Seite 32 von 34 ErsteErste ... 223031323334 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 466 bis 480 von 506

Thema: Stuttgart - Ideen zu den Hintergründen

  1. #466
    Registrierungsdatum
    11.03.2006
    Beiträge
    722

    Standard

    Zitat Zitat von rambat Beitrag anzeigen
    @michaelII:

    ich weiß, es kann eine unangenehme sache sein, sich mit den tatsächlichen ursachen des niedergangs afghanistans zu befassen. vor allem, wenn diese ursachen möglicherweise dem eigenen weltbild widersprechen ...
    ich poste dir dennoch mal ein paar fakten.
    darüber hinaus habe ich aber kein interesse, mit dir zu diskutieren, werde also auf antworten von dir nicht eingehen.

    zu den fakten:
    afghanistan war auf dem wege, ein demokratisches land zu werden, das sich am westen orientierte.
    das wiederum führte 1978 zur "saur-revolution" der kommunistischen partei afghanistans.



    wir wollen mal ursache und wirkung nicht verwechseln, ja?
    der aufstand GEGEN die kommunisten und ihren blutigen putsch führte zum bürgerkrieg. die kommunisten riefen die sowjetunion zu hilfe ...
    und erst DANN begann "der westen", sich in afghanistan zu engagieren. dieses (vor allem us-amerikanische) engagment wurde von zahlreichen fehlentscheidungen und fehleinschätzungen begleitet, das ist wahr.
    aber die ursache des bürgerkriegs war nun mal, soweit man der seriösen geschichtsforschung und deren quellen glauben kann, der kommunistische putsch gegen die regierung der republik afghanistan.



    ich denke, man sollte das wissen, wenn man beklagt, dass die von 1960-1978 eher am westen orientierte republik afghanistan in langandauerndem bürgerkrieg versank ...

    so, das dazu.
    bin wieder raus.
    eieiei @rambat, da poste ich ein Mädchen im Minirock und schon gehst du ab!

  2. #467
    Registrierungsdatum
    27.07.2009
    Beiträge
    3.526

    Standard

    Zitat Zitat von MichaelII Beitrag anzeigen
    Hihi, dass du Bildung für überbewertest hältst, ist für mich nicht unerwartet.
    Nie tu ich nicht. Ich halte es nur nicht für alles erklärend. Du kannst es ja - wie in anderen Fällen auch mal - in den historischen Kontext stellen, von mir aus deutsche Geschichte (Damist es deutlicher wird). Wieviele gut Gebildete waren bei den Verbrechen gegen die Menschlichkeit dabei, als Planer oder Ausführer? Reicht das als Argument?

    Es gab wiederum weniger Gebildete, die aber - von wo auch immer- Werte internalisiert haben, die sie nicht mitmachen ließen!!
    Auch ein "Idiot" kann spüren, wo Grenzen überschritten werden.

    Bildung mag die Chance erhöhen, nicht zum Barbaren zu degenerieren. Aber das geht über das hinaus, was oft als Wissen im Sinne beruflich verwertbares Wissen gesehen wird.


    Eine Herleitung in Frankfurt fehlt in den Medienberichten. ...
    Nun, es gibt vereinfacht gesagt die Herrleitung der ganz kurzen, der mittleren und der ganz langen Art: Letzteres ist i.d.R Sache der Sozialwissenschaftler, Psychologen, Pädagogen und Ähnliches. Wir sind so bei Stufe 1: was sieht, hört, liest man?


    Wie ich ja gepostet habe, wurden in Ffm seit einem Monat andere Plätze ab glaube ich 22.00 Uhr geräumt.
    Schön, von den Tausenden die da "feiern" sich aufhalten warn 500 bis 800 offensichtlich zumindest in aggressiver Stimmung.
    Du willst mir sagen, das sind sonst alles ganz friedliche Zeitgenossen, wenn Corona nicht wäre. Glaube ich nicht, die geschlossene Anlaufstellen mögen das Zusammenrotten noch größerer Gruppe begünstigen und damit die Hemschwelle etwas senken, sie erscheint mir bei den Protagonisten ohnehin als geringer als im "Durchschnitt". Man hat- wie auch bei Sylvester- den Eindruck, dass man sich freut, eine Gelegenheit gefunden zu haben.


    Die Jugend ist aktuell der Verlierer.
    Wäre zu beweisen. Verlierer sind meiner Auffassung nach vor allem die die Älteren, die evtl. ihren Job verlieren bzw. verloren haben. Oder die Selbständigen. Die hab insgesamt weniger Zeit noch mal neu anzufangen.

    [/quote]Warum ich hierzu so viel schreibe? Ich war gestern zufällig zweimal am und auf dem Opernplatz. [/quote]

    Du machst doch gern von Ausschreitungen Fotos, oder?

    Und nein, ich poste das nicht aus einer U-Haftzelle...
    Mist, einer ist entwischt

    ad:

  3. #468
    Registrierungsdatum
    11.03.2006
    Beiträge
    722

    Standard

    Zur Opernplatz-Randale Frankfurt: Ich habe gerade die Rundschau gelesen.
    https://www.fr.de/frankfurt/frankfur...-90010788.html

    Die Artikel von Herrn Florian Leclerk gibt meiner Meinung nach leider ein völlig Falsches Bild des Abends wieder.
    "Gegen gegen 3:00 Uhr sei die Stimmung gekippt, nach einer Schlägerei seien 10 Polizisten in die Menge, von dieser aggressiv zurückgewiesen worden und
    Die zehn Polizisten hätten sich daraufhin zurückgezogen und Verstärkung gerufen.
    "
    diese Infos kommen vermutlich aus der Polizei-Pressekonferenz.
    Angehängtes Foto habe ich laut Exiv-Datei (die ich für das hochladen gelöscht habe) um 1:45 Uhr gemacht, eine Hundertschaft der Polizei mit Polizeifahrzeugen stand da schon mit Blaulicht herum und haben übrigens den Fußgängerampelweg zugeparkt. Die Polizei als Kreis am Rande des Opernplatzes zwischen den Feiernden. Die habe ich aus Eigenschutz nicht fotografiert.
    Das mit den 10 Polizisten, die vom Opernplatz gejagt werden und Verstärkung holen müssen und diese dann angegriffen wird ist schon sehr komisch formuliert. Zu dem Zeitpunkt war ich nicht mehr da, aber es war von Vornherein viel Polizei den ganzen Abend und keine "Streifenwagen" sondern für Demos spezialisierte.

    Anhang 45605

    Man sieht, immer vorsichtig was die Presse von sich gibt. Nicht weil sie eine "Lügenpresse" ist, sondern einfach selbst nicht vor Ort war und hier einfach die Polizeipressekonferenz verschriftlicht hat.

  4. #469
    Registrierungsdatum
    27.07.2009
    Beiträge
    3.526

    Standard

    Zitat Zitat von MichaelII Beitrag anzeigen
    ... weil die Deutschen lieber dem Wirtsdchaftswunder gefrönt hatten...
    Un dich dachte die Deutschen hätten für diese Wunder mit anpacken müssen.

    ... und keine Lust dazu, Nachts zu arbeiten. Die Schicht war auf 7 Stunden ausgelegt, d. H. die Nachtschichtler hatten eine 6-Tage-Woche, um die Maschinen auszulasten. Und die Nachtschichtler hatten dann frei, wenn der "normale" Deutsche arbeiten ging, also Tagsüber.
    Nachmittags, wenn sie wach waren, standen sie dann in der Fußgängerzone vor ihrem Caffee. Und mussten sich die Hetze anhören, dass sie vermutlich vom Arbeitslosengeld oder Kindergeld lebten, weil sonst hätte man ja keine Zeit tagsüber wenn jeder serjöse Deutsche arbeite, herumzustehen. Unter solchen Arbeitsgegebenheiten ist es natürlich schwierig, sich überhaupt die deutsche Sprache anzueignen.
    Das mag alles vorgekommen sein, ist aber auch sehr selektiv beschrieben. Fakt ist auch, dass viele Migranten der 1. Generation ein paar Jahre Kohle verdienen wollten, um dann zurück in der Heimat besser leben zu können. Naja, heute gibtes immer weniger Industriearbeistplätze. Da würde Bildung schon etwas helfen. Da siehts aber in der 3. bis 4. Generation teils mässig bis schlecht aus.

    Aber die Hetzer von damals sind leider nicht ausgestorben... Die tarnen ihre Reden und Posts einfach mit ein paar Fremdwörtern, dass es sich wissenschaftlicher anhört. Aber der Inhalt ist immer noch Menschenverachtend.
    Wenn du nur die sehen willst, das ist auch nicht differenzierend.

  5. #470
    Registrierungsdatum
    27.07.2009
    Beiträge
    3.526

    Standard

    Zitat Zitat von MichaelII Beitrag anzeigen
    Zur Opernplatz-Randale Frankfurt: Ich habe gerade die Rundschau gelesen.
    https://www.fr.de/frankfurt/frankfur...-90010788.html

    Die Artikel von Herrn Florian Leclerk gibt meiner Meinung nach leider ein völlig Falsches Bild des Abends wieder.
    "Gegen gegen 3:00 Uhr sei die Stimmung gekippt, nach einer Schlägerei seien 10 Polizisten in die Menge, von dieser aggressiv zurückgewiesen worden und "
    diese Infos kommen vermutlich aus der Polizei-Pressekonferenz.
    Angehängtes Foto habe ich laut Exiv-Datei (die ich für das hochladen gelöscht habe) um 1:45 Uhr gemacht, eine Hundertschaft der Polizei mit Polizeifahrzeugen stand da schon mit Blaulicht herum und haben übrigens den Fußgängerampelweg zugeparkt. Die Polizei als Kreis am Rande des Opernplatzes zwischen den Feiernden. Die habe ich aus Eigenschutz nicht fotografiert.
    Das mit den 10 Polizisten, die vom Opernplatz gejagt werden und Verstärkung holen müssen und diese dann angegriffen wird ist schon sehr komisch formuliert. Zu dem Zeitpunkt war ich nicht mehr da, aber es war von Vornherein viel Polizei den ganzen Abend und keine "Streifenwagen" sondern für Demos spezialisierte.

    Anhang 45605

    Man sieht, immer vorsichtig was die Presse von sich gibt. Nicht weil sie eine "Lügenpresse" ist, sondern einfach selbst nicht vor Ort war und hier einfach die Polizeipressekonferenz verschriftlicht hat....
    Ich habe bis auf die ersten 15 Min. die Pressekonferenz des Frankfurter Polzeipräsis gehört. Bis zu 800 Personen-Mob-Potential, dann waren es noch immerhin 500. Die Polizei schritt erst nach einer Massenschlägerei mit einem sichtbar Verletzten ein. Details muss ich noch mal anschauen bzw. abwarten.

    Und die FR ist die Political Correctness in Persona. Inbesondere wenn Migranten auffällig werden. Bei Ost-Deutschen halten die sich nicht so bedeckt.

  6. #471
    Registrierungsdatum
    27.07.2009
    Beiträge
    3.526

    Standard

    Zitat Zitat von MichaelII Beitrag anzeigen
    eieiei @rambat, da poste ich ein Mädchen im Minirock und schon gehst du ab!
    Also die sind teils auch ganz schön scharf

    (Das darf man heute wohl noch nicht mal mehr überall schreiben...Talibanisierung des Westens...!?)

  7. #472
    Registrierungsdatum
    27.07.2009
    Beiträge
    3.526

  8. #473
    Registrierungsdatum
    11.03.2006
    Beiträge
    722

    Standard

    Zitat Zitat von Kusagras Beitrag anzeigen
    Nie tu ich nicht. Ich halte es nur nicht für alles erklärend. Du kannst es ja - wie in anderen Fällen auch mal - in den historischen Kontext stellen, von mir aus deutsche Geschichte (Damist es deutlicher wird). Wieviele gut Gebildete waren bei den Verbrechen gegen die Menschlichkeit dabei, als Planer oder Ausführer? Reicht das als Argument?

    Es gab wiederum weniger Gebildete, die aber - von wo auch immer- Werte internalisiert haben, die sie nicht mitmachen ließen!!
    Auch ein "Idiot" kann spüren, wo Grenzen überschritten werden.

    Bildung mag die Chance erhöhen, nicht zum Barbaren zu degenerieren. Aber das geht über das hinaus, was oft als Wissen im Sinne beruflich verwertbares Wissen gesehen wird.




    Nun, es gibt vereinfacht gesagt die Herrleitung der ganz kurzen, der mittleren und der ganz langen Art: Letzteres ist i.d.R Sache der Sozialwissenschaftler, Psychologen, Pädagogen und Ähnliches. Wir sind so bei Stufe 1: was sieht, hört, liest man?




    Schön, von den Tausenden die da "feiern" sich aufhalten warn 500 bis 800 offensichtlich zumindest in aggressiver Stimmung.
    Du willst mir sagen, das sind sonst alles ganz friedliche Zeitgenossen, wenn Corona nicht wäre. Glaube ich nicht, die geschlossene Anlaufstellen mögen das Zusammenrotten noch größerer Gruppe begünstigen und damit die Hemschwelle etwas senken, sie erscheint mir bei den Protagonisten ohnehin als geringer als im "Durchschnitt". Man hat- wie auch bei Sylvester- den Eindruck, dass man sich freut, eine Gelegenheit gefunden zu haben.




    Wäre zu beweisen. Verlierer sind meiner Auffassung nach vor allem die die Älteren, die evtl. ihren Job verlieren bzw. verloren haben. Oder die Selbständigen. Die hab insgesamt weniger Zeit noch mal neu anzufangen.
    Warum ich hierzu so viel schreibe? Ich war gestern zufällig zweimal am und auf dem Opernplatz. [/quote]

    Du machst doch gern von Ausschreitungen Fotos, oder?



    Mist, einer ist entwischt

    ad:[/QUOTE]

    hehe, zu deiner Beruhigung, ich bin wohl eine halbe Stunde vor den Vorgängen auf dem Rückweg wieder über den Opernplatz gekommen, liegt einfach auf meinem Weg von- und in die Stadt. Und wegen der paar Party-Jugendlichen mach ich keinen Umweg. Weil es eben nicht 500-800 Agressive sind. Die Sczene dort ist überigens nicht von der Frankfurter Schickeria getrennt, direkt am Opernplatz sind teure Restaurants und die Freßgass schließt sich an, das vermischt sich den Abend über.
    Aber welche Riotfotos hab ich hier schon gepostet? Ich glaube du verwechselst Links auf Twitterfotos... Und dieser Faden ist nicht von mir und geht wohl um Ausschreitungen?

    Deine Meinung zu den Verlierern der Coronakrise: Kann ich dir zustimmen, die verarbeiten und agieren aber anderes als jugendliche und junge Erwachsene. Wenn deine Nichte oder deine Tochter/Sohn eine Party gibt, spreng diese doch mal und stell die Boxen um 00:00 Uhr ab. Die Reaktion wird sehr direkt sein, und wird nicht mit dem Gedanken abgemildert, ich kann ja nächste Woche wieder feiern, wenn der alte Sack weg ist

  9. #474
    Registrierungsdatum
    11.03.2006
    Beiträge
    722

    Standard

    Zitat Zitat von Kusagras Beitrag anzeigen
    Schön, hier wird auch die Diskrepanz zwischen der Realität und der Aussage der Polizei-Pressekonferenz klar.

    Aber hier im KK immer auf Bildzeitungsartikel zu verweisen fürdert nicht gerade den Informationszuwachs...

  10. #475
    Registrierungsdatum
    12.09.2010
    Beiträge
    647

    Standard

    Zitat Zitat von rambat Beitrag anzeigen

    zu den fakten:
    afghanistan war auf dem wege, ein demokratisches land zu werden

    Das ist kein Fakt, sondern Schmarrn.

    Nachdem Du ja als einziger unter der SED-Diktatur leben musstest kann ich verstehen dass Du Meldungen aus dem Neuen Deutshland eher misstrauisch gegenüber standest. Aber nur weil damals darin stand dass Daoud eine Ein-Parteien-Präsidialdiktatur etabliert hat, wird dadurch nicht automatisch das Gegenteil zur Wahrheit.

  11. #476
    Registrierungsdatum
    11.03.2006
    Beiträge
    722

    Standard

    Zitat Zitat von Kusagras Beitrag anzeigen
    Ich habe bis auf die ersten 15 Min. die Pressekonferenz des Frankfurter Polzeipräsis gehört. Bis zu 800 Personen-Mob-Potential, dann waren es noch immerhin 500. Die Polizei schritt erst nach einer Massenschlägerei mit einem sichtbar Verletzten ein. Details muss ich noch mal anschauen bzw. abwarten.

    Und die FR ist die Political Correctness in Persona. Inbesondere wenn Migranten auffällig werden. Bei Ost-Deutschen halten die sich nicht so bedeckt.

    Frage: Was haben jetzt Migranten damit zu tun? Das bringst du ein. Steht nichts in der Rundschau und in der Bildzeitung. Oder hat der Polizeipräsident davon gefaselt?

    Der
    800-Personen-Mob
    war ultragefährlich. Allerdings hat er mich nicht angegriffen. Bin mit dem Fahrrad aber einfach durchgefahren und nicht abgestiegen.

  12. #477
    Registrierungsdatum
    11.03.2006
    Beiträge
    722

    Standard

    Zitat Zitat von Kusagras Beitrag anzeigen
    Bildung wird jedenfalls bei den Protagonisten der aktuellsten Randale (diesmal Frankfurt am Main) wohl nicht mehr helfen
    (Vielleicht ist sie diesbzüglich auch generell überbewertet):

    https://www.fnp.de/frankfurt/frankfu...-90010754.html

    Videos gibts auch im Netz (twitter z.B.).

    Immerhin: Die Zahl der Festnahmen liegt gleich bei knapp 40. Jubel für u.a die tolle Busstationstzerrümmerung kam aber von
    vernehmbar mehr Leuten.
    Aha, daher. Du hast in weiser Vorraussicht keine Twitter-Links gepostet, da das Presseteam der AFD dort bereits eine Kampanie fährt.
    Geändert von MichaelII (19-07-2020 um 17:22 Uhr)

  13. #478
    Registrierungsdatum
    27.07.2009
    Beiträge
    3.526

    Standard

    Zitat Zitat von MichaelII Beitrag anzeigen
    Frage: Was haben jetzt Migranten damit zu tun? Das bringst du ein. Steht nichts in der Rundschau und in der Bildzeitung. Oder hat der Polizeipräsident davon gefaselt?

    ...

    Der Polizeipräsi hat nicht "gefaselt" (Netter Versuch) sondern berichtet, auch FAZ und HR (früher hätten die gekniffen, FR versucht negative Phänomen im Zusammenhang mit und vor allem durch! Migration zu relativieren, kurz zu halten oder außen vor zu halten)

    FAZ:

    "Gegen halb drei schließlich seien etwa zwei Dutzend Personen am Lucae-Brunnen aneinandergeraten. Es kam zu einer Schlägerei. Ein Mann wurde den Angaben zufolge dabei so schwer verletzt, dass er auf dem Boden liegen blieb. Als die Polizisten dem Mann zu Hilfe eilen und die Auseinandersetzung beenden wollten, habe sich die Aggression plötzlich gegen die Beamten gerichtet. Weitere umstehende Personen solidarisierten sich mit den Schlägern, die begannen, „unter Johlen und Beifallrufen die Polizisten mit Flaschen zu bewerfen“....Acht der Festgenommenen befanden sich am Sonntagmorgen noch in Gewahrsam. Untersuchungshaft wurde nicht erlassen. Die Festgenommenen sind zwischen 17und 23 Jahre alt. Neun kommen aus Frankfurt, die übrigen aus dem Umland, unter anderem aus Offenbach, Hanau, Darmstadt, Limburg und Heidelberg. Ein Großteil habe einen Migrationshintergrund. Laut Bereswill wird deshalb auch der jeweilige aufenthaltsrechtliche Status der Personen geprüft."

    https://www.faz.net/aktuell/rhein-ma...-16868050.html


    Und hier aus dem hr-Text:

    "Die Polizei nahm 39 Randalierer fest. Mehr hätten die Einsatzkräfte vor Ort nicht fassen können, weil die einzelnen Widerstand geleistet und damit jeweils mehrere Beamte gebunden hätten. Nach Angaben von Bereswill handelt es sich bei den 39 bis auf eine Frau ausschließlich um Männer im Alter von 17 bis 23 Jahren, "vorwiegend mit Migrationshintergrund"."

    https://www.hessenschau.de/panorama/...platz-100.html


    ...Aha, daher. Du hast in weiser Vorraussicht keine Twitter-Links gepostet, da das Presseteam der AFD dort bereits eine Kampanie fährt.
    Es gab auch Videos, die nicht von der besagten Pareti stammen, aber ich hab keinen Bock zig Leute zu überprüfen. (Im Grunde ist es mir aber egal, solang die Aufnahmen nicht gefaked sind und/oder nichts verzerren).

    war ultragefährlich.
    Um 1 Uhr wohl noch nicht. Brauchst das auch nicht runterspielen.

  14. #479
    Registrierungsdatum
    09.08.2020
    Alter
    28
    Beiträge
    0

    Standard

    Naja nun drehen die jüngeren Leute halt durch war klar, dass es irgendwann soweit ist

  15. #480
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    3.105

    Standard

    Zitat Zitat von polish Beitrag anzeigen
    Naja nun drehen die jüngeren Leute halt durch war klar, dass es irgendwann soweit ist
    Ist Kusagras verhindert?

Seite 32 von 34 ErsteErste ... 223031323334 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. THE APPROACH in Stuttgart - Eddie Quinn zum ersten Mal im EPICENTRUM Stuttgart
    Von curiusrex im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03-05-2013, 11:53
  2. Ideen?
    Von KampfBeast im Forum Equipment
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02-09-2012, 16:05
  3. Stuttgart: 5 Jahresjubiläum Filhos de Bimba Capoeira in Stuttgart
    Von Johnson81 im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17-02-2011, 20:08
  4. Trainingsplan Ideen
    Von RAMON DEKKERS im Forum MMA - Mixed Martial Arts
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12-03-2009, 20:06
  5. Auszüge zu geschichtlichen Hintergründen der Thai Historie
    Von Guido Reimann im Forum Muay Thai, Muay Boran, Krabi Krabong
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 19-04-2006, 16:44

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •