Seite 2 von 1085 ErsteErste 123412521025021002 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 16 bis 30 von 16262

Thema: Der Coranavirus breitet sich jetzt wieder aus.......

  1. #16
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    6.271

    Standard

    Zitat Zitat von marq Beitrag anzeigen
    1. mache ich doch , die wenigen fälle werden durch urlaub und durch immer weitere lockerungen gesteigert.
    2. nach der urlaubsphase mit ein gesteigerten fallzählen , will man zur normalität / regelbetrieb in vielen bereichen zurückkehren.......
    3. der Herbst kommt mit einer damiteingehenden verlangerung aller menschlichen aktivität in Innenräume ...
    1.) Ist das so? Wie gesagt die tageweisen "Anstiege" die jetzt in der letzten Woche zu verzeichnen waren hatten nichts mit Urlaub oder Lockerungen zu tun. Oder meinst Du die Erntehelfer haben da nur Urlaub auf dem Bauernhof gemacht?

    2.) Wie sich die ganze Kiste tatsächlich entwickelt kann man derzeit doch noch gar nicht valide abschätzen. Die Schulen haben zumindest mehrgleisige Konzepte, so das Regelbetrieb eben nur dann wieder aufgenommen wird wenn es das Infektionsgeschehen auch zulässt.

    3.) Und nach dem Herbst kommt der Winter und nach dem Winter der Frühling. Ja und? - lt. einigen Stimmen hier ist doch das aktuelle Problem die Feierwütigen an der freien Luft - dann wäre es doch positiv, wenn diese dann nicht mehr ungehindert im Freien marodieren können... Die erste Welle hat man auch in den Griff bekommen während die Menschen primär drinnen waren. Wieso sollte das unter völlig anderen Vorbedingungen bei deutlich geringeren Infektionszahlen dann nicht wieder möglich sein?
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

    "Whoever said one person can’t change the world never ate an undercooked bat..."

  2. #17
    Registrierungsdatum
    17.06.2004
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    3.488

    Standard

    Es kursierte zumindest lange die Theorie, dass Kälte dem Virus zuträglich, Hitze dagegen schädlich sei. Experten rechnen daher schon lange mit einer 2. Welle im Herbst bzw. spätestens bei der nächsten Grippe Saison im Winter. Von daher spielt die Jahrszeit schon eine nicht unerhebliche Rolle.

    Marq meinte denke ich außerdem, dass bei Kälte mehr drinnen als draussen gemacht wird, sodass es wieder problematischer mit der Einhaltung der Abstandsregeln wird.

  3. #18
    Registrierungsdatum
    07.07.2002
    Beiträge
    23.193

    Standard

    genau der druck auf lockerungen wächst....., das leben findet inside statt.



    ausbrüche bei ernstehelfern sind dramatisch, aber in der praxis durch Quarantäne gut zu bekämpfen, schwieriger wird es , wenn der virus in die breite geht und dort es zu superspreader events kommt, bei denen die menschen nicht in einem zusammenhang verordnet werden können.

  4. #19
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    6.271

    Standard

    Zitat Zitat von marq Beitrag anzeigen
    ...wenn der virus in die breite geht und dort es zu superspreader events kommt, bei denen die menschen nicht in einem zusammenhang verordnet werden können.

    Wenn das Wörtchen wenn nicht wäre...

    Die Voraussetzungen sind mittlerweile ganz andere als im Frühjahr - da waren sich Politiker und Fachleute ja noch einig, dass das alles für DE kein großes Ding wäre.

    Und die bisherige Praxis der Lockerungen hat ja gezeigt, dass dadurch bislang kein signifikanter Anstieg entstanden ist.

    Auch Großveranstaltungen im Herbst werden sicherlich unter anderen Bedingungen stattfinden als vor Corona. Kann schief gehen - muss aber nicht. „Hammer & Dance“ gehört halt dazu.


    Die einzig echte Alternative wäre dann bestimmte Branchen / Bereiche in Kultur / Kunst / Sport bewusst hops gehen zu lassen ohne zu wissen, ob das zwingend notwendig ist.
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

    "Whoever said one person can’t change the world never ate an undercooked bat..."

  5. #20
    Registrierungsdatum
    07.07.2002
    Beiträge
    23.193

    Standard

    ich lasse mich überrascchen, wer recht hat.

    ich schlage mich allerdings im vorfeld auf die seite der vorsichtigen und derjenigen, die die geschichte der pandemien beopbachtet haben.

  6. #21
    Gast Gast

    Standard

    Zitat Zitat von marq Beitrag anzeigen
    1. mache ich doch , die wenigen fälle werden durch urlaub und durch immer weitere lockerungen gesteigert.
    2. nach der urlaubsphase mit ein gesteigerten fallzählen , will man zur normalität / regelbetrieb in vielen bereichen zurückkehren.......
    3. der Herbst kommt mit einer damiteingehenden verlangerung aller menschlichen aktivität in Innenräume ...

    hmm
    1. oder durch mehr und gezieltere Tests. Hat man ja in Ischgl gesehen. Die Zahl der Infektionen war viel höher als angenommen. Hat man nur damals nicht gefunden und in den Zahlen in den lokalen Krankenhäusern hat sich das auch nicht abgezeichnet.
    2. Sind 3. niedrige Fallzahlen werden nix am Herbst ändern. Sollte das saisonal auftreten wird es wieder kommen und sich wieder rasend schnell verteilen.

  7. #22
    Gast Gast

    Standard

    Zitat Zitat von marq Beitrag anzeigen
    genau der druck auf lockerungen wächst....., das leben findet inside statt.



    ausbrüche bei ernstehelfern sind dramatisch, aber in der praxis durch Quarantäne gut zu bekämpfen, schwieriger wird es , wenn der virus in die breite geht und dort es zu superspreader events kommt, bei denen die menschen nicht in einem zusammenhang verordnet werden können.
    Der Virus wird in die Breite gehen wenn er es nicht schon ist. Das werden aber nur ausgeweitete AKtests klären.
    Momentan geht man ja davon aus, dass die Ketten unterbrochen worden sind. Spricht zwar nix valide dafür aber kann man glauben.

  8. #23
    Registrierungsdatum
    02.08.2011
    Ort
    hinter den Bergen bei den ...
    Alter
    48
    Beiträge
    1.480

    Standard

    Zitat Zitat von marq Beitrag anzeigen
    faktor sind auch die ganzen bestrebungen den regelbetrieb in allen bereichen wieder zu erlangen........ die vernupft sagt doch, dass man gerade in den herbst mit sehr niedrigen zahlen gehen muss, damit das ganze nicht in einem inferno enden wird.

    in hessen dürfen wir ab 1.8. fast wie vor märz trainieren;, ein paar alibiregelungen bleiben , eigene ausrüstung und abstand in der umkleide , testspiele sind erlaubt, wettkämpfe natürlich auch
    die schule fängt im regelbetrieb ohne abstand an..... lockerungen, die der eingeschleppte virus wieder für sich nutzen wird und sich ohne einfache rückverfolgung verbreiten darf


    der urlaub war der hauptfaktor, warum in deutschland die infektionszahlen im märz hochgeschnellt sind...... lockerungen wurden in dem bereich gemacht, ohne sich gedanken und konzepte zu erstellen wie es söder heute richtigerweise für bayern gemacht hat.
    die Konzepte hätten schon im März erstellt werden sollen, es hätte deutlich(er) kommuniziert werden müssen, dass das Dingen nicht gegessen ist nach dem Lockdown und uns wohl erhalten bleiben wird. Politik auf Sicht ist im Nebel halt schei$$e. Die Hoffnung auf ne Impfung dieses Jahr kann man knicken, zumindest großflächig. In der heutigen Zeit, wo alles schnell erreichbar sein muss, eine Entschleunigung auf längere Zeit zu erreichen mit dieser Bevölkerung. Das die Bundeslige Spiele mit 20000 Zuschauern austragen will, ist doch ein schlechter Witz.

    Bzgl. Schule. Beim Tuberkolose Ausbruch in USA haben die u.a. eine Wand aus dem Schulzimmer rausgerissen und so halb im Freien unterrichtet, auch im Winter da mit Bollerofen. Glaube im Guardian stand es. Ergebnis kein Schüler hatte sich infiziert-

    gruss
    hallosaurus: Seid ihr eine kriminelle Vereinigung oder wie soll man das interpretieren, wenn ihr euch regelmäßig als Gruppe trefft um gemeinsam eine Straftat zu begehen?

  9. #24
    Registrierungsdatum
    31.08.2019
    Beiträge
    270

    Standard

    Zitat Zitat von Maddin.G Beitrag anzeigen
    Ich denke in vielen Ländern wird das nicht funktionieren, das führt ja jetzt schon zu Demonstrationen und Ausschreitungen. Siehe Serbien und Israel was ja als Vorzeigelockdownland geführt wird.
    In Deutschland kann ich es mir schon vorstellen, da der Deutsche gern von oben geführt wird.
    Genau, der Deutsche wird gerne von oben geführt, im Gegensatz zum Österreicher übrigens. Vllt ist es aber auch einfach so, dass ein hinreichender Teil der Bevölkerung vernünftiger ist, als man denkt. Paar Narzissten, die das ganze nutzen, um sich selbst aufzuplustern gibt es natürlich immer, insgesamt bin ich aber recht froh, dass Rufe nach zivilem Ungehorsam auf nicht so viel Resonanz gestoßen sind. Und wenn man sich umschaut international, können wir bisher ganz zufrieden sein.

  10. #25
    Registrierungsdatum
    31.08.2019
    Beiträge
    270

    Standard

    Zitat Zitat von Maddin.G Beitrag anzeigen
    Der Virus wird in die Breite gehen wenn er es nicht schon ist. Das werden aber nur ausgeweitete AKtests klären.
    Momentan geht man ja davon aus, dass die Ketten unterbrochen worden sind. Spricht zwar nix valide dafür aber kann man glauben.
    Ach tatsächlich? Nichts spricht dafür? Ich denke, ein sehr stark abgebremstes Infektionsgeschehen spricht da eine sehr deutliche Sprache. Es gibt keine überlaufenden Coronastationen (bei uns) etc. Das spricht eigentlich schon ziemlich sehr dafür.
    Die einzige Möglichkeit, wie man das in Frage stellen kann ist für mich momentan ein Mangel an.... sagen wir mal Verarbeitungsfähigkeit.

  11. #26
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    56
    Beiträge
    43.479
    Blog-Einträge
    12

  12. #27
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    3.415

    Standard

    MaddinG:
    obwohl es, zumindest in Österreich, nie einen nennenswerten Cluster im öffentlichen Raum gab.
    Wie bitte?
    Alleine aus dem Ort in dem meine Schwester wohnt, sind 30 Personen in Ischgl infiziert worden (dazu kenne ich selbst noch 2 aus einem anderen Ort persönlich). Wieviele waren es wohl insgesamt?

    MaddinG:
    In Deutschland kann ich es mir schon vorstellen, da der Deutsche gern von oben geführt wird.
    Ernsthaft? Angesicht dem was ihr da in letzter Zeit so an die Spitze gewählt hat, ist das schon fast Satire.

    Drache:
    1.) Ist das so? Wie gesagt die tageweisen "Anstiege" die jetzt in der letzten Woche zu verzeichnen waren hatten nichts mit Urlaub oder Lockerungen zu tun. Oder meinst Du die Erntehelfer haben da nur Urlaub auf dem Bauernhof gemacht?
    Kannst Du das belegen? Die Anstiege hier bei uns (alles noch sehr moderat kein Grund zu größerer Sorge) waren sehr wohl darauf zurückzuführen.

  13. #28
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    20.019

    Standard

    Bei uns in NRW waren es zuletzt:
    - Betriebe mit haufenweise Billiglöhnern die unter erbärmlichen Zuständen eingepfercht leben und in Betrieben mit Innenräumen mit miesen Umwälzanlagen konfrontiert waren
    - Hochzeiten mit haufenweise unkontrollierter Beteiligung aus dem Ausland
    - Beerdigungen mit haufenweise unkontrollierter Beteiligung aus dem Ausland
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  14. #29
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    6.271

    Standard

    Zitat Zitat von ThomasL Beitrag anzeigen
    Kannst Du das belegen? Die Anstiege hier bei uns (alles noch sehr moderat kein Grund zu größerer Sorge) waren sehr wohl darauf zurückzuführen.

    Einfach die Tagesberichte vom RKI lesen - dort wird ja entsprechend geschrieben wo die Fälle auftreten.

    "Bundesweit gibt es viele kleinere Geschehen in verschiedenen Landkreisen, die in unterschiedlichen Zusammenhängen stehen, z.B. größeren Feiern im Familien- und im Freundeskreis, Freizeitaktivitäten, Arbeitsplätzen, aber auch in Gemeinschafts- und Gesundheitseinrichtungen. Hinzu kommt, dass COVID-19-Fälle zunehmend unter Reiserückkehrern identifiziert werden."

    Ausbrüche
    Im Landkreis Dingolfing-Landau (Bayern) wurde eine 7-Tage-Inzidenz mit über 50 Fällen/100.000 Einwohner bestimmt (siehe Abbildung 2). Der Anstieg ist auf einen Ausbruch unter Erntehelfern in
    einem landwirtschaftlichen Betrieb in der Gemeinde Mamming zurückzuführen. In einem Betrieb mit über 450 Mitarbeitern wurden in Reihenuntersuchungen 174 SARS-CoV-2-Infektionen festgestellt. Es
    wurde eine Quarantäne wurde für den gesamten Betrieb angeordnet. Der örtlichen Bevölkerung (3.300 Einwohner) wird die freiwillige Testung in einem mobilen Testzelt angeboten. Im Landkreis Hof wurde eine hohe 7-Tage-Inzidenz mit über 35 Fällen/ 100.000 Einwohner beobachtet (siehe Abbildung 2). Hierfür sind mehrere Ausbruchsgeschen verantwortlich. Ein Ausbruch in einer Großfamilie betrifft mehrere Familien in umliegenden Ortschaften. Bei einem weiteren Ausbruch handelt es sich um eine Bundesland-übergreifendes Geschehen im Anschluss an eine Familienfeier, bei
    dem auch Personen aus Thüringen betroffen sind. Aufgrund der insgesamt noch laufenden Umgebungsuntersuchungen ist noch mit weiteren Fällen zu rechnen.

    Weitere COVID-19-bedingte Ausbrüche in Alters- und Pflegeheimen sowie in Krankenhäusern, Flüchtlingseinrichtungen, Familienfeiern, Kindertagesstätten und religiösen Gemeinschaften werden
    berichtet."



    Und da ist es nun mal so, dass die höheren Zahlen der letzten Woche bei denen man über 500 Fällen lag eben nicht auf Urlauber zurück zu führen sind, sondern das primär da andere Faktoren ausschlaggebend war. Natürlich wird es Fälle geben bei denen jemand aus dem Urlaub kommt und sich ggf. dort infiziert hat - aber das findet sich (noch) nicht signifikant in den Zahlen der letzten Woche, auch wenn die Presse hier gern was anderes suggeriert.

    Nehmen wir den Fall aus Spandau:

    Das Paar war vom 12. bis 16.06. in GB um Verwandte zu besuchen, also kein klassischer Hotelurlaub o.ä. - lt. dem was in den Medien steht waren erste Symptome beim Rückflug am 16.06. aufgetreten. Die Spannbreite der Inkubationszeit liegt zwischen 1 - 14 Tagen, im Median lt. RKI bei 6 Tagen. Entweder das Paar hat sich also gleich nach der Landung infiziert - oder es war ggf. schon vor der Reise infiziert nur traten die Symptome halt erst später auf.

    Da vor der Reise nicht getestet wurde wird man das also nicht mehr nachträglich rausbekommen. Medial ist aber schon klar - Urlaubsrückkehrer sind gefährlich...

    Wie gesagt - es wird mit Sicherheit Fälle geben wo jemand sich im Urlaub infiziert - ob da jetzt das Risiko aber nun tatsächlich höher ist oder ob es nicht vielmehr auf das eigene Verhalten im Ausland ankommt steht dabei auf einem anderen Blatt.
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

    "Whoever said one person can’t change the world never ate an undercooked bat..."

  15. #30
    Registrierungsdatum
    31.08.2019
    Beiträge
    270

    Standard

    Zitat Zitat von Esse quam videri Beitrag anzeigen

    Bzgl. Schule. Beim Tuberkolose Ausbruch in USA haben die u.a. eine Wand aus dem Schulzimmer rausgerissen und so halb im Freien unterrichtet, auch im Winter da mit Bollerofen. Glaube im Guardian stand es. Ergebnis kein Schüler hatte sich infiziert-

    gruss
    Jo, habe ich auch so ähnlich in einer anderen Zeitung gelesen. Die haben einfach draußen unterrichtet. Geht vllt nicht überall gleichermaßen gut, in Hamburg im Herbst vllt weniger geil, aber grundsätzlich ist das schon was, was ich nicht so schlecht fände, auf dem Schirm zu haben.

Seite 2 von 1085 ErsteErste 123412521025021002 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 3 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 3)

Ähnliche Themen

  1. Coranavirus und Kampfkunst
    Von Shintaro im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 128
    Letzter Beitrag: 19-10-2020, 07:36
  2. Die Seuche breitet sich aus
    Von Solid Snake im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 13-04-2008, 21:42

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •