Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 16 bis 30 von 86

Thema: Sich vor einem KO Schlag schützen auf der Straße

  1. #16
    Registrierungsdatum
    02.09.2001
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Beiträge
    7.404

    Standard

    Es geht nicht um weglaufen, es geht halt ums Kämpfen. Wenn ich weglaufen kann tue ich das, dann gehe ich regelmäßig Sprints üben, Langläufe, etc.

    Leute die Kampfsport zur SV lernen, wollen etwas lernen, um es im Kampf nutzen zu können und da ist der Clinch und das was danach kommt, eben die einfachere und wesentlich unathletischere Art.

    Normale Menschen ohne Grappling Erfahrung, machen fundamentale Fehler ohne es zu merken und das kann jemand der eben regelmäßig Grappling trainiert ausnutzen, auch wenn er schwächer ist.

  2. #17
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    6.006

    Standard

    Zitat Zitat von period Beitrag anzeigen
    Weglaufen ist die Option der Wahl für Leute, die kein Sparring mit Vollkontakt machen.
    Ich würde da sogar noch einen Schritt weitergehen:

    Weglaufen ist sofern möglich für jeden - egal ob VK oder nicht - die Option der Wahl. Egal wie gut und athletisch ich bin, eine Klopperei auf der Straße ist immer mit Risiken verbunden. Diese stehen in den seltensten Fällen in irgendeinem Verhältnis zu dem vermeintlichen Streitgegenstand. Insofern tut man sich selbst eigentlich nur einen Gefallen wenn man auch mit KS-Erfahrung versucht derartigen Dingen so weit wie möglich aus dem Weg zu gehen, auch wenn das im Einzelfall dann heißt "zu kneifen" obwohl man dem potentiellen Gegner überlegen ist (wissen tut man das erst hinterher).

    Sofern sich die körperliche Auseinandersetzung mit dem "Straßenproll" nun eben partout nicht vermeiden lässt bzw. er einem diese aufdrängt komme ich mit ein bisschen "SV-Clinch" auch nicht wirklich viel weiter. Auch dafür gibt es ja genügend Videobeispiele wo sich Leute dann verclinchen um letztendlich auf dem Boden zu landen - und dann? Ohne die von period angesprochenen Finisher-Fähigkeiten habe ich dadurch herzlich wenig gewonnen.
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

  3. #18
    Registrierungsdatum
    02.09.2001
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Beiträge
    7.404

    Standard

    Es gibt unzählige Videos von Gracie Blaugurten die sich in den USA effektiv verteidigt haben und einen Blaugurt kann ich ja von jemanden erwarten der sich mit SV beschäftigen möchte......

  4. #19
    Registrierungsdatum
    11.02.2005
    Ort
    Zürich
    Alter
    32
    Beiträge
    2.483

    Standard

    Zitat Zitat von Little Green Dragon Beitrag anzeigen
    Ich würde da sogar noch einen Schritt weitergehen:

    Weglaufen ist sofern möglich für jeden - egal ob VK oder nicht - die Option der Wahl. Egal wie gut und athletisch ich bin, eine Klopperei auf der Straße ist immer mit Risiken verbunden. Diese stehen in den seltensten Fällen in irgendeinem Verhältnis zu dem vermeintlichen Streitgegenstand. Insofern tut man sich selbst eigentlich nur einen Gefallen wenn man auch mit KS-Erfahrung versucht derartigen Dingen so weit wie möglich aus dem Weg zu gehen, auch wenn das im Einzelfall dann heißt "zu kneifen" obwohl man dem potentiellen Gegner überlegen ist (wissen tut man das erst hinterher).

    Sofern sich die körperliche Auseinandersetzung mit dem "Straßenproll" nun eben partout nicht vermeiden lässt bzw. er einem diese aufdrängt komme ich mit ein bisschen "SV-Clinch" auch nicht wirklich viel weiter. Auch dafür gibt es ja genügend Videobeispiele wo sich Leute dann verclinchen um letztendlich auf dem Boden zu landen - und dann?
    Das würde ich für eine Privatperson so unterschreiben, wenn wir die Möglichkeiten "nicht weglaufen können (faktisch)" und "nicht weglaufen wollen (moralisch, da Gruppenschutz)" mal ausser Acht lassen. In dem Fall verschiebt sich die Priorität etwas auf "Konfrontation beenden, dann weg". Ich würde auch anmerken, dass man bei einer Konfrontation immer davon ausgehen sollte, dass Waffen ins Spiel gebracht werden können - ein weiterer Grund, um von einer Konfrontation abzusehen.
    Anders verhalten kann es sich natürlich bei einer beruflichen Anwendung, aber da gehen wir jetzt mal davon aus, dass eine ausreichende Schulung, passende Werkzeuge und ggf. Kollegen vorhanden sind.

    Mir ist klar, dass das Dinge sind, die niemand wirklich hören will, und auch nicht die Gründe, warum jemand zum Kampfsport- oder SVtraining kommte. Aber gelegentlich muss man halt doch unterscheiden, was Leute hören wollen uns was sie hören müssen. Ich sage das deswegen, weil ich viel zu oft Fälle mit vollkommen unrealistischen Erwartungen gesehen habe - insbesondere auch welche, die jahrelang im SV-Training waren. Ich hatte mal eine Konversation mit einem 19-jährigen Basketballspieler, auf den eben das zutraf, und der mir dann ganz stolz erzählt hat, dass sein Trainer auch die Polizeieinheit Buxtehude (oder was auch immer) trainieren würde. Ich habe dann das Gespräch zwanglos auf Klingenwaffen gelenkt und er so "Ist ja total einfach, da mache ich einfach..." Ich habe dann die Möglichkeit erwähnt, dass jemand verdeckt tragen und ziehen kann, was er wiederum als unrealistisch abgetan hat. Genau in dem Moment habe ich mein kurzes feststehendes Messer gezogen und verdeckt am Körper gehalten. Wir haben dann fünf Minuten weitergeredet, bis ich dann so gemeint habe "Ach ja, nochmal wegen dem verdeckten Ziehen von Klingenwaffen - schau mal, was ich seit fünf Minuten in der Hand halte..." Ich hoffe, das hat gewisse festgefahrene Meinungen etwas korrigiert.

    Beste Grüsse
    Period.
    Link zu meinem Gratis-Ebook "Sei Stark!" über Krafttraining für Kampfsportler: https://archive.org/details/FlaisSeiStark1_1

  5. #20
    Registrierungsdatum
    11.02.2005
    Ort
    Zürich
    Alter
    32
    Beiträge
    2.483

    Standard

    Zitat Zitat von Björn Friedrich Beitrag anzeigen
    Es gibt unzählige Videos von Gracie Blaugurten die sich in den USA effektiv verteidigt haben und einen Blaugurt kann ich ja von jemanden erwarten der sich mit SV beschäftigen möchte......
    Ein Blaugurt hat im Schnitt was, mindestens zwei Jahre Training? Erstens würde ich die Hälfte dieser Videos nicht als "Verteidigung" bezeichnen, sondern eher als Prügelei. Die wenigsten der Videos beinhalten Waffen. Nebenbei bemerkt - die Mehrheit der besagten Personen, die ich oben angesprochen habe, kann mit einem Blaugurt den Boden wischen. Einer davon war Grappling-Staatsmeister, die Mehrheit waren ziemlich hochrangige Wettkampfgrappler, manche hatten zudem MMA-Kämpfe oder eine nicht unstattliche Bilanz als Amateurboxer. Mit keinem davon würde ich mich unbezahlt auf Beton kloppen wollen, und viele davon sind auch häufig eher in Gruppen unterwegs. Und da reden wir noch gar nicht davon, was man so in der Hosentasche hat. Was ich damit sagen will: Garantien gibt es in einer physischen Auseinandersetzung keine, egal wer man ist. Und ich bleibe dabei - nur in den Clinch, wenn ich die Sache dort verlässlich beenden kann. Und keines der Videos beweist meines Wissens, dass die Sache nicht auch durch Ausweichen hätte gelöst werden können, ganz ohne mögliches juristisches Nachspiel oder mögliche Verletzungen.

    Period.
    Link zu meinem Gratis-Ebook "Sei Stark!" über Krafttraining für Kampfsportler: https://archive.org/details/FlaisSeiStark1_1

  6. #21
    Registrierungsdatum
    16.05.2020
    Alter
    34
    Beiträge
    66

    Standard

    Ich will hier keinen auf Musashi machen, aber imho sollte man die eigenen Werkzeuge nicht als Selbstzweck missbrauchen. Von wegen, ich kann das und das gut, deswegen suche ich aus Egoismus aktiv die Gelegenheit zur Anwendung. Ich denke mal für den Durchschnittsbürger ist das erste Ziel fast immer die Heile Haut bzw. die Schadensminimierung. So oder so ähnlich habe ich das auch beim Björn heraus gelesen, wobei das Clinchen halt ein Werkzeug für bestimmte Leute in bestimmten Situationen ist.

    Was die ursprüngliche Frage angeht: Ich bin draußen mal durch einen ungesehenen Schlag zu Boden gegangen, oder wenigstens haben die Beine schlapp gemacht. Mir wurde glücklicher Weise schnell wieder hoch geholfen und ich konnte mich fangen, hatte aber halt eine Platzwunde. Das Problem war, dass ich auf jemanden schlichtend zu gehen wollte und dann auf einmal zwei drei Leute aus der Peripherie auf mich einschlugen.

  7. #22
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    6.006

    Standard

    Zitat Zitat von period Beitrag anzeigen
    Mir ist klar, dass das Dinge sind, die niemand wirklich hören will, und auch nicht die Gründe, warum jemand zum Kampfsport- oder SVtraining kommte. Aber gelegentlich muss man halt doch unterscheiden, was Leute hören wollen uns was sie hören müssen.
    Ohne zu sehr vom Thema abzuschweifen:
    Gerade bestimmte Dinge im "SV"-Training haben bei mir die eh schon vorherrschende Auffassung verstärkt, dass wenn jemand mit einer Knarre nach dem Geldbeutel fragt er diesen dann gern bekommen kann...
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

  8. #23
    Registrierungsdatum
    02.09.2001
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Beiträge
    7.404

    Standard

    Die Diskussion triftet ab. Es geht nicht darum ob man weggehen sollte oder nicht, das ist klar. Das ist immer die erste Wahl.....

    Wir könnten genauso gut darüber diskutieren das der Einsatz einer Schußwaffe besser wäre, als waffenlos zu kämpfen, auch klar, darf man nicht, will man nicht oder beides.

    Das gleiche gilt für das Tragen eines verdeckten Messers, auch besser als waffenlos, aber darf oder will man nicht, oder auch wieder beides....

    Die Frage ist doch klar gestellt. Was wäre wenn? Wenn jemand auf mich zu kommt und mir eine Ballern will und ich bin aufgeregt, überrascht und muss reagieren.
    Und dabei bin ich weder Boxer noch MMA Fighter, sondern normaler Hobbysportler oder Anwender.....

    Und genau für diesen Sachverhalt kommt das Clinchen ins Spiel......

    Was wenn der Angreifer bewaffnet ist, was wenn es mehrere sind, was wenn......dann ist es vorbei. Wir sind nicht in Hollywood und SV kann leider weniger bewirken als uns das Chuck Norris und Co immer vermittelt haben. Leider, ist aber so.

  9. #24
    Registrierungsdatum
    14.05.2008
    Ort
    Santos(SaoPaulo/Brazil)
    Beiträge
    2.217

    Standard

    Zitat Zitat von Little Green Dragon Beitrag anzeigen
    Ohne zu sehr vom Thema abzuschweifen:
    Gerade bestimmte Dinge im "SV"-Training haben bei mir die eh schon vorherrschende Auffassung verstärkt, dass wenn jemand mit einer Knarre nach dem Geldbeutel fragt er diesen dann gern bekommen kann...
    In D-land wirst du da weniger mit konfrontiert werden; ich hab da hier schon mehr diese Probleme
    Aber, ich geb dir vollkommen Recht! Will er "nur" deine Wertsachen, ist absolut idiotisch,handeln zu wollen- die umgerechnet 10€ die ich im Portemonnaie habe und mein Handy kann er ruhig mitnehmen!
    Die beste SV ist, nicht da zu sein, wo es Ärger geben könnte; aktiv lass ich mich nur ein, wen ich meiner Frau und Kind die Flucht ermöglichen muss oder ich mich wirklich nicht rausreden kann

  10. #25
    Registrierungsdatum
    14.05.2008
    Ort
    Santos(SaoPaulo/Brazil)
    Beiträge
    2.217

    Standard

    Zitat Zitat von Björn Friedrich Beitrag anzeigen
    Die Diskussion triftet ab. Es geht nicht darum ob man weggehen sollte oder nicht, das ist klar. Das ist immer die erste Wahl.....

    Wir könnten genauso gut darüber diskutieren das der Einsatz einer Schußwaffe besser wäre, als waffenlos zu kämpfen, auch klar, darf man nicht, will man nicht oder beides.

    Das gleiche gilt für das Tragen eines verdeckten Messers, auch besser als waffenlos, aber darf oder will man nicht, oder auch wieder beides....

    Die Frage ist doch klar gestellt. Was wäre wenn? Wenn jemand auf mich zu kommt und mir eine Ballern will und ich bin aufgeregt, überrascht und muss reagieren.
    Und dabei bin ich weder Boxer noch MMA Fighter, sondern normaler Hobbysportler oder Anwender.....

    Und genau für diesen Sachverhalt kommt das Clinchen ins Spiel......

    Was wenn der Angreifer bewaffnet ist, was wenn es mehrere sind, was wenn......dann ist es vorbei. Wir sind nicht in Hollywood und SV kann leider weniger bewirken als uns das Chuck Norris und Co immer vermittelt haben. Leider, ist aber so.
    In den Clinch zu kommen ist für Hobbysportler gar nicht so einfach; besonders wen es gegen schlagende Gegner geht(selbst wen nur wild und unkontrolliert geschlagen wird)
    Wobei ich dir Recht gebe, daß der Clinch hilft erstmal "Geschwindigkeit" aus der Situation zu nehmen
    Geändert von Stixandmore (04-06-2020 um 15:53 Uhr)

  11. #26
    Registrierungsdatum
    03.06.2020
    Alter
    22
    Beiträge
    4

    Standard

    Also grundsätzlich lese ich folgende Tipps aus den, (Danke dafür !) vielen Kommentaren :

    Nach Möglichkeit abhauen, aber wenn abhauen nicht geht und der andere einem wirklich eine ballern will( wir gehen erstmal ohne Waffen aus):

    - Distanz halten
    - Monkey Defense und Ellenbogen nach oben
    - Aggressiver sein als der andere

    Meint ihr, MT bereitet einen auch ein wenig drauf vor, was in der realen Welt passiert? Ausgehend von meinem hier beschriebenen Fall? Ist ja klar, dass man gegen bewaffnete, unerwartet von hinten ankommende oder in Mehrzahl liegender Proleten eine schlechte Chance hat.

    Aber um da nicht einfach einen Suckerpunch zu kassieren bei einem 1 vs 1 und vielleicht noch böse auf der Bordsteinkante zu landen.
    Ich bin jetzt auch keiner, der in die Disko geht und aufmuckt a la "Pass auf, dass ich dir mit meinen 2 Jahre MT Erfahrung keine scheuer".
    Einfach nur z.B. einen besoffenen Halbstarken in die Schranken weisen, falls es zu der o.g. Situation kommen sollte.

  12. #27
    Registrierungsdatum
    14.05.2008
    Ort
    Santos(SaoPaulo/Brazil)
    Beiträge
    2.217

    Standard

    Zitat Zitat von MTrookie Beitrag anzeigen
    Also grundsätzlich lese ich folgende Tipps aus den, (Danke dafür !) vielen Kommentaren :

    Nach Möglichkeit abhauen, aber wenn abhauen nicht geht und der andere einem wirklich eine ballern will( wir gehen erstmal ohne Waffen aus):

    - Distanz halten
    - Monkey Defense und Ellenbogen nach oben
    - Aggressiver sein als der andere

    Meint ihr, MT bereitet einen auch ein wenig drauf vor, was in der realen Welt passiert? Ausgehend von meinem hier beschriebenen Fall? Ist ja klar, dass man gegen bewaffnete, unerwartet von hinten ankommende oder in Mehrzahl liegender Proleten eine schlechte Chance hat.

    Aber um da nicht einfach einen Suckerpunch zu kassieren bei einem 1 vs 1 und vielleicht noch böse auf der Bordsteinkante zu landen.
    Ich bin jetzt auch keiner, der in die Disko geht und aufmuckt a la "Pass auf, dass ich dir mit meinen 2 Jahre MT Erfahrung keine scheuer".
    Einfach nur z.B. einen besoffenen Halbstarken in die Schranken weisen, falls es zu der o.g. Situation kommen sollte.
    Vollkontaktstile/bzw Stile, wo viel und schon relativ früh gespart wird bereiten auf so was besser vor, als Stile die Hauptsächlich Formen laufen

  13. #28
    Registrierungsdatum
    27.04.2016
    Beiträge
    877

    Standard

    Behalte einfach die Angst davor. So lange du dich für verwundbar hältst, gehst du keine unnötigen Risiken ein. Übe einfach schnellstmöglich in deine Kampfstellung zu kommen und dann kontrollier die Distanz, wenn du nicht gleich abhauen möchtest. Funktionieren wird nur das, was in Fleisch und Blut übergegangen ist und da sehe ich acht Jahre eher als geübt an, als 2 Jahre.

    Das ist ein interessanter Clip zu Kopfhaltung, Stellung und wie man den Körper trainieren kann:
    https://www.youtube.com/watch?v=UDpRnllTjWs
    "Ich habe alle diese Degen selbst geschmiedet und übe täglich acht Stunden mit ihnen, um einen Piraten töten zu können." "Du brauchst dringend ein Mädchen mein Freund!" (Fluch der Karibik)

  14. #29
    Registrierungsdatum
    07.07.2002
    Beiträge
    22.423

    Standard

    Zitat Zitat von MTrookie Beitrag anzeigen
    Einfach nur z.B. einen besoffenen Halbstarken in die Schranken weisen, falls es zu der o.g. Situation kommen sollte.

  15. #30
    Registrierungsdatum
    07.02.2005
    Beiträge
    1.853

    Standard

    Zitat Zitat von MTrookie Beitrag anzeigen
    Also grundsätzlich lese ich folgende Tipps aus den, (Danke dafür !) vielen Kommentaren :

    Nach Möglichkeit abhauen, aber wenn abhauen nicht geht und der andere einem wirklich eine ballern will( wir gehen erstmal ohne Waffen aus):

    - Distanz halten
    - Monkey Defense und Ellenbogen nach oben
    - Aggressiver sein als der andere

    Meint ihr, MT bereitet einen auch ein wenig drauf vor, was in der realen Welt passiert? Ausgehend von meinem hier beschriebenen Fall? Ist ja klar, dass man gegen bewaffnete, unerwartet von hinten ankommende oder in Mehrzahl liegender Proleten eine schlechte Chance hat.

    Aber um da nicht einfach einen Suckerpunch zu kassieren bei einem 1 vs 1 und vielleicht noch böse auf der Bordsteinkante zu landen.
    Ich bin jetzt auch keiner, der in die Disko geht und aufmuckt a la "Pass auf, dass ich dir mit meinen 2 Jahre MT Erfahrung keine scheuer".
    Einfach nur z.B. einen besoffenen Halbstarken in die Schranken weisen, falls es zu der o.g. Situation kommen sollte.


    Sorry, aber nein: Distanz nicht halten, dann wirste ja "zurecht gelegt"..
    Besser gute Beinarbeit, die DICH im Angriffsmodus und Wegrennmodus hält...Distanz brechen, oder übernehmen...
    Einfache Aktionen aus der Beinarbeit...

    Meine Kombo, streetproof, ist links/rechts gerade, nix clinchen lassen und mit Beinarbeit aus der Schusslinie gehen...

    Klappt fast immer, wenn du nem "Proll" so ne Kombo verpasst, weiss der schon was Phase ist und wenn du einen hast, der Bock hat und mitschlägt erwischst, dann biste links, oder rechts raus und kannst immer noch Fersengeld geben....
    Suckers try it, but I don't buy it.

Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Hände Schützen
    Von Fabey im Forum MMA - Mixed Martial Arts
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24-01-2017, 09:27
  2. Trommelfell schützen
    Von ChokDee_ im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14-02-2015, 16:07
  3. Sich schützen vor Stalking
    Von GoldenDempsey im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 101
    Letzter Beitrag: 05-11-2010, 18:37
  4. Bart schützen
    Von Daniel_ im Forum Grappling
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 23-06-2010, 10:14

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •