Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 40

Thema: Grappler sucht Brücke

  1. #31
    Registrierungsdatum
    07.05.2020
    Ort
    Schwabenländle
    Beiträge
    11

    Standard

    sodele, dann möchte ich hier kurz etwaige missverständnisse aufklären:

    die geschichte mit der weiblichen begleitung war mehr so dahingesagt - ich seh es nicht im geringsten ein, für irgendeine dame dieser welt den proleten zu geben, nur um deren verquerten vorstellungen von männlichkeit gerecht zu werden. worauf ich damit eigentlich hinaus wollte ist nur, dass die präsenz femininer gesellschaft oft dafür sorgt, dass sowieso schon auf krawall gebürstetes klientel erst recht nicht mehr von seiner absicht ablässt - auch wenn man mit engelszungen auf sie einredet.

    im bezug auf deine sprintlastige vermeidungsstrategie kann ich dir im grunde nur zustimmen. um terence hill zu zitieren: "falls mir jemand ne tüte blei in die birne jagt, dagegen hab ich was von hause aus - und nicht nur weils unfotogen macht..."
    leider sind die situationen, die ich kenne selten eindeutig genug, um einfach loszurennen. man weiß ja nicht, ob es überhaupt zu gewalt kommt - und bloß aufgrund eines unwahrscheinlichen verdachts lasse ich mir keinen ausgelassenen abend unter freunden entgehen, indem ich einfach so den usain bolt gebe.

    meine bemühungen, "selbstverteidigung" (mal wieder fehlt es mir an einem treffenderen begriff ) zu lernen, sollen in erster linie als doppelter boden für meine deeskalationsversuche dienen. quasi als plan b, wenn sich aus einem beschwichtigenden gespräch plötzlich doch eine handfeste keilerei entwickelt.

    ich hoffe, dass ich damit etwas klarheit schaffen konnte. denn ich bin wirklich darauf bedacht, streitereien aus dem weg zu gehen - auch wenn ich dazu mein ego herunterschlucken muss.



    an der stelle nochmal vielen dank für euren input! habe jetzt auf jeden fall eine grobe idee, wie es für mich weitergehen soll.
    Geändert von RollingTommy (02-07-2020 um 17:34 Uhr)

  2. #32
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.776

    Standard

    Es hilft, wenn man im Fall der Fälle lieber nicht "auf seinem Recht" beharrt, sondern ohne Fluchen und Schimpfen frühzeitig den Ort verlässt. Das passiert nicht jeden Abend, und kein "schöner Abend" ist es wert, mit Schläuchen in der Nase und offenem Schädel auf der Intensiven zu liegen wenn es schief geht. Kampf ist was für die Fälle wo man die Wahl nicht hat.
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  3. #33
    Registrierungsdatum
    07.05.2020
    Ort
    Schwabenländle
    Beiträge
    11

    Standard

    Zitat Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
    Es hilft, wenn man im Fall der Fälle lieber nicht "auf seinem Recht" beharrt, sondern ohne Fluchen und Schimpfen frühzeitig den Ort verlässt. Das passiert nicht jeden Abend, und kein "schöner Abend" ist es wert, mit Schläuchen in der Nase und offenem Schädel auf der Intensiven zu liegen wenn es schief geht. Kampf ist was für die Fälle wo man die Wahl nicht hat.
    Naja also das mit dem ort verlassen gestaltet sich in meinen umständen als recht schwierig.... Auf festen mit ~100 leuten kann man nicht einfach in der menge untertauchen und ein taxi braucht auch seine zeit. Den Streit deeskalativ aus der welt zu schaffen ist die einzige option - und dafür suche ich eben einen doppelten boden.

    Gesendet von meinem Redmi Note 6 Pro mit Tapatalk

  4. #34
    Registrierungsdatum
    11.02.2005
    Ort
    Zürich
    Alter
    32
    Beiträge
    2.483

    Standard

    Zitat Zitat von RollingTommy Beitrag anzeigen
    leider sind die situationen, die ich kenne selten eindeutig genug, um einfach loszurennen. man weiß ja nicht, ob es überhaupt zu gewalt kommt - und bloß aufgrund eines unwahrscheinlichen verdachts lasse ich mir keinen ausgelassenen abend unter freunden entgehen, indem ich einfach so den usain bolt gebe.

    meine bemühungen, "selbstverteidigung" (mal wieder fehlt es mir an einem treffenderen begriff ) zu lernen, sollen in erster linie als doppelter boden für meine deeskalationsversuche dienen. quasi als plan b, wenn sich aus einem beschwichtigenden gespräch plötzlich doch eine handfeste keilerei entwickelt.
    Ok, das klingt fuer mich wesentlich vernuenftiger als der Ausgangspost Ich wuerde mich allerdings tatsaechlich erstmal mit der psychologischen Seite auseinandersetzen (Warnsignale etc.). Dazu wuerde ich wieder Rory Miller empfehlen, allerdings mit einem anderen Werk beginnen (Conflict Communication). MacYoung und Co haben da auch einiges dazu, allerdings eher eingestreut in verschiedenen Buechern. Das zweite waere, sich mit einer wie auch immer gearteten "Fence" Strategie (Terminus von Geoff Thompson, der auch ein Buch zu dem Thema geschrieben hat) auseinanderzusetzen, also einer unauffaelligen Deckung, die man waehrend brenzligen Situationen einnehmen kann und aus der man in eine Abwehrstellung wechseln kann (z.B. defensiv: eine Hand am Kinn, die andere vor der Brust verschraenkt; beschwichtigend: beide Haende bei fast gestreckten Armen offen nach vorne ausgestreckt, sodass der Raum zwischen den beiden Parteien kontrolliert wird usw.). In dem Kontext wuerde ich auch explizit mehrfach betonen, dass man keinen Streit will - nicht zuletzt fuer etwaige Zeugenaussagen. Das dritte sind dann entweder Exitstrategien oder aber, falls das nicht moeglich ist und die andere Partei klar eskaliert, ein Beenden der Konfrontation. Was letzteres angeht, wuerde ich mir tatsaechlich mal eher das "Drunkle" Konzept anschauen, also Dinge, die auf das schadensarme Kontrollieren von Personen ausgelegt sind. Viele SV-Anbieter gehen m.E. von "Kampf auf Leben und Tod" aus - insbesondere bei den Briten habe ich da gelegentlich den Eindruck - und das kommt halt auch nicht so gut auf dem durchschnittlichen Volksfest in Schwaben, und ggf. nehmen es einem diverse Leute dann persoenlich uebel, wenn man den guten alten Kevin "voellig grundlos" unangespitzt in den Boden gerammt und dann noch dreimal nachgetreten hat...

    Beste Gruesse
    Period.
    Link zu meinem Gratis-Ebook "Sei Stark!" über Krafttraining für Kampfsportler: https://archive.org/details/FlaisSeiStark1_1

  5. #35
    Registrierungsdatum
    24.01.2012
    Ort
    Duisburg
    Alter
    37
    Beiträge
    4.256

    Standard

    Bei deinem selbst definierten Bedarfsprofil wiederhole ich mich: SPEAR und Control the Chaos.

  6. #36
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    45
    Beiträge
    33.586

    Standard

    Zitat Zitat von period Beitrag anzeigen
    Ok, das klingt fuer mich wesentlich vernuenftiger als der Ausgangspost ...
    So hatte ich ihn generell verstanden und darauf war auch mein Post ausgelegt.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  7. #37
    Registrierungsdatum
    28.06.2017
    Ort
    Siegerland
    Alter
    52
    Beiträge
    1.316

    Standard

    Zitat Zitat von period Beitrag anzeigen
    ... Ich wuerde mich allerdings tatsaechlich erstmal mit der psychologischen Seite auseinandersetzen (Warnsignale etc.). Dazu wuerde ich wieder Rory Miller empfehlen, allerdings mit einem anderen Werk beginnen (Conflict Communication). MacYoung und Co haben da auch einiges dazu, allerdings eher eingestreut in verschiedenen Buechern...
    Zumindest bei Marc findest man ausser in den Büchern, auch auf seiner Homepage wirklich viel zum Thema.
    Damit würde ich starten. Wobei die Bücher, aus meiner Sicht, auch ziemlich gut sind.

    Falls dich die HP interessiert, kannst du einfach meiner Signatur folgen.

    Liebe Grüße
    DatOlli

  8. #38
    Registrierungsdatum
    11.02.2005
    Ort
    Zürich
    Alter
    32
    Beiträge
    2.483

    Standard

    Stimmt, die Homepage hatte ich ganz vergessen Bei den Buechern muss man m.E. ein bisschen aufpassen, wann sie denn geschrieben wurden. Die fruehen Buecher aus Marcs "Sturm- und Drangzeit" sind ueberaus amuesant zu lesen, aber im Vergleich zu seinen spaeteren Werken aus rechtlicher Sicht eventuell etwas vorsichtiger bzw. differenzierter zu geniessen und etwas naeher am Overkill. In Richtung Drunkle geht z.B. "A Professional's Guide to Ending Violence Quickly".

    Beste Gruesse
    Period.
    Link zu meinem Gratis-Ebook "Sei Stark!" über Krafttraining für Kampfsportler: https://archive.org/details/FlaisSeiStark1_1

  9. #39
    Registrierungsdatum
    28.06.2017
    Ort
    Siegerland
    Alter
    52
    Beiträge
    1.316

    Standard

    Zitat Zitat von period Beitrag anzeigen
    Stimmt, die Homepage hatte ich ganz vergessen Bei den Buechern muss man m.E. ein bisschen aufpassen, wann sie denn geschrieben wurden. Die fruehen Buecher aus Marcs "Sturm- und Drangzeit" sind ueberaus amuesant zu lesen, aber im Vergleich zu seinen spaeteren Werken aus rechtlicher Sicht eventuell etwas vorsichtiger bzw. differenzierter zu geniessen und etwas naeher am Overkill. In Richtung Drunkle geht z.B. "A Professional's Guide to Ending Violence Quickly".

    Beste Gruesse
    Period.
    Naja, die Page ist schon ziemlich umfangreich vor allem aber auch "free". Da ist die (finanzielle) Hemmschwelle etwas niedriger als wenn man ein Buch kauft. Wobei die sich schon lohnen (auch die von R.M. und den anderen Erwähnten), auch wenn die etwas speziell waren - mir gefiel das, auch der Humor.

    Liebe Grüße
    DatOlli

  10. #40
    Registrierungsdatum
    07.05.2020
    Ort
    Schwabenländle
    Beiträge
    11

    Standard

    freut mich, wenn ich das ganze aufklären konnte.

    das eine oder andere buch (gerade von geoff thompson und rory miller) habe ich mir schon zu gemüte geführt, werde mir aber auch noch eure anderen vorschläge anschauen

    control the chaos hab ich gerade gekauft und werde es mir auch gleich ansehen.

    also nochmal vielen dank!

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Brücke
    Von VenomTigris im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22-05-2017, 12:35
  2. halbe brücke
    Von matw im Forum Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05-11-2012, 07:44
  3. Brücke aus dem Stand
    Von Mikami Teru im Forum Trainingslehre
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16-09-2009, 15:58
  4. Brücke - ja oder nein
    Von takahe im Forum MMA - Mixed Martial Arts
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 07-12-2007, 18:32
  5. Spagat Und Brücke
    Von Bacterra im Forum Trainingslehre
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21-08-2005, 13:51

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •