Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 26

Thema: Covid19 - Krankheitsbilder beim Menschen

  1. #1
    Registrierungsdatum
    19.12.2001
    Ort
    FFM, Hessen
    Alter
    56
    Beiträge
    7.891

    Standard Covid19 - Krankheitsbilder beim Menschen

    Hallo Leute,
    hier bitte nur medizinisch "abgesicherte" und relevante Fakten und Thesen zu den Wirkungen von Covid19 auf uns posten und diskutieren.
    Was kann die Wissenschaft schon dazu sagen, was wird gerade erforscht, sind Langzeitschäden wahrscheinlich, was ist mit Impfstoffen usw...


    Gruß
    Alfons.
    Hap Ki Do - Schule Frankfurt - eMail - 합기도 도장 프랑크푸르트 - Daehanminguk Hapkido - HECKelektro-Shop
    ...Dosenbier und Kaviar...

  2. #2
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.765

    Standard

    Unter der Prämisse dass meine "Grippe" Covid war, kann ich die schon mal in Nachrichten erwähnte "sensible Lunge" bestätigen. Nach längerem mechanischem Druck bei Training oder Atmen durch ne dichtere Maske fühlt sich das am nächsten Tag wieder mies an.
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  3. #3
    Registrierungsdatum
    27.07.2009
    Beiträge
    2.949

    Standard

    Uniklinik Hamburg wird u.a. eine groß angelegte Studie zur Übetragungspraxis zwischen Heranwachsenden und zwischen Heranwachsenden und Erwachsenen machen, 6000 Teilnehmer, das ist schon was. Wäre aber besser vor Öffnung der Schulen und Kitas gewesen... .

    https://www.ndr.de/nachrichten/hambu...an,uke634.html

  4. #4
    Registrierungsdatum
    25.05.2017
    Ort
    Cebu-City
    Alter
    55
    Beiträge
    278

    Standard

    Blutverdünner sind wirksam bei COVID-19 Erkrankung laut britischen Ärzten: https://www.telegraph.co.uk/news/202...atients-lives/

    Und sogenanntes "Baby-Aspirin", also nur 80-100mg täglich hat nachgewiesene positive Wirkung: https://www.focus.de/gesundheit/ratg...d_7674173.html

    Somit denke ich ist Aspirin als Vorsorge (wie auch Sport und gesunde Ernährung) sicher nicht falsch.

  5. #5
    Registrierungsdatum
    27.07.2009
    Beiträge
    2.949

    Standard

    In der FAZ gibt es im Zwei-Wochenrhythmus ein Interview mit einem Arzt der Isolierstation. Im heutigen Text geht es u.a. um sozio-medizinsiche Aspekte (welche Gruppen betrifft es häufiger und warum) der Covid-19 Erkrankung und um die sich wöchentlich manchmal täglich verändernde Wissenlage zur Wirkung des Virus. Ich zitiere eine Stelle, in der es vor allem um die Einschätzung des Arztes zur Rechtfertigung der Maßnahmen geht. Was natürlich wiederum auf die Wirkweise des Virus veweist:

    ...Der reguläre Krankenhausbetrieb abseits der Covid-Stationen wird gerade wieder etwas hochgefahren. Aber wir sind bereit, wenn es wieder mehr Fälle geben sollte. Ganz wichtig ist mir, dass niemand uns als Projektionsfläche für die Unzufriedenheit mit den Beschränkungen nutzt. Wir wollen einfach nur für die Patienten da sein. Es ist erschreckend zu sehen, wie ein kleiner Teil der Bevölkerung offenbar das Vertrauen in die Wissenschaft verloren hat. Diese Krankheit wurde nicht dramatisiert, das kann ich versichern. Dass wir in so einer guten Situation sind, hat hauptsächlich damit zu tun, dass die Maßnahmen von der Bevölkerung so gut akzeptiert und umgesetzt worden sind. Da muss man ein großes Danke sagen. Jetzt ist es an der Zeit, mit Vernunft und Blick auf die wissenschaftlichen Erkenntnisse an Lockerungen zu denken. Ich persönlich werde aber erst mal noch nicht in Restaurants gehen. ...
    https://www.faz.net/aktuell/gesellsc...-16771004.html

    Hier ein weiteres Interview vom 1.5.2020 mit dem o.a. Arzt, Schwerpunkt: Krankenausabläufe bei Covid-19, thematisiert aber aber auch die Wirkweise des Virus Sars Covid 19, die von Phänomenen aus Influenza- und anderen, auch die Lunge betreffenden Erkrankungen- offenbar klar abweicht. Was schon in anderen Artikeln thematisiert wurde:

    ...Frage: Sie haben jetzt schon viele Covid-19-Patienten behandelt. Was ist an dieser Krankheit für Sie als Lungenarzt besonders bemerkenswert?

    Wir lernen noch sehr viel Neues, auch erfahrenere Ärzte sind immer wieder überrascht. Es gibt erste wissenschaftliche Veröffentlichungen, die das Lungenversagen im Falle einer Covid-19-Erkrankung als ganz neue Kategorie klassifizieren möchten, weil der Ablauf anders und zum Teil viel schwerer ist. Es ist eine spezifische Therapie nötig. Wir können unter den Covid-19-Erkrankten mittlerweile Subtypen klassifizieren. Es gibt den L-Typ, das ist ein Patient, der kaum Luftnot verspürt, aber schlechte Sauerstoffwerte hat. Die Lunge wird gut belüftet, ihre Durchblutung ist aber schon so gestört, dass das Blut nicht mehr so gut mit Sauerstoff angereichert wird. Das ist für eine Lungenentzündung fast schon Covid-spezifisch und war für uns am Anfang völlig überraschend. Im späteren Verlauf kann die Krankheit zum sogenannten H-Typ voranschreiten, dann hat der Patient ein wirklich schweres Krankheitsgefühl, die Zellschäden in der Lunge werden immer schlimmer und Wasser sammelt sich in ihr an. Da kann eine intensivmedizinische Behandlung mit Beatmung notwendig werden. Dieses ganze Wissen haben wir erst in den letzten Wochen gewonnen, im Januar war von so was noch gar keine Rede. Da war das eine virale Lungenentzündung von vielen. (...)
    https://www.faz.net/aktuell/gesellsc...-16749033.html

  6. #6
    Registrierungsdatum
    27.07.2009
    Beiträge
    2.949

    Standard

    Auch mal interessant: Bewegungsdaten in De

    https://www.bild.de/news/inland/news...8262.bild.html

  7. #7
    Registrierungsdatum
    11.03.2006
    Beiträge
    706

    Standard

    Scheint eine seriöse Studie zu sein, sieht man wie lange solche Untersuchungen dauern, bezieht sich auf den Ausbruch in Bayern ganz am Anfang...
    Studie bestätigt Sars-CoV-2-Übertragung vor ersten Symptomen

  8. #8
    Registrierungsdatum
    22.02.2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    526

    Standard

    Wenn das Pferd tot ist, steig ab !!!

  9. #9
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.765

    Standard

    Es fehlen noch Wodarg und Bhakdi die uns erzählen dass eigentlich noch nicht mal 3000 Leute gestorben sind, und die auch ohne Corona dieses Jahr an Übergewicht verstorben wären. Ausserdem dass es für die Türklinke egal ist ob ich in die Hand rotze oder auf die Ellenbeuge.
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  10. #10
    Registrierungsdatum
    27.07.2009
    Beiträge
    2.949

    Standard

    Eine neue Studie soll klären wie der Infektionsverlauf in Kupferzell, einer Art hotspot in den Epidmei heir
    gewesn ist. ca. 2000 Teilnehmer:

    https://www.swr.de/swraktuell/baden-...rzell-100.html

    Die Teilnahme ist freiwillig, hm, wurde das nicht mal kritisiert als Studiendesign, da z.B. dann Kinder unterrepräsentiert sind, aber evtl. auch grade die älteren Leute? Gut, Kinder werden in großer Zahl in HH getestet, aber um eine gute Gesamtübersicht in einem bestimmten Gebiet
    zu bekommen müsste eine aussgakräftige Studie doch repäsentativer für die Bevölkerungsstruktur sein (inkl. Unterschiede Haushaltsanzahl, Hobbies, Beruf, Freizeitaktivität, Schutzmßnahmen etc....). Irgendwie hab ich den Eindruck dass viele Studien zu beschränkt ansetzen, oder seh ich das falsch?

  11. #11
    Registrierungsdatum
    27.07.2009
    Beiträge
    2.949

    Standard

    Im Prinzip gute Idee und Maßnahme, regelmäßig in einer Schule zu testen (freiwllig, auch Eltern könne teilnehmen) , aber im Selbstversuch soll die Fehlerquote doch signifikant sein, schade eigentlich für einen sinnvollen Ansatz. Für eine wissenschaftliche Auswertung wohl nicht ausreichend, könnte aber Trend signalisieren:

    https://www.bild.de/politik/inland/p...8264.bild.html

  12. #12
    Registrierungsdatum
    27.07.2009
    Beiträge
    2.949

    Standard

    In Japan sank die Suizidrate während der Corona-Krise um ca. 20 %. Grund könnten weniger Mobbingerlebnisse
    in der Schule sein. Ein spezifisch japanisches Phänomen (Hoher Leistungs und Anpassungsdruck)?

    https://www.freitag.de/autoren/the-g...t-mehr-familie

  13. #13
    Registrierungsdatum
    23.02.2019
    Alter
    56
    Beiträge
    158

    Standard Krankheitsbilder bei Kindern: Kawaski-Syndrom

    Zitat Zitat von Alfons Heck Beitrag anzeigen
    Hallo Leute,
    hier bitte nur medizinisch "abgesicherte" und relevante Fakten und Thesen zu den Wirkungen von Covid19 auf uns posten und diskutieren.
    Was kann die Wissenschaft schon dazu sagen, was wird gerade erforscht, sind Langzeitschäden wahrscheinlich, was ist mit Impfstoffen usw...
    The Lancet dürfte eine der angesehensten medizinischen Fachzeitschriften sein:

    The Lancet: An outbreak of severe Kawasaki-like disease at the Italian epicentre of the SARS-CoV-2 epidemic: an observational cohort study

    Zitiert vom Coronavirus-Update 141 vom 14.5. (ab Seite 7)

    Das Kawasaki-Syndrom, das in letzter Zeit gehäuft (aber immer noch relativ selten) in Corona-Hotspots wie Italien und New York, aber auch in Einzelfällen in Deutschland beobachtet wurde, hatte in den letzten Wochen für einige Schlagzeilen gesorgt. Hier nur ein Beispiel:

    Tagesschau vom 14.5.: Neuartige Entzündung bei Corona "Es hieß doch, Kinder seien nicht betroffen"
    Geändert von Aiki5O+ (21-05-2020 um 00:02 Uhr)

  14. #14
    Registrierungsdatum
    26.06.2017
    Ort
    Hinter den sieben Bergen, bei den sieben Zwergen
    Alter
    55
    Beiträge
    1.665

    Standard

    Kawsaki ist aber nicht "neuartig".

  15. #15
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    2.189

    Standard

    Zitat Zitat von Ripley Beitrag anzeigen
    Kawsaki ist aber nicht "neuartig".
    Was willst Du damit sagen?
    Dass die betroffenen Kinder auch ohne COVID-19-Pandemie erkrankt wären?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Stinkende Menschen beim Training
    Von jkdberlin im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 14-09-2018, 17:05
  2. Warum darf Papa beim Sport andere Menschen hauen?
    Von 4D-fence im Forum Kampfkunst und Familie, Eltern & Kind Forum
    Antworten: 92
    Letzter Beitrag: 02-10-2017, 12:55
  3. Behinderte Menschen beim Grappling
    Von Gazelle im Forum Grappling
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 23-07-2010, 20:37
  4. Menschen für Menschen?
    Von niceboy19 im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 114
    Letzter Beitrag: 13-06-2009, 11:46
  5. nicht so muskolöse menschen
    Von Django im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 14-12-2002, 22:51

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •