich also anschauen, welche Bedingungen an die Gewährung von Kurzarbeit gestellt werden.
    Sobald diese genehmigt ist, darf der Arbeitgeber die Arbeitszeit verkürzen und der Staat kommt für einen Teil des Verdienstausfalles der Arbeitnehmer auf.

    Wikipedia meint:

    Nach den §§ 95 ff. SGB III besteht Anspruch auf Kurzarbeitergeld, wenn

    ein erheblicher Arbeitsausfall mit Entgeltausfall vorliegt. Erheblich ist ein Arbeitsausfall, wenn er
    auf wirtschaftlichen Gründen oder einem unabwendbaren Ereignis beruht und
    vorübergehend ist und
    nicht vermeidbar ist und
    Vermeidbar ist ein Arbeitsausfall dann, wenn er überwiegend saisonal bedingt, betriebs- oder branchenüblich ist, ausschließlich auf betriebsorganisatorischen Gründen beruht, durch Gewährung von Urlaub ganz oder teilweise verhindert werden kann, oder z. B. durch die Nutzung vorhandener Arbeitszeitflexibilisierungsregelungen vermieden werden kann (§ 96 Abs. 4 SGB III).
    im jeweiligen Kalendermonat (Anspruchszeitraum) mindestens ein Drittel der in dem Betrieb beschäftigten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer von einem Entgeltausfall von jeweils mehr als 10 % ihres monatlichen Bruttoentgelts betroffen ist.[6]
    in dem Betrieb mindestens ein Arbeitnehmer beschäftigt ist (betriebliche Voraussetzung) und
    der von dem Arbeitsausfall betroffene Arbeitnehmer die persönlichen Voraussetzungen erfüllt, insbesondere sein Arbeitsverhältnis fortgesetzt werden soll, also weder gekündigt noch aufgehoben worden ist und
    der Arbeitsausfall der Arbeitsagentur durch den Arbeitgeber oder den Betriebsrat schriftlich angezeigt worden ist. Der Anzeige durch den Arbeitgeber soll eine Stellungnahme des Betriebsrates beigefügt sein, sofern es in dem Betrieb einen solchen gibt.

    Es geht nach meinem Eindruck also eher darum, wieviel Arbeit zu erledigen ist und weniger darum, wie viel Geld da ist.
    Geändert von Pansapiens (18-04-2021 um 12:51 Uhr)

  5. #1265
    Registrierungsdatum
    27.07.2009
    Beiträge
    3.361

    Standard

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    ...

    Es geht nach meinem Eindruck also eher darum, wieviel Arbeit zu erledigen ist und weniger darum, wie viel Geld da ist.
    Hab ich auch so verstanden, ich glaube, das ist auch der Grund warum der Arbeitgeber zur anteiligen Abgabe von Sozialversicherungsbeiträgen, inklusive der BA, verpflichtet ist.

  6. #1266
    Registrierungsdatum
    27.07.2009
    Beiträge
    3.361

    Standard

    Jetzt bekommt Ex-Justizminister Sauter auch "wirtschaftliche Einbußen". Per Gerichtsbeschluß:

    ... Ein Millionenarrest gegen einen einflussreichen CSU-Politiker, der mehr als zehn Jahre Kabinettsmitglied war, der im Bundestag saß und seit mehr als drei Jahrzehnten im Landtag, der bis vor kurzem dem CSU-Vorstand angehörte und etliche weitere Parteiämter innehatte; das dürfte es in Bayern noch nicht gegeben haben. Zweck der Maßnahme: Das OLG will verhindern, dass die fraglichen Geschäfte mit Corona-Schutzmasken zu einem Schaden beim Staat führen; letztlich also zu Lasten der Steuerzahler gehen. Bei den Maskendeals sind hohe Profite angefallen....Für den langjährigen CSU-Politiker sind die Maskendeals jetzt aber erst einmal ein Minusgeschäft. Bei Sauter sollen allenfalls, wenn überhaupt, noch 100 000 Euro Anwaltshonorar aus dem Geschäft vorhanden sein.


    https://www.sueddeutsche.de/bayern/m...rest-1.5267903

  7. #1267
    Registrierungsdatum
    13.06.2014
    Beiträge
    949

    Standard

    Zitat Zitat von Kusagras Beitrag anzeigen
    Jetzt bekommt Ex-Justizminister Sauter auch "wirtschaftliche Einbußen". Per Gerichtsbeschluß:



    https://www.sueddeutsche.de/bayern/m...rest-1.5267903
    Ich weiß nicht, was es da zu bejubeln gibt...

    470 000 Euro haben Sauter und seine Familie über die Pecom an die gemeinnützige Bürgerstiftung in Sauters Heimat Günzburg spenden lassen. Der Rest ging vor allem für Steuern drauf. Die 470 000 Euro, die an die Bürgerstiftung gingen, hat sich die Justiz bereits gesichert. Dass die Justiz trotzdem so rigoros bei Sauter durchgreift, wird unter Juristen als "Übersicherung" bezeichnet.
    Das geschieht rein vorsorglich für den Fall, dass irgendwer schon Geld beiseite geschafft haben sollte.
    Sollte das Ermittlungsverfahren zugunsten von Sauter und seinen Partnern ausgehen, was keineswegs ausgeschlossen ist, dann müssten die Vermögensarreste wieder aufgehoben werden.
    Ich kenne einen, der einen kennt und so... Demzufolge ist das wohl lange nicht so eindeutig, dass sich Hr. Sauter da in irgendeiner Form bereichert hat. Warten wir doch mal und vertrauen wir der Justiz. In dubio pro reo zunächst einmal, würde ich sagen.
    What is a Zen Buddhist‘s birthday present? Nothing!

  8. #1268
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    3.415

    Standard

    Bzgl. sinkender Aktienkurs: Das ist erstmal kein realer Verlust (außer man muss verkaufen). Etwas anderes ist es natürlich wenn ein Unternehmen Pleite geht, das Risiko trägt auch der Aktionär (aber viel mehr noch der Mitarbeiter). Ändert aber am Kernproblem nichts, dass Verluste in Krisenzeiten vor allem durch die Belegschaft und den Staat abgefangen werden. Versteht mich nicht falsch, ich bin nicht gegen Aktien (ganz im Gegenteil) ich sehe lediglich ein Missverhältnis beim Überbrücken von Krisenzeiten.

    Bzgl. Kurzarbeitergeld: An für sich eine gute Sache, Nutzung wenn zu wenig Arbeit da ist, ist aber nur die halbe Wahrheit. In Entwicklungsbereichen wird diese oft genutzt obwohl es keinen Mangel an Arbeit gibt. Da wird dan die Förderung mitgenommen um finanziell schwere Zeiten zu überbrücken ohne Kredite, welche die Gewinne der nächste Jahre schmälern könnten, aufnehmen zu müssen (ob man dadurch real wirklich spart sei mal dahingestellt). Ob das langfristig gedacht, immer sinnvoll ist sei mal dahin gestellt.

    Davon abgesehen, gibt es schließlich auch weitere staatliche Förderungen. Erinnert ihr Euch z.B. noch an die Abwrackprämie? Ähnliche Forderungen (finanzielle Förderung von Neuwagenkäufen) gab es im letzten Frühling.

  9. #1269
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    3.008

    Standard

    Zitat Zitat von ThomasL Beitrag anzeigen
    Bzgl. Kurzarbeitergeld: An für sich eine gute Sache, Nutzung wenn zu wenig Arbeit da ist, ist aber nur die halbe Wahrheit. In Entwicklungsbereichen wird diese oft genutzt obwohl es keinen Mangel an Arbeit gibt.
    Hab ich das richtig verstanden?
    Die melden der Bundesagentur für Arbeit Kurzarbeit und beantragen Kurzarbeitergeld für ihre Mitarbeiter, obgleich
    gar kein erheblicher Arbeitsausfall mit Entgeltausfall vorliegt?

    Zitat Zitat von ThomasL Beitrag anzeigen
    Da wird dan die Förderung mitgenommen um finanziell schwere Zeiten zu überbrücken ohne Kredite, welche die Gewinne der nächste Jahre schmälern könnten, aufnehmen zu müssen
    Welche Förderung?
    Das Kurzarbeitergeld, das den Entgeltausfall der Mitarbeiter aufgrund Arbeitsausfall teilweise abfangen soll und das natürlich an die Arbeitnehmer weitergegeben werden muss?
    Leiten die dass dann an die Mitarbeiter als Entgelt weiter, aber die Mitarbeiter müssen dafür arbeiten, weil ja gar kein Arbeitsausfall vor liegt?
    Oder leiten die das etwa gar nicht an ihre Mitarbeiter weiter?
    Geändert von Pansapiens (20-04-2021 um 02:15 Uhr)

  10. #1270
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    3.415

    Standard

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    Hab ich das richtig verstanden?
    Die melden der Bundesagentur für Arbeit Kurzarbeit und beantragen Kurzarbeitergeld für ihre Mitarbeiter, obgleich
    gar kein erheblicher Arbeitsausfall mit Entgeltausfall vorliegt?
    Ja, in dem man aus rein finanziellen Gründen Entwicklungsarbeiten (auch für bereits laufende Projekte) zurückstellt / herunterfährt. D.h. Arbeit ist mehr als genug da, aber man spart lieber Kosten ein und nimmt dann noch die Einsparungen (temporär) durch das Kurzarbeitsgeld mit (ohne dieses herunterfahren gäbe es keines). Hintergrund: Die Fertigung, mit der die Entwicklungskosten gegenfinanziert werden, hat ein niedrigere Abrufrate (hier ist Kurzarbeit gerechtfertigt). Diese fehlenden Einnahmen (nicht fehlende Entwicklungsarbeit) fängt dann der Steuerzahler ab.
    Gängige Praxis in meiner Branche (und vermutlich nicht nur da). Man vermeidet damit eigenen Kreditaufnahmen (aktuell sogar nur, dass der Mutterkonzern aushelfen muss) und behält eine gute Bilanz. Dafür gründet man dann im Anschluss Taskforces und Warrooms um die Arbeit wieder aufzuholen (ich kann mich noch gut an 2010 erinnern, da ging ich von der Kurzarbeit direkt in maximal mögliche Überstunden und nach ein paar Monaten auf dem Zahnfleisch). Und natürlich versucht man durch weitere Verlagerungen nach (so genanntem) best cost die liegengelassen Aufgaben billiger zu erledigen (aber das ist dann ein andere Thema).
    Von den Folgekosten durch schlechtere Qualität und Fehleranalysen bis hin zu Rückrufen ganz zu schweigen.


    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    Welche Förderung?
    Das Kurzarbeitergeld, das den Entgeltausfall der Mitarbeiter aufgrund Arbeitsausfall teilweise abfangen soll und das natürlich an die Arbeitnehmer weitergegeben werden muss?
    Leiten die dass dann an die Mitarbeiter als Entgelt weiter, aber die Mitarbeiter müssen dafür arbeiten, weil ja gar kein Arbeitsausfall vor liegt?
    Oder leiten die das etwa gar nicht an ihre Mitarbeiter weiter?
    Ich habe doch noch weitere Beispiele genannt die nichts mit Kurzarbeitsgeld zu tun haben?
    Kurzarbeitsgeld zählt aber auch dazu, natürlich wird dies ausgezahlt. Es ist aber dennoch eine Förderung in dem Sinne, dass man die finanziellen Engpässe nicht selbst abfängt (siehe oben).

  11. #1271
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    3.008

    Standard



    Zum ersten Mal in der Geschichte des Bundestages sinken die Diäten. Die Abgeordneten bekommen in Folge der Corona-Krise ab Juli weniger Geld. Wie aus einem Schreiben von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hervorgeht, sinkt die steuerpflichtige Abgeordnetenentschädigung um 70,58 auf 10.012,89 Euro. Die Ludwigshafener Zeitung „Rheinpfalz“ hatte zuerst darüber berichtet.

    https://www.msn.com/de-de/finanzen/t...?ocid=msedgntp

  12. #1272
    Registrierungsdatum
    24.04.2021
    Beiträge
    8

    Standard

    Gerade hat der Staat wieder eine halbe Billion Schulden genacht. Hat sich mal einer hier gefragt wer das am Ende zahlen soll? Ideen gibt es schon. https://www.fr.de/wirtschaft/rente-6...-90462321.html

  13. #1273
    Registrierungsdatum
    07.07.2002
    Beiträge
    23.193

    Standard

    Zitat Zitat von lifeisfight Beitrag anzeigen
    Gerade hat der Staat wieder eine halbe Billion Schulden genacht. Hat sich mal einer hier gefragt wer das am Ende zahlen soll? Ideen gibt es schon. https://www.fr.de/wirtschaft/rente-6...-90462321.html
    deutschland stottert schulden ab , auch neue eu-bonds, und ander eu staaten gehen mit großzügigen renten mit 60 in rente

  14. #1274
    Registrierungsdatum
    10.07.2002
    Ort
    Hannover
    Alter
    43
    Beiträge
    1.797

    Standard

    Zitat Zitat von lifeisfight Beitrag anzeigen
    Gerade hat der Staat wieder eine halbe Billion Schulden genacht. Hat sich mal einer hier gefragt wer das am Ende zahlen soll?[/url]
    Nein, was gibt's da zu fragen?
    Gesendet mittels Unterhaltungselektronik ohne Tapatalk.

  15. #1275
    Registrierungsdatum
    27.02.2014
    Beiträge
    3.327

    Standard

    Irgendwann wird halt die Rechnung präsentiert und dann gibt es wieder ein gro0es Heulen und Zähneklappern.

    Bis dahin gilt folgendes:


Seite 85 von 87 ErsteErste ... 35758384858687 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 12-02-2021, 19:49
  2. Corona-Partiys: würdet ihr teilnehmen?
    Von Pansapiens im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 12-02-2021, 18:14
  3. In Zeiten von Corona...
    Von lotenflo im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12-03-2020, 04:13
  4. Die wirtschaftliche Darstellung der UFC
    Von jkdberlin im Forum MMA - Mixed Martial Arts
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27-11-2013, 11:54

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •