Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 76 bis 90 von 94

Thema: Kampfsporttraining NACH den CORONA Kontaktsperren

  1. #76
    Registrierungsdatum
    27.04.2016
    Beiträge
    877

    Standard

    Das kann ich als Eventveranstalter gut nachvollziehen. Mein Beitrag ist aus der Sicht des Vereinssports zu sehen.
    "Ich habe alle diese Degen selbst geschmiedet und übe täglich acht Stunden mit ihnen, um einen Piraten töten zu können." "Du brauchst dringend ein Mädchen mein Freund!" (Fluch der Karibik)

  2. #77
    Registrierungsdatum
    17.02.2004
    Ort
    Langenberg / Kreis Gütersloh
    Alter
    43
    Beiträge
    7.670

    Standard

    Ich kann da ja aus beiden Seiten betrachten, sowohl aus der Breitensportsicht eines ländlichen Turnvereins als auch als privater Anbieter mit einer kleinen Kampfkunstschule. In beiden Fällen bin ich froh, dass man wieder was machen kann, wenn auch abgespeckt. Der Zeitpunkt zu öffnen war richtig. Ich habe bisher noch keine Kündigungen verzeichnen können, bei mir ist es sehr familiär, ebenso bei meinem Lehrer, da habe ich das nicht befürchten müssen. Allerdings weiß man auch nicht was gewesen wäre, wenn man bis in den Herbst hinein nichts hätte anbieten können außer ein paar Videos und online Training.
    Beim Verein sind es leider wirklich auch die Kinder, die die Leidtragenden sind. Zumindest können sie wieder Tischtennis spielen mit entsprechendem Hygienekonzept, aber alles was an Schwimmen oder Turnen in breitensportlicher Hinsicht angeboten wird, ruht noch. Da habe ich selber zwei Gruppen und ich habe mich entschieden, da noch abzuwarten. Letztlich werde ich als Übungsleiter verantwortlich gemacht, wenn sich doch ein Kind infiziert und dann haben wir ein großes Problem. Außerdem ist alles, was solche Angebote ausmacht, Bewegung, Spaß, das soziale Miteinander, einfach toben, über Matten und Bänke rutschen, klettern etc. nur äußerst schwer möglich nach den Vorgaben, zumindest nicht in den Altersgruppen. Bei etwas älteren Kindern im Bereich Leistungsturnen z.B. geht das schon eher. Da ist der Zielfokus anders. Dennoch ist es eine große Aufgabe, nach jedem Übungsdurchgang alles wieder zu reinigen und zu desinfizieren und vor allem auch die Kinder auf Abstand zueinander zu halten. Die meisten Erwachsenengruppen haben ihren Betrieb auch wieder aufgenommen und die Leute sind froh, wieder einmal die Woche in die Sporthallen zu können. Aber wenn ich mich mal so umhöre, haben die Leute eh kaum Möglichkeiten, jetzt zu anderen Vereinen abzuwandern. Die haben dieselben Probleme und Unsicherheiten,ob sie beginnen oder nicht. Von daher erwarte ich da jetzt nicht die große Kündigungswelle beim Sportverein.
    Bei meinem privaten Ving Tsun Training haben wir uns auf outdoor Training auf meinem Grundstück festgelegt und das läuft eigentlich gut muss ich sagen. Ohne Kontakt, sprich keine Partnerübungen außer beim Langstock, der ist schon von Haus aus so lang, dass der Mindestabstand jederzeit gewahrt bleiben kann. Ansonsten Geräte, Formen, Schritte, Solodrills. Also viel besser als nichts und man bleibt am Ball. Und man hat den Fokus auf Dinge, für die sonst auch mal die Zeit zu knapp ist.
    Geändert von Kaybee (03-06-2020 um 12:50 Uhr)
    Etwas Solotraining April 2020 https://www.youtube.com/watch?v=Cgq2VsN-joE
    mein Solotraining März 2019 https://www.youtube.com/watch?v=nL_NTlkxqFg

  3. #78
    Registrierungsdatum
    07.07.2002
    Beiträge
    22.423

    Standard

    Zitat Zitat von Kaybee Beitrag anzeigen
    Letztlich werde ich als Übungsleiter verantwortlich gemacht, wenn sich doch ein Kind infiziert und dann haben wir ein großes Problem. ..............Dennoch ist es eine große Aufgabe, nach jedem Übungsdurchgang alles wieder zu reinigen und zu desinfizieren und vor allem auch die Kinder auf Abstand zueinander zu halten. Die meisten Erwachsenengruppen haben ihren Betrieb auch wieder aufgenommen und die Leute sind froh, wieder einmal die Woche in die Sporthallen zu können.
    ja ich möchte wirklich mal wissen, ob man in haftung als verein / sportbetrieb / trainer / übungsleiter von den behörden genommen wird.

    die reinigng und das hinweisen auf abstände ist kosten- und zeitintensiv und bedeutet wenig spass.

    hinzu kommt die unsicherheit beim intensiven training mit aerosolen in engen gyms oder auch anderen geschlosasenen hallen.

    wer ist bereit das risiko einzugehen als intentiv trainierender oder mit dem dazukommendenen haftungsrisiko als gym betreiber oder trainer.

  4. #79
    Registrierungsdatum
    17.02.2004
    Ort
    Langenberg / Kreis Gütersloh
    Alter
    43
    Beiträge
    7.670

    Standard

    Jupp. Ist alles aufwändig und wenn man dann noch befürchten muss, dafür zu haften.... Beim Treffen mit den örtlichen Gemeindevertretern wurde uns das so gesagt, dass die Übungsleitzer und letztlich der Vorstand dafür die Verantwortung trügen, dass alle Vorschriften einbgehalten würden. Das fühlt sich zugegebenermaßen schon etwas so an, als sei man auf Bewährung in den öffentlichen Sportanlagen. Du kannst nur alles nach bestem Wissen und Gewissen nach den Vorgaben, die wir haben, unserer Tischtennisabt. hat sogar noch ein eigenes Hygienekonzept vom Fachverband, umsetzen. Wenn du dafür sorgst, dass das eingehalten wird, die Abstände, die maximale Teilnehmerzahl, die Teilnehmerlisten, die Einwilligungserklärungen bei Minderjährigen, die Hygienenachweise in den Sporthallen sauber geführt sind, dann kannst du zumindest sagen, du hast dich an alle bestehenden Vorgaben gehalten. Das Ordnungsamt prüft offenbar regelmäßig, bisher haben fast alle meiner Gruppen schon einen Besuch bekommen, wo kontrolliert wurde. Unbeschwertes Ausüben von Sport wie man es kennt ist das nicht mehr und man kann es bei einigen Sportarten, besser durchführen, in anderen schlecht bis gar nicht. Und die Alterstruktur der TN spielt dabei noch ne Rolle. Im Sommer kann man auch mal nach draußen verlagern, viel lüften ist auch kein Problem. Mal schauen wie das im Winter aussieht. Aber die Alternative wäre gewesen, noch gar nichts zuzulassen und das halte ich nach wie vor für die schlechtere Variante. So hoffe ich einfach auch, dass alles gut geht und keine meiner ÜL Probleme bekommt. Bisher läuft es zumindest gut und die TN sind sehr verständig und haben auch im Vorfeld die Hygienekonzepte und die neuen Regeln zugeschickt bekommen.
    Geändert von Kaybee (03-06-2020 um 13:16 Uhr)
    Etwas Solotraining April 2020 https://www.youtube.com/watch?v=Cgq2VsN-joE
    mein Solotraining März 2019 https://www.youtube.com/watch?v=nL_NTlkxqFg

  5. #80
    Registrierungsdatum
    23.06.2011
    Beiträge
    223

    Standard

    Am Dienstag hatten wir unser erstes Outdoor-Training im Krav Maga - die Wochen zuvor nur Online-Kurse über Zoom.
    Trainingsort: Park
    Teilnehmerzahl: 16
    Hauptsächlich waren es Kraft- und Ausdauerübungen. Natürlich wurde der Abstand eingehalten. Klar, optimales Training ist das nicht, aber besser als nix und es geht auch wieder darum, als Gruppe zusammen zukommen.

    Als Möglichkeit für die Rückkehr zum normalen Kampfsporttraining mit Kontakt sehe ich folgendes:
    Wenn die Zahl der Infizierten tief bleibt, kann man ein kalkuliertes Risiko eingehen, indem man die ganze Zeit nur mit einem festen Partner trainiert - also kein Partnerwechsel. So riskiert man höchstens eine Person anzustecken, aber nicht die ganze Gruppe.

  6. #81
    Registrierungsdatum
    03.05.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.339

    Exclamation

    Zitat Zitat von marq Beitrag anzeigen
    wie seht ihr die aktuelle situation ??

    was bedeutet es genau für euer/dein training.
    Es ist für alle eine Herausforderung, sich mal auf eine ganz andere Trainingsweise einzustellen, aber es gibt sehr vieles was man im kontaktlosen Training üben kann.
    Es ist auch eine Chance, mal bestimmte Dinge aufzuarbeiten, Bewegungsmechanik zu studieren, oder an Waffentechniken zu arbeiten.
    Zu üben gibt es genug.

  7. #82
    Registrierungsdatum
    07.07.2002
    Beiträge
    22.423

    Standard

    ich habe gesehen, dass in bayern die landesregierung für vereine und clubs verbindliche handlungspläne vorbereitet hat.
    zwar starten die vereine später, aber sie können sich gut vorbereiten, weil die regierung / verwaltung ihnen durchdachte handlungsmassnahmen an die hand gibt .....
    und keine missverständlichen dinge - wie kontakttraining etc.

  8. #83
    Registrierungsdatum
    07.08.2019
    Beiträge
    30

    Standard

    nun...ich verstehe allerdings - v.a. in Bayern - nicht, weshalb seit Heute Tanzen im Tanzstudio mit festem Partner erlaubt ist, Kampfsport mit festem Partner allerdings nicht. Soviel zum Thema durchdacht.
    Aus dem solidarischen "Brot für die Welt" ist ein sozialdarwinistisches "Kuchen für mich" geworden. (Helge Schneider)

  9. #84
    Registrierungsdatum
    07.07.2002
    Beiträge
    22.423

    Standard

    der feste partner wohnt meist im selben haushalt.

    in bayern ist echtes kontakttraining mit personen aus dem eigenen haushalt möglich

  10. #85
    Registrierungsdatum
    07.08.2019
    Beiträge
    30

    Standard

    Ja, allerdings ist das bei den Tanzschulen nicht zwingend Voraussetzung. Man kann auch einen festen Tanzpartner außerhalb des eigenen Haushalts haben.
    Nun ja, der Bayerische Judo Verband ist wohl dran am BLSV und StmI um ein Klärung zum Umgang im Judo (also dann analog auch zu anderen Kampfsportarten) zu finden. Immerhin ist im Kampfsport auch ein Training mit festem Partner möglich.
    Man wird sehen...
    Aus dem solidarischen "Brot für die Welt" ist ein sozialdarwinistisches "Kuchen für mich" geworden. (Helge Schneider)

  11. #86
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    45
    Beiträge
    33.589

    Standard

    In NRW ab Montag dem 15.06.2020 wieder Kontakttraining mit 10 Leuten drinnen und 30 draußen. Nur eine Rückverfolgung muss gewährleistet sein.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  12. #87
    Registrierungsdatum
    07.07.2002
    Beiträge
    22.423

    Standard

    wahrscheinlich aber immer nur das nrw kontakttraining

  13. #88
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    45
    Beiträge
    33.589

    Standard

    Zitat Zitat von marq Beitrag anzeigen
    wahrscheinlich aber immer nur das nrw kontakttraining
    Was ist denn das NRW Kontakttraining?
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  14. #89
    Registrierungsdatum
    02.09.2001
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Beiträge
    7.404

  15. #90
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    45
    Beiträge
    33.589

    Standard

    Zitat Zitat von Björn Friedrich Beitrag anzeigen
    Judo ist in geschlossenen Räumen in NRW erlaubt, also ist es wohl auch BJJ....
    Es ist mit 10 Personen ab Montag alles erlaubt. Es muss nur die Rückverfolgung möglich sein.
    Und in der letzten Verordnung war es draußen für 10 Leute erlaubt. Es gab keine Einschränkungen, welcher Sport gemint sei.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21-03-2020, 11:14
  2. Muskelkater nach Kampfsporttraining
    Von Snake. im Forum Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25-04-2013, 21:19
  3. Suche nach Kampfsporttraining in Landshut und Umgebung
    Von Bauer@Landshut im Forum Suche: Verein, Schule, Club, Trainingspartner, freie Gruppe
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04-03-2012, 04:06
  4. Meditation nach Kampfsporttraining
    Von OneTwo im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 30-10-2010, 09:10

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •