Seite 67 von 1185 ErsteErste ... 17576566676869771171675671067 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 991 bis 1.005 von 17773

Thema: Der Coranavirus breitet sich jetzt wieder aus.......

  1. #991
    Registrierungsdatum
    27.08.2003
    Beiträge
    4.255

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    Wie Gönnerhaft....
    Ich habe unter meiner harten Schale halt doch ein weiches Herz!

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    Der Schiffmann-Fan, der den von Alephthau empfohlenen Rechner kreierte, behauptet ja, dass man bei einer Prävalenz von 0,5% selbst mit positivem Test mit 85% Wahrscheinlichkeit nicht infiziert sei.
    Ich meine, so eine Behauptung ist weitaus gefährlicher, als positiv Getestete als "infiziert" zu bezeichnen.
    Interessanter Artikel dazu:

    Statistikerin zu Rückkehrer-Tests: "Zahl der falschen Alarme wird steigen"
    https://www.focus.de/gesundheit/news..._12295753.html


    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    Mir scheint, der Bericht beruht einzig und allein auf der Darstellung der beiden Jungs.
    Mir scheint, der Bericht beruht einzig und allein auf dem Polizeibericht.

    Gruß

    Alef

  2. #992
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    20.075

    Standard

    Zitat Zitat von Seemann Beitrag anzeigen
    Und du beschwerst dich über das Diskussionsverhalten anderer.

    (Und zu dem Thema nur eingeschoben, "Seemann war schon immer so"... ach ja, wer weiß denn hier, wie ich bin oder schon "immer" gewesen bin?)
    Als Fachmann solltest du wissen, wie die getätigten Aussagen aus neurologischer Sicht zu deuten sind. Als Arzt stellt man dann Fragen nach der Familienhistorie, Mutter, Vater, wie man das empfunden hat usw. Oder überweist.

  3. #993
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    20.075

    Standard

    Zitat Zitat von Kensei Beitrag anzeigen
    Ist das 'ne bewusste Falschdarstellung, oder schreiben die blos komisch? Die können ja wohl nur 99,9% der Infizierten meinen, oder? Und was soll "die Epidemie überlebt" bedeuten?
    Wenn man Hebräisch nicht richtig übersetzt kriegt, sollte man es bei so einem brisanten Thema vieleicht einfach lassen.
    Ist doch ganz einfach - 100% derjenigen die das Virus nie hatten haben überlebt. Ben Gurion!

    In Deutschland haben ziemlich genau 99,9999% bis jetzt überlebt. Selbst in der Bananenrepublik USA sind es 99,9995% derzeit. Da gehen allerdings 3% der positiv Getesteten über den Jordan.

  4. #994
    carstenm Gast

    Standard

    Nur mal so ganz nebenbei, und als kein Argument für gar nichts gemeint, einfach ein vollkommen subjektiver Ausschnitt nur:

    In der Region (175.000 Einw), in der ich lebe, liegt das Höchstalter der Erkrankten jetzt seit vier Wochen bei 39 Jahren. Wir hatten drei Fälle von Kindern unter vier Jahren. Eines ist noch in Behandlung. Die stationär aufgenommenen Patienten waren alle unter 30 alt.
    Verstorben ist Gott sei Dank seit etwa 8 Wochen niemand mehr.
    Es befindet sich inzwischen eine Hausarztinitiative im Aufbau, die sich als Netzwerk um die Versorgung der Patienten mit Folgeschäden kümmert.
    Geändert von carstenm (18-08-2020 um 10:46 Uhr)

  5. #995
    Registrierungsdatum
    17.06.2004
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    3.622

    Standard

    Nach Lauterbach klassisches Phänomen einer zweiten Welle.

    @Maddin
    Zitat Zitat von Maddin.G Beitrag anzeigen
    @Kensei
    Punkt eins, eine Antwort zu editieren und Fragen hinzuzufügen die vorher nicht gestellt wurden ist schlechter Stil. Lass dieses Verfälschen des Diskussionsverlauf...
    Ich hatte aus meinem Beitrag nichts entfernt, sondern noch Sachen ergänzt auf die ich in der Recherche bzw. bei nochmaligem Lesen deines Artikels gestoßen bin. Weil du mir ja sonst wieder vorwirfst, ich würde nur behaupten und nichts belegen.
    Hättest du bereits geantwortet gehabt, hätte ich an dem Beitrag nichts mehr verändert.

    Ich zitiere jetzt zum dritten Mal Aussagen aus dem Artikel und Fragen die sich mir beim lesen stellen.
    Wenn du ernsthaft diskutieren möchtest, solltest du darauf jetzt auch mal so langsam eingehen.

    Zitat Zitat von Kensei Beitrag anzeigen
    ..."...Die obige Zahl impliziert, dass weniger als 20% der israelischen Bevölkerung für eine Infektion mit dem Virus anfällig sind, während die überwiegende Mehrheit immun ist. Eine Untersuchung der zellulären Immunität ist dringend erforderlich, um den Grad dieser Art von Immunität in Israel und in anderen Ländern abzuschätzen ... Unter der Annahme, dass etwa 80% der israelischen Bevölkerung über eine Art zelluläre Immunität verfügen - sei es aufgrund früherer Exposition gegenüber Coronaviren oder aus genetischen oder anderen Gründen - schätzen wir, dass die Epidemie auf natürliche Weise abklingt, wenn 5 bis 15 Prozent der Bevölkerung infiziert sind..."...
    Erkläre mir bitte schlüssig, wie die darauf kommen, dass ein Großteil der israelischen Bevölkerung immun sei?
    Ich kann dort nur Behauptungen erkennen, nach denen es eine Kreuzimmunität mit älteren Corona-Viren gäbe oder sonstwie genetische Immunität vorläge.
    Ich hatte dir das RKI dazu verlinkt, dass bestätigt, dass diese Sachen bis heute nicht geklärt sind.
    Dein Nobelpreisträger und seine Kollegen wollen dann also aufgrund einer wissenschaftlich nicht belegten Hypothese die Shut-Down-Maßnahmen in Israel beenden bzw. einen neuen Lockdown verhindern. Ist das so richtig, oder hast du Quellen die etwas Gegenteiliges implizieren?


    Zitat Zitat von Kensei Beitrag anzeigen
    ..."...Diese begrenzte Infektionsrate ist ungeachtet etwaiger sozialer Distanzmaßnahmen wie Quarantäne, lokaler oder landesweiter Abriegelung, Tragen von Masken usw. unverändert geblieben..."
    Halte ich für einen Fehlschluss, weil in Ländern mit spätem oder keinem Lockdown regelmäßig mehr Infektionen und eine schnellere Ausbreitung vorlag. Unter 20% blieb die Rate sicherlich. Es gibt ja aber eine Variation zwischen 0,1% und 20% der Bevölkerung, die die hier mal eben unterschlagen.


    Zitat Zitat von Kensei Beitrag anzeigen
    ..."...In Schweden z.B. lag die Infektionsrate nicht über 20%, und der Prozentsatz der Menschen, die die Epidemie überlebt haben, liegt bei über 99,9% (!) der Bevölkerung. Dies ist auch in Belgien der Fall, dem Land mit der höchsten Sterblichkeitsrate der Bevölkerung, wo weniger als 20% infiziert waren und mehr als 99,9% der Bevölkerung die Epidemie überlebt haben..."...
    Was soll das bedeuten, "mehr als 99,9%" hätten die Epidemie "überlebt"? Kannst du das genauer erklären?
    Gut, hier könnte ich mir eher noch denken, dass das ein Übersetzungsfehler ist und man 99,9% der Infizierten meint.


    Zitat Zitat von Kensei Beitrag anzeigen
    ..."...Die Implikationen dieser Erkenntnisse sind von größter Bedeutung. Sie fordern die sofortige Aufhebung der meisten wirtschaftlichen Einschränkungen, die sofortige Rückkehr zum normalen Leben der Bevölkerung mit geringem Risiko und gleichzeitig die Unterstützung von Risikogruppen bei der Verringerung der Rate der sozialen Kontakte (z.B. kontinuierliche Überwachung von Pflegeheimen und die Möglichkeit für Lehrer mit Diabeties, von zu Hause aus zu arbeiten)..."...
    Wie gesagt, Aufhebung der Maßnahmen auf der Grundlage von wissenschaftlich nicht fundierten Behauptungen.
    Die Aussage von Levitt, nach der bei einer Durchseuchung von 15-20% eine Herdenimmunität erreicht sei, wird im Fachdiskurs sehr kritisch gesehen. Das RKI und die meisten Experten sprechen von min. 60%.
    Dass Schweden selber die Isolationsstrategie als gescheitert sieht, hatte ich dir verlinkt.

    "...Für eine sogenannte Herdenimmunität seien Werte zwischen 60 und 70 Prozent erforderlich..."
    Lars Schaade, RKI in der mopo.

    https://www.mopo.de/news/panorama/co...ternd-37190280

    Dazu gehen die weder auf mögliche Langzeitfolgen ein, noch auf die Frage, ob nach einer Infektion überhaupt eine dauerhafte Immunität vorliegt. Zwei zentrale Aspekte, die im Fachdiskurs gerade untersucht werden.

    Was sagst du zu all dem Maddin?

    *Edit*
    Bevor wieder gemeckert wird; editiert wegen Rechtschreibung
    Geändert von Kensei (18-08-2020 um 11:32 Uhr)

  6. #996
    Registrierungsdatum
    27.08.2003
    Beiträge
    4.255

    Standard

    Zitat Zitat von Seemann Beitrag anzeigen
    Da du ja hier gelesen hast, dass er (Lauterbach) hunderte Publikationen verfasst hat
    Achja, machen wir doch mal einen kleinen wissenschaftlichen *******vergleich:

    Sucharit Bhakdi:

    Publications
    358

    h-index
    55

    Citations
    10.842

    Highly Influential Citations
    428

    ----------------------------------------------------------

    Karl Wilhelm Lauterbach:

    Publications
    215

    h-index
    21

    Citations
    1.985

    Highly Influential Citations
    88

    Einfach mal sacken lassen!

    Achja, ein paar interessante Fragen zu einer Aussage Bhakdis und den Masken aus einem von youtube gelöschten Video:

    2.) Professor Bhakdi sagt im Interview zum Nutzen von Masken, für den es laut der niederländischen Gesundheitsministerin keinen Nachweis gibt, dass diese, wenn sie wirklich einen guten Effekt hätten, auch gegen andere Viren helfen müssten. Das dies nicht so sei, zeige aber ein massiver Anstieg der Rhinoviren, die Erkältungen auslösen, typischerweise im Sommer. Diesen Anstieg gibt es tatsächlich. Auch er ist in der virologischen Sentinelsurveillance der Arbeitsgemeinschaft Influenza des Robert Koch-Instituts (RKI) zu finden (und im Bericht hier nachzulesen). Hier die Grafik des Anstiegs der Rhinoviren 2019 (links) und 2020 (rechts):
    Meine Frage an das RKI und die Medien:

    Warum wird über diese ungewöhnliche und weit über das übliche Maß hinausgehende Zunahme von Erkältungsviren-Erkrankungen trotz (oder wegen?) der Masken so gut wie nicht berichtet?

    Warum werden dazu keine Fragen gestellt?

    Wäre es nicht sehr wichtig, der Frage nachzugehen, wie sich dieser massive Anstieg mit der These der Wirksamkeit der Masken vereinbaren lässt?
    https://www.reitschuster.de/post/die...BCche-beim-rki

    In dem Bericht sind die Grafiken zu den Viren eingebettet!

    Gruß

    Alef

  7. #997
    Registrierungsdatum
    17.06.2004
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    3.622

    Standard

    Könnte es ein, dass Viren unterschiedlich beschaffen sind und alle über einen Kam zu scheren dem klassischen Äpfel- und Birnenvergleich nahekommt? Von einem Professor und Mediziner sollte man solche einfachen Denkleistungen schon erwarten können, oder?

    "...Die Wissenschaftler um Erstautorin Nancy Leung stellten fest, dass Masken die nachweisbaren Viren in Atem-Tröpfchen und Aerosolen bei saisonalen Coronaviren und nur in Atem-Tröpfchen bei Influenzaviren reduzieren können. Im Gegensatz dazu reduzierten Masken die Emission von Rhinoviren nicht..."

    https://www.pharmazeutische-zeitung....emluft-116724/ (03.04.2020)

    Und Wiki spricht zumindest von 294 Veröffentlichungen und 10 Büchern bei Lauterbach.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Karl_L...litiker,_1963)

    Wenn schon, denn schon
    Geändert von Kensei (18-08-2020 um 11:34 Uhr)

  8. #998
    Registrierungsdatum
    12.09.2008
    Ort
    Augsburg/Ansbach
    Alter
    48
    Beiträge
    1.366

    Standard

    Also egal ob jetzt 100, 200 oder 300 bei Bhakdi, Lauterbach oder sonst wem. Solche Publikationszahlen sind mir persönlich viel zu hoch, um mich ad hoc zu beeindrucken.
    Das Leben ist groß.

  9. #999
    Registrierungsdatum
    17.06.2004
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    3.622

    Standard

    Zitat Zitat von Alephthau Beitrag anzeigen
    ...Achja, extra für "Alles Nazis!"-Kensei:

    https://www.faz.net/aktuell/politik/...-16894746.html
    Da du augenscheinlich auch ausgewiesener Extremismusexperte bist, sind dir zwei Aspekte in deiner Replik wahrscheinlich nur ausversehen entgangen.
    Das nämlich...

    a) Der Verfassungsschutz Reichsbürger und Selbstverwalter - von denen es in Berlin nicht wenige gab - neben der klassischen und neuen Rechten führt, und...

    b) Verschwörungs-Bewegungen wie QAnon in ihrer Ideologie klassisch antisemitische Narrative bedienen, ohne sich selber als "rechts" oder "Nazis" usw. zu bezeichnen. Die Mär von Bluttrinkenden Kinderfressern geht ja schon bis ins Mittelalter zurück.

    Dass Rechte das ganze gekapert hätten oder die Führung übernehmen, kann ich indes auch nicht sehen und hatte ich glaube ich auch nirgendwo behauptet.

    Nur, nicht jeder der rechtes Gedankengut transportiert, führt "rechts sein" in seiner Selbstdarstellung.

    Man müsste halt den Verfassungsschutzbericht dann auch mal lesen, oder am besten gleich die Fachwelt bemühen...

  10. #1000
    Registrierungsdatum
    27.08.2003
    Beiträge
    4.255

    Standard

    Zitat Zitat von Julian Braun Beitrag anzeigen
    Also egal ob jetzt 100, 200 oder 300 bei Bhakdi, Lauterbach oder sonst wem. Solche Publikationszahlen sind mir persönlich viel zu hoch, um mich ad hoc zu beeindrucken.
    Da ich gerade unterwegs bin nur kurz:

    Interessant sind hier der H-Index und wie oft ein Autor zitiert wurde!

    Grob gesagt zeigen diese Werte das Ansehen des Verfassers in der Wissenschaft an.

    Gruß

    Alef

  11. #1001
    Registrierungsdatum
    22.07.2004
    Beiträge
    13.252

    Standard

    Zitat Zitat von Alephthau Beitrag anzeigen

    Interessant sind hier der H-Index und wie oft ein Autor zitiert wurde!

    Grob gesagt zeigen diese Werte das Ansehen des Verfassers in der Wissenschaft an.

    Gruß

    Alef
    Was für eine seltsame Schlussfolgerung.
    Egal, sind wir jetzt beim Wissenschaftler-Quartett?

  12. #1002
    Registrierungsdatum
    16.12.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.982

    Standard

    Zitat Zitat von Kannix Beitrag anzeigen
    ...
    Egal, sind wir jetzt beim Wissenschaftler-Quartett?
    HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

  13. #1003
    Registrierungsdatum
    27.08.2003
    Beiträge
    4.255

    Standard

    Zitat Zitat von Kannix Beitrag anzeigen
    Was für eine seltsame Schlussfolgerung.
    Du sagst also, dass insbesondere der H-Index eine andere Definition hat?

    Gruß

    Alef

  14. #1004
    carstenm Gast

    Standard

    Mal ein exemplarisches Zitat ohne allzuviel Mathe:

    Der H-Index stellt "nur eine quantitative Bewertungsgröße dar, die nicht zur qualitativen Beurteilung von Wissenschaftler*innen herangezogen werden sollte."
    Aus einem Blog mit Ratschlägen der UB der TU Berlin zum Publizieren an der TU.

  15. #1005
    Gast Gast

    Standard

    Hör einfach Dinge dazu zu editieren wenn du im ersten Ansatz nur jeden für deppert erklärst.
    Außerdem kann ich leichter antworten wenn ich nicht immer alte Beiträge nochmal lesen muss wenn ich schon drauf geantwortet hatte.

    Frage 1.
    Weil es mehreren Ministudien dazu gibt, schreibt auch das RKI. Und einen Artikel über eine aus Kalifornien auf die sie sich beziehen. Wenn mein Gedächtnis nicht trügt was das Land angeht.
    Dazu die Altersstruktur in Israel, was den Schluss für sie nahe legt, deswegen wollen die das weiter untersuchen.

    Frage 2.
    Sei dir gegönnt aber dein Argument hat ja nix mit dem Fakt zu tun, dass im Schweden die Pandemie abgeklungen ist von selbst und in den Lockdown Ländern wieder aufflammt.

    Frage 3.
    Es gibt kein Land was bis Dato Todesfälle über 0.1 hat. Unabhängig der Maßnahmen und der schwere der Anfangsausbrüche. Das ist mal Fakt.
    Warum das so ist ist noch nicht 100% geklärt. Aber es liegt für die den Schluss nahe, dass sich die Pandemie schneller tot läuft als gedacht.
    Siehe wieder Schweden wo trotz schlechter Voraussetzungen die Zählt der Toten nicht mal annähernd die Schätzzahl erreicht hat.

    Viertens, das RKI und eine Person des RKI sind nicht die ganze Fachwelt. Die 60% sind schon seit einiger Zeit nicht mehr einheitliche Meinung.
    Das RKI hat schon öfters Meinungen revidieren müssen.

    Fünftens, wie sollen sie auch wenn es keine gehäuften Studien zu diesem Langzeitschäden gibt.
    Bei der Kreuzimmunität wird schon von zu wenig Personen geredet, aber es gibt gehäuft Untersuchungen, dass da was dran sein könnte und dass der Großteil die Infektion nicht mal merkt.
    Zu Folgeschäden gibt's genau eine. Sollte doch langsam auffallen wenn ein so beträchtlicher Teil unter schweren Folgeschäden leiden würde.
    In den meisten Regionen geht das Leben schon wieder weiter, wenn auch mit Einschränkungen.
    Geändert von Gast (18-08-2020 um 13:13 Uhr)

Seite 67 von 1185 ErsteErste ... 17576566676869771171675671067 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Coranavirus und Kampfkunst
    Von Shintaro im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 128
    Letzter Beitrag: 19-10-2020, 07:36
  2. Die Seuche breitet sich aus
    Von Solid Snake im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 13-04-2008, 21:42

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •