Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 21

Thema: Weng Chun Pratzentraining mit Fa Kuen

  1. #1
    Registrierungsdatum
    17.11.2005
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    37
    Beiträge
    288

    Standard Weng Chun Pratzentraining mit Fa Kuen

    Hallo KKB,

    die Fa Kuen ist in unserem Verband die Form, mit den größten und wuchtigsten Bewegungen. Daher eignet sie sich für harte Knockoutschläge im Sanda/Lei Tai sehr gut. Ich findes es wichtig zu zeigen, wie man mit traditionellem Kung Fu in modernen Zeiten effektiv üben kann.

    https://www.youtube.com/watch?v=HgUd3pT6YxI

    Wer mehr an klassischem Pratzentraining mit Jabs interessiert ist, der kann hier einen Eindruck davon bekommen

    https://www.facebook.com/Whyydle/posts/3417492018280474


    Grüße

  2. #2
    Registrierungsdatum
    17.02.2004
    Ort
    Langenberg / Kreis Gütersloh
    Alter
    43
    Beiträge
    7.670

    Standard

    Mutig.
    Etwas Solotraining April 2020 https://www.youtube.com/watch?v=Cgq2VsN-joE
    mein Solotraining März 2019 https://www.youtube.com/watch?v=nL_NTlkxqFg

  3. #3
    Registrierungsdatum
    11.02.2005
    Ort
    Zürich
    Alter
    32
    Beiträge
    2.483

    Standard

    Ich kenne lustigerweise alle drei Schläge aus dem Boxen - 1 und 3 als klare Fouls, die z.T. auch als solche gelehrt werden (siehe die Bücher von Kirmesboxer "Champ" Thomas - Schlag 1 wäre bei ihm klassisch ein "hammer punch", Schlag 3 ein "axe punch"). Schlag 2 würde man im Boxen als "bolo punch" ansprechen, aber das Thema hatten wir ja schon mal. Was mir nicht so ganz einleuchtet ist das extrem weite Öffnen der Deckung bzw. die weitestgehende Abwesenheit einer solchen. Daher wäre meine Frage, ob evtl. auch hier die Maxime gilt, dass aus weiten (Lern-) Bewegungen auf kurz oder lang "kürzere" Techniken werden sollen. Dann könnte man sie auch aus einer beliebigen Deckung heraus schlagen.

    Beste Grüsse
    Period.
    Link zu meinem Gratis-Ebook "Sei Stark!" über Krafttraining für Kampfsportler: https://archive.org/details/FlaisSeiStark1_1

  4. #4
    Registrierungsdatum
    05.03.2020
    Alter
    48
    Beiträge
    97

    Standard

    Zitat Zitat von Gatsu Beitrag anzeigen
    Hallo KKB,

    die Fa Kuen ist in unserem Verband die Form, mit den größten und wuchtigsten Bewegungen. Daher eignet sie sich für harte Knockoutschläge im Sanda/Lei Tai sehr gut. Ich findes es wichtig zu zeigen, wie man mit traditionellem Kung Fu in modernen Zeiten effektiv üben kann.

    https://www.youtube.com/watch?v=HgUd3pT6YxI

    Wer mehr an klassischem Pratzentraining mit Jabs interessiert ist, der kann hier einen Eindruck davon bekommen

    https://www.facebook.com/Whyydle/posts/3417492018280474


    Grüße
    Was hat das mit Wing Chun zu tun?

  5. #5
    Registrierungsdatum
    28.06.2017
    Ort
    Siegerland
    Alter
    52
    Beiträge
    1.317

    Standard

    Zitat Zitat von Dr. Mabuse Beitrag anzeigen
    Was hat das mit Wing Chun zu tun?

    Weng Chun
    =/= Wing Chun

    Liebe Grüße
    DatOlli

  6. #6
    Registrierungsdatum
    21.11.2008
    Ort
    NK, Saarland
    Beiträge
    2.088

    Standard

    Zitat Zitat von Dr. Mabuse Beitrag anzeigen
    Was hat das mit Wing Chun zu tun?
    Die Weng Chun Kollegen (bzw. der eine der hier noch aktiv ist) sind seit langen Jahren
    gern geduldete Gäste hier im Wing Chun Zirkus die uns in unserem Jeder-weiß-immer-
    alles-Besser - Muff eine willkommene Abwechslung bieten; also locker bleiben, Neuling.
    Kämpfe nicht gegen jemanden oder etwas -
    kämpfe für jemanden oder etwas.

  7. #7
    Registrierungsdatum
    03.12.2019
    Alter
    49
    Beiträge
    65

    Standard

    Nannte man sich nicht auch eine zeitlang (am Anfang) Chi Sim Ving Tsun ;-)

    Wie ist da heute eigentlich der Stand der Forschung? Immer noch irgendwie Geschwistersysteme, die Anno Tobak eigene Wege gingen? Irgendwas Neues in Sachen Hühnermarkt Dai Duk Lan?

  8. #8
    Registrierungsdatum
    17.11.2005
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    37
    Beiträge
    288

    Standard

    Zitat Zitat von Dr. Mabuse Beitrag anzeigen
    Was hat das mit Wing Chun zu tun?
    Gähn ... mal wieder Zeit dafür? Gibt genügend Infos hier im Forum, auf Youtube und sonstwo im Internet.

    Grüße

  9. #9
    Registrierungsdatum
    17.11.2005
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    37
    Beiträge
    288

    Standard

    Zitat Zitat von Glückskind Beitrag anzeigen
    Die Weng Chun Kollegen (bzw. der eine der hier noch aktiv ist) sind seit langen Jahren
    gern geduldete Gäste hier im Wing Chun Zirkus die uns in unserem Jeder-weiß-immer-
    alles-Besser - Muff eine willkommene Abwechslung bieten; also locker bleiben, Neuling.
    Vielen Dank für diese wahnsinnig nette Antwort

  10. #10
    Registrierungsdatum
    17.11.2005
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    37
    Beiträge
    288

    Standard

    Zitat Zitat von period Beitrag anzeigen
    Ich kenne lustigerweise alle drei Schläge aus dem Boxen - 1 und 3 als klare Fouls, die z.T. auch als solche gelehrt werden (siehe die Bücher von Kirmesboxer "Champ" Thomas - Schlag 1 wäre bei ihm klassisch ein "hammer punch", Schlag 3 ein "axe punch"). Schlag 2 würde man im Boxen als "bolo punch" ansprechen, aber das Thema hatten wir ja schon mal. Was mir nicht so ganz einleuchtet ist das extrem weite Öffnen der Deckung bzw. die weitestgehende Abwesenheit einer solchen. Daher wäre meine Frage, ob evtl. auch hier die Maxime gilt, dass aus weiten (Lern-) Bewegungen auf kurz oder lang "kürzere" Techniken werden sollen. Dann könnte man sie auch aus einer beliebigen Deckung heraus schlagen.

    Beste Grüsse
    Period.
    Danke Period, deine Beiträge und Kommentare lese ich immer sehr gerne. Vielleicht sollte ich anstatt einer Antwort in Textform, ein Video machen. Man kann jede dieser Übungen entweder mit "passiver" Deckungshand machen, das würde ich dann zeigen und das entspräche eher dem, was du auch erwarten und "richtig" finden würdest. Oder man nutzt die zweite Hand aktiv, um die Deckung aufzureißen/den Gegner wegzudrehen etc, das wäre eher die hier gezeigte Variante. Das wäre sicher "interessanter" denn gute klassische Deckungsarbeit mit Faust am Kinn, oder bis zur Schläfe hoch, sieht man in den meisten guten Videos und zu Recht, denn das muss jeder Kämpfer unbedingt lernen.
    Bei allen Ausführungen ist sehr wichtig, dass die zweite Hand nicht "tot" ist und einfach "irgendwie" rumhängt.

    Toll auch deine Erklärungen aus Boxersicht, das finde ich immer super spannend, da ich Boxen nicht nur gut finde, sondern einfach fantastisch.

    Ich denke über ein Video zur Deckungsarbeit nach und danke dir für die Anregungen und Infos.

    Grüße
    Gatsu

  11. #11
    Registrierungsdatum
    17.11.2005
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    37
    Beiträge
    288

    Standard

    Zitat Zitat von Oldschool Beitrag anzeigen
    Nannte man sich nicht auch eine zeitlang (am Anfang) Chi Sim Ving Tsun ;-)

    Wie ist da heute eigentlich der Stand der Forschung? Immer noch irgendwie Geschwistersysteme, die Anno Tobak eigene Wege gingen? Irgendwas Neues in Sachen Hühnermarkt Dai Duk Lan?
    Ja genau, bis ca 2000 hat Andreas Hoffmann Ving Tsun unterrichtet, das er zuerst bei Cheng Kwong gerlernt hat. Er hat dann aufgehört Ving Tsun zu unterrichten und nur noch Weng Chun unterrichtet (+ die anderen Stile, die in seiner Schule unterrichtet werden, wie Qi Gong, Tai Chi, Bagua, Brazilian Jiu Jitsu)

    Grüße

    Gatsu

    P.S Für Forschungsfragen musst du dich nach Bamberg begeben, oder sonst irgendwie Kontakt zu Personen aufnehmen, die an solchen Diskussionen interessiert sind. Mein Interesse liegt primär beim Training und Wettkampf.

  12. #12
    Registrierungsdatum
    04.06.2009
    Beiträge
    12.030

    Standard

    Zitat Zitat von Gatsu Beitrag anzeigen
    Danke Period, deine Beiträge und Kommentare lese ich immer sehr gerne. Vielleicht sollte ich anstatt einer Antwort in Textform, ein Video machen. Man kann jede dieser Übungen entweder mit "passiver" Deckungshand machen, das würde ich dann zeigen und das entspräche eher dem, was du auch erwarten und "richtig" finden würdest. Oder man nutzt die zweite Hand aktiv, um die Deckung aufzureißen/den Gegner wegzudrehen etc, das wäre eher die hier gezeigte Variante. Das wäre sicher "interessanter" denn gute klassische Deckungsarbeit mit Faust am Kinn, oder bis zur Schläfe hoch, sieht man in den meisten guten Videos und zu Recht, denn das muss jeder Kämpfer unbedingt lernen.
    Bei allen Ausführungen ist sehr wichtig, dass die zweite Hand nicht "tot" ist und einfach "irgendwie" rumhängt.
    Ah, interessant, bin ich beim gucken auch nicht drauf gekommen...

  13. #13
    Registrierungsdatum
    11.02.2005
    Ort
    Zürich
    Alter
    32
    Beiträge
    2.483

    Standard

    Zitat Zitat von Gatsu Beitrag anzeigen
    Danke Period, deine Beiträge und Kommentare lese ich immer sehr gerne. Vielleicht sollte ich anstatt einer Antwort in Textform, ein Video machen. Man kann jede dieser Übungen entweder mit "passiver" Deckungshand machen, das würde ich dann zeigen und das entspräche eher dem, was du auch erwarten und "richtig" finden würdest. Oder man nutzt die zweite Hand aktiv, um die Deckung aufzureißen/den Gegner wegzudrehen etc, das wäre eher die hier gezeigte Variante. Das wäre sicher "interessanter" denn gute klassische Deckungsarbeit mit Faust am Kinn, oder bis zur Schläfe hoch, sieht man in den meisten guten Videos und zu Recht, denn das muss jeder Kämpfer unbedingt lernen.
    Bei allen Ausführungen ist sehr wichtig, dass die zweite Hand nicht "tot" ist und einfach "irgendwie" rumhängt.

    Toll auch deine Erklärungen aus Boxersicht, das finde ich immer super spannend, da ich Boxen nicht nur gut finde, sondern einfach fantastisch.
    Kein Ding, immer gerne. Eine aktive zweite Hand ist tatsächlich ein spannender Aspekt, ich freue mich schon auf das Video (sofern es dazu kommt).

    Ich sollte noch nebenbei anmerken, dass meine praktische Erfahrung im Boxen sich auf ein knappes Jahr Amateurboxen beschränkt (bevors mir dann neben dem Ringen zu viel wurde), aber ich kenne halt gelegentlich die etwas obskurere amerikanische Literatur dazu, nachdem mich die Geschichte des Sports fasziniert Dazu ist noch zu sagen, dass das Boxen im 20. Jh. diverse Einflüsse aufgenommen hat - am bekanntesten sind vermutlich die "Pinoy" Boxer ab den 1920ern, aber es gab noch andere -, die jeweils Taktiken und Techniken(regelkonforme und nicht ganz so regelkonforme) mitgebracht und entwickelt, haben, sodass manchmal am fertigen Produkt schwer zu entscheiden ist, was jetzt genau woher kommt.

    Beste Grüsse
    Period.
    Link zu meinem Gratis-Ebook "Sei Stark!" über Krafttraining für Kampfsportler: https://archive.org/details/FlaisSeiStark1_1

  14. #14
    Registrierungsdatum
    21.03.2010
    Ort
    Wiesbaden
    Alter
    29
    Beiträge
    2.466

    Standard

    Also abgesehen von dem was schon zur Deckung gesagt wurde, warum arbeitet man denn mit Pratzentraining an seiner Schlagkraft?
    Oder wurde das nur als allgemeiner Hinweis im Video eingeblendet?

    Ich kenne es zumindest aus meiner aktiven Zeit im Kung Fu und Kickboxen so, dass man Schlagkraft (primär) anders trainiert...

  15. #15
    Registrierungsdatum
    17.11.2005
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    37
    Beiträge
    288

    Standard

    Zitat Zitat von Soldier Beitrag anzeigen
    Also abgesehen von dem was schon zur Deckung gesagt wurde, warum arbeitet man denn mit Pratzentraining an seiner Schlagkraft?
    Oder wurde das nur als allgemeiner Hinweis im Video eingeblendet?

    Ich kenne es zumindest aus meiner aktiven Zeit im Kung Fu und Kickboxen so, dass man Schlagkraft (primär) anders trainiert...
    Hallo Soldier,

    Schlagkraft trainiere ICH am Boxsack und noch lieber beim Pratzentraining, wobei man beim Pratzentraining auch zig andere, wichtige Schwerpunkte legen kann. Pratzentraining ist ein riesiges Universum für sich und braucht idealerweise einen geschulten, geübten Partner.

    Mich würde interessieren wie du/ihr hauptsächlich Schlagkraft trainiert habt, falls du Lust hast wäre ich an ein paar Beispielen und Erklärungen interessiert.

    LG Gatsu

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Weng Chun - Fa Kuen DVD Trailer
    Von wfn.j im Forum Wing Chun Videoclips
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 06-08-2015, 10:12
  2. "Ping Kuen - 1 of the Fa Kuen (Floral Fist) series in Shaolin Weng Chun" by Sifu Siu
    Von shin101 im Forum Video-Clips Chinesische Kampf- und Bewegungskünste
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28-10-2009, 11:03
  3. Weng Chun Kuen
    Von hypo im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 10-07-2008, 22:11
  4. Seltsame Weng Chun (?) Clips - WAR: Wudang Weng Shun Kuen?
    Von Bongsau im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 19-03-2005, 10:36
  5. Fa Kuen Weng Chun Lehrgang in Ulm
    Von Jörg.w im Forum Termine & Infos, Lehrgänge, Seminare, Turniere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25-02-2004, 13:38

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •