Zeige Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Wie würdet ihr reagieren?

  1. #1
    Registrierungsdatum
    03.06.2020
    Alter
    22
    Beiträge
    4

    Standard Wie würdet ihr reagieren?

    Moinsen zusammen!

    Ich wollte euch mal zu einer Situation befragen, die mir persönlich widerfahren ist.

    Ich hatte vor fast 4 Monaten einen riesen Streit mit einem, jetzt ehemaligen, Kumpel ausgelöst.

    Die Freundschaft war aber auch schon vorher kaputt, also wir haben uns bereits fast ein halbes Jahr vor dem letzten Streit ignoriert. Es sind viele Sachen zusammen gekommen. Aber alles zu erzählen würde hier definitiv den Rahmen sprengen. Es war nicht so eine heftig krasse Sache wie mit seiner alten in die Kiste zu steigen oder irgendwie schlecht über die beiden zu reden oder sowas. Aus meiner Sicht eigentlich sehr harmlos, was da passiert ist aber ja, sieht jeder anscheinend anders.

    Sind beide m,22.
    Die Freundschaft hielt ca. 11 Jahre und war schon relativ intensiv.

    In dem Streit hat er angefangen mit sehr niveaulosen Beleidigungen (Basta***,Hur**sohn) und mit solchen Sachen wie, dass er mir „am liebsten in die Fresse rotzen würde“. Alles über Whatsapp und nicht persönlich.

    Nach den Beleidigungen hab ich ihm eine kleine Standpauke geschrieben, dass er nicht so mit mir reden darf, alles immer ohne Beleidigungen und sehr sachlich.

    Jetzt frage ich mich aber trotzdem warum ich so und nicht anders reagiert habe. Ich denke mir zur Zeit gerade, dass ich mir ihn am liebsten persönlich gepackt hätte und ihn in die Schranken hätte einweisen sollen a la „Pass auf vor wem du hier das Maul auf reisst...“. Körperlich und technisch wäre ich ihm auf jeden Fall überlegen gewesen.

    Auf der anderen Seite habe ich das Verlangen einfach cool bleiben zu können und solche Sachen erst garnicht an mich ran zu lassen. Quasi, dass ich mental einfach gut aufgebaut bin und mir solche Sachen egal sind und ich im richtigen Moment das tue was vielleicht z.B. so ein Buddhist oder Shaolin Mönch tun würde.

    Klar, es ist sehr schade wegen ihm, da wir nicht nur Freunde sondern auch Nachbarn waren und wir unsere Familien daher gegenseitig gut kennen. Umso trauriger ist es, dass er sich bisher nicht entschuldigt hat. Aber so war er schon bei anderen Vorfällen auch...

    Ich hab mich vor wenigen Wochen bei ihm mit einer gut überlegten SMS entschuldigt, die er einfach ignoriert hat.

    Was wäre der richtige Weg gewesen? Wie erlange ich das Selbstbewusstsein damit ich in solchen Situationen richtig reagiere, sodass ich danach nichts bereue?
    Wie schafft man es den von mir erwähnten, mentalen Zustand zu erreichen? Hilft Qi Gong und MT?

    Vielen Dank!

  2. #2
    Registrierungsdatum
    08.01.2010
    Ort
    nrw
    Beiträge
    2.096

    Standard

    Erwachsen werden hilft. Scheint bei dir schon ganz gut zu klappen, bei ihm noch nicht so.
    Kannix, 24.06.2010, 14:17 Uhr: "Also ich hab noch oben ein Luftgewehr, ganz normal. Bei Katzen jedenfalls gibts keine sichtbaren Verletzungen"

  3. #3
    Registrierungsdatum
    27.04.2016
    Beiträge
    877

    Standard

    Brich den virtuellen Kontakt ab. Virtuell finden Dinge nie ein Ende. Wenn er dir was zu sagen hat, dann persönlich und vielleicht noch im Telefongespräch. Das Geschriebene bleibt ewig stehen und belastet einen. Außerdem weiß man nie, wie es ankommt. Was man denkt, was sachlich ist, kann der andere als hochnäsig und unpersönlich empfinden.
    Bereuen ist eine ganz normale Sache und auch an sich eine gute Sache. Man sollte sich das Menschsein zugestehen. Es gibt nicht ein richtig oder falsch, es gibt nur ein so kommt man persönlich zurecht. Ihr kennt euch seit 11 Jahren, da muss er gelernt haben dich so zu nehmen wie du bist. Vor und nach emotionalen Gesprächen kann man ja um den Block gehen und das Hirn durchlüften. Das sollte reichen um der Sache ausgeglichen zu begegnen.
    "Ich habe alle diese Degen selbst geschmiedet und übe täglich acht Stunden mit ihnen, um einen Piraten töten zu können." "Du brauchst dringend ein Mädchen mein Freund!" (Fluch der Karibik)

  4. #4
    Registrierungsdatum
    27.07.2009
    Beiträge
    2.949

    Standard

    Zitat Zitat von MTrookie Beitrag anzeigen
    ...

    Was wäre der richtige Weg gewesen?
    Ich kann im Moment keinen erkennen. Was wir hier nicht wissen, wie es sich zu dem Streit aufgeschaukelt hat, möglicherweise habt
    ihr beide da die Zeichen bis dahin nicht erkannt.

    Aber auch lange, intensive Freunschaften können zu Ende gehen, wie leidenschaftliche Lieben und (nur scheinbar?) gut funktionierende
    Ehen, das ist der Lauf der Welt.

    Wie erlange ich das Selbstbewusstsein damit ich in solchen Situationen richtig reagiere, sodass ich danach nichts bereue?
    ...
    Es ist schon fast etwas abgenutzt und sehr kommerzialisiert aber die Bedeutung von "Achtsamkeit" könntest du dir schon mal anschauen.
    Oder mal schlicht: Sich selbst bei menschlichen Begegnungen ehrlich hinterfragen was man zu deren Qualität beiträgt. Nicht selten trägt man seinen Teil dazu bei. Das hat teils ganz verschiedene Gründe, die sich bewusst machen, das bringt evtl. viel. Ist aber nicht ganz einfach.
    Versuchen kann sich lohnen

  5. #5
    Registrierungsdatum
    16.12.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.810

    Standard

    Zitat Zitat von MTrookie Beitrag anzeigen
    ...
    Was wäre der richtige Weg gewesen? Wie erlange ich das Selbstbewusstsein damit ich in solchen Situationen richtig reagiere, sodass ich danach nichts bereue?
    ...
    Hi MTrookie,
    Du deutest zwar anfangs Deines Posts ein bisschen was an, was die Auslöser gewesen sein könnten, aber weil da keine tiefere Informationen dabei waren, würde alles zu den Hintergründen hier nur reine Spekulation bleiben. Ohne die Ursachen zu kennen (die solltest Du IMHO hier auch NICHT posten), wären alle Tipps aber eher sowas wie Lottospielen.
    Das einzige, was ich aus den wenigen Infos rauslese (und was IMHO in den meisten solchen Fällen auch eine entscheidende Rolle spielt) ist, dass es möglicherweise Ursachen/ Gründen von beiden Seiten gab.

    "Was der richtige Weg GEWESEN IST?" Keine Ahnung - und die Vergangenheit ist ja auch numal schon vorbei.

    Aber vielleicht könnte es jetzt und für die Zukunft einfach hilfreich sein, sich hinzusetzen und ...
    a) über mögliche Ursachen/ Auslöser nachzudenken, die dazu geführt haben, dass ihr euch "entfernt" habt
    b) auch nochmal über die guten Zeiten nachzudenken und das, was euch verbunden hat. - und das auch ggf. aufzuschreiben.

    Und erst wenn beides klar ist, dann (wenn gewünscht) nochmal einen Dialogversuch starten. Nicht per SMS (sorry, da bin ich aus verschiedenen Gründen einfach allergisch dagegen), sondern handfester; z.B. per Telefon ... oder sogar live.
    P.S.: Klar, das ist keine Erfolgsgarantie, die gibt's da IMHO auch nicht; und natürlich kann das auch schiefgehen, im Sinne von dass man ignoriert wird; nur Du kannst für Dich entscheiden, was für Dein Selbstwertgefühl schlechter oder besser ist: * es nicht probiert zu haben * es probiert zu haben und nochmal eine Abfuhr zu bekommen (was ja wohl dem aktuellen Zustand entspricht) * ... oder es probiert zu haben und es führt zur "reunion" (Wiederannäherung). Und wenn man ernsthaft an einer Sache arbeitet, die für einen mal wirklich lohnenswert war, dann ist es das IMHO Wert.

    Weil für mich hört sich schon Einiges aus Deinem Post danach an, dass ihr euch lange und gut kanntet und eine lange gemeinsame Basis hattet; einzeln, familiär, etc.. Und unbeschadet der Tatsache, dass "shit happens", gibt es für gewöhnlich doch relativ wenig im Leben, was unumkehrbar ist; heisst: "Wo ein Wille ist, ...".


    Wie schafft man es den von mir erwähnten, mentalen Zustand zu erreichen? Hilft Qi Gong und MT?
    P.S.: Und alles weitere in Deinem Post, ist IMHO eher rumdoktern am Verhalten (nicht böse gemeint); aber die Ursachen liegen tiefer. Und darum geht es IMHO.


    Viel Glück auf jedem Fall auf Deinem Weg.
    HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

  6. #6
    Registrierungsdatum
    11.02.2005
    Ort
    Zürich
    Alter
    32
    Beiträge
    2.483

    Standard

    Zitat Zitat von MTrookie Beitrag anzeigen
    ...dass er mir „am liebsten in die Fresse rotzen würde“.
    Ich hätte ihm gesagt, dass ich seine Gefühle leider nicht erwidere Vielleicht lese ich da zu viel rein, aber das klingt für mich nach aufgestauter Frustration und u.U. auch nach einem gewissen kulturellen Umfeld... oder sagt man das inzwischen einfach so? Mann, ich werde alt...

    Zur Ausgangsfrage: Ich halte es da mit Gene LeBell - ich habe lang und hart dafür gearbeitet, fürs Kämpfen bezahlt zu werden, und ich habe nicht vor, wieder kostenlos damit anzufangen. Für mich funktioniert das meistens. Gelegentlich denke ich noch daran, dass ich meine Trainer enttäuschen würde, wenn ich den Typen jetzt Kopf voraus auf den Boden donnern würde... das hat bisher als Bewältigungsstrategie noch jedes Mal geklappt.

    Beste Grüsse
    Period.
    Geändert von period (06-06-2020 um 12:11 Uhr)
    Link zu meinem Gratis-Ebook "Sei Stark!" über Krafttraining für Kampfsportler: https://archive.org/details/FlaisSeiStark1_1

  7. #7
    Registrierungsdatum
    03.06.2020
    Alter
    22
    Beiträge
    4

    Standard

    Vielen Dank für die zahlreichen Antworten!

    Ich glaube es ist nicht so ganz rüber gekommen wie es sollte.
    Ich will mit diesem Menschen nichts mehr zu tun haben. So wie ich das mitbekommen habe ist der regelmäßig am Koks ziehen mittlerweile und mit sowas will ich nichts zu tun haben. Genauso habe ich auch mitbekommen, dass der sich seine eigene Geschichte des Streits zusammen gebastelt hat und das allen rumerzählt. Zum Glück ist das allen Leuten eh relativ egal was passiert ist. Weiterhin hat er mir durch diesen Streit gezeigt wie er wirklich tickt und was er für eine nachtragende Schmollbacke ist. Nicht zu antworten auf eine so ernst gemeinte Entschuldigung zeigt was er noch für einen Wert darauf gibt mit mir wieder vernünftig reden zu wollen. Die Sache ist für mich gegessen auch wenns schade ist. Der Ball liegt seit der Entschuldigung bei ihm und wenn er wieder reden will kann er gerne anrufen/schreiben/was auch immer.

    Nun zu meiner eigentlichen Frage zurück:
    Der Streit hat mich wochenlang sehr beschäftigt und ich hatte ständig den Wunsch, dass diese Gedanken an ihn aufhören sollten. Mittlerweile ist es relativ entspannt, weil ich viel distanzierter auf das was passiert ist zurück blicke und mehr drauf gucke, was ich eigentlich von einer Freundschaft erwarte und wer meine wirklichen Freunde sind.
    Trotzdem habe ich hin und wieder das Gefühl, dass mich meine Angst vor einer realen Auseinandersetzung etwas gelähmt hat in der Streitsituation und ich bereue es, dass ich nicht meinen Mann gestanden habe und ihn ordentlich zur Sau gemacht habe. Er war natürlich nicht unwesentlich an dem Streit beteiligt und ich sehe es irgendwie nicht ein, dass ich der einzige Buhmann bin. Er kam im Streit mit solchen Sachen an, dass ich überhaupt keine Ehre hätte usw.

    Mir fehlt glaube ich ein ordentliches Pfund an Selbstbewusstsein um über sowas drüber hinweg gucken zu können. Und das versuche ich hier ein wenig zu erfragen, wie ich das für künftige Situationen schaffe besser handeln zu können?

  8. #8
    Registrierungsdatum
    16.05.2020
    Alter
    34
    Beiträge
    63

    Standard

    Behalte mal im Hinterkopf das alles vergänglich ist und auch schlechte Zeiten vorbei gehen. Manchmal kann man halt nichts machen und da ist es unsinnig sich ständig darüber Gedanken zu machen, achte lieber auf das was du wirklich ändern kannst. Du hast doch selbst gesagt, dass der Ball nun bei ihm liegt. Wenn du meinst, dass es zu viel für dich ist mach dir deine Welt kleiner und versuche dich auf unmittelbare Angelegenheiten zu konzentrieren. Davon abgesehen hilft es dir vielleicht Mitleid mit deinem Freund zu kultivieren, weil ihm nochmal eine Ecke schlechter zu gehen scheint als dir. Gerade wenn sich da so etwas wie eine Drogensucht ankündigt. Jeder leidet irgendwie bzw. ist irgendwo unzufrieden, auch er. Sonst würde er nicht so handeln.

    Hört sich vielleicht nach Glückskeks an, aber mir hilft sowas.

  9. #9
    Registrierungsdatum
    25.12.2010
    Alter
    35
    Beiträge
    4.103

    Standard

    Auf WhatsApp blocken, fertig

  10. #10
    Registrierungsdatum
    16.12.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.810

    Standard

    Zitat Zitat von MTrookie Beitrag anzeigen
    ...
    Nun zu meiner eigentlichen Frage zurück:
    Der Streit hat mich wochenlang sehr beschäftigt und ich hatte ständig den Wunsch, dass diese Gedanken an ihn aufhören sollten. Mittlerweile ist es relativ entspannt, weil ich viel distanzierter auf das was passiert ist zurück blicke und mehr drauf gucke, was ich eigentlich von einer Freundschaft erwarte und wer meine wirklichen Freunde sind....
    Ah ok, dröpke för dröpke lichtet sich ja was; ob man jetzt in so einem Forum noch mehr reinsetzen muss, würde ich mir weiterhin überlegen.
    Ohne jetzt auf alles einzugehen, nur mal so ein Tipp auf der ersten Stufe: NICHT mehr an irgendetwas denken zu wollen, haben schon viele versucht, geklappt hat's so gut wie nie! Nur so als klassisches Beispiel dafür: Denk mal für einen Moment NICHT an einen rosa Elefanten. So einen, na Du weisst schon, wie der aussehen könnte.
    Das klappt i.d.R. entweder gar nicht, oder nur mit einer alternativen "Vermeidungsstrategie" (z.B. an eine blaue Schildkröte stattdessen zu denken). Beides ist i.S. des ursprünglichen Ziels nunmal 0 zielführend ... kostet/ bindet aber Energie und Aufmerksamkeit.
    Alternative: Lieber gleich ein positiv besetztes Ziel setzen: z.B. eben "selbstbewusst sein". Und sich dann konkret ausmalen und vorstellen wie es wäre, wenn Du das Selbstbewusstsein in Person wärst; alternativ z.B. einen Shaolin-Mönch/-Krieger vorstellen, vor Selbstbewusstsein nur so strotzt. Und das jeden Tag für eine gewisse Dauer praktizieren. Damit hast Du auf jeden Fall für eine Weile im positiven Sinne zu tun.
    Viel Erfolg.
    HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

  11. #11
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.776

    Standard

    Wer will mit Leuten befreundet sein, die was von ins Gesicht rotzen schwafeln ? Oder anders ausgedrückt, wer kennt solche Leute ...
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  12. #12
    Registrierungsdatum
    27.01.2010
    Alter
    34
    Beiträge
    2.926

    Standard

    Zitat Zitat von MTrookie Beitrag anzeigen
    Nun zu meiner eigentlichen Frage zurück:
    Der Streit hat mich wochenlang sehr beschäftigt und ich hatte ständig den Wunsch, dass diese Gedanken an ihn aufhören sollten. Mittlerweile ist es relativ entspannt, weil ich viel distanzierter auf das was passiert ist zurück blicke und mehr drauf gucke, was ich eigentlich von einer Freundschaft erwarte und wer meine wirklichen Freunde sind.
    Trotzdem habe ich hin und wieder das Gefühl, dass mich meine Angst vor einer realen Auseinandersetzung etwas gelähmt hat in der Streitsituation und ich bereue es, dass ich nicht meinen Mann gestanden habe und ihn ordentlich zur Sau gemacht habe. Er war natürlich nicht unwesentlich an dem Streit beteiligt und ich sehe es irgendwie nicht ein, dass ich der einzige Buhmann bin. Er kam im Streit mit solchen Sachen an, dass ich überhaupt keine Ehre hätte usw.
    online oder real life ?
    ich habe keine signatur

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wie würdet ihr reagieren?
    Von Raicon im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26-03-2012, 18:39
  2. Würdet Ihr bei einem Überfall auch so reagieren?
    Von Savateur73 im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 476
    Letzter Beitrag: 20-12-2010, 15:58
  3. Wie würdet ihr reagieren?
    Von yellow10 im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01-05-2010, 11:31
  4. Wie würdet ihr reagieren?
    Von Knud im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07-08-2006, 02:29
  5. Wie würdet ihr reagieren?
    Von Max Werner im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 11-12-2003, 17:11

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •