Seite 2 von 19 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 16 bis 30 von 284

Thema: Wirtschaftliche Einbußen durch Corona

  1. #16
    Registrierungsdatum
    19.12.2001
    Ort
    FFM, Hessen
    Alter
    56
    Beiträge
    7.893

    Standard

    Zitat Zitat von jkdberlin
    ...Lange halte ich das nicht durch.
    vom Fachverband Elektrotechnik Hessen/RLP gibt es eine gute Liste mit links rund um Corona:
    https://www.liv-fehr.de/index.php?eI...BCbersicht.pdf


    Gruß
    Alfons.
    Hap Ki Do - Schule Frankfurt - eMail - 합기도 도장 프랑크푸르트 - Daehanminguk Hapkido - HECKelektro-Shop
    ...Dosenbier und Kaviar...

  2. #17
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    2.540

    Standard

    Zitat Zitat von OliverT Beitrag anzeigen
    Ich glaube das gilt eher für dich, wie man an den Aussagen hier und im anderen Faden, zum Beispiel Lohnarbeiter seine kein Teil der Wirtschaft, sieht.
    Das hab ich nicht gesagt. Bitte genau lesen und nicht böswillig interpretieren.

  3. #18
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    2.540

    Standard

    Zitat Zitat von Maddin.G Beitrag anzeigen
    Wo liegt den der Denkfehler?
    Es gibt mehrere. Erstmal fühhrt nicht jede Erhöhung der Geldmenge automatisch zu steigenden Preisen. Aber hier ist es im Besonderen so, dass durch das GE ja ein Teil anderer Zahlungen substituiert wird.

  4. #19
    Registrierungsdatum
    23.10.2010
    Alter
    31
    Beiträge
    9.645

    Standard

    Zitat Zitat von Bücherwurm Beitrag anzeigen
    Es gibt mehrere. Erstmal fühhrt nicht jede Erhöhung der Geldmenge automatisch zu steigenden Preisen. Aber hier ist es im Besonderen so, dass durch das GE ja ein Teil anderer Zahlungen substituiert wird.
    Nein aber zur Geldentwertung. Dazu muss das BGE ja finanziert werden und das soll nach diversen Modellen durch eine Transaktionssteuer passieren.
    Nur wird sich dieses mehr von Steuern eben auf die Preise auswirken.
    I'm here to kick ass and chew bubblegum and I'm all out of bubblegum.

  5. #20
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.785

    Standard

    Es ist richtig, dass mit dem GE (bedingungslos wird *nicht* funktionieren) Mechanismen geschaffen werden müssen, um eine ausreichende Motivation zur Beteiligung an der Gesellschaft und am Arbeiten zu erreichen. Früher hätte man nur die Wand ansehen können, heute gibt es mit Internet und Daddelkisten soviel Beschäftigung, dass die Generation Y auf blöde Ideen kommen könnte. Ein paar kann man verschmerzen weil die auch auf der Arbeit zu nix gut sind, aber wenn das zu viele werden kann es nicht mehr funktionieren.
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  6. #21
    Registrierungsdatum
    02.11.2016
    Ort
    München
    Beiträge
    359

    Standard

    Der BLSV führt in Bayern derzeit eine Umfrage zu den finanziellen Ausfällen in seinen Vereinen durch, habe das soeben für einen meiner drei Vereine gemacht. Alles ohne Gewähr...

    Meine mitangestellte Ehefrau im Privatverein könnte ich in Kurzarbeit schicken, weil ja der allg. Trainingsbetrieb ruht. Die Steuerberaterin sagt mir, bis alle Formulare ausgefüllt und erledigt sind, hat sie mich soviel gekostet wie die BfA mir anschliessend bezahlt. Ok, an den 400 und zerquetschten € werde ich nicht scheitern.

    Aber da gibt es doch noch Staatszuschüsse für Kleinunternehmer!?!? Ja, Formular hat sie mir geschickt (sie ist wirklich die beste Steuerberaterin der Welt!), nur leider bringt mir das nichts, weil ich ja noch nicht in Liquiditätsengpässen stecke! Mist, zu wenig Geld für irgendwas ausgegeben bzw. noch mehr als einen Euro auf dem selben!!!

    By the way - ja, der Staat gibt, wahrscheinlich sogar (fast?) zinsfreie Kredite an Unternehmer, allerdings läuft das über die jeweilige Hausbank und die darf dann wiederum für nichts eine Handlungsmarge draufsetzen. (Meldung heute in der SZ)
    Ebenfalls die SZ meldet heute, dass der Staat mit gut 200 Milliarden Rücklagen gut gewappnet sei (hatten wir je ein Flüchtlingsproblem? Schreit irgendwo noch irgendein Depp, dass uns die Flüchtlinge alles wegnehmen? Trotzdem wird weiter NSAfD gewählt, ich glaubs nicht!) Wurscht - ich wollte was anderes fragen: Bei - mal angenommen - 1.5 % Handlungsmarge bekommen die Banken mal wieder einfach so 3 Milliarden € zugeschoben! Schon mal überlegt, wer von Corona profitiert?

    Und: Ich will nix verharmlosen, aber dieser alten Ausgabe des dt. Ärzteblattes kann man die Zahl der Grippetoten der letzten Saison entnehmen, hat da irgendwer so einen Bohei drum gemacht? Nö, die Leute sterben halt, so, wie jede Minute 120 Menschen weltweit sterben.

    https://www.aerzteblatt.de/nachricht...e-in-30-Jahren

    Als Angestellter im Hauptberuf macht uns der Arbeitgeber bereits auf ev. Kurzarbeit aufmerksam und verteilt entsprechende Infoblätter, danke.

    Bitte beachten: Wer bereits im März in Kurzarbeit geht, kann einen Antrag erst ab 01.04. stellen, wer im April in Kurzarbeit geht, ab 01.05. usw.
    Die Bearbeitung dauert (noch und derzeit) ca. 2 Wochen, d.h., bis man die Kohle auf dem Konto hat, ist der Monat rum.
    Ich hoffe für alle und jeden, dass sie wenigstens ein bislang nutzloses Monatsgehalt als stille Reserve auf ihrem Konto rumliegen hatten....

    Noch Fragen, Kienzle....

  7. #22
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    55
    Beiträge
    42.858
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
    @Frank:

    https://www.n-tv.de/wirtschaft/Bund-...e21653838.html

    Ich würde mich da umgehend an die IHK wenden, die sollten in der Lage sein irgendeinen Ansprechpartner zu benennen.
    Bisher plant das die Bundesregierung noch. Bei der IHK, falls da jemand ran geht, weiß noch niemand etwas. Ferne Zukunft ...
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

  8. #23
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    2.540

    Standard

    Zitat Zitat von Maddin.G Beitrag anzeigen
    Nein aber zur Geldentwertung. Dazu muss das BGE ja finanziert werden und das soll nach diversen Modellen durch eine Transaktionssteuer passieren.
    Nur wird sich dieses mehr von Steuern eben auf die Preise auswirken.
    Also steigende Preise nicht, aber Geldentwertung? ... und die "Transaktionssteuer" hat damit nun mal gar nix zu tun. Falls es dich wirklich interessiert, schreib mir.

  9. #24
    Registrierungsdatum
    23.10.2010
    Alter
    31
    Beiträge
    9.645

    Standard

    Zitat Zitat von Bücherwurm Beitrag anzeigen
    Also steigende Preise nicht, aber Geldentwertung? ... und die "Transaktionssteuer" hat damit nun mal gar nix zu tun. Falls es dich wirklich interessiert, schreib mir.
    Red einfach Tacheles statt dich in dümmlichen Andeutungen zu ergehen.
    Und mach dich mit dem grundlegenden Wirtschaftssystem vertraut. Bis dahin kannst du nämlich gedankliche Luftschlösser bauen wie du willst.
    I'm here to kick ass and chew bubblegum and I'm all out of bubblegum.

  10. #25
    Registrierungsdatum
    27.04.2016
    Beiträge
    877

    Standard

    Zitat Zitat von Chrisdz Beitrag anzeigen
    Noch Fragen, Kienzle....
    Ich dachte immer der Staat sei mit so 60 % des BIP verschuldet. Jetzt gibt es auf einmal Geld ohne Ende. Wo sie es nur immer herzaubern...
    https://www.google.com/publicdata/ex...fr&hl=de&dl=de
    Aber ok, die Wirtschaft einbrechen zu lassen kostet mehr.
    "Ich habe alle diese Degen selbst geschmiedet und übe täglich acht Stunden mit ihnen, um einen Piraten töten zu können." "Du brauchst dringend ein Mädchen mein Freund!" (Fluch der Karibik)

  11. #26
    Registrierungsdatum
    07.07.2002
    Beiträge
    22.424

    Standard

    rücklagen sind immer gut.... aber viele verleben ihr gesamtes monatliches einkommen..... da ist der skiurlaub oder die fernreise nach thailand wichtiger als ein paar euro in der hinterhand zu haben.

    niemand konnte sich ja vorstellen, das jemals ein solche situatiuon entsteht, denn in den letzten krisen war das leben nicht wirklich eingeschränkt oder beeinträchtigt. man merkt ja die einstellung vieler, dass der staat schon sorgt. unterstützung für alle

    u.a urlauber , die sich aus dem in der krise angetreten urlaub abholen lassen.
    Geändert von marq (19-03-2020 um 13:44 Uhr)

  12. #27
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    2.540

    Standard

    Zitat Zitat von Maddin.G Beitrag anzeigen
    Red einfach Tacheles statt dich in dümmlichen Andeutungen zu ergehen.
    Und mach dich mit dem grundlegenden Wirtschaftssystem vertraut.
    Ich denke eher, dass du "nicht vertraut" bist, wenn du nicht mal siehst, dass Geldentwertung und Preissteigerung das gleiche sind. Wenn dir so elementare Grundlagen fehlen, wie soll ich da differenzierteres ausführen?

  13. #28
    Registrierungsdatum
    27.02.2014
    Beiträge
    3.187

    Standard

    Dann wage ich mich mal ein wenig aus der Deckung ...

    Als Beamter bekomme ich natürlich weiter meine Bezüge, da kann ich mich drauf verlaßen. Außerdem haben wir Rücklagen von 6 Monatseinkommen - 3 auf einem Tagesgeld- und 3 auf einem Festgeldkonto - das beruhigt zusätzlich.

    Es klingt wahrscheinlich extrem egoistisch, aber ich schiele im Moment voll auf die Wirtschaft und die Aktienmärkte. Sobald ich da eine Bodenbildung sehe, will ich verstärkt investieren. Bis auf einen ruhen meine diversen Sparpläne im Moment ... ich warte auf das Tal.

    Privat mache ich mir natürlich Sorgen um meine Eltern und ältere Verwandte, da hoffe ich das alles gut geht.

    P.S.:

    Bevor jetzt jemand auf meinen Beamtenstatus eindrischt ... ich liege im Schützengraben ziemlich weit vorne an der Front ... macht euch mal keine Sorgen !

  14. #29
    Registrierungsdatum
    27.04.2016
    Beiträge
    877

    Standard

    Zitat Zitat von marq Beitrag anzeigen
    man merkt ja die einstellung vieler, dass der staat schon sorgt. unterstützung für alle
    Wie der Staat die Leute sich so erzieht. Bevor man so was wie Hartz 4 kriegt muss das Vermögen weitestgehend aufgelöst sein. Teilweise ist der Vernünftige schon der Dumme. Entweder jemand hat so viel dass er den Staat nicht braucht oder so wenig, dass er alimentiert werden muss - ein wenig mehr und es wird verrechnet. Und diese Leute sollen ja möglichst konsumieren, wegen der Wirtschaft, sonst passt es auch wieder nicht...
    "Ich habe alle diese Degen selbst geschmiedet und übe täglich acht Stunden mit ihnen, um einen Piraten töten zu können." "Du brauchst dringend ein Mädchen mein Freund!" (Fluch der Karibik)

  15. #30
    Registrierungsdatum
    25.03.2010
    Ort
    015
    Alter
    49
    Beiträge
    83

    Standard

    Ich befürchte das ich im Herbst meine Bude zu machen muss. (Sozialbranche;Arbeit mit mehrfach suchtgeschädigten Langzeitarbeitslosen )

Seite 2 von 19 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21-03-2020, 11:14
  2. Corona-Partiys: würdet ihr teilnehmen?
    Von Pansapiens im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 20-03-2020, 14:28
  3. In Zeiten von Corona...
    Von lotenflo im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12-03-2020, 04:13
  4. Die wirtschaftliche Darstellung der UFC
    Von jkdberlin im Forum MMA - Mixed Martial Arts
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27-11-2013, 11:54

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •