Seite 1077 von 1301 ErsteErste ... 775779771027106710751076107710781079108711271177 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 16.141 bis 16.155 von 19501

Thema: Der Coranavirus breitet sich jetzt wieder aus.......

  1. #16141
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    3.449

    Standard

    Zitat Zitat von Kusagras Beitrag anzeigen
    NTV Interview mit dem Immunologen u. Internisten Peter Kern. Er sieht die Mutation B.1.1.1.7 als willkommene Hilfe, die gefährlicheren
    Mutationen aus Südafrika und Brasilien in Schach zu halten, in Verbindung mit der Impfung.
    Aha, und wie macht die das?

  2. #16142
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    3.449

    Standard

    Zitat Zitat von egonolsen Beitrag anzeigen
    Ich meine aber hier und da aufgeschnappt zu haben, dass manch einer sagt, dass vermehrt Jüngere auf ITS landen. Dies ist eine andere Aussage als diese, dass die ITS-Patienten im Schnitt jünger werden, da durch die Impfung weniger Alte auf ITS landen.

    Dass selbst bei einem geringeren Durchschnittsalter der ITS-Patienten in der aktuellen Welle nur 4% aller ITS-Patienten unter 40 sind, zeigt doch, wie klein die Gefahr für Jüngere ist. Wenn jemand vor einer Gefahr für diese Gruppe warnt, was hier und dort gemacht wird, kann man das nicht nachvollziehen. Darum ging es mir.
    Da müsste man halt wissen, was "manch einer" meint, wenn er von "Jüngeren" oder "jüngeren" spricht.
    In diesem Interview mit dem DIVI-Präsidenten, sind z.B. eher Leute zwischen vierzig und fünfzig gemeint.
    Um diese Aussage zu prüfen, ist der Anteil der U40 eher ungeeignet.

    Wir bekommen von allen Klinikstandorten die gleichen Berichte, dass in der dritten Welle deutlich jüngere Patienten auf den Intensivstationen aufgenommen werden. Wir haben im Vergleich zur zweiten Welle viel mehr jüngere schwerkranke Patienten. Auch wenn uns dazu noch keine Studiendaten vorliegen, sind unsere Erfahrungen aus der Praxis in Deutschland einhellig. Wir sehen inzwischen sehr viele Vierzig- bis Fünfzigjährige mit sehr schweren Corona-Verläufen auf den Intensivstationen. In der ersten und zweiten Welle waren unter 50-Jährige noch eine eher seltene Ausnahme.

    Laut dem DIVI-Register waren am 6.5. 12% der Fälle auf der Intensivpatienten unter 50.
    Geändert von Pansapiens (08-05-2021 um 08:06 Uhr)

  3. #16143
    Registrierungsdatum
    27.07.2009
    Beiträge
    3.899

    Standard

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    Aha, und wie macht die das?
    Offenbar durch eine höhere Ansteckungsrate. So entnehme ich es zumindest dem Text. Wie das konkret biochemesich (?) abläuft weiß ich nicht.

  4. #16144
    Registrierungsdatum
    27.07.2009
    Beiträge
    3.899

    Standard

    Zur schwierigen Vergleichbarkeit von Übersterblichkeitsangaben:


    ... Wie schwer es aber selbst für Experten ist, die Datenmengen zu interpretieren und aus den vorhandenen Informationen Schlüsse zu ziehen, hat Lucas Böttcher in seiner Forschungsarbeit beschrieben. Der Achtundzwanzigjährige hat seit März 2021 eine Assistenzprofessur für Computational Social Science – rechnergestützte Sozialwissenschaften – an der Frankfurt School of Finance and Management inne....Oftmals seien beispielsweise in der Berichterstattung über die Pandemie die gemeldeten Fallzahlen ins Verhältnis gesetzt worden zu den registrierten Todesfällen. Daraus sei dann die Wahrscheinlichkeit abgeleitet worden, an der Krankheit zu sterben.

    Ein grober Fehler, wie Böttcher sagt. Denn es sei in dieser Rechnung nicht bekannt, wie viele Menschen einer Region tatsächlich infiziert gewesen seien. Dafür müssen seinen Worten zufolge Informationen über die Testverfahren vorliegen. „Wir brauchen die Anzahl der Gesamttests. Wir müssen wissen, wie viele dieser Tests im Mittel positiv zurückkommen.“

    Weil die Datenlage oft unübersichtlich gewesen sei, werde es noch einige Zeit dauern, bis belastbare Aussagen zur Infektionssterblichkeit für einzelne Länder getroffen werden könnten, macht Böttcher deutlich. Es sei dennoch wichtig gewesen, die Auswertung gleichzeitig zum Infektionsgeschehen zu beginnen. „Die Übersterblichkeit ist ein sinnvolles Maß zur Beobachtung der Entwicklung einer Pandemie“, sagt er....
    Interessant auch die Kommentare unter dem Artikel.


    https://www.faz.net/aktuell/rhein-ma...lesermeinungen

  5. #16145
    Registrierungsdatum
    21.06.2010
    Beiträge
    318

    Standard

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    Da müsste man halt wissen, was "manch einer" meint, wenn er von "Jüngeren" oder "jüngeren" spricht.
    In diesem Interview mit dem DIVI-Präsidenten, sind z.B. eher Leute zwischen vierzig und fünfzig gemeint.
    Um diese Aussage zu prüfen, ist der Anteil der U40 eher ungeeignet.

    Wir bekommen von allen Klinikstandorten die gleichen Berichte, dass in der dritten Welle deutlich jüngere Patienten auf den Intensivstationen aufgenommen werden. Wir haben im Vergleich zur zweiten Welle viel mehr jüngere schwerkranke Patienten. Auch wenn uns dazu noch keine Studiendaten vorliegen, sind unsere Erfahrungen aus der Praxis in Deutschland einhellig. Wir sehen inzwischen sehr viele Vierzig- bis Fünfzigjährige mit sehr schweren Corona-Verläufen auf den Intensivstationen. In der ersten und zweiten Welle waren unter 50-Jährige noch eine eher seltene Ausnahme.

    Laut dem DIVI-Register waren am 6.5. 12% der Fälle auf der Intensivpatienten unter 50.
    OK, schauen wir mal, wie die Zahlen sind und waren.

    its_erste_welle.jpg

    Wenn ich aus der zweiten Spalte Relativangaben mache, sieht es so aus:

    0-4 0.0020
    5-19 0.0012
    20-39 0.0290
    40-59 0.2033
    60-79 0.5363
    >=80 0.2282

    Also waren in der ersten Welle gut 3% unter 40, in der dritten Welle sind es momentan 4%. Das ist eine Steigerung von 33%.
    Die 40-59-Jährigen lagen in der ersten Welle bei 20%, in der dritten momentan bei 30%. Hier liegt die Steigerung bei 50%.
    Die 60-79-Jahrigen lagen in der ersten Welle bei 54%, in der dritten momentan bei 59%. Hier gibt es fast keinen Unterschied.
    Bei den über 80-Jährigen ist es 23% zu 8%, also ein Abfall von etwa 66%.

    Mir scheint, dass die Aussage "Wir haben im Vergleich zur zweiten Welle viel mehr jüngere schwerkranke Patienten." an sich nicht falsch ist, aber daraus eine erhöhte Gefährlichkeit für Jüngere abzuleiten, was beim Otto Normalverbraucher sofort geschieht, auch wenn Karagiannidis dies zwar nicht explizit ableitet, er es aber auch nicht in einen sinnvollen Kontext setzt, halte ich für sehr problematisch. Diese Unterschiede in der Altersverteilung auf ITS zwischen der ersten und dritten Welle lassen sich in meinen Augen sehr gut durch die Impfung erklären. Ich behaupte mal, hätten wir nicht geimpft, hätten wir deutlich mehr ITS-Fälle, aber die Altersstatistiken würden mehr denen der ersten Welle ähneln.

    Die Aussage "In der ersten und zweiten Welle waren unter 50-Jährige noch eine eher seltene Ausnahme." kann man weder falsi- noch verifizieren, da die Statistik der ersten Welle die 40-50- mit den 50-60-Jährigen zusammenfasst. Ich würde aber mal behaupten, dass Karagiannidis hier untertreibt, da die 40-59-Jährigen einen Anteil von 20% in der ersten Welle hatten. Wenn ich mich jetzt auf die unter 40-Jährigen als Näherung zu seiner Aussage beziehe, sind es 3% zu 4%. Hier müsste man sagen, dass, wenn die 3% eine "seltene Ausnahme" darstellen, die 4% auch eine "seltene Ausnahme" darstellen müssten, da es zwar mehr als 3% ist, aber die restlichen 97% zu 96% keinen signifikanten Unterschied zueinander darstellen.

    Fazit für mich: Ich halte die Aussagen von Karagiannidis für Stimmungsmache.
    Geändert von egonolsen (08-05-2021 um 10:50 Uhr)

  6. #16146
    Registrierungsdatum
    23.04.2021
    Beiträge
    159

    Standard

    Monika Gruber zur Lage: (Auf Youtube schon zensiert)

    https://de-de.facebook.com/MonikaGru...related_videos

  7. #16147
    Registrierungsdatum
    31.07.2011
    Ort
    5.WE Todeszelle links
    Alter
    57
    Beiträge
    1.011

    Standard

    Zitat Zitat von Nick_Nick Beitrag anzeigen
    Bin zwar nicht gefragt, was soll´s.
    ....
    Kann man sicher in Ansätzen diskutieren.
    Danke,
    für den Versuch einer sachlichen Erörterung.

    (ist aber leider OT)

    Gruß
    Nohands
    .
    Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“

  8. #16148
    Registrierungsdatum
    14.05.2008
    Ort
    Santos(SaoPaulo/Brazil)
    Beiträge
    3.366

    Standard

    Zitat Zitat von Eisfee Beitrag anzeigen
    Monika Gruber zur Lage: (Auf Youtube schon zensiert)

    https://de-de.facebook.com/MonikaGru...related_videos
    Und? Was tut es zur Sache, daß er in der Röhre schon zensiert ist, wen eh der FB Link gepostet wird; billige Meinungsmache

  9. #16149
    Registrierungsdatum
    23.04.2021
    Beiträge
    159

    Standard

    Zitat Zitat von Stixandmore Beitrag anzeigen
    Und? Was tut es zur Sache, daß er in der Röhre schon zensiert ist, wen eh der FB Link gepostet wird; billige Meinungsmache
    Eine Künstlerin in einem demokratischen und sozialen Rechtsstaat äußert persönliche Kritik an einer Regierungsmaßnahme, einen Tag später ist der Account bei einem privaten Medienkonzern gecancelt. Dazu fällt dir nichts ein als "billige Meinungsmache"?

  10. #16150
    Registrierungsdatum
    31.07.2011
    Ort
    5.WE Todeszelle links
    Alter
    57
    Beiträge
    1.011

    Standard

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    Weil das hier ein Corona-Thread ist.
    ...
    Genau,
    ...und Sucharit Bhakdi äußert sich dazu, als Kritiker, in seinem Buch: "Corona Fehlalarm? ".


    "Audiatur et altera pars" gilt nach wie vor, auch, in Zeiten von Corona.
    Wie soll das Volk eine Entscheidung fällen, wenn es beide Seiten nicht anhören kann ?

    Die Zeiten von "Ketzer-und Bücherverbrennung" sollten eigentlich der Vergangenheit angehören,
    also,
    verweise doch bitte nicht auf dubiose Internetseiten, die dieses befürworten.


    Gemäß der Weisung von jkdberlin bitte ich dich, sachlich beim Thema zu bleiben.

    Danke
    Nohands
    .
    Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“

  11. #16151
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    3.449

    Standard

    Zitat Zitat von Nohands Beitrag anzeigen
    Genau,
    ...und Sucharit Bhakdi äußert sich dazu, als Kritiker, in seinem Buch: "Corona Fehlalarm? ".

    .
    Falls Du es gelesen hast, kannst Du ja das hier tun:

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    Wenn Du der Meinung bist, dass etwas oder gar alles, was auf der psiram-Seite zu Bhakdi und Reiss und deren
    Äußerungen zu Corona steht, nicht den Tatsachen entspricht, kannst Du das ja - mit entsprechenden Belegen - richtig stellen.

    Zitat Zitat von Nohands Beitrag anzeigen
    "Audiatur et altera pars" gilt nach wie vor, auch, in Zeiten von Corona.
    Wie soll das Volk eine Entscheidung fällen, wenn es beide Seiten nicht anhören kann ?
    Ich verstehe die Frage nicht.
    Das Volk kann doch offensichtlich viele Seiten hören.
    Auch die des Prof. im Ruhestand Bhakdi. und von Prof. Reiss.
    Ich begrüße es, dass möglichst viele Leute hören, was die so von sich geben.
    Kinder und Leute, die mangels Intellekt/Bildung Schwierigkeiten haben, das von denen Gesagte richtig
    einzuordnen, gerne mit fachlicher Begleitung.
    Die Videos, die ich weiter vorne verlinkt habe sind immer noch zu sehen:

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen






    wieso?
    Ich finde es gut, dass dieses Erzeugnisse der Welt erhalten bleiben.

    Okay, das Video von Astro-Tony, in dem er die Theorie der flachen Erde verteidigt, wurde kurioserweise kurz, nachdem ich das hier verlinkte auf privat gestellt.
    Ob das Zufall war, oder er hier mit liest, und sein Werk nicht in diesem Zusammenhang sehen wollte, weiß ich nicht.

    Zitat Zitat von Nohands Beitrag anzeigen
    Die Zeiten von "Ketzer-und Bücherverbrennung" sollten eigentlich der Vergangenheit angehören,
    also,
    verweise doch bitte nicht auf dubiose Internetseiten, die dieses befürworten.
    Wo auf der Seite wird den Verbrennung von Bhadki, Reiss oder deren Bücher befürwortet?
    Da wird sich IMO nur kritisch mit dem Buch auseinandergesetzt.
    Aus meiner Sicht ist das eine Ketzerseite.
    Darum haben die ja kein Impressum, damit die Leute, die Kritik an ihren Behauptungen gerne mit Gewalt unterbinden wollen, die nicht finden.
    Geändert von Pansapiens (09-05-2021 um 04:43 Uhr)

  12. #16152
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    3.449

    Standard

    Zitat Zitat von egonolsen Beitrag anzeigen

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    Da müsste man halt wissen, was "manch einer" meint, wenn er von "Jüngeren" oder "jüngeren" spricht.
    In diesem Interview mit dem DIVI-Präsidenten, sind z.B. eher Leute zwischen vierzig und fünfzig gemeint.
    Um diese Aussage zu prüfen, ist der Anteil der U40 eher ungeeignet.

    Wir bekommen von allen Klinikstandorten die gleichen Berichte, dass in der dritten Welle deutlich jüngere Patienten auf den Intensivstationen aufgenommen werden. Wir haben im Vergleich zur zweiten Welle viel mehr jüngere schwerkranke Patienten. Auch wenn uns dazu noch keine Studiendaten vorliegen, sind unsere Erfahrungen aus der Praxis in Deutschland einhellig. Wir sehen inzwischen sehr viele Vierzig- bis Fünfzigjährige mit sehr schweren Corona-Verläufen auf den Intensivstationen. In der ersten und zweiten Welle waren unter 50-Jährige noch eine eher seltene Ausnahme.

    Laut dem DIVI-Register waren am 6.5. 12% der Fälle auf der Intensivpatienten unter 50.
    OK, schauen wir mal, wie die Zahlen sind und waren.

    Was steht da in der zweiten Spalte?
    Die gesamten Intensivpatienten der ersten Welle?
    Gibt es die obige Tabelle auch für die Gesamtzahlen bis zum heutigen Zeitpunkt?

  13. #16153
    Registrierungsdatum
    23.03.2004
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Alter
    43
    Beiträge
    11.295

    Standard

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    Aha, und wie macht die das?
    Laut Kern konnten durch die starke Verbreitung der britischen Mutante (gegen die die Impfungen wirken) andere Mutanten (gegen die die Imfungen ggfs. nicht wirken) hier kaum Fuß fassen.

  14. #16154
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    3.449

    Standard

    Zitat Zitat von FireFlea Beitrag anzeigen
    Laut Kern konnten durch die starke Verbreitung der britischen Mutante (gegen die die Impfungen wirken) andere Mutanten (gegen die die Imfungen ggfs. nicht wirken) hier kaum Fuß fassen.
    Das würde IMO bedeuten, dass diejenigen, das eine Infektion mit der britischen Mutante zu einer Immunität gegen die anderen Mutanten führen würde, also eine wirksame "Impfung" gegen diese Varianten darstellt.

  15. #16155
    Registrierungsdatum
    26.06.2017
    Ort
    Hinter den sieben Bergen, bei den sieben Zwergen
    Alter
    56
    Beiträge
    2.180

    Standard

    Warum auch nicht?

Seite 1077 von 1301 ErsteErste ... 775779771027106710751076107710781079108711271177 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 4 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 3)

  1. FireFlea

Ähnliche Themen

  1. Coranavirus und Kampfkunst
    Von Shintaro im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 128
    Letzter Beitrag: 19-10-2020, 07:36
  2. Die Seuche breitet sich aus
    Von Solid Snake im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 13-04-2008, 21:42

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •