Seite 974 von 1079 ErsteErste ... 47487492496497297397497597698410241074 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 14.596 bis 14.610 von 16180

Thema: Der Coranavirus breitet sich jetzt wieder aus.......

  1. #14596
    Registrierungsdatum
    08.09.2019
    Beiträge
    294

    Standard

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    Wenn durch den Lockdown Todesopfer verursacht wurden, dann müssten die doch zu einer höheren Sterblichkeit im Vergleich zu Jahren ohne Lockdown führen oder nicht?

    Also der zahlenkönner bist ja Du, jedenfalls im vergleich zu mir.

    Aaaaber:

    Wenn die durch die krankheit selbst verursachten toten zu keiner (nennenswerten) übersterblichkeit 2020 geführt haben, müssen doch das die lockdownopfer m.e. ebenfalls nicht notwendigerweise getan haben.
    Geändert von Kunoichi Girl (11-04-2021 um 21:39 Uhr) Grund: Schreibfehler

  2. #14597
    Registrierungsdatum
    08.09.2019
    Beiträge
    294

    Standard

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    inzwischen schon

    Ich komme mir schon vor, wie der esel mit der karotte vor dem maul.

    Ok, dann braucht man m.e. zum ausgleich doch einen (positiven) gegenbegriff.


    Edit:

    Hatte Deinen beitrag 14592 übersehen.
    Geändert von Kunoichi Girl (11-04-2021 um 21:38 Uhr)

  3. #14598
    Registrierungsdatum
    08.09.2019
    Beiträge
    294

    Standard

    Fehler

  4. #14599
    Registrierungsdatum
    17.06.2004
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    3.446

    Standard

    Zitat Zitat von Kunoichi Girl Beitrag anzeigen
    Danke sehr!

    Demnach war/ist der begriff zwar möglicherweise etwas diskrimierend, nicht aber auf negative (zb rechte) charaktereigenschaften der (ehemaligen) ddr-bewohner ausgerichtet, soweit ich verstanden habe.

    Da braucht man dann m.e. nicht unbedingt einen (positiven) gegenbegriff.
    Welche Laterne wie hell in welcher DDR-Metropole geleuchtet hat, interessiert mich nicht die Bohne.
    Wenn ich diesen Begriff gebrauche, dann konnotiert in der Bedeutung (neu) rechter Hochburgen, die sich mittlerweile in Sachsen und Thüringen, aber auch in LSA und Brandenburg ausmachen lassen. Und entsprechend breit und tief in die Bevölkerung wirken.

    Und das sage ich als jemand der im Dreiländereck Sachsen/Sachsen-Anhalt/Brandenburg aufgewachsen ist, in Thüringen studiert und mehrere Jahre in Sachsen gelebt und gearbeitet hat. Sprich, aus eigener Anschauung.
    Geändert von Kensei (11-04-2021 um 21:42 Uhr)

  5. #14600
    Registrierungsdatum
    08.09.2019
    Beiträge
    294

    Standard

    Zitat Zitat von Kensei Beitrag anzeigen
    ... Wenn ich diesen Begriff gebrauche, dann konnotiert in der Bedeutung (neu) rechter Hochburgen, die sich mittlerweile in Sachsen und Thüringen, aber auch in LSA und Brandenburg ausmachen lassen.
    ...

    Habe es insoweit mit panspiens bereits abgestimmt (s.o.).

    Käme dann als (positiver) gegenbegriff „merkelland“ in frage (s.o.)?
    Geändert von Kunoichi Girl (11-04-2021 um 21:54 Uhr) Grund: schreibfehler

  6. #14601
    Registrierungsdatum
    08.09.2019
    Beiträge
    294

  7. #14602
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    2.991

    Standard

    Zitat Zitat von Kunoichi Girl Beitrag anzeigen
    Wenn die durch die krankheit selbst verursachten toten zu keiner (nenenswerten) übersterblichkeit 2020 geführt haben, müssen doch das die lockdownopfer m.e. ebenfalls nicht notwendigerweise getan haben.
    Die fehlende Übersterblichkeit in Folge von Corona über das ganze Jahr betrachtet, wird doch von "Kritikern" als Beleg dafür angeführt, dass die Zeiten mit einer Übersterblichkeit durch Zeiten mit einer Untersterblichkeit ausgeglichen wurden, weil in den Zeiten mit Übersterblichkeit im Wesentlichen nur Leute gestorben seien, die "überfällig" waren, z.B. weil die Grippesaison 2019/2020 schwach ausgefallen ist, oder solche, die ohnehin kurz darauf gestorben wären.
    In den von Dir verlinkten Artikel wird die eher darauf zurückgeführt, dass der Lockdown auch positive Wirkungen über das Verhindern einer Verbreitung des Virus hinaus, was sich z.B. in einer Untersterblichkeit bei jungen Leuten ausdrückte.

    Wenn man das "Kritiker"-Argument auf die behaupteten mannigfaltigen Todesopfer des Lockdowns überträgt, dann hätte das ebenso nur Leute getroffen, deren Zeit schon abgelaufen war, oder kurz vor dem Ablauf stand, so dass es sich über's Jahr rausmittelt.

    Wenn man das Mainstream-Argument auf die Todesopfer durch den Lockdown überträgt, dann überwiegen wohl die positiven Folgen des LD die negativen auf die Todeszahlen, weil unter dem Strich ja ohne Corona aber mit Lockdown weniger gestorben wären.

  8. #14603
    Registrierungsdatum
    23.06.2009
    Beiträge
    2.528

    Standard

    Zitat Zitat von Kensei Beitrag anzeigen
    Welche Laterne wie hell in welcher DDR-Metropole geleuchtet hat, interessiert mich nicht die Bohne.
    Wenn ich diesen Begriff gebrauche, dann konnotiert in der Bedeutung (neu) rechter Hochburgen, die sich mittlerweile in Sachsen und Thüringen, aber auch in LSA und Brandenburg ausmachen lassen. Und entsprechend breit und tief in die Bevölkerung wirken.
    Könntest du dann aber auch genauso auf Landstriche, Städte und Stadtteile in Westdeutschland gebrauchen, also eine sinnlose Bezeichnung für ostdeutsche Verhältnisse und für eine sinnvolle Diskussion.

  9. #14604
    Registrierungsdatum
    08.09.2019
    Beiträge
    294

    Standard

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    Die fehlende Übersterblichkeit ...

    Toll!

    Jetzt muss ich erst mal wieder nachdenken.

    Kann etwas dauern.

  10. #14605
    Registrierungsdatum
    17.06.2004
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    3.446

    Standard

    Zitat Zitat von Paradiso Beitrag anzeigen
    Könntest du dann aber auch genauso auf Landstriche, Städte und Stadtteile in Westdeutschland gebrauchen, also eine sinnlose Bezeichnung für ostdeutsche Verhältnisse und für eine sinnvolle Diskussion.
    Wenn ich und im übrigen auch diverse Verfassungschutzämter der Länder sowie das des Bundes rechte Hochburgen in Thüringen und Sachsen ausmachen, und dazu seitens der Politikwissenschaft ein allgemeiner "Rechtsruck" in der Bevölkerung Ostdeutschlands konstatiert wird, sollte ich nochmal warum diesen Begriff für ganz Deutschland verwenden?

  11. #14606
    Registrierungsdatum
    08.09.2019
    Beiträge
    294

    Standard

    Zitat Zitat von Kensei Beitrag anzeigen
    Wenn ich und im übrigen auch diverse Verfassungschutzämter der Länder sowie das des Bundes rechte Hochburgen in Thüringen und Sachsen ausmachen, ...

    Ich hoffe, Du behältst dann auch die corona-leugner (scharf) im auge.

    Denn der verfassungschutz beobachtet diese bereits:

    https://www.abendblatt.de/region/nor...a-Leugner.html

  12. #14607
    Registrierungsdatum
    21.06.2010
    Beiträge
    129

    Standard

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    Wenn man das Mainstream-Argument auf die Todesopfer durch den Lockdown überträgt, dann überwiegen wohl die positiven Folgen des LD die negativen auf die Todeszahlen, weil unter dem Strich ja ohne Corona aber mit Lockdown weniger gestorben wären.
    Das mag für den Augenblick gelten. Wenn man bedenkt, dass durch den Lockdown viele Existenzen vernichtet werden, wird die Armut in der Gesellschaft zunehmen. Armut wiederum wirkt sich nachweislich negativ auf die Gesundheit aus und verkürzt die Lebenserwartung. Nicht zu sprechen von der Lebensqualität. Das alles ist in der Rechnung nicht enthalten. Zugegebenermaßen ist das auch nicht einfach zu quantifizieren, da es Vorgänge beinhaltet, die in der Zukunft liegen. Aber wenn man Simulationen über die Virusausbreitung anstellen kann, könnte man auch welche für die Ausbreitung von Armut und deren Folgen anstellen.

  13. #14608
    Registrierungsdatum
    17.06.2004
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    3.446

    Standard

    Zitat Zitat von Kunoichi Girl Beitrag anzeigen
    Ich hoffe, Du behältst dann auch die corona-leugner (scharf) im auge.

    Denn der verfassungschutz beobachtet diese bereits:

    https://www.abendblatt.de/region/nor...a-Leugner.html
    Querdenken ist für mich aus geschichtswissenschaftlicher Perspektive als "Querfront"-Bewegung interessant.

    Dass auch Die mittlerweile vom Verfassungsschutz beobachtet werden, ist richtig und wichtig. Und ich hoffe bald auch bundesweit und nicht nur von einzelnen Landesbehörden.

  14. #14609
    Registrierungsdatum
    23.06.2009
    Beiträge
    2.528

    Standard

    Zitat Zitat von Kensei Beitrag anzeigen
    Wenn ich und im übrigen auch diverse Verfassungschutzämter der Länder sowie das des Bundes rechte Hochburgen in Thüringen und Sachsen ausmachen, und dazu seitens der Politikwissenschaft ein allgemeiner "Rechtsruck" in der Bevölkerung Ostdeutschlands konstatiert wird, sollte ich nochmal warum diesen Begriff für ganz Deutschland verwenden?
    Hanau, Kassel, Mölln und Wahlerfolge rechter Parteien in Westdeutschland...fällt der Groschen?

  15. #14610
    Registrierungsdatum
    17.06.2004
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    3.446

    Standard

    Zitat Zitat von Kunoichi Girl Beitrag anzeigen
    ...Hat er die probe bestanden?
    Ein Jahr, dann war Schluss.

    https://www.merkur.de/bayern/mutmass...r-4115322.html

    AfD-nahe Richter, die z.B. Extemismusforschung untersagen, gibt's aber auch in Dunkeldeutschland zu Genüge, da muss ich gar nicht nach Bayern gucken;

    https://www.n-tv.de/politik/AfD-nahe...e17724091.html

    https://www.fr.de/meinung/jens-maier...-11000031.html

    ...Richter wie der AfD-Bundestagsabgeordnete Jens Maier, der der NPD offenkundig näher steht als dem Bekenntnis zur Menschenwürde, sollten in der Justiz der Bundesrepublik unmöglich sein. Der rechtsradikale Maier ist in der Tat unmöglich, aber seit 20 Jahren ist er Richter am Landgericht Dresden.
    Anfang dieses Jahres hat Maier vor der „Herstellung von Mischvölkern“ in Europa gewarnt, die „einfach nicht zu ertragen sei“. Er hat die rechtsextreme NPD gelobt, weil sie „die einzige Partei war, die immer geschlossen zu Deutschland gestanden hat“ (Maier sagte das am selben Tag, an dem das Bundesverfassungsgericht die NPD als verfassungsfeindlich, als wesensverwandt mit dem Nationalsozialismus bezeichnete und das Verbot der Partei nur wegen ihrer Bedeutungslosigkeit verwarf).
    Er hat die Aufarbeitung der NS-Zeit als „Schuldkult“ diffamiert und ihn für „endgültig beendet“ erklärt.
    Dass die Neue Rechte in Behörden, Justiz und Bundeswehr seit Jahren Fuß fasst, ist ja nun nichts neues. Da gibts mittlerweile auch einige Literatur zu.
    Das schlägt sich inzwischen halt auch beim Thema Corona nieder.

    https://www.herder.de/geschichte-pol.../c-34/p-16482/

Seite 974 von 1079 ErsteErste ... 47487492496497297397497597698410241074 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 3 (Registrierte Benutzer: 2, Gäste: 1)

  1. jkdberlin,
  2. kloeffler

Ähnliche Themen

  1. Coranavirus und Kampfkunst
    Von Shintaro im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 128
    Letzter Beitrag: 19-10-2020, 07:36
  2. Die Seuche breitet sich aus
    Von Solid Snake im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 13-04-2008, 21:42

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •