Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 45 von 96

Thema: Wie würdet ihr euch verhalten in dieser Situation?

  1. #31
    Registrierungsdatum
    25.05.2017
    Ort
    Cebu-City
    Alter
    55
    Beiträge
    278

    Standard

    Zuerstmal kommt es von Deutsch.RT - allbekannte Trollfabrik die Russland und Putin vergöttert.
    Kein Wunder also dass ein solches Video aus den bösen USA dort erscheint.

    Ansonsten ist es Business as usual in den USA erschossen zu werden!
    Dort erschiessen sich die Menschen gerne täglich, wozu sollte ich mich also darüber aufregen? Es ist dort die Regel!
    Man macht sich in den USA sowieso bereits grosse Sorgen, weil es aufgrund des Coronavirus seit Monaten keine Schulschiessereien mehr gegeben hat.

  2. #32
    Registrierungsdatum
    12.02.2002
    Beiträge
    962

    Standard

    Zitat Zitat von Dastin Beitrag anzeigen
    kein widerstand gegen die staatsgewalt leisten.

    Meisten versucht sich die betroffene Person dauerhaft zu wehren und einer Festnahme zu verweigern.
    Das die Polizei dann grober wird, ist vollkommen verständlich.

    Die Scheiße meinst du hoffentlich nicht im Ernst? Wenn jemand sich passiv wehrt oder sich los reißt und versucht zu entkommen - dann meinst du es sei "verständlich", dass man Gewalt anwendet, die komplett außerhalb der Proportionen sind - er ist durch die falsche Tür gegangen und jetzt können sie ihn nicht in anderer Weise zurück halten und deshalb schießen sie auf ihn? Verständlich?
    Man soll also nicht annehmen, dass Polizisten abwägen können, ob es wirklich notwendig und angemessen ist jemanden zu töten, weil man ein Bußgeld verhängen will wg. Benutzung der falschen Tür. Oder wollen wir gleich dafür plädieren, dass dafür wieder die Todesstrafe verhängt wird?

  3. #33
    Registrierungsdatum
    12.04.2013
    Ort
    Norddeutschland
    Alter
    31
    Beiträge
    708

    Standard

    Das Video ist lediglich ein Auszug, was vorher passiert ist, wissen wir nicht gesichert.
    The only easy day was yesterday!

  4. #34
    Registrierungsdatum
    25.03.2010
    Ort
    015
    Alter
    49
    Beiträge
    83

    Standard

    rt deutsch? Bei Putins Trollsender wäre ich vorsichtig mit Bewertungen.

    Ich erinnere mal gelesen zu haben, das die Qualität der Polizistenausbildung in den USA sehr schwankt.

    Einen Mann in den Rücken zu schießen, der garantiert bei der Leibesfülle keine 10m hätte weiter sprinten können... Aber wer weiß, vielleicht ist das Video nicht echt

  5. #35
    Registrierungsdatum
    11.06.2015
    Ort
    In einer Apotheke.
    Alter
    40
    Beiträge
    555

    Standard

    Zitat Zitat von Buakaw Beitrag anzeigen
    Die Polizisten versuchen hier den Passanten umzubringen oder nehmen mindestens seinen Tod billigend in Kauf.

    Wie seht ihr das und wie würdet ihr euch verhalten wenn ihr hier zum Gewaltopfer der Polizei werdet?

    Vielen lieben Dank schon einmal für eure Meinung.

    https://deutsch.rt.com/kurzclips/101...-nichts-getan/
    Video ist für mich neu.

    Bei 00:30 wissen wir nicht was der Mann zu den Beamten sagt - erstmal geschenkt.

    "Ich hab gerade jemanden dahinten im Zug zusammen geschlagen, schaut mal nach, hehe!". Oder eine rassistische oder ganz banale Beleidigung? Was auch immer.

    Die Polizistin Fordert ihn nun auf den Zug zu verlassen:

    Soweit ok.

    Folgendes macht mich stutzig:

    Wie man unschwer erkennen kann, sieht man nun wieder die Perspektive einer Überwachungskamera. Aber der Zug ist schon längst abgefahren. Wo sind die fehlenden Sekunden/Minuten, in denen der Zug abfuhr? Mindestens 60 Sekunden fehlen hier. Aber geschenkt, eventuell war das nicht relevant für den "leak".


    Was mir dann auffällt ist, das es bei 1:11 einen Schnitt gab.
    Zuerst wird er abgeführt, was man auf den Überwachungskameras sieht.


    Dann gibt es einen Schnitt im Video und jemand filmt die Situation mit einem Smartphone etwas später weiter. Das Opfer liegt auf dem Boden - daneben eine Taser-Gun (?). Wie kam es dazu?



    Das "Warum?", also wieso er da jetzt auf dem Boden neben einer Taser-Gun liegt, fehlt im Video. Da könnte ja alles mögliche passiert sein.

    Grobes Beispiel "Ich hab eine Granate (oder ABC) dabei, die lass ich los wenn ihr mich nicht in Ruhe lasst!".

    Beurteilung erübrigt sich somit, bis dahin.

    Es wird nun mit "Pfefferspray" gesprüht, und dann gibt es wieder einen SCHNITT aber der Mann steht "einige Zeit später" wieder. Auch hier wissen wir nicht wie es dazu kam. Wie kommt jemand aus einer absolut unterlegenden Position, auf den "ge-Pfeffer-Spray-ed" wird, zurück in diese aufrechte Haltung? Kurz zuvor konnte er sich nicht mehr wirklich wehren, nun steht er wieder? Hmmm ...

    Bei 1:34 will die Polizistin schlussendlich wohl seine Hände sehen, und schießt dann.

    Kann berechtigt sein, da ich wieder nicht weis was vorher passiert ist. Mein Imho wäre, das sich da auch einfach ein Schuss unbeabsichtigt gelöst haben könnte.

    Aber es bestünde auch die Möglichkeit, das sie dies getan hat, weil sie angst hatte das er nach dem Sprengstoff (oder ABC) o.ä. greift. Wir wissen ja nicht mal zu wem der Taser aus Bild 2.) gehört hat, oder doch?

    Es sieht aber so aus, als ob er sich lediglich "über das Gesicht wischt, wegen dem Pfeffer spray".
    Seine rechte Hand sieht man allerdings nicht.

    Ob die Polizistin überreagiert, kann man nicht sagen, da hier wieder essentiell wichtige Parts im Video fehlen.

    Das Opfer flüchtet, und ein erneuter Schuss löst sich. Warum? Wissen wir nicht. Hat der Mann vor "durchzudrehen" (siehe Sprengstoff/ABC Theorie), ist das gerechtfertigt.

    Irgendwas sagt mir, das der Polizist was abbekommen hat, denn diese Haltung ist nicht normal in dieser Situation:


    Also die Herangehensweise mit
    Zitat Zitat von Buakaw Beitrag anzeigen
    wenn ihr hier zum Gewaltopfer der Polizei werdet?
    ... finde ich weit hergeholt.

    Wir/du/ich wissen gar nichts über die Situation, außer das sie eskaliert ist. Ebenso wenig wissen wir, warum der Mann nicht zur Deeskalation beigetragen hat.



    lg
    Geändert von TREiBERtheDRiVER (10-05-2020 um 00:39 Uhr)

  6. #36
    Registrierungsdatum
    18.07.2007
    Alter
    50
    Beiträge
    656

    Standard

    Zitat Zitat von TREiBERtheDRiVER Beitrag anzeigen

    Das Opfer flüchtet, und ein erneuter Schuss löst sich.
    Ein Schuss löst sich nicht...
    Immer wird der Abzug betätigt...

    Bei modernen Dienstpistolen und Sportwaffen ist es nicht möglich das sich ein Schuss "löst".
    Selbst bei ältern Waffen sind technische Sperren verbaut das der Schuss nur dann bricht, wenn der Abzug betätigt wird

    Zitat Zitat von TREiBERtheDRiVER Beitrag anzeigen
    Wir/du/ich wissen gar nichts über die Situation, außer das sie eskaliert ist. Ebenso wenig wissen wir, warum der Mann nicht zur Deeskalation beigetragen hat.
    Richtig.
    Love breeds suicide

  7. #37
    Registrierungsdatum
    03.12.2019
    Alter
    49
    Beiträge
    65

    Standard

    Mensch Leute, anstatt ins Blaue hinein Vermutungen zu äußern, einfach mal googlen. Hier die Suchwörter, die ich benutzt habe:

    police shooting cook grand station chicago

    Es finden sich viele verschiedene Nachrichten-Seiten, die den Hergang beschreiben bzw. das beschreiben, was man bisher weiß.

    Ist es denn wirklich so schwer? Einfach mal den metaphorischen Hintern aus dem Sessel heben, einen neuen Tab im Browser öffnen, und googeln?

  8. #38
    Registrierungsdatum
    11.06.2015
    Ort
    In einer Apotheke.
    Alter
    40
    Beiträge
    555

    Standard

    Zitat Zitat von D_LU Beitrag anzeigen
    Ein Schuss löst sich nicht...
    Immer wird der Abzug betätigt...

    Bei modernen Dienstpistolen und Sportwaffen ist es nicht möglich das sich ein Schuss "löst".
    ???
    Zitat Zitat von TREiBERtheDRiVER Beitrag anzeigen
    Das Opfer flüchtet, und ein erneuter Schuss löst sich.
    Ich hätte auch schreiben können "Erneut verlässt eine Kugel die Waffe.".

    Natürlich löst sich ein Schuß nicht einfach so.
    Der Schuss hat sich gelöst, weil der Finger (evtl. unabsichtlich) gezogen wurde.
    So wie hier: https://youtu.be/FGJVHllNHso
    Falsch die Waffe angefasst.

    Das meinte ich mit "Schuss löst sich".
    Und das wird auch deutlich durch das "erneut".

    lg

  9. #39
    Registrierungsdatum
    24.01.2019
    Beiträge
    115

    Standard

    Zitat Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
    ab 1:03 sieht es auch für mich so aus, als ob er versucht, zumindest einen Polizisten auf die Gleise zu ziehen.
    Ist auch ein interessanter Schnitt, vom U-Bahn aussteigen bis U-Bahn ist schon weg. Was war in der Zwischenzeit.

  10. #40
    Registrierungsdatum
    24.01.2019
    Beiträge
    115

    Standard

    Zur Eingangsfarge des TE

    Zitat Zitat von TREiBERtheDRiVER Beitrag anzeigen
    Video ist für mich neu.

    Bei 00:30 wissen wir nicht was der Mann zu den Beamten sagt - erstmal geschenkt.
    Ich hätte genau das NICHT gemacht und der rest hätte sich erübrigt.

    Ich verstehe nicht was mit den Leuten los ist, die die Polizei schräg anquatschen, besoffen auf dem Weihnachtsmarkt oder bei einer Kontrolle why? Die polizei muß da Arbeiten, meist auch in nicht angenehmen Situationen. Man läst sie in ruhe und gut.
    Ich hatte auch schon Polizeikontrollen und ich hab die Cops nicht wegen anlassloser Kontrolle oder racialprofiling angepöbelt.
    Was die Officers im Video angeht, das sieht für mich nach schnell recrutiertem Sicherheitspersonal mit Polizeiuniform aus. Wenn man ne dicken Koch keine Handschellen anlegen kann, dann nur beobachten und warten bis die besser ausgebildeten Kollegen da sind. Die Haltung am Ende ist einfach aus der Puste, weil kompett unfitt... meine Güte was für unfähige Cops.

  11. #41
    Registrierungsdatum
    05.10.2011
    Ort
    Hohenlohe
    Alter
    53
    Beiträge
    260

    Standard

    Zitat Zitat von maxderbruchpilot Beitrag anzeigen
    Zur Eingangsfarge des TE
    .. meine Güte was für unfähige Cops.
    die gibt es leider überall , das zeigt auch der aktuelle Fall aus Minneapolis.

  12. #42
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    2.917

    Standard

    Greg Ellifritz hat zum aktuellen Vorfall gerade einen guten Beitrag auf FB veröffentlicht (es geht darum was man als Zeuge ggf. unternehmen kann):

    .
    Violent action won't help. You will be arrested and likely beaten as well. If you physically attack the cop it might actually make it worse for the guy you are trying to protect.
    .
    Here's what I would do, keeping in mind that this is my personal opinion and not legal or tactical advice. I just want to give you some options so you don't have to stand there and watch someone get killed.
    .
    As you approach, walk slowly with your hands in plain view. Don't move in too close. You don't want the officers to see you as a threat. Move close enough to talk to the officer, but not close enough to touch.
    .
    Probably the best thing to do is to approach another officer on scene who has less ego involvement rather than the kneeling dude.
    .
    Say something like: "Hey officer, I just want to let you know that the guy on the ground appears to be suffering from a medical condition. I don't know if the officer controlling him knows he's kneeling on the dude's neck. People are videotaping and it doesn't look good. I just don't want you guys to get in trouble."
    .
    If someone approached me at a similar scene in that manner, I would most certainly go check things out and ensure that the prisoner is OK.
    .
    If there is no one else, I'd approach the officer and focus on the medical issues. "Officer, let me help you. I've had advanced medical training and that guy doesn't look so good. Let's move him on to his side and away from the car so that he can breathe better and I'll check him out for you."
    .
    Another way that might work is "Officer, are you OK? I'm a martial arts instructor. Can I help you hold him down so that you don't have to kneel on his neck? Just tell me what you want me to do and I'll do it."
    .
    I think those strategies might have a high likelihood of success, but ultimately if the officers refuse your aid, there isn't much else you can do.
    .
    As a last resort, I'd call 911 and tell the dispatchers that the officers on scene are in danger of killing their prisoner and request that both a supervisor and an ambulance respond to the scene. I'd say that might have a 50/50 chance of working depending on who the boss is and how busy they are.
    .
    It's a bad situation. I think these strategies might be your best bet. If you can think of something better, please share your tactics in the comments below.

  13. #43
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.792

    Standard

    Finde ich sehr gut, den FB-Beitrag.

    Was die Polizeibeamten beim Koch angeht, ich würde da gerne besseres Training sehen, dass die nicht gleich Centermass schiessen weil jemand bekloppt und renitent ist aber ohne Waffe. Aus der Entfernung kann man auch erstmal die Schulter nehmen. Selbst nicht so extrem shootingaffine deutsche Polizisten haben unlängst häufiger geschafft, jemandem ins Bein oder in die Schulter (nicht Arm, falls wieder einer jammern will ...) zu schiessen, geht also durchaus wenn man will. Wer einen Kopf treffen kann, trifft auch die Schulter oder Hüfte.

    Was den Koch angeht, an sich ist er erstmal selbst schuld dass die Beamten Gewalt einsetzen. Man hat kein Recht zu widerstehen, nur weil man meint "ich habe nichts falsch gemacht, ich gehe jetzt zur Arbeit, so!". Auf Twitter gibt es gerade Videos wo ein 100+kg-Polizist ein 12jähriges 45kg-Mädchen misshandelt weil die Zigaretten gekauft hat, DAS ist schlimm.
    Geändert von Klaus (29-05-2020 um 11:53 Uhr)
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  14. #44
    Registrierungsdatum
    25.12.2010
    Alter
    35
    Beiträge
    4.103

    Standard

    Zitat Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
    ich würde da gerne besseres Training sehen, dass die nicht gleich Centermass schiessen weil jemand bekloppt und renitent ist aber ohne Waffe. Aus der Entfernung kann man auch erstmal die Schulter nehmen.
    Nein, einfach nur nein.
    Wenn der Tod des Ziels nicht gewollt ist oder zumindest billigend in Kauf genommen wird ist eine Schusswaffe schlicht und einfach das falsche Wirkmittel.

  15. #45
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    45
    Beiträge
    33.589

    Standard

    Zitat Zitat von Nite Beitrag anzeigen
    Nein, einfach nur nein.
    Wenn der Tod des Ziels nicht gewollt ist oder zumindest billigend in Kauf genommen wird ist eine Schusswaffe schlicht und einfach das falsche Wirkmittel.
    In Deutschland ist der Schusswaffengebrauch zum durchsetzen des unmittelbaren Zwangs klar geregelt.
    https://www.gesetze-im-internet.de/uzwg/__10.html

    Notwehr, Nothilfe beinhaltet es nicht, also dieser Paragraph. Da geht es nur um den UZw.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wie würdet ihr euch verhalten??????
    Von MaStEr_oF-DiSaStEr im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 25-01-2006, 15:00
  2. Wenn SV Situation dann Verhalten Mensch = Verhalten Affe ? (!)
    Von [Cobra] im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 24-11-2004, 21:08
  3. Wie würdet ihr euch verhalten!!
    Von mannemclassic im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21-01-2004, 20:35
  4. Wie würdet ihr euch verhalten
    Von mannemclassic im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 08-01-2004, 20:45

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •