Seite 1291 von 1488 ErsteErste ... 29179111911241128112891290129112921293130113411391 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 19.351 bis 19.365 von 22317

Thema: Der Coranavirus breitet sich jetzt wieder aus.......

  1. #19351
    Tomcat Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Katamaus Beitrag anzeigen
    Du meinst also, dass wenn man mit Corona infiziert ist, man locker weiter Sport treiben kann, solange man keine „"hochintensive oder erschöpfende Belastungen oder Leistungssport" erfährt bzw. ausübt“?
    Du hast ja vollkommen recht. Starke körperliche Aktivitäten sind einem Heilungsverlauf natürlich nicht förderlich. Und ja, hartes Training reduziert kurzfristig (!) die Leistungsähigkeit des Immunsystems.

    Hier geht es aber um was anderes, deswegen reden Du und Kensei aneinander vorbei. Franks Beitrag war eine REAKTION auf die Aussage, dass man als Kampfsportler kaum Gefahr läuft, einen schweren Corona-Verlauf zu erleiden.

    Frank hat das Beispiel aus seinem Gym geschildert, dass ein gesunder und trainierter Sportler ohne Vorerkrankungen und Risikofaktoren einen schweren Covid-19-Verlauf hatte.

    Darauf hat Discipula sinngemäß geschrieben, dass er den schweren Verlauf durch Schonung hätte vermeiden können.
    Und für diese Aussage möchte Kensei gerne Belege haben.

    Es geht also um zwei unterschiedliche Dinge:

    - ist man als (Kampf)Sportler generell vor einem schweren Verlauf geschützt? Wobei Discipula witzigerweise sagt, dass man halt nur Abstand von anderen halten soll ... ein Leben lang

    - riskiert man einen schweren Verlauf, wenn man trotz erster Symptome weiter trainiert?

  2. #19352
    Registrierungsdatum
    26.06.2017
    Ort
    Hinter den sieben Bergen, bei den sieben Zwergen
    Alter
    56
    Beiträge
    2.323

    Standard

    Zitat Zitat von Julian Braun Beitrag anzeigen
    https://www.berliner-zeitung.de/poli...GWVuzMc58iv9zY


    Find ich ganz gut.
    Quasi "unaufgeregt" (Mal schauen ob man ihn der gegangen ist wieder herbeirufen kann.)
    Danke für den Link!

    Daraus:
    Einer der wichtigsten Anliegen der evidenzbasierten Medizin war die Abschaffung der interessengesteuerten Experten. Das ist heute leider wieder beträchtlich zurückentwickelt, wie sich in den Talk-Runden beobachten lässt. Wie dort Expertenmeinung verkündet wird, ohne dass intensiv nachgefragt wird, ist weit von den Prinzipien der evidenzbasierten Medizin entfernt und hat uns wieder ein Stück zur viele Jahre dominierenden „eminenzbasierten“ Medizin zurückgeführt.

    [Frage:]Welche Parameter müssten bei künftigen Pandemien verwendet werden, damit wir rational arbeiten können?

    Wir haben zwei Datenquellen: Das eine sind die Daten, die wir im Infektionsgeschehen erheben. Und dann brauchen wir mindestens eine Kohorten-Studie – die es in Deutschland nach anderthalb Jahren noch immer nicht gibt. Vielleicht 40.000 bis 60.000 Menschen sollten durch Untersuchungen, zum Beispiel durch regelmäßige Blutabnahmen ein Abbild unserer Gesellschaft liefern, das als Grundlage für das Pandemiemanagement dienen kann. Wir müssen von Dunkelziffern wegkommen, weil diese immer dazu führen, dass undifferenziert Maßnahmen ergriffen werden. Die Daten müssen sinnvoll so erfasst werden, dass man danach auch steuern kann. Man hätte von Anfang über die Erfassung der Berufsgruppen bei den positiven Tests ein schnelleres Verstehen der Infektionsschwerpunkte gelingen können..
    Mein Reden seit anno dunnemal. Aber wenigstens bin ich da nicht allein
    Geändert von Ripley (23-09-2021 um 09:52 Uhr)

  3. #19353
    Registrierungsdatum
    23.04.2021
    Beiträge
    159

    Standard

    Zitat Zitat von FireFlea Beitrag anzeigen
    Lol "einfach gesund bleiben". Hurra, die Lösung für die Pandemie ist da.

    es gibt keine "Pandemie".WHO mußte extra die Definition äandern und dann Testen testen testen mit Tests die immer irgendwas finden.manchmal sogar ein Virus.

  4. #19354
    Registrierungsdatum
    23.04.2021
    Beiträge
    159

    Standard

    Zitat Zitat von Nick_Nick Beitrag anzeigen
    Super Idee. Dass da noch keiner drauf gekommen ist ...

    Wir können auch die Unterernährung in Afrika lösen, indem die einfach mehr essen.
    klar ginge das.Wir geben ihnen blos nix und Lassen sie verrecken.Motto: Jedes Menschenleben zählt!

  5. #19355
    Registrierungsdatum
    23.03.2004
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Alter
    43
    Beiträge
    11.645

    Standard

    Zitat Zitat von Eisfee Beitrag anzeigen
    es gibt keine "Pandemie".WHO mußte extra die Definition äandern und dann Testen testen testen mit Tests die immer irgendwas finden.manchmal sogar ein Virus.
    Wenn ich das Wort "Pandemie" durch "Covid" oder irgendwas anderes ersetze, ändert das nix

  6. #19356
    Registrierungsdatum
    05.03.2017
    Beiträge
    3.869

    Standard

    Zitat Zitat von Kensei Beitrag anzeigen
    In dem von mir verlinkten Artikel wird beschrieben, warum Menschen (wahrscheinlich) schwer an Corona erkranken. Hast du den gelesen? Da steht z.B. auch etwas von genetischer Veranlagung.
    der wo das drin steht?

    Dabei ist neueren Studien zufolge zunächst weniger die Entwicklung der Viruslast, also die Menge der Viren im Körper, ausschlaggebend. Vielmehr entscheidet sich schon beim ersten Aufeinandertreffen zwischen Virus und Wirt, ob die körpereigene Abwehr ausreicht, um den Angriff des Erregers nach dem Eintritt in die Zellen ausreichend auszubremsen.

    nun... ja. eben.

    das ist dasselbe Prinzip, wie wenn man sagt "man nimmt zwischen Neujahr und Weihnacht zu, nicht zwischen Weihnacht und Neujahr."

    dein alltägliches Verhalten über Jahre und Jahrzehnte bestimmt den Gesundhetszustand, und das bei höhern Alter umso mehr.

    wenn der Virus auf eine fitte Person trifft... hat er eben weniger Möglichkeiten.

    ganz meine Rede.

  7. #19357
    Tomcat Gast

    Standard

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    Vielmehr entscheidet sich schon beim ersten Aufeinandertreffen zwischen Virus und Wirt, ob die körpereigene Abwehr ausreicht, um den Angriff des Erregers nach dem Eintritt in die Zellen ausreichend auszubremsen.
    Damit hast Du dein eigenes Argument widerlegt, das Verhalten nach der Infektion habe einen Einfluss auf die Verlaufsform

  8. #19358
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    4.143

    Standard

    Zitat Zitat von kloeffler Beitrag anzeigen
    Ich nicht.

    Im Grunde drückt sie doch aus: "wer krank wird, ist in aller Regel selber schuld.."

    Wenn man ihre generalisierenden Aussagen auf die Virenerkrankung Aids bezieht, wird es richtig gruselig. Da kann sie sich dann in eine Reihe mit Jacob Zuma stellen - der hat diesbezüglich ähnlich steile Thesen rausgehauen.
    Das ist genau das Problem, dass ich mit ihren Aussagen habe. Und sie ignoriert was manche Menschen tun müssen um einfach nur zu überleben und ihren Familien eine Zukunft zu geben.
    Dabei stimme ich ihr sogar in Teilen zu, Gesund bleiben und Gesund leben ist sicher harte Arbeit und ein wichtiger Teil der Eigenverantwortlichkeit (wir erinnern uns an ihre Beschwerden während Covid19 nicht mehr ausreichen Sport treiben zu können - Anspruch und Wirklichkeit), aber ihrer extremen Sichtweise und ihr Überschätzung was man selbst beeinflussen kann und sollte (Eigenverantwortung) und was nicht ist einfach erschreckend.
    Der Bezug zu Covid19, auch hier hat man es nicht vollständig selbst in der Hand.

    Und nochmal, wir wissen überhaupt nicht welche Symptome der von Frank angesprochen Trainer hatte und ob er überhaupt danach noch körperlich aktiv war (ja, man kann auch von der Bank aus Unterrichten und nur Anweisungen geben ohne sich groß zu belasten).
    Geändert von ThomasL (23-09-2021 um 10:24 Uhr)

  9. #19359
    Registrierungsdatum
    13.06.2014
    Beiträge
    1.676

    Standard

    Zitat Zitat von Tomcat Beitrag anzeigen
    Hier geht es aber um was anderes, deswegen reden Du und Kensei aneinander vorbei. Franks Beitrag war eine REAKTION auf die Aussage, dass man als Kampfsportler kaum Gefahr läuft, einen schweren Corona-Verlauf zu erleiden.
    Immer wieder interessant, wer hier alles meint, bestimmen zu wollen, was hier Thema ist und was nicht.

    Ich hatte eine Anmerkung zu einem Beitrag von disci gemacht und wurde dafür kritisiert. Auf diese Kritik habe ich reagiert und meinen Standpunkt genauer ausgeführt. Dass Kensei sowas ignoriert und mir irgendwas unterstellt, gesagt zu haben, was ich nie gesagt habe, ist ja nix Neues.

    Ansonsten habe ich meinen Standpunkt hinreichend umfangreich und sachlich erläutert. Das sollte in der Sache genügen. Kann ja jeder nachlesen, den das wirklich interessiert.


    Gesendet von meinem SM-G986B mit Tapatalk
    „Das Kamel sieht den eigenen Höcker nicht, aber den seiner Brüder hat es stets vor Augen.“ - Arabisches Sprichwort

  10. #19360
    Registrierungsdatum
    11.08.2018
    Beiträge
    737

    Standard

    Zitat Zitat von Katamaus Beitrag anzeigen
    Immer wieder interessant, wer hier alles meint, bestimmen zu wollen, was hier Thema ist und was nicht.
    Hier ist man einfach nicht mehr Herr über die eigenen Worte. Diese werden, sobald losgelassen, mit hinunter in den Höllenstrudel gezogen, dabei von ihrer eigentlichen Bedeutung losgelöst und mit anderen, fremden Worten vermischt, um dann plötzlich wieder hervorgeholt und auf unerwartete Weise gegen einen selbst verwendet zu werden.

  11. #19361
    Registrierungsdatum
    27.07.2009
    Beiträge
    4.114

    Standard

    Zitat Zitat von Eisfee Beitrag anzeigen
    es gibt keine "Pandemie".WHO mußte extra die Definition äandern und dann Testen testen testen mit Tests die immer irgendwas finden.manchmal sogar ein Virus.

  12. #19362
    Tomcat Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Pflöte Beitrag anzeigen
    Hier ist man einfach nicht mehr Herr über die eigenen Worte. Diese werden, sobald losgelassen, mit hinunter in den Höllenstrudel gezogen, dabei von ihrer eigentlichen Bedeutung losgelöst und mit anderen, fremden Worten vermischt, um dann plötzlich wieder hervorgeholt und auf unerwartete Weise gegen einen selbst verwendet zu werden.
    So was passiert, wenn man Beiträge schon mit dem Vorsatz liest, sie sofort zu widerlegen. Dann übersieht man sogar freundliche Einleitungen "Du hast völlig Recht" ... Und wenn zwei Menschen aneinander vorbeireden, versuche ich schon mal, zu helfen.

    Ob eine Infektion mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 zu einem Verlauf mit milden Symptomen, ganz ohne oder zu einer schweren Covid-19-Erkrankung führt, entscheidet sich möglicherweise schon in den ersten Tagen nach Ansteckung, vermuten Wissenschaftler.
    Wenn diese Aussage zutrifft, hat sich die Frage erübrigt, ob eine Trainingspause bei leichten Symptomen Auswirkungen hat. Denn wenn das Immunsystem in den ersten Tagen nach der ANSTECKUNG "entscheidet", wie die Verlaufsform sein wird, dann ist diese Entscheidung beim Auftreten der ersten Symptome bereits gefallen - Stichwort Inkubationszeit.

  13. #19363
    Registrierungsdatum
    05.03.2017
    Beiträge
    3.869

    Standard

    Zitat Zitat von Tomcat Beitrag anzeigen
    Damit hast Du dein eigenes Argument widerlegt, das Verhalten nach der Infektion habe einen Einfluss auf die Verlaufsform
    erstens vernünftig handeln, während man gesund ist, und zweitens vernünftig handeln, während man schlapp und kränklich ist, schliessen einander ja gegenseitig nicht aus.

    Wenn jemand gerade auf der Kippe steht, kann das Vermeiden einer Belastung, wie es ein Training zB ist, durchaus einen Unterschied für den weiteren Verlauf machen.

    Dinge sind manchmal eben mehrstufig. und multikausal.

  14. #19364
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    4.143

    Standard

    Nochmal zum Thema Immunsystem weil es gerade so gut passt, mein Sohn hat sich gestern in der Kantine seiner Ausbildungsfirma eine Lebensmittelvergiftung zugezogen (zusammen mit 3 anderen die das Gleiche gegessen haben). Heute musste er damit zum Arzt (Diagnose, Krankmeldung). Ist sein Immunsystem einfach zu schwach? Wenn er sich dabei (beim Arzt) aufgrund des damit bereits geschwächten Immunsystems noch mit etwas anderem ansteckt (Grippe, Covid19, whatever) ist der dann auch selbst Schuld?

  15. #19365
    Tomcat Gast

    Standard

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    (...)
    Dennoch ist deine Aussage falsch, dass man als Kampfsportler kein Risiko für einen schweren Coronaverlauf habe - man also quasi geschützt sei.

Seite 1291 von 1488 ErsteErste ... 29179111911241128112891290129112921293130113411391 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 1)

  1. Alephthau

Ähnliche Themen

  1. Coranavirus und Kampfkunst
    Von Shintaro im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 128
    Letzter Beitrag: 19-10-2020, 08:36
  2. Die Seuche breitet sich aus
    Von Solid Snake im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 13-04-2008, 22:42

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •