Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 23

Thema: Kreativität

  1. #1
    Registrierungsdatum
    16.05.2020
    Alter
    34
    Beiträge
    71

    Standard Kreativität

    Für wie wichtig haltet ihr Kreativität bzw. ein gesundes Improvisationsvermögen im Kampfsport, Kampfkunst, und Selbstverteidigung?
    Kann man Kreativität eurer Meinung nach trainieren? Wenn ja, wie?

  2. #2
    Registrierungsdatum
    14.05.2008
    Ort
    Santos(SaoPaulo/Brazil)
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Zitat Zitat von oxcart Beitrag anzeigen
    Für wie wichtig haltet ihr Kreativität bzw. ein gesundes Improvisationsvermögen im Kampfsport, Kampfkunst, und Selbstverteidigung?
    Kann man Kreativität eurer Meinung nach trainieren? Wenn ja, wie?
    Mit viel (Aufgaben)Sparring und Szenariotraining

  3. #3
    Registrierungsdatum
    16.12.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.813

    Standard

    Kreativität ist ja ein ein schwer definierbare Begriff; nimmt man eine mögliche "Übersetzung" dafür: Ideenreichtum - dann ist das IMHO extrem wichtig in KS und SV. Und lässt sich z.B. über Szenariotraining bestens trainieren.
    HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

  4. #4
    Registrierungsdatum
    02.09.2001
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Beiträge
    7.408

    Standard

    Pressure killt Kreativität und Kreativität killt Pressure.....:-)

    Ich mag das Thema, weil ich überzeugt davon bin, das die Fähigkeit Bewegungen im Moment zu erschaffen die wirkliche Meisterschaft darstellt.

    Ich würde es gar nicht improvisieren nennen, weil das impliziert, das es hätte planmäßig verlaufen können.

    Im Jetzt zu sein und die Dinge geschehen zu lassen, ist ein Zeichen von Meisterschaft.

    Sah man bei Ali, Anderson oder Fedor in den besten Jahren, da kamen einfach unglaubliche Bewegungen heraus...

    ABER

    Kreativität bedeutet nicht als Anfänger mit einem vollkommen verkrampften Körper und Geist, mit Bewegungen herumzuspielen, das führt nur zu Sinnlosigkeit.:-)

    Ich würde sagen eine technische Grundlage ist die Basis und danach kommt der wichtigste Schritt, der Körper muss frei werden. Entspannung muss entwickelt werden und es müssen die einzelnen Verbindungen im Körper gestärkt werden.

    Wenn das Grundgerüst steht, kann man langsam dfamit anfangen, die Dinge geschehen zu lassen und zu improvisieren, vorher führt das zu nix.

  5. #5
    Registrierungsdatum
    16.05.2020
    Alter
    34
    Beiträge
    71

    Standard

    Haltet ihr es für möglich kreativ zu sein und sich gleichzeitig auf nur wenige Techniken zu begrenzen? Ich habe manchmal das Gefühl desto mehr ich weiß desto mehr blockiere ich mich selber.

  6. #6
    Registrierungsdatum
    16.12.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.813

    Standard

    Zitat Zitat von oxcart Beitrag anzeigen
    Haltet ihr es für möglich kreativ zu sein und sich gleichzeitig auf nur wenige Techniken zu begrenzen? ....
    Yepp! Die Menge machts da nicht - eher die (kreative) Zusammenstellung, Variation und Flexibilität!
    HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

  7. #7
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    55
    Beiträge
    42.858
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von oxcart Beitrag anzeigen
    Haltet ihr es für möglich kreativ zu sein und sich gleichzeitig auf nur wenige Techniken zu begrenzen? Ich habe manchmal das Gefühl desto mehr ich weiß desto mehr blockiere ich mich selber.
    Das liegt eher daran, dass du noch mehr "kennst" aber noch nicht intuitiv "kannst". Du musst noch nachdenken, die daran erinnern. Zu wenig Wiederholungen, es ist noch nicht automatisch.
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

  8. #8
    Registrierungsdatum
    16.05.2020
    Alter
    34
    Beiträge
    71

    Standard

    Zitat Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
    Das liegt eher daran, dass du noch mehr "kennst" aber noch nicht intuitiv "kannst". Du musst noch nachdenken, die daran erinnern. Zu wenig Wiederholungen, es ist noch nicht automatisch.
    Das ist fair.

  9. #9
    Registrierungsdatum
    02.09.2001
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Beiträge
    7.408

    Standard

    Technik ist Technik und die Fähigkeit zu Improvisieren ist eben genau das.

    Beides hat nix miteinander zu tun, bzw. ist kein Substitut für das andere.

    Techniken zu lernen sind immer gut, je mehr desto besser. Mein Video Archiv quillt über auch nach 25 Jahren geht das Lernen immer weiter.

    Auf der anderen Seite arbeite ich an meinem Körper und seiner Fähigkeit im Jetzt zu sein und zu erschaffen. Eine völlig andere Arbeit als das Techniktraining.

    Beides wichtig.....

  10. #10
    Registrierungsdatum
    16.12.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.813

    Standard

    Zitat Zitat von Björn Friedrich Beitrag anzeigen
    Technik ist Technik und die Fähigkeit zu Improvisieren ist eben genau das.

    Beides hat nix miteinander zu tun, ......
    Obwohl ich was BJJ angeht nicht vom Fach bin, würde ich dem 1. Teil ("beides hat nix miteinander zu tun") absolut widersprechen. Im Gegenteil, beides hat (auf höherem Niveau) IMHO absolut viel miteinander zu tun! Noch konkreter: Gekonntes Improvisieren geht überall (Musik, Künste, Handwerk, etcetc.) überhaupt erst dann richtig los, wenn man die Grundtechniken beherrscht und sie nachfolgend virtuos kombiniert ... geplant und/oder improvisiert; alles andere ist bloßer Zufall. Just my 2 cents.
    HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

  11. #11
    Registrierungsdatum
    16.05.2020
    Alter
    34
    Beiträge
    71

    Standard

    Woran ich dachte waren Leute wie Rickson Gracie zum Beispiel. Soweit ich nichts missverstanden habe beschränkt der sich doch eher auf Grundtechniken, geht dabei aber besonders in die Tiefe. Ich als Tourist kann da nicht viel Improvisation erkennen, schätze aber die ist einfach zu subtil für mich. Auf jeden Fall scheint er keine besonders exotischen Techniken zu benutzen, auch wenn ich davon ausgehe, dass er sie kennen wird. Bei Ryabko scheinen auch viele der Meinung zu sein, dass der besser wäre als Vasiliev, auch wenn ich da als Außenstehender nicht das gleiche Repertoire erkennen kann. Oberflächlich gesehen.
    Geändert von oxcart (27-05-2020 um 18:49 Uhr)

  12. #12
    Registrierungsdatum
    02.09.2001
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Beiträge
    7.408

    Standard

    Das stimmt schon, man kann nicht ohne viel technischer Vielfalt improvisieren, aber umgekehrt gilt das halt genauso. Technische Vielfalt zu besitzen führt eben nicht automatisch zur Improviationsfähigkeit.....

    Es gibt viele BJJler die viele einzelne Techniken superschnell kombinieren und verketten können, aber das ist halt nicht improvisieren, sondern einen Gameplan schnell abrufen.

    Improvisieren basiert darauf sich selber und den Gegner bewusst wahrzuehmen und den eigenen Körper so organisiert zu haben, das er einem nicht im Weg ist.

    Dieses Gefühl ist die Grundlage. Ob man sich dann mehr oder weniger bewegt ist oft persönliche Präverenz,aber entscheident ist, das man wirklich auf das Jetzt reagiert und nicht irgendwelche vorgeplanten Techniken abruft.....

  13. #13
    Registrierungsdatum
    16.12.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.813

    Standard

    Zitat Zitat von Björn Friedrich Beitrag anzeigen
    Das stimmt schon, man kann nicht ohne viel technischer Vielfalt improvisieren, aber umgekehrt gilt das halt genauso. Technische Vielfalt zu besitzen führt eben nicht automatisch zur Improviationsfähigkeit....
    Vollkommen d'accord - und genau HIER zeigt sich IMHO auch der Unterschied zwischen bloßem Können (i.S.v. Wissen) und Kreativität (Ausgangsfrage in diesem Thread). Das ganze bloße Anhäufen hat noch rein gar nichts mit Kreativität zu tun; erst das gekonnte kombinieren und rekombinieren (auch i.S.v. improvisieren) ist ein Indiz für Kreativität. Wissen (~ alt) vs. Improvisieren (~ neu), etwas vereinfacht ausgedrückt.


    ...
    Improvisieren basiert darauf sich selber und den Gegner bewusst wahrzuehmen und den eigenen Körper so organisiert zu haben, das er einem nicht im Weg ist.
    ....
    z.T. mit.
    Wahrnehmen ist auch meiner Meinung nach ein wichtiger Bestandteil von "Kreativität" (meinethalben auch der Begrifflichkeit "Improvisieren"); ein anderer, mindestens aber genauso wichtiger Teil neben "Wahrnehmen" ist * "Ideen haben" * und "Wissen und Ideen flexibel abrufen und verknüpfen (eben improvisieren)" ... egal ob im Kampf, in der Kunst, der Musik, im Handwerk oder Business ... you name it.


    ...entscheident ist, das man wirklich auf das Jetzt reagiert und nicht irgendwelche vorgeplanten Techniken abruft.
    Mit.
    HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

  14. #14
    Registrierungsdatum
    02.09.2001
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Beiträge
    7.408

    Standard

    Einer meiner Lehrer Alex Kostic hat mal gesagt:

    Immitation - Improvisation - Innovation

    Das trifft es eigentlich ganz gut.

    Sieht man oft bei den guten Brasilianern die sehr spielerisch trainieren. Erst lernen sie BJJ, dann spielen sie damit herum und improvisieren neue Bewegungen und daraus entstehen dann neue Techniken.

    Und die meisten Menschen wollen dann lieber die neuen Techniken lernen, als die Fähigkeit selber welche zu entdecken.:-)

  15. #15
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    55
    Beiträge
    42.858
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Eine Basis an Grundtechniken ist meiner Meinung nach wichtige Voraussetzung für Kreativität. Denn darüber lernt man die Konzepte und Prinzipien des BJJ. Darauf basierend kann man dann selber kreativ werden.
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kreativität vs. Realität. Oder was so manchmal schief geht.
    Von Rene im Forum Video-Clip Diskussionen zu MMA
    Antworten: 110
    Letzter Beitrag: 19-01-2015, 11:23

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •